Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

581

Sonntag, 2. Juni 2013, 15:47

hi!
ich habe den 1,7 er kombi mit diesel. habe jetzt knapp 13000 runter. war vor 4 wochen mit 5 personen im auto unterwegs. 680 km autobahn mit einem tempo von 120 bis 140 km/h. kurzzeitig auch mal bis 170 km/h. der computer zeigte einen schnitt von 6.2 an. errechnet nach dem tanken kam sogar 5,7 raus.... also ich bin mehr als zufrieden. wir haben nach den 680 km genau 39l diesel getankt bis er wieder voll war. was will man da mehr bei der größe des fahrzeuges.....


McFly

Anfänger

Beiträge: 48

Wohnort: Offenbach

Auto: i40 1.7 CRDi Limousine

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

582

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:52

Hey...

nach 2 Monaten mal mein Bericht nach knapp 700 km Autobahn, erstmals so ne große Strecke am Stück, da ich sonst immer nur in der Stadt unterwegs bin.

Immer zwischen 140 und 160 km/h und ohne darauf zu achten Sprit zu sparen (etwas Spaß brauch man doch beim fahren) zeigt mein BC 7,1 l pro 100 km.

Alles in allem finde ich den Verbrauch gut und ich sage mal das ich ja auch nicht drauf geachtet habe Sprit zu sparen liegt der Wert im normalen Bereich.

hessische Grüße

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

583

Dienstag, 4. Juni 2013, 03:12

Da ich meinen Hübschen letztes Jahr im November bekommen hab, konnte ich meinen Verbrauch nur mit den zugekaufeten Winterreifen (Dunlop Wintersport 3D (215/50/17) testen.

Als ich im Mai die Sommer-Reifen drauf hatte, die mit dem Auto mitgeliefert wurden (Hankook (Ventus?) Prime (215/50/17), war ich erstaunt über den leisen Lauf.....

......und den, um ca. 0,3-0,5 Liter höheren Spritverbrauch. Besonders beim beschleunigen, sieht die Verbrauchsanzeige jetzt so aus, als ob ich die Bremse dazu anziehe. Ich bin ein wenig enttäuscht von den Werks-Schlappen. Bei 200 fühl ich mich mit denen auch nicht besonders wohl....

Kann es sein, dass gute Winterreifen weniger Sprit verbrauchen als Mittelklasse-Sommerreifen?

Naja, da werden die nächsten wohl wieder Pirelli oder Michelin sein.....

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

584

Dienstag, 4. Juni 2013, 19:16

stimmt der Luftdruck, sonst eigentlich nicht so einfach zu erklären, die Hankook sind keine schlechten Reifen.

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

585

Mittwoch, 5. Juni 2013, 23:57

Das ist ja das komische...

Laut der Reifendruckempfehlung auf der Fahrerseite, wenn man die Tür aufmacht, sollen leicht beladen 2,3 Bar rein und voll beladen 2,4 Bar. Die Werkstatt hat mir die Reifen mit 2,7 Bar befüllt. Damit ist der Reifen super leise und hat extrem gute Seitenführung. Schlau wie ich war, hab ich den Reifendruck an die Empfehlungen angepasst und aus wars mit guter Seitenführung, und leisem Lauf. In den Kurven wurden die Dinger wabbelig und ziemlich ungenau. Bodenwellen und Spurrillen haben zu extremen manövern geführt. Die Verbrauchsanzeige ging dabei nicht mehr unter 5l Also hab ich den Druck wieder etwas erhöht (auf 2,5 bis 2,6 Bar), damit wenigstens die Seitenführung und der Verbrauch wieder besser wird.

Muß berichtigen: Der Reifen ist der Ventus Prime 2

Also gegenüber meinen Dunlop Wintersport 3D und den Firestone TZ300 Alpha ist der Reifen bis jetzt der schlechteste, den ich bis jetzt drauf hatte auf meinen Fahrzeugen. Keine Ahnung was mit den Dingern ist... 200 trau ich mich damit nicht zu fahren

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 922

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

586

Donnerstag, 6. Juni 2013, 00:05

Hallo Andy, 2,6 Bar ist für dein Auto ein optimaler Luftdruck, sofern man zwischen Fahrkomfort und Verbrauch einen (sicherlich guten) Kompromiss eingehen möchte.

Gruß Jacky

Lalla

Schüler

Beiträge: 87

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Elektrotechniker

Auto: i40cw crdi DTC

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

587

Donnerstag, 6. Juni 2013, 12:56

Verbrauch wie messen?

Ich bin ganz begeistert wie machne Fahrer hier Verbräuche von unter 5 Liter angeben. Hut ab. Mindestgeschwindigkeit auf der BAB ist ja 60kmh. Wird das vielleicht aus Höchstgeschwindigkeit ausgelegt???? :D

SPaß bei Seite

Wie könnt Ihr euren Verbrauch ermitteln? Es ist ja bekannt das mal locker 10 Liter noch nachschenken kann, wenn der Zapfhahn schon abschaltet.
Tankt Ihr nur bis zum ersten Klacken? Oder bis der Diesel oben überläuft?

Ich war nach Holland unterwegs. Gesamt 450km. Immer schön rollen lassen. Der BC zeigt 5,3 Liter. Boahh fette Sache denke ich mit. Zuhause dann wieder erschreckende 6,8L ausgerechnet.
Beim Letzten Tanken standen 6,4L um Display. Ausgerechent 7,1L.
Das kann doch nicht sein. Ich vermute, das es definitiv am nachtanken liegt. Ich hab auch schon mal 12 Liter nach dem ersten Klacken reinbekommen.

Wie händelt ihr das??

velvet

Profi

Beiträge: 863

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Auto: i40 cw 2.0 Premium

Vorname: Dirk

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

588

Donnerstag, 6. Juni 2013, 13:21

Meiner Meinung nach ist es ein Kombination aus "Art der Tankung" und dem fehlerhaften BC. Ich z.B schalte meinen BC nie auf Null. Seit dem ich das Auto habe rechnet der BC mir 8,9L aus. Bei meinen Tankangaben im Spritmonitor ergibt sich jedoch ein Verbrauch von 9,2L. Wenn man dazu noch den Tank bis zum Anschlag auffüllt, schön piano rumgondelt und bei der nächsten Betankung schon beim 1.Klack den Zapfhahn weghängt, dann kommt man auf Spitzenwerte. So bin ich mit meinem 2.0 Benziner schon unter 8 Liter gekommen.

589

Donnerstag, 6. Juni 2013, 14:29

Also mein BC stimmt bis auf die üblichen 0,1 l mal hin oder her, das sind meiner Meinung nach aber alles "Rundungsfehler"

Da ich auf dem Land lebe, tanke ich immer Voll (also bis ich den Diesel sehen kann und er fast überläuft) da ich vom Tanken bis zu mir nach hause auch schon wieder 40 km fahre ist der Tank dann wieder soweit runter da da nichts mehr Überlaufen kann.

Allerdings muss ich sagen, wenn man sich an die Tankpistole hält, zumindest gefühlt der spritverbrauch geringer ist als (wie man in Bayern sagt) plattert voll.

Heute habe ich auch festgestellt das ich mit meinem Premium i40 auch ganz locker auf 4,7 l / 100 km komme, einzigste Bedingung ist kein Navi/Radio, keine Sitzheizung/Sitzlüftung, keine A/C und keine Lüftung. Aber so macht das fahren auch keinen Spass mehr da man nur das gas pedal antippen darf und alles nur höchst sparsam und viel rollen lassen.

Ich bin mit meinen knapp über 6 Litern voll zufrieden, da läuft auch Lüftung und A/C auf Automatik, Navi, Radio/Musik, Handyladegerät sowie die Sitzlüftung/Heizung kann man also nicht meckern.

Zum Vergleich: Mein neuer Firmenwagen (5'er Touring) mit Identischer Ausstattung gönnt sich auf der selben Strecke ca. 2,5l mehr (soviel zum Thema Normverbrauchsangabe). Und ich mag meinen i40 lieber wie den Firmen BMW. :P

Lalla

Schüler

Beiträge: 87

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Elektrotechniker

Auto: i40cw crdi DTC

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

590

Donnerstag, 6. Juni 2013, 19:53

Vorhin getankt. Wusste dass ich beim letzten Mal auch bis zum Anschlag (konnte Diesel im Tankstutzen sehen) voll gemacht habe. Also wieder randvoll. Da gucken alle schon komisch, wenn man die letzten 10 Liter nachtröpfelt.

Rechnerisch 6,32 - BC 6,2

Es passt und ich bin ziemlich zufrieden. Glaube zwar nicht, dass ich unter die magischen 6, geschweige denn an den Werksangabe von 5,6 dran komme, aber ich gebe mir bei den nächsten 1000km noch mal richtig Mühe.

Horstelix

i40cw Newbie

Beiträge: 62

Wohnort: westliches Outback bei FFB

Auto: i40cw 1.7 CRDi

Vorname: Horst

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

591

Freitag, 7. Juni 2013, 17:31

Servus,

das mit dem nachtröpfeln ist mir ehrlich gesagt zu blöd. Die Zeit hock ich lieber daheim im Garten als sie an der Tankstelle zu verplempern.
Ich tanke immer bis die Zapfpistole abschaltet.

Mein BC liegt meist 0,5 Liter unter dem tatsächlichen Verbrauch.

haustheman

Schüler

Beiträge: 66

Auto: Weißen Tucson Premium 2.0 185 PS mit volle Hütte

  • Nachricht senden

592

Freitag, 7. Juni 2013, 19:06

Es ist schon nervig, dieses Nachtröpfeln! Ganz richtig kann das nicht sein, ist ein zeichen davon, das die Tankzufuhr schlecht richtung "Tank" nicht gut ist. Aber letztendlich hat das ja nix mitm Spritverbrauch zu tun, esseidem man will sich selber vereppeln :D Volltank z.B vor der Urlaubsfahrt bis randvoll und beim nächsten Volltank bis zum klacken... schon hat man einen Traumwert :D

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

593

Freitag, 7. Juni 2013, 23:44

@ Lalla,

die 6er Grenze schaffst Du auch noch nach unten. Die 5,6er bestimmt auch. Ist gar nicht so schwer und man braucht nichtmal besonders sparsam fahren.

Einmal ne größere Autobahn-Tour zwischen 200-300 km ohne Staus und maximal 130 und schon haste Deinen Traumwert.

Wenn Du die Brennerautobahn vom Pass bis nach Modena fährst, siehts aus, als ob Du noch Sprit zurückbekommst ;)

Da kommst Du locker unter 5 Liter.Sogar vollbesetzt und vollbeladen. Das blöd ist nur, dass Du den wenigen Spritverbrauch gleich wieder mit der Maut wett machst....

Am besten lässt sich der Verbrauch mit dem Spritmonitor(.de) kontrollieren. Einfach nach Betankung, egal ob voll oder nicht, den Kilometerstand notieren und schwups hast Du den Verbrauch und sogar einen Durchschnitt aller Betankungen.

Ab und zu muß man den kleinen aber auch mal so richtig mit schmackes freiblasen, damit er wieder richtig durchatmen kann. Mein Durchschnitt ist nur so hoch, weil ich den halben Winter mit Dachträger rumgefahren bin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ratz1967« (7. Juni 2013, 23:55)


geosnoopy

unregistriert

594

Montag, 10. Juni 2013, 21:09

Habe meinen i40 Limousine 1.7 CRDi seit letzter Woche, mit 11tkm gekauft (noch ohne Chip-Tuning).
Bereifung 235/35 19´´.
Erst mal vollgetankt und bisher nach 375km wieder an gleicher Tanke und Zapfsäule vollgetankt und komme rechnerisch auf 6,3l. Wobei etwa 200 km Kurzstrecke und Stadtverkehr mit vielen Ampeln und etwa 175km Autobahnfahrte (120-130km/h) jeweils im 5. bzw 6. Gang zu Grunde liegen (unbeladen Einzelfahrt). Ich denke wenn man frei fahren kann, kommt der auf unter 6l. :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »geosnoopy« (10. Juni 2013, 21:24)


ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

595

Donnerstag, 13. Juni 2013, 00:44

Mit Chiptuning wird sich der Verbrauch wohl auch nochmal verbessern. Vorrausgesetzt Du brazelst nicht die ganze Zeit mit über 3000 Umdrehungen rum und nuzt das zusätzliche Drehmoment in allen Geschwindigkeitsbereichen voll aus. ;)

596

Montag, 17. Juni 2013, 21:35

Hallo zusammen,

ich darf nun seit Ende Mai einen i40cw 1.7 CRDI (136PS, Handschalter) mein Eigen nennen und kann sagen, dass ich rundum zufrieden bin. Unsicher bin ich mir aber bei dem Thema einfahren - es hieß die ersten 2000km Drehzahlen über 2500-3000 meiden (das sind bei mir so ca. 120-140km/h im 6.Gang), danach auch mal die Pferde rennen lassen. Und da hoffe ich auf den einen oder anderen hilfreichen Tipp, zumal ich hier des öfteren schon vom "Ungemach" der Schaltpunktanzeige gelesen habe.

Von meinem Naturell her fahre ich zügig an, um dementsprechend schnell hochzuschalten und bin in der Stadt/Auswärts (je nach normaler Straße, "Ring" oder Ausfallstraße; 50 - 80 km/h Limit) im 4-5 Gang unterwegs. Mit nun absolvierten 1580 km und (2mal Tanken; 5,93 und 6,09 l/100km) bei vorwiegender Autobahnfahrt liege ich zwar über dem Normverbrauch, mir ist aber auch bewußt, dass diese Fahrprofile nicht unbedingt kundennah sind.

Könnt ihr mir vielleicht bitte kurz Bestätigen oder Widerlegen, ob dieses Einfahreverhalten so in Orndung ist, oder was ich dann ggfs. noch verbesseren/ändern soll? Sind denn weitere Maßnahmen (z.B. ein frühzeitigerer Ölwechsel) dem Motor im Beginn seines Lebens zuträglich?

Vielen Dank,
Sebbi

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 922

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

597

Montag, 17. Juni 2013, 21:45

Beim Einfahren ist es vor allem wichtig, nicht längere Zeit mit gleichbleibender Drehzahl in derselben Gangstufe zu fahren. Hohe Drehzahlen - außer bei kurzfristigen Beschleunigen - ebenfalls vermeiden. Und ein Extra-Ölwechsel nach ca 1500km kann niemals schaden!

598

Sonntag, 23. Juni 2013, 13:19

Hallo J-2 Coupe,

vielen Dank für die Tips.

Sebbi

599

Freitag, 5. Juli 2013, 08:45

@J-2 Coupe
Nach den ersten 2,5 tkm kann ich bestätigen, daß Einfahren einen extremen Einfluß hat: Meine Signatur verspricht (noch) 6,4 Liter pro 100 km (angezeigt ca. 6,2). Das galt für die ersten ca. 2.000 km. Seitdem bricht der Verbrauch faktisch ein (DANKE!!!).

Ohne daß ich am Fahrprofil etwas geändert hätte, lag der Verbrauch (angezeigt für die letzten 500 km bei 5,4 Liter, die letzten 200 km gar nur bei 4,9 Liter. :anbet: Nach >500 km Fahrt seit dem letzten Tanken zeigt er mir noch >750 km Restreichweite an. Damit kann ich seeeeehr gut leben. Zum Einfahren gehören m.E. immer zwei: Man muß sich auf ein neues Fahrzeug auch erst einstellen, hat man den Bogen raus, klappts auch mit dem Spritsparen.

Damit ich demnächst nicht ständig an die Tanke muß, um Sprit abzugeben ;) , hab ich mir jetzt für den Sommerurlaub 'nen Bremsfallschirm in Form dreier Fahrradträger auf's Dach geschnallt, mal sehen, wie sich der Verbrauch jetzt einpegelt.

Fall es jmd. interessiert: Fahrprofil ca. 1/3 Stadt (mit "Killing-Kurzstrecke" <4 km, der Rest wiederum Langstrecken, bevorzugt BAB).

Und wichtig: Ich bin extensiver Tempomat und Limiter-User (wie der Nickname schon vermuten läßt...)

Andy58

Waldläufer

Beiträge: 776

Wohnort: Wien

Auto: früher i40 Limo Diesel 136 PS Schalter /seit 28.8.14 Nissan Qhasqai 1.5 D. Acenta und bald wieder einen Hyundai ;-)

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

600

Freitag, 5. Juli 2013, 17:01

@Tempo-maat
Gratuliere super Werte. :freu: Verwende auch zu 90 Prozent den Tempomat. Total Suppi. Selbst in der Stadt (Wien) cruise ich mit 50 dahin. Viel Spass noch und LG von Andy58

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher