Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 061

Montag, 27. Juni 2016, 11:34

Mahlzeit Holzwurm,

also rein die km Strecke im Jahr, ist als Argument gegen den Diesel null geeignet, denn, das wird kaum den massiven Einfluss haben. Die Art der Strecke dann eben mehr, ich habe es ja auch schon geschrieben, dass es keien dolle Idee ist. Wenn jetzt wer mit dem Versicherungsargument kommen will, das kann man vergessen, der 2.0GDI spart bei mir im Jahr 30€ Versicherung, bei sonst gleichen Rahmenbedingungen gegenüber dem 1.7 CRDi mit 136PSs (hab es mir mal zum Spaß ausrechnen lassen).

Das ist also eher ein kleines Thema.
Steuer:
CRDi 123g/co2 --> 17 x 9,5€ + 28 x 2€ = 217,50€/Jahr
GDI 176g/co2 --> 20 x 2 + 81 x 2€ = 202€/Jahr
Beide als Automatik/DCT.

Wenn ich das rechne, komme ich auf eine jährliche Fixkostenabweichung von grob 50€ bei Steuer und Versicherung (das ist natürlich bei mir mit SF14 sicher anders als bei wem mit SF3 ;) ) Im Prinzip rechnet sich ein Diesel bei gleichem Kaufpreis also schon bei sehr wenigen Kilometern. Die Listenpreisdifferenz sind etwa 1300-1400€ ohne Zusatzausstattung als Style. Dass man da rein rechnerrisch schnell beim Diesel landet, ist kaum ein Wunder. Dieser Vergleich ist aber eben auch nicht 100% fair, denn der Diesel ist ein 136PS Motor und kein 165PS Motor, der Benziner darf noch kein DCT haben, ...

Eine Entscheidung Pro-Diesel ist heute also nicht mehr einfach nur noch wirtschaftlich bzgl. normaler Unterhaltskosten, sondern eben auch fahrprofilabhängig.


1 062

Montag, 27. Juni 2016, 11:49

Das stimmt. Bei Versicherung + Steuer hat man ca. 150€ Differenz zwischen den 2.0 GDI und dem CRDI DCT. Da hat man das mit den Kilometern bei gleichem Kaufpreis schnell raus.

Der Diesel hat doch auch ne Zuheizhilfe. Sollte das nicht bei den Kurzstrecken eine Lösung sein, dass es doch nicht so fatal wäre sich den Diesel anzuschaffen?

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 063

Montag, 27. Juni 2016, 11:55

Hui, 150€? Das sind ja dann ca. 130€ Differenz in der Versicherung ;)
Entweder ist deine Versicherungseinstufung mist, oder ich hab eine verdammt gute.

Der Zuheizer hilft natürlich gegenüber z.B. nem i30 1.6ohne Zuheizer, aber 5,3l Öl erwärmt auch ein zugehizter Motor nicht soo schnell-

Den DPF interessiert abe rnicht die Öl-Temp sondern die Abgastemperatur. Die hat auch einfluss auf die Rußbildung und den Regenerationszyklus.

Trotzdem ist das Fahrprofil halt eher Benziner als Diesel.

30-40km je Strecke, ist dann schon was anderes.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

1 064

Montag, 27. Juni 2016, 12:04

Und der Zuheizer ist meines Wissens für den Innenraum. Um den Motor vorzuheizen, braucht man eine reine Motorvorwärmung oder in Kombination mit der Standheizung.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 065

Montag, 27. Juni 2016, 12:10

Das kann nicht sein, denn so schnell wie die Wassertemperatur beim i40 steigt, heizt der Diesel im Leben nicht. Und das haben mir jetzt einige bestätigt, dass es so ist.

Der braucht keine 5km, um ca. 80-90 Grad Wasser anzuzeigen. Der wird einen Vorheizer im Kühlkreislauf haben. Das heizt den Motor mit auf, keine Frage, aber eben auch nur oben. Die Ölwanne bleibt kalt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

1 066

Montag, 27. Juni 2016, 12:16

Der Keramikzuheizer des Diesels ist im Hauptluftstrom für die Innenraumheizung angebracht. Für den Motor macht der nichts, und ist auch für Standheizungen nutzlos.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 067

Montag, 27. Juni 2016, 12:23

Dann ist die Wassertemperaturanzeige 100% Quark!

hans-hansen

Garagenparker

Beiträge: 340

Wohnort: Im SW Berlin's in einem Dorf an der Havel

Beruf: den Ruhestand genießen

Auto: siehe Signatur

Vorname: Bodo

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 068

Montag, 27. Juni 2016, 12:24

Warum? ?(

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 069

Montag, 27. Juni 2016, 12:25

Weil es nicht sein kann, dass ein Auto, das 3 Tage stand, nach nur 5km Betriebstemperatur im Wasser hat, sorry, der 1,7l CRDi hat doch nicht nur 0,5l Kühlwasser ;)

hans-hansen

Garagenparker

Beiträge: 340

Wohnort: Im SW Berlin's in einem Dorf an der Havel

Beruf: den Ruhestand genießen

Auto: siehe Signatur

Vorname: Bodo

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 070

Montag, 27. Juni 2016, 12:29

Es ist aber so! Zumindest bei meinem.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 071

Montag, 27. Juni 2016, 12:31

Wenn die Temp wirklich stimmt, q.e.d., dann muss auch dort irgendwo zugeheizt werden.

Wenn die Anzeige einfach nur lügt, ist se eben quark ;)

1 072

Montag, 27. Juni 2016, 12:33

War ein Tippfehler ;) sind ca. 50€ Differenz.

Als Fazit kann man dann wohl ziehen, dass es gut gehen aber auch schief gehen kann. Ich schaue mich dann nochmal etwas auf dem Markt um. Danke euch für die konstruktiven Beiträge.

hans-hansen

Garagenparker

Beiträge: 340

Wohnort: Im SW Berlin's in einem Dorf an der Havel

Beruf: den Ruhestand genießen

Auto: siehe Signatur

Vorname: Bodo

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 073

Montag, 27. Juni 2016, 12:34

Die Anzeige lügt nicht, die Temp steigt dann ja nicht weiter.
Wenn die Anzeige falsch wäre würde man ständig mit unzureichender Temperatur fahren.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 074

Montag, 27. Juni 2016, 12:41

Also da diese Sensoren und die Auswertung über Wiederstände laufen, ist die Anzeigegenauigkeit eh ein Thema für sich. Und wenn ich das möchte, als Hersteller, zeigt das KI auch bei 62°C Wassertemp schon den Wert an, den es als Betriebstemperatur zeigen soll. Das macht man auch nach oben raus.

Die Realität ist gar nicht so konstant, wie es die Anzeige gern vorgaukelt. Wenn man mal ein Auto nimmt, wo noch der Sensor direkt an der Anzeige angeschlossen ist, sieht man mal, wie schwankend das eigentlich ist.

Daher: Wenn jemand nachweisen will, dass der Anzeigewert stimmt, muss er vorn nachmessen ;)

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

1 075

Montag, 27. Juni 2016, 12:46

Aber kleiner und großer Kreislauf und Funktionsweise eines Thermostaten sind dir schon bekannt? Wenn der Sensor im kleinen Kreislauf sitzt, kommt das mit der Temperatur bei 5km schon hin, gilt nur eben nicht für den großen Kreislauf und somit den gesamten Motor.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 076

Montag, 27. Juni 2016, 12:53

Sind mir bekannt, keine Angst ;) Trotzdem sind da mehr als 0,5l Kühlflüssigkeit drin ;)

Ich befürchte, der Sensor sitzt so doof, dass er eine Wärme mitnimmt, die nicht so schnell im Wasser ist. (Edit: also lügt er etwas)
Dass das 10 Minuten später vielleicht sogar stimmt, möchte ich nicht bestreiten.

Die Geschwindigkeit von grob 20°C auf Betriebstemp kann eben mit dem Kopf, Block und co. nicht so schnell gehen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

1 077

Montag, 27. Juni 2016, 12:56

Ist doch eigentlich egal wie warm das Wasser ist, auf die Öltemperatur kommt es viel mehr an!

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 078

Montag, 27. Juni 2016, 12:57

Auch wieder wahre Wort.

So damit beassen wir es mal dabei, das wird sonst zu sehr OT ;)

pitbell

Fortgeschrittener

Beiträge: 207

Auto: i40 Limousine "Premium" 2,0l GDI

Vorname: Pit

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 079

Montag, 27. Juni 2016, 14:53

Mein Händler hat noch einen 2,0 GDI FL auf Lager. edit: ist doch schon weg :(

Ich würde bei dem Fahrprofil auch eher zum Benziner tendieren (habe ein ähnliches - 17 km Arbeitsweg)

Vielleicht sollte man auch in die Überlegung mit einbeziehen, welche Zukunft der Diesel noch hat. Wenn die Schadstoffmessungen mal alle durch sind, ist es Essig mit günstig und lohnenswert. Da bin ich mir sicher dass da in naher Zukunft noch der grosse Hammer kommt. Dann werden Dieselfahrer nur noch die weisse Fahne schwenken. :aufgeb:

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1 080

Montag, 27. Juni 2016, 16:43

Der Diesel ist trotz höherer Schadstoffe deutlich besser bei co2, und das könnte der wirkliche Knackpunkt bleiben.

Ähnliche Themen