Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andy58

Waldläufer

Beiträge: 776

Wohnort: Wien

Auto: früher i40 Limo Diesel 136 PS Schalter /seit 28.8.14 Nissan Qhasqai 1.5 D. Acenta und bald wieder einen Hyundai ;-)

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

81

Samstag, 3. November 2012, 18:43

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

@Jacky

:freu: Genauso ist es mein Bester :freu:
LG und schönes Wochenende Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy58« (3. November 2012, 18:44)



kesselhaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Auto: i40cw 1.7 CRDi Premium AT

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 4. November 2012, 15:04

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

@J-2 Coupe
Deshalb haben wir auch so viele (Entwicklungs-)ingenieure ..
Da wird man dann sogar noch fürs Spielen bezahlt auf der Arbeit! :D ;)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 4. November 2012, 17:25

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

Richtig gedacht, kesselhaus! Die Ingenieure werden fürs Spielen bezahlt, damit sie Dinge entwickeln, für die wir wiederum bezahlen, weil wir auch damit Spielen wiollen (siehe Regensensor & Co)

kesselhaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Auto: i40cw 1.7 CRDi Premium AT

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 4. November 2012, 21:49

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

Schade nur, daß ich zu selten zum Spielen mit unseren Systemen im Testfahrzeug komme. Immer nur offene ECUs auf'm Schreibtisch .. ;(

warten + warten

Der Glückliche

Beiträge: 290

Wohnort: Kiel

Beruf: Unternehmensberater

Auto: i40 premium 2.0 Automatik

Vorname: Horst

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 6. November 2012, 17:18

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

Ganz interessant: Das Kraftfahrtbundesamt hat heute die Zulassungszahlen Oktober veröffentlicht (kba.de, Pressemitteilung vom 6.11.12). Demnach sind in Deutschland im Oktober 932 i40, von Januar bis Oktober insgesamt 6.084, zugelassen worden. Wie bei allen anderen Herstellern auch, ist der Anteil der auf gewerbliche Halter entfallenden Zulassungen hoch, er beträgt 83%... Insgesamt lassen diese Zahlen den Schluß zu, dass der i40 marschiert und das ist doch klasse.

Liebe Grüße

Burgman

Bandit

Beiträge: 141

Wohnort: Rhein Neckar Kreis

Auto: I 40 1.6 GDI Kombi

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 6. November 2012, 21:53

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

Bedeutet, dass 83% Händlerzulassungen sind. d.h. Die Wagen werden in nächster Zeit zu Schleuderpreisen verkauft, so wie meiner mit 10 KM auf der Uhr für 17480 € , warten lohnt sich.

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 6. November 2012, 21:55

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

Und meiner ist ab morgen einer davon :freu:

Freu mich wie Schnitzel im Mixer...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 6. November 2012, 22:03

RE: Hat die 5 Star Gold Edition Regensensor?

@Burgman
Gewerbliche Zulassungen bedeutet, daß die Fahrzeuge nicht auf Privatpersonen zugelassen sind, sondern als Firmenwagen von Unternehmen gefahren werden. Irgendwie müssen die Vertreter und Kundendienstmonteure ja auch von A nach B kommen.

DJMetro

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Lengerich (Westf.)

Auto: i40cw 2,0 GDI I-Catcher

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 7. November 2012, 12:43

Beschleunigung Diesel + Benziner

Hi,
jetzt hab ich nochmal ne Frage wo ich nicht hinter steige. Der 1.7CRDi hat je mehr PS und nen höheres Drehmoment als der 2.0GDI. Warum beschleunigt der Diesel dann langsamer? :rolleyes:

Andi

Beiträge: 620

Wohnort: München

Auto: i40cw 1.7CRDi Premium Full

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 7. November 2012, 12:48

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

Weil der Benziner wenn er auf Drehzahl ist besser zieht.

Im Vergleich bis 30km/h oder 50km/h sieht das wahrscheinlich anders aus. ;)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 7. November 2012, 15:12

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

Und das Fahrzeuggewicht spielt auch eine Rolle, ebenso wie die Übersetzung der Gangstufen.

kesselhaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Auto: i40cw 1.7 CRDi Premium AT

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 8. November 2012, 06:12

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

@DJMetro
Also der 2.0 GDI hat auf alle Fälle mehr PS als der 1.7CRDi!
1.7 CRDi 136PS (4000 rpm) / 330 Nm (2000-2500 rpm)
2.0 GDI 177PS (6500 rpm) / 213 Nm (4700 rpm)

Leergwicht:
1.7CRDi 1570-..1723 kg (Automatik 1589 .. 1734 kg)
2.0 GDI 1495 ..1649 kg (Automatik 1517 .. 1670 kg)

Ich dachte, ich hätte sogar mal im Prospekt gelesen, daß der CRDi mit Automatik sogar nur 320Nm statt 330 hatte.

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 11. November 2012, 01:01

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

das wären dann nach Adam Riese aber immer noch 107 nm mehr als in Deinem Benziner. Und im Gegensatz dazu auch noch in Drehzahlen, die Hinz und Kunz jeden Tag zur Arbeit fährt :teach:


@ DJ Metro: das langsamere beschleunigen kommt daher, dass der 136 PS Dieselmotor von der Kennlinie her erst ab knapp über 2000 UPM mit 220 nm in den optimalen Arbeitsbereich kommt.
Wenn Du ihn nach dem ersten Gang (also im 2.) ausdrehen lässt bis 2500-3000 UPM komst Du auch gut von der Stelle. Wenn man natürlich denkt, dass er dabei viel Sprit brauch und schon vor den 2000 UPMs hochgeschalten wird..... tscha... dann brauchter halt Zeit.

Interessanterweise ist die Kennlinie für den 110PS CRDI schon bei 1500 UPM auf Maximum von 220 nm und dürfte daher vom start weg sogar agiler sein.
Bei dem geht halt dann auf der Autobahn nix mehr, weil die Kennlinie bei 220 nm verharrt ;)

Jeder Diesel ohne Kompressor hat das Turboloch. Es braucht halt Drehzahl um mit dem Turbo Druck aufzubauen.


Aber Du solltest das auf jeden Fall vor dem Kauf mit ner Probefahrt testen.
Ich hab zu meinem Vorgänger, dem Audi A4 2.0 TDI mit 140 PS keinen großen Unterschied feststellen können. Der noch dazu einen ersten Gang hatte, bei dem Du bei 3000 Umdrehungen noch nebenher mit "zu Fuß gehen" schneller warst.
Und wenns doch ein bischen mehr sein darf, gibts ja noch das Chiptuning von Eurotech, das in die Garantie integriert ist.
Dann hatter 165 PS und knapp 400 nm.

Pssst, die Anfahrschwäche kannst Du wett machen, wenn Du Auto Hold aktivierst und den Fuß gleich überm Gaspedal platzierst um gleich gas zu geben wenns grün wird (so entfällt die Fuß-von-Bremse-nehmen-und-zum-Gaspedal-umsetzen-Zeit). Sag das aber nich den Benziner-Freaks, sonst sind die noch schneller :flöt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ratz1967« (11. November 2012, 01:48)


DJMetro

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Lengerich (Westf.)

Auto: i40cw 2,0 GDI I-Catcher

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 11. November 2012, 10:45

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

Besten Dank ratz. Ich werd mal sehen ob ich irgendwo nen Diesel und nen Benziner zum testen finde. Die Auto-Hold Funktion ist doch nur bei Automatik damit er nicht los rollt oder? Macht beim Schalter ja keinen Sinn?!

Andi

cozmo

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Essen

Auto: i40cw 5starGold 1,6l

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 11. November 2012, 11:09

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

@djmetro
Moin, nen Auto-Hold gibt es auch beim Schalter und verhindert einfach das Wegrollen des Autos auf unebenen Flächen.

Beim Anfahren am Berg ist Auto-Hold auch nützlich.

Gruß

96

Sonntag, 11. November 2012, 13:53

Kaufentscheidung - Diesel (1.7CRDi) oder Benziner (1.6GDi)

Ahoi,

zur Debatte stehen die beiden Motoren:
1.7CRDi 136PS Diesel
1.6 GDi 135PS Benziner

Welchen Motor würdet ihr mir empfehlen hinsichtlich Kraftstoffverbrauch und Haltbarkeit.

Fahre täglich nur ca. 2x10km zur Arbeit. Wird der Diesel hier überhaupt warm? Was sagt der Partikelfilter dazu? Welcher Motor ist aus eurer Sicht, wenn man mal die Anschaffungs- und Unterhaltkosten ausklammert, die bessere Wahl?
Mir ist bekannt, dass der 1.7 CRDi sowohl in der Versicherung als auch steuerlich höher anzusetzen ist.


C.Wiggum

Andy58

Waldläufer

Beiträge: 776

Wohnort: Wien

Auto: früher i40 Limo Diesel 136 PS Schalter /seit 28.8.14 Nissan Qhasqai 1.5 D. Acenta und bald wieder einen Hyundai ;-)

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 11. November 2012, 14:28

RE: Kaufentscheidung - Diesel (1.7CRDi) oder Benziner (1.6GDi)

@ c.wiggum
Ahoi im Forum :freu:

Ich persönlich bin ja begeisteter Dieselfahrer aber bei deiner Kilometerleistung währe die Wahl des Benziners für dich zweifellos besser.
Wie auch immer du wirst von dem i40 wie so viele hier begeistert sein.

LG aus Wien von Andy58 :super:

DJMetro

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Lengerich (Westf.)

Auto: i40cw 2,0 GDI I-Catcher

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 11. November 2012, 14:42

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

cozmo
Das ist doch der Berganfahrassistent und nicht Auto-Hold oder?! Wenn ich mir Fotos davon angucke hab ich bei den Schaltern nie diese Taste gesehen. Und auch beim durchstöbern der BDA meine ich das so entnommen zu haben.

Andi

Andy58

Waldläufer

Beiträge: 776

Wohnort: Wien

Auto: früher i40 Limo Diesel 136 PS Schalter /seit 28.8.14 Nissan Qhasqai 1.5 D. Acenta und bald wieder einen Hyundai ;-)

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 11. November 2012, 14:48

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

Hy Andi
Anbei Foto von meinem Schalter mit Auto Hold

LG Andy58

PS sehe gerade ein wenig unscharf und schlecht zu sehen
»Andy58« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2012-03-12 11.13.57-1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy58« (11. November 2012, 14:49)


ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 11. November 2012, 17:24

RE: Beschleunigung Diesel + Benziner

@ C.Wiggum:
Der Diesel macht in der Tat nur Sinn, wenn die Kilometerlaufleistung auch einigermassen hoch ist. Früher hieß es, dass sich ein Diesel erst lohnt ab 25000-27000 Kilometerlaufleistung im Jahr. Da die Steuer von neuen Dieseln nicht mehr ganz so hoch ist wie früher würde ich sagen 20000-25000 Km im Jahr solltest Du schon fahren mit dem Diesel, damit sichs rechnet.

Bei viel Kurzstrecke würde ich auch den Benziner nehmen. Ist zwar nicht ganz so kraftvoll aber im Bezug auf den DPF wohl kostengünstiger.
Das ausbrennen des DPF kostet ja auch immer eine Stange Geld und wenn die Aschemasse doch mal zu groß wird und gegen 90% geht biste mit 1500-1700 Euronen für nen neuen DPF zuzüglich Arbeitskosten dabei.


Och Auto Hold macht auch im Schalter sinn:

Bei aktiviertem Auto Hold kannst Du an die Ampel fahren (oder im Stau stehen) und genüsslich warten bis es weitergeht.
Sobald der Wagen gestoppt hat, wenn Du gebremst hast, wird Auto Hold aktiv und hält die Bremse angezogen und das Bremslicht leuchtet weiter, auch wenn Du den Fuß von der Bremse nimmst. Das ist natürlich im Stop and Go Verkehr eine super sache und sorgt dafür, dass der Fuß nicht lahm wird vom Bremse drücken. Ich finds ne super sache. Wenns weiter geht, einfach ganz normal anfahren und die Bremse löst verzögerungsfrei.

Der Berganfahrassistent ist ein .... Rudimentäres Auto Hold. Es erkennt die Neigung des Fahrzeugs und beim Anhalten auf Bergiger Strecke zieht es auch die Bremse an und löst beim Anfahren sobald eingekuppelt und leichter Anfahrzug ausgeübt wird von selbst, also mit leichter Verzögerung.

Ausserdem zieht Auto Hold die Handbremse automatisch fest, wenn Du den Motor abstellst. (Deutlich spürbar am Bremspedal, dass dann leicht nach unten wegfällt) Auch ne feine Sache.
Und: wenn Du das Fahrzeug dann wieder startest, löst sich die Handbremse beim Tipp aufs Gas und kommenlassen der Kupplung bei eingelegtem Gang, automatisch.
Schade ist nur, dass Du Auto Hold nach jedem Neustart des Motors manuell aktivieren mußt.

Natürlich kannst Du die Handbremse trotz Auto Hold auch ganz normal bedienen. Nur: ziehst Du die Handbremse manuell fest, mußt Du auch wieder manuell lösen.

Genauso wie die Zentralverriegelung an den Türen:
Benutzt Du den Knopf am Türgriff zum abschließen, kannst Du auch mit dem Knopf wieder öffenen ohne den Schlüssel aus der Tasche zu ziehen. Machst Du mit den Tasten vom Schlüssel zu mußt Du auch wieder damit aufmachen.

Ähnliche Themen