Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 493

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

261

Freitag, 14. März 2014, 07:53

Der Kurs für die 1. Inspektionist günstig gewesen


otto05

Bin der neue hier :freu:

Beiträge: 836

Wohnort: Hessen

Beruf: Operator

Auto: Hyundai I 40 CW 1,6 5Star Edition

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

262

Freitag, 14. März 2014, 07:57

ja finde ich auch, mal sehen was dann die grosse kostet.....schätze mal so 350 - 400 € :winke:

spicely81

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Hagen

Auto: I40 CW 5 Star Silver Edition

  • Nachricht senden

263

Sonntag, 16. März 2014, 17:47

Erste Inspektion bei Autohaus Wabbel in Hagen für 185 €!
Mehr als zufrieden...die zweite wird bei ca. 265 € liegen...das nenne ich fair! Und es sind Festpreise!!!

Beiträge: 17

Wohnort: Sauerland

Auto: Hyundai i40 CW CDRI

Vorname: Christoph

  • Nachricht senden

264

Montag, 17. März 2014, 10:53

Hi,

da kann man echt nicht über dem Preis meckern.

OJG68

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Münster(W)

Auto: Hyundai ix35 1.6l

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

265

Montag, 17. März 2014, 11:43

1. Inspepektion bei meinem i40CW

Hallo zusammen,
ich habe meine Erste Inspektion im Januar 2014 gemacht. Hyundai Händler in Münster.
Gesamtpreis 136,58 Euro (incl. Öl 5w40)

Gruß
Oliver

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

266

Montag, 17. März 2014, 11:55

Weiss jemand von euch, wieviel die zweite Inspektion beim CRDI mit 100kw ungefähr kosten wird?

nuri

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Frankfurt

Auto: i40 cw 1.7crdi

Vorname: Nuri

  • Nachricht senden

267

Montag, 17. März 2014, 12:28

Ich habe meinen (Diesel 100 kw) vor ein paar Tagen zur 2. Inspektion angemeldet.
Telefonischer Kostenvoranschlag: ca. 400 Euro. Hyundai-Vertragswerkstatt im Rhein-Main-Gebiet.

... wenn ich die oben genannten günstigen Preise für die 1. Inspektion lese, kommen mir die Tränen ;(

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

268

Montag, 17. März 2014, 12:36

Bei der 2.Inspektion wird auch deutlich mehr gemacht, und der Arbeitsaufwand ist auch höher.

269

Montag, 17. März 2014, 14:52

@nuri

Keine Panik. Auf den ersten Blick ärgern die höheren Inspektionkosten, stimmt.
Der Diesel holt die höheren Inspektions-Kosten aber entspannt über die geringeren Verbrauch wieder rein.
Wenn ich alle Jahres-Kosten (Sprit, Inspektion, Versicherung, Steuer, Kleinkram) auf den Tisch lege und die des (1.6er) Benziners gegenüberstelle, spare ich mit dem Diesel mehr als 250 Euro im Jahr. :freu:
Da Spritmonitor einen guten Eindruck über Durchschnittsverbräuche gibt, kann man den für den Benziner einfach dort "abfragen".

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

270

Montag, 17. März 2014, 15:43

Danke für sie Vorinfo, nuja 400 sind doch wirklich zu verkraften.

nuri

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Frankfurt

Auto: i40 cw 1.7crdi

Vorname: Nuri

  • Nachricht senden

271

Mittwoch, 19. März 2014, 10:45

Ja, ca. 400,- Eur für die 2. Inspektion ist wohl ok.

Meine Tränen bei den oben genannten Preisen für die 1. Inspektion kamen daher, dass ich für die 1. Inspektion (in einer anderen Werkstatt) ca. 340,- Eur bezahlt hatte - und das auch erst nach Protest, da mir dieser Preis zuerst genannt worden war und dann auf der Rechnung noch die MwSt. dazu kam - es sollten dann über 400,- Eur für die 1.Inspektion sein...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

272

Mittwoch, 19. März 2014, 10:52

Endverbrauchern bzw Privatkunden MUSS immer der Endpreis genannt werden, also inkl MWST - oder wenn Netto-Preise genannt werden, dann immer mit dem Zusatz PLUS Mehrwertsteuer!

Yoshy

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: Berlin

Beruf: Qualitätsprüfer

Auto: Hyundai i40 Style Kombi, 1.7 CRDI,Automatik, Business-Paket + Business Advantage Paket, Panoramadach

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

273

Mittwoch, 19. März 2014, 11:18

Die Inspektion muss gemacht werden, damit die Garantie erhalten bleibt, richtig?
Wenn ja, muss ich sie zwingend bei Hyundai machen?
Oder reicht es aus, wenn ich zum kleinen Mann um die Ecke gehe, der die Inspektion nach Herstellerangaben vornimmt? (Wird ja deutlich preiswerter)

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

274

Mittwoch, 19. März 2014, 11:35

Zu Herstellervorgaben gehört auch, eine Fehlerauslesung und Prüfung auf ggf. vorhandene Updates durchzuführen - an letzterem scheitert es meistens in freien Werkstätten. Wenn man es in vollem Umfang richtig machen möchte, könnte man also Ölwechsel + Abschmieren nach Vorgabe in der freien und den Rest in der Servicewerkstatt durchführen lassen.

normi79

Fährt auch Mazda

Beiträge: 342

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Fernheizungsmonteur

Auto: i10 1.2 IA

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Norman

  • Nachricht senden

275

Mittwoch, 19. März 2014, 13:01

Der Bundesgerichtshof hat mit einem Urteil die Rechte von Autokunden gestärkt. Er entschied, dass Gebrauchtwagen ihre Garantie auch dann behalten, wenn sie nicht in den Vertragswerkstätten der Hersteller gewartet werden.Karlsruhe - Wer bei seinem Gebrauchtwagen die Garantie geltend machen will, muss ihn dazu nicht zwingend in Vertragswerkstätten des Herstellers warten und inspizieren lassen. Eine solche Klausel in den Garantieansprüchen sei unwirksam, entschied der Bundesgerichtshof (BGH).Im aktuellen Fall hatte der Kläger im November 2009 in einem Autohaus ein gebrauchtes Auto inklusive einer einjährigen Gebrauchtwagengarantie für 10.490 Euro gekauft. Im April 2010 ließ der Kläger den vierten Kundendienst in einer freien Werkstatt vornehmen. Wenige Monate später blieb das Auto dann wegen eines Schadens an der Ölpumpe liegen.Der Garantiegeber, die CG-Car Garantie Versicherung, wollte mit Verweis auf die freie Werkstatt nicht für den Schaden bezahlen. Vor Gericht bekam der Versicherer in erster Instanz recht, das Berufungsgericht kassierte das Urteil anschließend zu Gunsten des Käufers. Nun bestätigte der BGH diese Entscheidung: Die Reparaturkosten von rund 3300 Euro muss die beklagte Versicherung dem Urteil zufolge bezahlen.Auch bei Neuwagen gibt es nur in Ausnahmefällen VorgabenDas Urteil wurde am Mittwoch in Karlsruhe verkündet. Damit unterscheidet sich das Verfahren laut BGH bei Gebrauchtwagen grundsätzlich von dem bei Neuwagen, wo eine rechtliche Bindung an Vertragswerkstätten möglich ist. Die meisten Autohersteller machen jedoch nach Angaben des Netzwerks unabhängiger Kfz-Unternehmer ihren Käufern bei der Werkstattwahl inzwischen keine Vorgaben mehr. Dies entspreche auch europäischen Wettbewerbsrichtlinien.Beim Neukauf können Autohäuser allerdings eine Gratis-Garantie anbieten mit der Bedingung, dass die Käufer regelmäßig Vertragswerkstätten aufsuchen müssen. Das hatte der BGH in einem früheren Urteil festgeschrieben. Eine solche Kundenbindung stelle ein berechtigtes Interesse der Hersteller da. Das gelte aber nicht beim Handel mit Gebrauchtwagen, begründete der Vorsitzende Richter Wolfgang Ball die Entscheidung.

Quelle: Spiegel Online

276

Mittwoch, 19. März 2014, 13:14

Ja, Garantie bliebt erhalten.
Schwierig wird es mit Kulanzfällen, da wird dann (bei anderen Herstellern) gern gesagt, ohne vom Hersteller geführtem Serviceheft auch keine Kulanz.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

277

Mittwoch, 19. März 2014, 13:32

Sehr richtig - und auch nachvollziehbar, oder?

SciX

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Wohnort: BY

Auto: i40cw CRDI

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

278

Mittwoch, 19. März 2014, 13:55

Beim Neukauf können Autohäuser allerdings eine Gratis-Garantie anbieten mit der Bedingung, dass die Käufer regelmäßig Vertragswerkstätten aufsuchen müssen. Das hatte der BGH in einem früheren Urteil festgeschrieben. Eine solche Kundenbindung stelle ein berechtigtes Interesse der Hersteller da.
Besteht nicht dann eine "Gratis-Garantie", sobald der Garantie-Zeitraum über die gesetzlich vorgeschriebene Garantiedauer hinausgeht?
Das würde dann bedeuten, dass Hyundai den Besuch einer Vertragswerkstatt vorschreiben darf, da die 5 Jahre über die gesetzliche Garantie hinausgeht. :evil:
Oder sehe ich das falsch?

Black Pearl

unregistriert

279

Mittwoch, 19. März 2014, 15:46

Hi miteinander,

es gibt keine "gesetzliche Garantie".
Laut Gesetz (BGB) gibt es in Deutschland eine Gewährleistung. (Gewährleistungspflicht)

Garantie= freiwillige Leistung.

Garantie in der Umgangssprache

In der Umgangssprache wird unter Garantie vornehmlich die Zusicherung
der Funktionsfähigkeit von Gütern – insbesondere technischer Konsumgüter
– für eine bestimmte Periode bezeichnet. Bei Funktionsmängeln während
dieser Periode verpflichtet sich der Hersteller oder Verkäufer, der die
Garantie abgegeben hat, die Funktionsfähigkeit kostenlos wieder
herzustellen. Die Bedingungen der Garantie sind in einem Garantieschein festgehalten. Der Sprachgebrauch macht häufig keinen Unterschied zwischen der gesetzlichen Gewährleistungspflicht
und einer zusätzlichen freiwillig angebotenen vertraglichen Garantie,
während es sich juristisch um unterschiedliche Rechte b.z.w.
Verpflichtungen handelt.
(Quelle: Wikipedia)

280

Mittwoch, 19. März 2014, 16:03

Garantie= freiwillige Leistung.
Als besonders sinnfrei kann in diesem Zusammenhang die 30-Jahre-Garantie von CarGlass gelten. Was soll der Unsinn? :schläge:
30 Jahre Garantie auf Dichtheit des Einbaus: Und wenn nach 20 Jahren sich das Auto drumherum leider in Eisenoxid verwandelt hat, gilt das dann als Undichtigkeit?

Ähnliche Themen