Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 905

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

1 761

Montag, 12. Mai 2014, 11:08

@Trias666
Ich kenne einige VW Passat, Golf und T5 mit Baujahren von 2009 bis 2011 mit erheblichen Kühlwasserverlust! Das Problem mag bei VW zwar vom Tisch sein, in den Motoren steckt es aber immernoch!


Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 762

Montag, 12. Mai 2014, 11:17

Und ich kenne "einige" i40 Fahrer, die Probleme mit Getriebe, Dachreling, Klappercockpit, Lackproblemen, Gasdruckdämpfern, Knartzstühlen, Kühlwasserverlust, losen Schwellerverkleidungen usw. haben. Das ist dann natürlich was anderes und sind alles nur Einzelfälle. Alles klar!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 905

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

1 763

Montag, 12. Mai 2014, 11:19

Kennst du die Fahrzeuge persönlich, so wie ich als Autohändler - oder hast du darüber in Foren etwas gelesen?

Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 764

Montag, 12. Mai 2014, 11:20

Sowohl, als auch! Wenn man sein Fahrzeug zur Mängelbeseitigung bringt. Kommt man zwangsläufig auch mit anderen in Kontakt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 905

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

1 765

Montag, 12. Mai 2014, 11:22

Fakt ist, dass das Problem Kühlwasserverlust bei VW keinesfalls vom Tisch ist, auch wenn es sich - wie bei Hyundai - nur um Einzelfälle handelt!

Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 766

Montag, 12. Mai 2014, 11:24

Solche Probleme kannst du bei allen Herstellern finden. Nur ist das massive Problem des Kühlwasserverlustes bei VW, durch Risse im Zylinderkopf, behoben. Nur merkwürdig, das hier bei VW immer alles pauschalisiert wird. Und bei Hyundai sind solche Dinge dann nur Einzelfälle. Glaubst du nicht auch, das entbehrt nicht dem Gefühl, einer gewissen Doppelzüngigkeit?

/edit Ceed: OT entfernt

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (12. Mai 2014, 11:40)


1 767

Montag, 12. Mai 2014, 12:26

Hey,
Kann mir wer was zu meinem Beitrag mit dem Sprit sagen,bei 120kmh mit neuem Motor ca 8,7l und mit dem alten bei 120 kmh nur ca 5.3-5.4 liter.Klar der Motor ist neu und pegelt sich noch ein aber ueber 3 liter unterschied?

Black Pearl

unregistriert

1 768

Montag, 12. Mai 2014, 12:45

Hi,

Ja, neue Motoren verbrauchen etwas mehr, wobei die Betonung auf "etwas" liegt. Das liegt an der erhöhten inneren Reibung des Motors, also aller beweglichen Teile während der Einlaufphase, das betrifft alle Wellenlager, als da sind Kurbelwellenhauptlager, Pleuellager, Nockenwellenlager und der Reibung der Kolbenringe an der Zylinderwand etc.

Aber der marginal erhöhte Verbrauch in dieser Phase wird eher noch durch alle Fahrwerks- und Kraftübertragungslager (Getriebe/Differenzial/Antriebswellen etc.) und deren Reibung erzeugt, denn die modernen Motoren haben auf Grund ihrer i.a.R. sehr niedrigen Fertigungstoleranzen bei weitem nicht mehr so hohe Reibungsverluste in der Einfahrphase, wie Motoren aus früheren Jahrzehnten.

Das kann man auch an der so gut wie nirgends mehr zu findenden Vorschrift das (Einfahr-) Öl nach ca. 1000 km tauschen zu müssen entnehmen, was aber auch wiederum mit der höheren Ölqualität und der besseren Filterung zu tun hat.

Trotzdem würde ich immer das Öl nach 1-2 tkm wechseln lassen - incl. Filter natürlich - das macht sich langfristig immer bezahlt und in der Einfahrphase öfters den Ölstand kontrollieren, später natürlich auch ab und an, das ist wirklich wichtig!

Aber Du solltest Dir keinesfalls allzu viel "Verbrauchssenkung" nach den ersten paar Tausend Km versprechen, verbraucht der Motor jetzt viel, dann wird er es immer tun!

Warte mal auf die 2. Tankfüllung, vielleicht war der erhöhte Verbrauch auch nur ein Messfehler.

Drücke mal bei deinem Richtwert (120 km/h) den Reset-Knopf. Dann wird wieder der aktuelle Verbrauch angezeigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Black Pearl« (12. Mai 2014, 12:52)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1 769

Montag, 12. Mai 2014, 14:08

Probleme mit Getriebe, Dachreling, Klappercockpit, Lackproblemen, Gasdruckdämpfern, Knartzstühlen, Kühlwasserverlust, losen Schwellerverkleidungen ...
Danke für die Quintessenz der vorangegangenen 89 Seiten. Immer wieder schön, wenn jemand zusammenfasst. War es aber nicht so, dass das Gestühl nur lose ist und nicht knarzt? Aber egal, wird eh alles auf Garantie gemacht.

Danke Hyundai, seit 2009 ein überaus zufriedener Kunde! :super: :)

Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 770

Montag, 12. Mai 2014, 14:17

Aber egal, wird eh alles auf Garantie gemacht.
Und die Garantie zahlt dir auch die verlorene Zeit, durch mehrmaliges vorstellig werden beim Freundlichen. Warte- und Ausfallzeiten nicht mit inbegriffen. Und nicht alle bekommen ein Ersatzfahrzeug kostenfrei.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (12. Mai 2014, 14:30)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1 771

Montag, 12. Mai 2014, 14:47

Alles im Leben hat seinen Preis und wenn andere Sachen auch so zufriedenstellend zu regeln wären, wie das Thema i40 und Hyundai wäre ich glücklich. Ich bin gerne bei meinem Händler, da herrscht ein angenehmes Klima und ich bin nicht so weltfremd, dass ich nicht weiß, dass hier und da Mängel auftreten können. Was der Hersteller mir an Preis/Leistung bietet und die Werkstatt unternimmt um meine (hohen) Ansprüche zu befriedigen, habe ich bislang woanders noch nicht erlebt. Von daher kann ich die Marke und das Auto nur immer wieder weiter empfehlen.

Aber weiter mit Mängeln. Die Befestigungslöcher meiner Fußmatten weiten sich immer mehr. ;(

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1 772

Dienstag, 13. Mai 2014, 07:36

Sowohl, als auch! Wenn man sein Fahrzeug zur Mängelbeseitigung bringt. Kommt man zwangsläufig auch mit anderen in Kontakt.
Ja na klar. Ein typisches Szenario im Hyundai Autohaus. Ich stehe (wieder mal) am Tresen und gebe meinen i40 zur Mängelbeseitigung ab. Genau den Moment kommt ein weiterer i40 Besitzer und hat dasselbe vor, weil bei der Mängeldichte muss das einfach so sein. "Zwangsläufig" kommen wir in Kontakt, ist ja quasi wie im Wartezimmer. Da erzähle ich auch jedem,was mir fehlt. =) Also viel dümmer geht es kaum...

Beiträge: 79

Wohnort: Köln

Auto: i40 1,7 CRDi

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

1 773

Dienstag, 13. Mai 2014, 08:46

Also viel dümmer geht es kaum...
Na anscheinend wohl doch. Dir passt es wohl nicht, dass man nicht auf deinen Kommentar reagiert. Deshalb versuchst du mal wieder die Leute mit Anfeindungen zu reizen. Gib endlich Ruhe und spamme hier das Forum nicht mit deinen Egoproblemen zu und beschränke dich auf das Wesentliche.

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

1 774

Dienstag, 13. Mai 2014, 09:18

Also zur Qualität von I40 kann ich nur sagen: Mein vorheriger Audi A1 hatte im gleichen Zeitraum wesentlich mehr Mängel die beseitigt werden mussten :)

Fahre meinen I40 seit 16 Monaten und 29tkm.
Seither mussten die vorderen Radlager (Montagefehler) und die Bremsscheiben bemängelt werden.

In der gleichen Zeit mussten beim Audi der Turbolader getauscht, Armlehne gewechselt, Amaturenbrett und Türverkleidung mehrfach unterfüttert werden wegen Klappern, vom Radio die Software mehrfach neu aufgespielt werden. Soviel zur Zufriedenheit :)

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1 775

Dienstag, 13. Mai 2014, 10:33

Nein, mit einem Audi kann sollte man den i40 auch nicht vergleichen. Unterhalte dich mit Leuten denen nach > 2 Jahren der Turbolader kaputt ging. 0 Kulanz - Pech gehabt! Mitten auf der Autobahn...

Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 776

Dienstag, 13. Mai 2014, 11:32

In der gleichen Zeit mussten beim Audi der Turbolader getauscht, Armlehne gewechselt, Amaturenbrett und Türverkleidung mehrfach unterfüttert werden wegen Klappern, vom Radio die Software mehrfach neu aufgespielt werden. Soviel zur Zufriedenheit :)
In dem Falle hattest du mit deinem Audi das gleiche Pech, wie ich jetzt mit dem i40. Jetzt nach 9 Monaten und rund 23000 km hatte ich Probleme mit dem Getriebe, erneutes Klappern aus dem Armaturenbrett, klappern der Kunststoffabdeckung unter den Scheibenwischern, schlaffe Gasdruckdämpfer der Heckklappe, lose Dachreling, klemmen der Kofferraumabdeckung rechts und einen blinden Rückspiegel. Beim Armaturenbrett war ich der Annahme, dass das Klappern nach der Unfallinstandsetzung erledigt sei, da das Armaturenbrett neu befestigt werden musste, weil es beim Unfall komplett aus den Halterungen gelöst war. Doch nun beginnt das Klappern wieder von neuem. Mittlerweile beginnt es auf Kopfsteinpflaster auch aus der Verkleidung der B-Säule links zu klappern. Und das Getriebeproblem besteht immer noch, da der erste Ölwechsel keine Wirkung gezeigt hat. Letzte Woche wurde das Öl nochmals gewechselt, da es wohl so üblich ist, bevor weitere Schritte eingeleitet werden können. Aber selbst der Werkstattmeister glaubt an keine Besserung mehr. Er meinte, es laufe auf einen Kupplungs- oder Getriebewechsel hinaus. Ich solle mich dann aber auf eine längere Wartezeit einstellen, da die Liefererwartung für diese Teile im Garantiefall derzeit zwischen 2-3 Monaten liegt. Entscheidung wird beim Jährlichen Kundenservice gefällt, dann ist auch der Außendienstmitarbeiter von Hyundai mit anwesend. Bis dahin soll ich noch mit der zweiten Getriebeölfüllung fahren. Erst dann könne er auch die Teile bestellen.
So, nun sage mir bitte, welches Fahrzeug besser oder schlechter ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Trias666« (13. Mai 2014, 11:57)


Fahrenheit

Schüler

Beiträge: 85

Wohnort: Dingolfing - Niederbayern

Auto: I40cw 1,7crdi - 136PS

Vorname: Mario

  • Nachricht senden

1 777

Dienstag, 13. Mai 2014, 12:11

Und ich habe morgen ein termin zum 1 kostenlosen sicherheitscheck und ein paar probleme sind bei mir auch endlich mal augetreten lol (bitte nicht falsch verstehen) km stand 14000

1. Windgeräsch Fahrertür (ab tempo 100km )
2. Dachreling lose
3. schlaffe Gasdruckdämpfer der Heckklappe

mehr hab ich bis jetzt nicht gefunden , und bin nach 10 monate fahrt mit dem i40cw mehr als zufrieden . :super:

HDI40CW

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Eppelheim

Beruf: PLT

Auto: I40 CW

Vorname: Steffen

  • Nachricht senden

1 778

Dienstag, 13. Mai 2014, 13:01

Also meiner Auffassung nach ist es wohl üblich, das neue Fahrzeuge viele Wegwehchen haben. Sie sind ja auch vollgestopft mit viel technik.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1 779

Dienstag, 13. Mai 2014, 13:42

Wo bitte ist das Geräusch genau? Weil so ein wenig habe ich das auch, kongruent mit Reifen und Motorgeräusch. Dachte bislang immer es wäre normal, weil es ja nur so'n Billig-Hyundai ist.

Beiträge: 729

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 780

Dienstag, 13. Mai 2014, 15:15

@HDI40CW
Na ja, so würde ich das nicht unterschreiben. Mein Schwager hatte sich vor 3 Jahren einen neuen Ford S-MAX Titanium 2.0 TDCi gekauft. Und bis auf die normalen Inspektionen, keinen Werkstattaufenthalt gehabt. Ich bin den Wagen selber schon gefahren. Und da rappelt und klappert nichts. Mein Schwager schmunzelt nur noch wenn ich von meinem i40 erzähle. Und dann kommt das übliche, "Hab ich dir doch gesagt!"

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen