Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 754

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2 101

Freitag, 17. Oktober 2014, 20:55

Wow, hat das schon mal jemand gemacht, dafür würde ich ja nochmal Geld ausgeben, allerdings nicht als VErsuchskaninchen.


nerodom

Profi

Beiträge: 657

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

2 103

Samstag, 18. Oktober 2014, 14:34

So unserer hat dann Vorgestern noch einen neuen Verwirbelungssensor bekommen da die Motorleuchte nicht mehr ausging und bei der 90000er Durchsicht bekommt er zum 5ten Male neue Parksensoren Vorne! Eigentlich ist es ja ein gutes Auto aber die ewigen Werkstattbesuche sind ne echte Qual!

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2 104

Sonntag, 19. Oktober 2014, 01:44

Ich möchte nicht dumm sterben, darum erlaubt mir die Frage:
Was ist denn ein Verwirbelungssensor?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 105

Sonntag, 19. Oktober 2014, 02:12

Der sorgt dafür das der Eingespritzte Kraftstoff optimal verteilt wird, und nicht einfach aus der Einspritzdüse tropft - damit sich eine Art "Aerosol" in der Brennkammer bildet....

newdvsion

Schüler

Beiträge: 169

Wohnort: Schleswig-Holstein

Auto: i40cw 1.6 GDI 5 Star Silver

Vorname: Björn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2 106

Sonntag, 19. Oktober 2014, 16:35

Ah ok...Interessant, aber wie funktioniert das?


Ein Sensor=Fühler überwacht ja Vorgänge/Messgrößen.
Meinem technischen Verständnis nach verbrennt das Gemisch beim Ottomotor nur bei stöchiometrischem Mischungsverhältnis vollständig. Wenn also eine Einspritzdüse tropft statt zu zerstäuben, findet eine unvollständige Verbrennung statt, was den Restsauerstoffanteil im Abgas erhöht. Dies wird von der Lambdasonde an das Steuergerät gemeldet und die MIL wird gesetzt.

2 107

Dienstag, 21. Oktober 2014, 20:33

Ah ok...Interessant, aber wie funktioniert das?
Ein Sensor=Fühler überwacht ja Vorgänge/Messgrößen.
Meinem technischen Verständnis nach verbrennt das Gemisch beim Ottomotor nur bei stöchiometrischem Mischungsverhältnis vollständig. Wenn also eine Einspritzdüse tropft statt zu zerstäuben, findet eine unvollständige Verbrennung statt, was den Restsauerstoffanteil im Abgas erhöht. Dies wird von der Lambdasonde an das Steuergerät gemeldet und die MIL wird gesetzt.
Habe die Ehre,

sollte dieser Annahme ein Ottomotor zugrunde liegen wird ein undichtes Einspritzventil zunächst für zu viel Kraftstoff; also ein sog. fettes Kraftstoff/Luft-Gemisch (=Luftmangel; geringerer Sauerstoffanteil im Abgas) sorgen. Dies wird sicherlich u.U. von der Lambda-Regelung durch kürzere Einspritzzeiten ausgeglichen; sollte diese jedoch an ihre Regelgrenze kommen, wird eine leuchtende MIL samt Fehlerspeichereintrag die Folge sein (können).


Was den "Verwirbelungssensor" betrifft: ich gehe bei meiner Folgerung davon aus, dass der user "nerodom" einen Dieselmotor in seinem i40 hat:

Bei Dieselmotoren gibt es Teils seit einiger Zeit eine sogenannte "Einlasskanal-Abschaltung"; welche der i40 crdi Motor auch besitzt.
Diese bewirkt (bei zwei Einlassventilen und zwei getrennten Einlasskanälen) durch eine bewegliche Klappe in jeweils einem der Einlasskanäle im unteren Lastbereich eine bessere Verwirbelung der Gase im Brennraum.
Bei höherer Last wird der Einlasskanal wieder durch Klappenöffnung freigegeben und somit stehen wieder beide Einlasskanäle offen zur Verfügung.
Damit das Motorsteuergerät über die mechanische Stellung der 4 Einlasskanalabschaltungs-Klappen bescheid weiß, ist in dem Steller für Einlasskanalabschaltung zusätzlich ein Positionsgeber (Potentiometer) eingebaut. Deshalb kann man den Steller für Einlasskanalabschaltung mit integrierter Stellungs-Rückmeldung durch das Poti in Form eines analogen Spannungssignals auch als Aktuator bezeichnen. (Sensor incl. Aktor in einem Bauteil vereint).

MFG

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 108

Montag, 27. Oktober 2014, 21:37

Wie ich ja schon berichtete, wurde letzte Woche mein linkes Radlager ausgetauscht. Nun dieses, ich fahre heute mit meinem Auto und es knartscht schleift und quitscht ohne Ende am linken Rad. Hinzu kommt, dass wenn ich den Motor ausmache,merkwürdige Elektronikgeräusche aus dem Bereich kommen :mauer:
Kann mir wer sagen, was das sein kann, bevor ich morgen schleunigst zu meinem Freundlichen fahre?
Gruß Daniel

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 109

Montag, 27. Oktober 2014, 21:49

Funktioniert dein ABS? Keine Lichter an im Display? Verklemmt hat sich auch nichts (Ast oder Plastikteile von der Straße)

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 110

Montag, 27. Oktober 2014, 22:14

Im Display leuchtet rein gar nichts, und die Geräusche hören sich beängstigend an!
Und das nun genau an dem Radlager, was gerade gewechselt wurde diese Geräusche auftreten, macht mich noch nervöser :(

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 111

Montag, 27. Oktober 2014, 22:23

Warum bist du da nervös - wenn es am Radlager liegt, muß es auf Händlerkosten ersetzt werden. Wäre es ein anderes Radlager, geht es auf deine Kappe :unsicher:

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 112

Montag, 27. Oktober 2014, 22:29

Der Wagen hat 29000km runter :(
da geht hoffentlich gar nichts auf mich,ob nun links oder rechts ;)

Zitat


Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 113

Montag, 27. Oktober 2014, 22:37

Wenn du meine Odyssee mit Hyundai kennst, dann würdest du mich verstehen!

2 114

Dienstag, 28. Oktober 2014, 02:44

Erste grobe Vermutung: Der Monteur hat das Rad beim Abschrauben versehentlich an das Dreckschutzblech hinter der Bremsscheibe gehängt. Das Blech verbiegt sich dabei ziemlich leicht und streift nachher an der Bremsscheibe, was sich absolut scheußlich anhört, aber völlig ungefährlich ist.

Probier mal, kräftig am Rad zu rütteln. Ist Spiel erkennbar (im Zweifel mit der anderen Seite vergleichen): Radmuttern kontrollieren, bei Bedarf nachziehen. Immer noch Spiel? Per ADAC in die Werkstatt bringen lassen. Ist kein Spiel erkennbar, selber zur Werkstatt fahren, dann ist es wahrscheinlich nur das oben genannte und ärgerlich, aber nicht weiter schlimm.

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 115

Dienstag, 28. Oktober 2014, 05:48

Dank euch!!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 116

Dienstag, 28. Oktober 2014, 07:22

..und gib mal bitte ein Feednack was es war :)

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 117

Dienstag, 28. Oktober 2014, 10:01

Es war so wie Fauler Kater beschrieben hat, dass Blech schleifte und wenn die Räder warm wurden, wurde das Geräusch immer lauter.

Gruß
Daniel

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 118

Dienstag, 28. Oktober 2014, 13:53

Und warum war das nicht von Anfang an nach dem Rädertausch, also bereits seit letzter Woche? Sowas tritt nach einer Falschmontage SOFORT - also bereits auf dem Heimweg von der Werkstatt auf - und nicht erst ein paar Tage später!!

Sepp

Profi

Beiträge: 873

Wohnort: Landau

Auto: Hyundai Veloster Turbo Premium

Hyundaiclub: Auf der Suche......

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

2 119

Dienstag, 28. Oktober 2014, 16:08

Bei mir wird jetzt im November das Lenkrad getauscht. Ist nach 9400 km ziemlich abgelutscht.

Hyundai i40

Schüler

Beiträge: 56

Auto: Hyundai i40 crdi

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

2 120

Dienstag, 28. Oktober 2014, 17:02

Frag mich nicht :(
Eventuell, weil ich die letzte Woche immer nur Kurzstrecken von ca 8-10km gefahren bin und gestern das erstemal nach der Reparatur ca 250km am Stück.
Mag auch sein, dass mein Freundlicher ein wenig geflunkert hat ;)
Ich kann es Dir nicht sagen!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen