Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nerodom

Profi

  • »nerodom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. März 2012, 10:20

Lenkung/Reifen

Hallo,

Da der i40cw das Auto meiner Frau ist wegen den Kids fahre ich leider nicht jeden Tag damit.
Heut war das Verlangen aber so gross dass ich ihn genommen hab. :freu:

Und was ist mir sofort aufgefallen?

Unser Auto läuft nicht gerade und beim fahren hab ich permanent ein hin und her im Lenkrad.
Es fühlt sich so an als wolle das Lenkrad immer von rechts nach links drehen um den Mittelpunkt zu finden.
Wir reden hier auch nicht von cm die das Lenkrad hin und her flattert sondern wenn mann das Lenkrad mit beiden Händen anpackt spürt man eine Gewisse Unruhe im Lenkrad.

Untertourig fahr ich nicht also der Motor dreht immer 2200/min!
Kann also nicht das Motorschütteln sein.

Auch wenn ich aus dem Kreisverkehr fahre dann dauert es einen Augenblick bis das Lenkrad sich von alleine in die Neutrale Position begibt (hoffe Ihr könnt mich verstehen)

Bei meinen vorherigen Autos hab ich das Lenkrad losgelassen und sofort hat sich das Lenkrad bemüht in die neutrale Position zu kommen.

Es ist auch egal ob ich nach rechts oder links abbiege, ich muss immer ein Stück nachhelfen damit das Lenkrad ganz zurück dreht.

Unwuchtgewichte sind noch an allen Felgen vorhanden und somit schliese ich das mal aus.
Luftdruck habe ich auch beim Tanken kontrolliert.

Ist die Lenkung wirklich so indirekt?

Kann es sein dass der Nachlauf oder der Vorlauf bei mir verstellt sind?
Wie merkt man so etwas?

Hat noch einer das gleiche Problem oder bin ich nur zu empfindlich???


2

Freitag, 23. März 2012, 10:37

RE: Lenkung/Reifen

Ich hatte das Thema bei meinem jetzigen (KEIN Hyundai) auch und da hat eine Spureinstellung sehr gut für Abhilfe gesorgt. Der Wagen kam quasi aus dem Werk und war da schon nicht richtig eingestellt.
Wenn du die Spur machen lässt, sag nochmal, dass die das Lenkrad PENIBEL genau gerade einstellen sollen und dann erst die Spur machen sollen. Meiner war insgesamt drei mal beim "nachspuren" und erst beim dritten Mal (mit Wasserwaage ausgerichtetes Lenkrad) konnte das Problem abschließend gelöst werden.

Roman

Anfänger

Beiträge: 51

Auto: Hyundai i40, Ceed GT

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. März 2012, 10:37

RE: Lenkung/Reifen

Hi,

also wir haben das Problem nicht. Oder du bist eben so empfindlich :D

Was mir nur auffällt und das sehr positiv, ist die sehr leichtgängige Lenkung, im Vergleich zu meinem Audi doch schon ein extremer Unterschied.

Lieben Gruß
Roman

4

Freitag, 23. März 2012, 10:54

RE: Lenkung/Reifen

Haben das Problem auch nicht, gerade auf 80% Autobahnfahrt habe ich einen wunderbaren Geradeauslauf beobachten können.

nerodom

Profi

  • »nerodom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. März 2012, 11:01

RE: Lenkung/Reifen

Es gibt ja nicht irgendwelche Transportsicherungen die vergessen geworden sind?

Im Octavia Forum oder war es im Superb Forum wurde immer von irgendwelchen Sicherungen der Federn oder Stossdämpfer gesprochen.

Diese werden verbaut damit die Autos auf den Lkw's nicht so schaukeln.

Wo sind solche Sachen verbaut und wie sehen die aus?
Kann mann dann überhaupt noch fahren?

Fragen über Fragen.

6

Freitag, 23. März 2012, 11:08

RE: Lenkung/Reifen

Es würde angezeigt werden, wenn die Transportsicherung noch drin ist. Ausserdem ist die Federung / Dämpfung rein mechanisch.

Es kann fast nur ne komplett falsch eingestellte Spur sein so wie du erzählst. Weil der Lenkwinkelsensor kalibriert sich im schlimmsten fall von selbst.

Ich würd auf jeden Fall mal in die Werkstatt. Evt. sieht man schon was im Fehlerspeicher im Zusammenhang mit dem Lenkwinkelsensor.

nerodom

Profi

  • »nerodom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: Schwimmmeister

Auto: i30 GD/ i10 IA

Vorname: Dominique

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. März 2012, 12:17

RE: Lenkung/Reifen

@Rogerio

Ok danke,

Dann werd ich das mal einfordern - obwohl ich leg nächste Woche das Auto tiefer dann müssen die sowieso die Spur neu einstellen.

Hab dir noch eine PN geschrieben zwecks Auspuff.

8

Sonntag, 4. August 2013, 19:36

Unser Auto läuft nicht gerade und beim fahren hab ich permanent ein hin und her im Lenkrad.
Hallo
ich habe die gleichen Probleme mit dem Geradeauslauf wie Sie/Du....mein i40 hat eine sehr geringe Spurtreue..auf der Autobahn nur am links/rechts tänzeln mit den entsprechnden leichten Gegenlenkversuchen meinerseits...am Anfang hatte ich gedacht seitenwind..aber nix da. ich weiß noch nicht ob es an den Reifen liegt (jagt jeder Spurille hinter her; original Hankook) oder an der Lenkung

wurde bei Dir eine Fehlerursache gefunden?

mfg

ratz1967

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Wohnort: Deutschland

Auto: i40 1.7 CRDI 91003 km

Vorname: Andy

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. August 2013, 05:25

Ich finde, dass die Kiste überhaupt sehr ungewohnt reagiert, wenn man an LKWs vorbeifährt oder von anderen überholt wird, wenn man auf der Autobahn mal schneller fährt.

Ganz Komisch hat sich bei mir der Einsatz des Scheibenwischers bei 200 angefühlt: Das Fahrzeug ist nach links ausgebrochen als die Scheibenwischer die 45° stellung auf der Scheibe erreicht hatten. Die Dinger liegen voll im Luftstrom, sobald sie hochkommen!!!!!!!
Deshalb gehen die bei 200 auch so langsam zurück, müssen ja gegen den Fahrtwind ankämpfen!

Finde, die Scheibe bildet in der Verlängerung der kurzen Motorhaube UND den hervorstehenden Seitenholmen an der Scheibe kein gutes trio für die Scheibenwischer.

Die Lenkung dürfte bei schnellerer Fahrt schon ein wenig dynamischer abgestimmt sein. Auch in Kurvenfahrten , bei engen Kehren, geht einem ab und zu der Arm aus. Auch hier dürfte bei stärkerem Einlenken und langsamerem Fahren ein wenig mehr dynamisch zunehmender Hub entstehen. Wenn man sich daran gewöhnt hat gehts aber auch so.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 795

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. August 2013, 07:32

Ganz Komisch hat sich bei mir der Einsatz des Scheibenwischers bei 200 angefühlt: Das Fahrzeug ist nach links ausgebrochen als die Scheibenwischer die 45° stellung auf der Scheibe erreicht hatten. Die Dinger liegen voll im Luftstrom, sobald sie hochkommen!!!!!!!
Deshalb gehen die bei 200 auch so langsam zurück, müssen ja gegen den Fahrtwind ankämpfen!
Finde, die Scheibe bildet in der Verlängerung der kurzen Motorhaube UND den hervorstehenden Seitenholmen an der Scheibe kein gutes trio für die Scheibenwischer.
Wegen eines Scheibenwischers bricht kein Fahrzeug mit 1500kg Eigengewicht aus der Spur, auch nicht bei 200km/h! Und selbstverständlich liegen Frontscheibenwischer voll im Luftstrom, wenn sie die Frontscheibe reinigen - zumindest solange, wie sich das Fahrzeug nach vorne bewegt. Dieser Umstand ist leider technisch wie auch physikalisch unabänderlich. Als einzig mögliche Alternative wäre nur noch Rückwärtsfahren denkbar, aber wer will das schon? ;)

Heldenbar

Anfänger

Beiträge: 57

Auto: i40cw 1.7 CRDI Gold Edit.

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. August 2013, 18:26

:super:

12

Mittwoch, 7. August 2013, 18:35

ist schon klar das wegen nem Scheibenwischer kein Auto ausbricht...........woran könnte dann die geringe Spurtreue liegen?

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 26. Juli 2015, 20:56

Ich muss das Thema mal ausbuddeln. Hat jemand gegen den mangelnden Geradeauslauf der "älteren" i40 Generation eigentlich ein probates Mittel gefunden/finden lassen?

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:39

Schade ist, dass keiner mal die Reifengröße angegeben hat. Habe auch schön des öfteren von solchen Problemen gelesen und gehört. Da lag es an den „kleinen“ Reifen b.z. an den Federn. Tieferlegung und breitere Reifen sollen dann diese Problem gelöst haben. Aber normal ist das doch Blödsinn. Du kannst ja schlecht jeden Neuen sofort tieferlegen. Ich glaube, es könnte an der Reifenmarke liegen. Wenn die nicht auf das Fahrzeug abgestimmt ist... Ist aber nur so eine Idee.

Gruß vom Dirk

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:48

225/45 17" Hankook EVO12
Genau eine Meinung im Netz gefunden, die deine These bestätigt. Inzwischen halte ich es auch nicht mehr für ausgeschlossen.

Hoerb

Gipfelstürmer

Beiträge: 692

Wohnort: Bayern

Auto: Hyundai i40 cw 1.7 CRDI/136PS, Fifa Gold, stone grey

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 28. Juli 2015, 09:08

- obwohl ich leg nächste Woche das Auto tiefer dann müssen die sowieso die Spur neu einstellen.
@ Dominique:

Und? hat sich dein Problem nach dem Tieferlegen/ Spur einstellen gelöst? Wäre nett wenn man immer nochmals eine Rückmeldung bekäme.

Auch wenn das Viele als Quatsch abtun, aber ich kann mich in deine Meinung zum Lenkverhalten gut einfühlen.

Und ich habe ähnliche Meinung dazu und ich finde die Lenkung und Geradeauslauf beim i40 eine Katastrophe!

Mir geht es ähnlich, wie der Wagen reagiert und ich fahre aber 18" 225er Hankook (Serie Hyundai), also an der schmalen Reifenbreite kann es schonmal nicht liegen, wie Manche hier behaupten. Ich finde sogar, das der Wagen mit Winterfelgen 17" 215er satter liegt.

Mein i40 wurde vor Übergabe vom Freundlichen Spurvermessen mit Protokoll und ich bin selbst nochmals zu einem Reifenhändler nach 4000km und habe neu vermessen lassen, weil mir das Lenkverhalten und Geradeauslauf nicht gepasst hat. Wurde dann beim erneuten Spurvermessen mehr vom negativen in positiven Winkel innerhalb der Toleranz verstellt, damit er satter abrollt.
Es war dann geringfügig besser, dennoch bin ich nicht so zufrieden.
Lasse ich die Hände kurz vom Lenkrad, wandert der Wagen "manchmal" auf gerader Strecke leicht nach links, ein andermal passt es dann wieder.
Mal passt die Lenkrad Geradeausstellung, mal ist sie mehr links oder rechts, komisch das Ganze!
Scheint aber echt auf die Lenkung im allgemeinen geschuldet zu sein und Alles ist wohl in Ordnung.
Einer der schlechtesten Wagen, die ich bisher gefahren habe in Sachen Lenkung.
Mein Freundlicher sagte es ist Alles i.O. ?(

Ich kann Dich wie gesagt sehr gut verstehen, den mir geht es ähnlich und eigentlich will ich mich auch nicht damit zufrieden geben, nur habe ich noch keinen Lösungsansatz?!

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Hoerb« (28. Juli 2015, 09:30)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. Juli 2015, 13:34

Auf eine Antwort vom TO brauchst du nicht zu warten, der hat sich zwischenzeitlich hier verabschiedet.

Meiner liegt auch mit den Winterreifen, allerdings in der Konstellation 16 Zoll 205 Breite, besser auf der Bahn. Allerdings reise ich weite Touren i.d.R. im Sommer, ergo habe ich da nicht viel von. Ich vermute irgendwelche Unzulänglichkeiten beim 2012er gepaart mit den Hankook Evos. War unlängst für mehrere Stunden auf der BAB, wenn ich mal für wenige Minuten 170 km/h fahre, erfordert das allerhöchste Konzentration, weil ich permanent am "zielen" bin und dann muss ich es auch schon wieder lassen. Ein Unding und es wird irgendwie immer schlechter.

Meine Hoffnung war ebenfalls eine Spurverstellung innerhalb der Toleranz, den Zahn hast du mir ja nun gezogen. Mittlerweile schaue ich mich langsam nach anderen Autos, so sehr mir der Rest am i40 auch gefällt.

saabturbo

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: Rostock

Auto: Hyundai I40 1,6 CW 5star , Hyundai I40 1,7 crdi CW Premium

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Juli 2015, 18:57

Also ihr wisst schon je breiter und flacher die reifen sind desto mehr fährt der wagen spurrillen hinter her. Desweiteren sind die hankook oder nexen sehr weich reifen. (Meine erfahrungswerte). Ich habe jetzt 245/30 nangkang reifen drauf und die fahren sich etwas besser als meine vorherigen 235/35. Auf meinen alten i40 waren nur die 205er bei 16 zoll drauf und mit diesen fuhr er sich wirklich stabiler auf der autobahn. Also am Fahrwerk kann es nicht liegen, es können nur die reifen sein

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 28. Juli 2015, 21:16

Das ist mir alles bekannt und ja, weich sind sie, der Verschleiß ist immens. Es gibt aber auch noch Autobahnabschnitte, wo keine Spurrillen sind und es änderst sich nichts. Man ist permanent am hin - und her lenken. Zusätzlich ist in der Mittelstellung auch noch ein ganz kleines Stück, sowohl nach links, als auch rechts, wo quasi nichts passiert. Das muss erst überwunden werden, bis das Fahrzeug zur gewünschten Seite lenkt. Besser kann ich es nicht beschreiben, dass Auto ist dauerhaft deutlich über Richtgeschwindigkeit kaum fahrbar. Es wird auch im Internet mehrfach (1, 2) beschrieben. Allerdings können die das Auto nach erfolgtem Test wieder abgeben. Wohl dem, der das Problem nicht hat.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 28. Juli 2015, 21:55

Zitat

Fahrwerkschwächen, vor allem an der Hinterachse (kein sauberer Geradeauslauf).
Also die Hinterachse ist für den Geradeauslauf wichtig. Auch wieder so was. Es wird im irgendwie nur Vorne eingestellt! Oder bekommt man das bei der Vermessung und Einstellung nicht mit. Ich war ja auch schon bei einigen Spureinstellungen dabei. Aber das die was an der Hinterachse rumstellen habe ich noch nie gesehen.

Gruß vom Dirk

Ähnliche Themen