Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 061

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 861

Mittwoch, 20. September 2017, 12:23

Um es kurz zu machen: Ja. Der reicht dafür aus. Im Moment gebrauche ich meinen FDH aus 2011 mit 90PS genau dazu: 42km einfache Strecke zur Arbeit und das ganze wieder Retour. Meist bei Tempomat 130km/h. Ob du die Verbräuche erreichst, hängt von vielen Faktoren ab: Wetter, Strecke, Gasfuß, Verbraucher, Reifendruck, Allgemeinszustand des Triebwerks (gerade bei höheren Laufleistungen zu beachten).
Der i30 nimmt Doppel-DIN-Radios auf. Hierfür gibt es im DIY-Bereich schon einen Thread, der sich lohnt mal gelesen zu werden. Aber vorsicht: Du brauchst eine neue Blende für den Tausch. Die alte wird danach nicht mehr passen.


airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 061

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1 862

Montag, 16. Oktober 2017, 08:24

Adieu grauer alter Freund

Tja, heute Nachmittag ist es soweit...
Mein grauer alter Freund wird verkauft. Nach (fast auf den Tag genau) sechs Jahren und gut 174.000km. Es ist ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend weil ich bereits seinen Nachfolger sehe: Einen 2016er Santa Fe. Weinend wenn ich an all die Touren zurückdenke, die wir gefahren sind. Mehrfach von der Küste in die Eifel, Urlaube in Dänemark, Niederlande, an der Nordsee... Dutzende (berufliche) Fahrten nach Berlin, Düsseldorf, Hamburg. Und das alles (fast) ohne zu murren. Wie man einige Beiträge weiter vorn nachlesen kann, gab es zwei mal Probleme mit dem Turbo. Nach dem zweiten Mal wurde dieser aber auf Garantie getauscht. Das Getriebe und die Kupplung mussten wegen einer Undichtigkeit ersetzt werden (Teile und Arbeitskosten rund 1200€). Der Lack an der Dämpferaufnahme der Heckklappe ist auch nicht mehr taufrisch und kommt in die Pubertät. Diverse weitere Service- und Garantiearbeiten wurden in den letzten sechs Jahren auch erledigt; Ich erinnere da an den Tacho, die Bremslichtschalter, Spannungsspitzenkiller, etc.

Würde ich das Auto trotzdem weiterempfehlen? Natürlich würde ich das. Nicht (nur) weil ich jetzt sentimental zurückblicke, sondern auch ganz rational. Es ist ein recht günstig zu unterhaltener Kombi in der Golf-Klasse, der auch heute noch gut aussieht. Die Ausstattung ist selbst heute noch vorzeigbar und der Innenraum, sofern man ein-zwei Mal den Staublappen bemüht, ist noch fast wie neu. Natürlich zeigt das Leder an den Seitenwangen leichte Knicknarben, einige Knöpfe an Radio und Tempomat sind blanker als andere. Aber man darf nicht vergessen: Ich saß mehr als 3000h in dem Fahrzeug, habe ihn getreten, bis zur Kotzgrenze beladen, bin mit Anhänger gefahren und auch mal sportlicher um die Ecken gerutscht. Er hat es mitgemacht.

Durch die TÜV-Prüfungen ist er immer ohne Beanstandungen gekommen. Die sechs Service-Termine waren auch alle ohne Auffälligkeiten. Das Fahrwerk ist noch immer das originale (auch die Koppelstangen sind noch die ersten).

Zur Orientierung: Die mir angebotene Preisspanne begann bei 1000€ (was ich frech finde) und endete bei knapp 3100€. Der Rest lag irgendwo in der Mitte.