Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Beiträge: 1 782

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

461

Montag, 15. Oktober 2018, 20:07

Alles innerhalb der gesetzlichen Toleranz, die Nm sogar höher als versprochen. Was gibt's daran auch nur ansatzweise zu kritisieren?
Nicht viel, aber die Frage warum Hyundai es sich fast grundsätzlich erlaubt die Toleranz der Kunden auf die Probe zu stellen, in dem sie diesem einfach Autos verkaufen die die Toleranz des Kunden, bezogen auf die Motorleistung, geradezu herausfordern.

Wäre doch auch schön, wenn man nicht tolerant sein müsste, weil die Karre ganz einfach 280 PS auf die Rolle bringt,


462

Montag, 15. Oktober 2018, 20:12

Bin ich bei dir.

Beiträge: 7

Wohnort: Simbach

Beruf: Projekttechniker

Auto: I30N

  • Nachricht senden

463

Montag, 15. Oktober 2018, 20:14

Jetzt mit 1500 km erste Messung

Erste Messung jetzt mit 1500 km, ausbaufähig würd ich sagen. :denk:
Mal sehen ob das noch besser wird. Hab die ersten 1000km nicht über 4000 gedreht, ab 1000 dann ab und zu höher. Das Stück Autobahn war leider nicht sehr lang. (i30 N mit OPF Bj 8.2018)
Grüße
»PerformanceBluei30N« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20181015_154657-1328x747 klein.jpg

BWchris

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: I30N Performance weiß

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

464

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:10

Das sieht doch wirklich völlig im Rahmen aus, wenns bei meinem auch so ist, bin ich absolut zufrieden. Zum Fahrzeuginternen Diagramm muss ich mal sagen: Gut gedacht, schlecht gemacht. Genau ablesen ist ja fast unmöglich weil man nicht genau nach links und rechts bewegen kann. Wer sich das ausgedacht hat gehört auch mehrfach gehauen :D

465

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:53

Da muss ich Turbo i30er Recht geben - er triffts auf den Punkt.

Offensichtlich gibt man sich schon mit mehr als 10PS weniger zufrieden aus Angst es könnte noch schlimmer sein. Es mag in der gesetzlichen Toleranz liegen aber für so ein Auto nicht unbedingt prestigeträchtig.

@Arthur
Auch wenn du zufrieden bist, würde ich das Ergebnis deinem Händler geben, der es an Hyundai weiterleitet oder du es direkt an Hyundai sendest - damit hilfst du vielleicht denen, die sich damit nicht zufrieden geben wollen, dass ihre Ns über 10PS nach unten streuen. Deine Messung unterstreicht aber wieder den Fakt, dass fast alle Ns nach unten streuen.

I30N_Stuggi

Anfänger

Beiträge: 16

Auto: i30N Performance

Vorname: Sven

  • Nachricht senden

466

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:05

Ich finds schon krass wie Hyundai sich da aufstellt. Ich hatte schon viele Turbo-Motoren und alle haben noch oben gestreut. Daher war ich geschockt als ich das vor Monaten das erste mal gehört hatte. Ich verstehe einfach nicht warum man solche Fantasiezahlen nimmt. Das Problem war ja auch schon bei den Prä-OPF Modellen ein Thema. Warum hat man das Fahrzeug nicht einfach mit mit 230 PS Normal und 250 PS Performance angeboten/zugelassen. Da wären immer noch alle gut drauf abgegangen und niemand wäre enttäuscht.

Ich meine der Wagen geht gut. Aber das man betrogen wird, schmälert schon etwas den Fahrspass, auch wenn man die volle Leistung im Alltagsbetrieb eher selten abruft. Da gehts ums Prinzip.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 172

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

467

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:48

Der i30 N Performance verkauft sich wie geschnitten Brot. Auch wenn die Käufer jetzt wissen, daß die Leistung eher "nur" bei 260 PS liegt.

468

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:50

@I30N_Stuggi
So sehe ich das auch!

Hyundai wollte hier auch von den PS in der oberen Liga und über GTI und Co mitspielen, bewirbt das auch so und dann erreichen sie die Leistung so gut wie nie....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 172

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

469

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:51

Ich habe hier schon mehrmals geschrieben, daß ab sofort doch nur die Leistungsangabe zurückgennommen werden braucht, und alles ist gut!

470

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:53

J-2 Coupe

aber sie werden auch überdurchschnittlich schnell wieder verkauft für das, dass es das Auto nicht mal noch ein Jahr auf dem Markt gibt.

Egal mit wem ich schreibe/rede hatte zumindest schon einmal den Gedanken das Teil wieder zu verkaufen.
Und als Grund wird neben der Minderleistung auch oft noch die Vorgehensweise bei Garantie genannt durch Händler und Hyundai
als auch die vielen Krankheiten die er hat und oft weder Hyundai noch der Händler weiß wie man diese beseitigt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 172

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

471

Dienstag, 16. Oktober 2018, 11:04

Deshalb kaufe ich mir fast immer "Auslaufmodelle" oder "Final Edition" Modelle. Kinderkrankheiten gibt es da nicht mehr! Wer das neueste Modell - wie den i30N - fahren will, muß leider mit den Mängeln leben, die erst im Alltagsbetrieb auftauchen. ;(

472

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:15

Ich finde es schade, dass Hyundai nicht einfach ein Motorsoftwareupdate einspielt, indem sie ab 4.000 Umdrehungen etwas mehr Ladedruck und Zündung drauf geben, sodass er die gewünschte Leistung bringen würde. :rolleyes:

Beiträge: 167

Auto: i30 N Performance

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

473

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:31

Der Druck müsste einfach länger gehalten werden - das wäre bereits eine immense Verbesserung. Sehr immens sogar. Wenn man sich mal anschaut, dass Leute, die ihn optimiert haben, Druck bis über 5.500 Umdrehungen pro Minute haben und bei uns "normalen" bei gut 4.000 Umdrehungen Schluss ist, dann ist das schon heftig. Dafür haben die den Garantieverlust. Der letzte Satz dient, falls jemand meint, den :teach: spielen zu müssen. :winke:

474

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:36

Ich finds schon ziemlich heftig, dass viele auf die Garantie pfeifen, weil der Hersteller die Abstimmung so schlecht gemacht hat.
Vielleicht haben die auch bei 4000 die Abstimmung so schlecht werden lassen und auf den Garantieverlust durch eine andere Motorsoftware gehofft.

Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

475

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:36

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass Hyundai der einzige Hersteller sein soll, bei denen die Autos sog. Minderleistungen haben sollen.
Die Frage, die sich mir immer wieder stellt: Wer will die volle Leistung stetig abrufen?
Gibt einem das ein besseres Gefühl, wenn er die volle Leistung abrufen lässt?
Oder steckt dahinter, dass man sich nicht von nem Gti abzocken lassen will (was ich mir eh nicht vorstellen kann)?
Und, dass, wie geschrieben wurde, viele wieder ihr Auto verkaufen wollen würden, wäre auch sicherlich zu belegen???
In ebay Kleinanzeigen stehen ein paar, ja und?
Auch, dass die Anzeige ungenau wäre oder was auch immer. Welches Auto hat sonst noch so ne Anzeige. Ich persönlich kenne keins.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 172

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

476

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:37

Bei 5 Jahren Garantie ist mehr Druck wohl nicht sonderlich erwünscht.... :flöt:

Beiträge: 167

Auto: i30 N Performance

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

477

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:43

Klaus,

ich bin oftmals, was deine Postings hier angeht, absolut deiner Meinung ! Ich denke auch, dass es den meisten Personen NICHT darum geht, dass sie die Leistung dauernd abrufen wollen, sondern, dass sie einfach, wie angegeben, verfügbar sein SOLL. In meinen Augen ist das DER Punkt. Nicht mehr, nicht weniger.

Jetzt, wo ich den N einige Zeit habe, muss ich auch sagen, dass er mir zwar allgemein unfassbar klasse gefällt, aber, was Motor und Leistung angeht, gefühlt vielleicht 70 Prozent ausgeschöpft sind. Davon bin ich bereits jetzt überzeugt. Wie kann es sein, dass bei einem Fahrzeug mit einer solch brachialen Leistung im "unteren Bereich" wiederum auf der Autobahn ab 140 Km/h gefühlt so "wenig" ankommt, als würde man in einem 1.8er, 180 PS Seat Leon sitzen? Weißt du, was ich meine? Das sind, denke ich, die entscheidenden Dinge, über die man sich eben Gedanken macht. Und klar: vieles wird hier heißer gekocht, als man es essen sollte. Aber den Grundgedanken dahinter kann ich echt verstehen - und akzeptieren.

Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

478

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:51

Ich verstehe, was du damit sagen willst, aber: Ist es wirklich so, dass er bei ca. 140km/h beimBeschleunigen sich soo schwer tut?
Ich kann das, von meinem Gefühl her, nicht bestätigen.
Wie du weißt, hatte ich ja vorher den 350 er SLK. Ich hatte damals son ne Teilstrecke, beim auf die Autobahn auffahren bis zu ner Brücke. Da habe ich im Hinterkopf, dass ich während dieser Strecke so auf ca. 210 km/h kam. Der N ist da ähnlich angesiedelt, also gibt sich das nicht viel. Ist natürlich nur en subjektiver Eindruck.
Würde gerne noch en anderes Teilstück mal testen, das ich vom Slk her kenne, allerdings ist das ne Bundesstraße :D :D :D

Beiträge: 167

Auto: i30 N Performance

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

479

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:59

Gut, wenn man gewisse Referenzen hat, die man heranziehen kann.

Also ich kann dir jedenfalls sagen, dass mein alter Opel Astra 2.0 Turbo, Baujahr 2005, 200 PS Serie, optimiert auf ca. 225 PS, oben raus besser ging. Ja, das sind in gewisser Weise Äpfel und Birnen! Ich weiß! Aber: ein altes Auto mit gut 50 PS weniger würde den N wohl schlagen? Hmm. Man grübelt halt hier und da etwas.

Meinem Empfinden nach, um den Kreis wieder zu schließen, könnte (müsste!?) bei 140 Km/h aufwärts mehr kommen...

Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

480

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:07

wie gesagt, ich kann nur meine beiden vergleichen. Zwar war der Slk schon ne Nummer älter, hatte aber dafür ne gute 7 Gang Automatik.
Je länger du aber das Auto fährst, desto langsamer kommt er dir eh vor.
Ich dachte am Anfang, als ich im Feb. 16 den SLK kaufte und auf der nach Hause Fahrt mal auf der Bahn den rechten Fuß ruckartig durchdrückte, dass mir jemand nen Hammer in den Bauch rammt. Das Gefühl legt sich sehr sehr schnell, da du dich dran gewöhnst.
Bevor jetzt evtl. jemand schreiben sollte, naja, das war en ausgelutschter Slk, da ging eh nix mehr, den muss ich enttäuschen.
Hab mal in 17 nen Mustang ins Auge gefasst. Bin den dann, als Vorführwagen, mal probe gefahren, war noch das 17er modell mit "nur" 421 PS. Ich sage euch, dass der nicht besser zog, als mein SLK, das ist Fakt. Meine Frau war auch enttäuscht, auch ob des sounds damals. Gut, in 18 hat Ford da einiges richtiger gemacht mit dem Mustang. 450PS und Klappenauspuff.

Ähnliche Themen