Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 894

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

141

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 12:44

Thema ist ja hier der 1.4 T-GDI...


Reiner1

Fortgeschrittener

Beiträge: 451

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

142

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 13:38

@Herr Moehre
So kann ich das nachvollziehen. Ich fahre ja (vielleicht altersbedingt ;) ) eher gemächlicher, aber Windschattenfahren bei LKW mache ich nicht, und 120 km/h ist auf der Autobahn schon Minimum. Mein Partikelfilter macht sich abgasgegendrucktechnisch (hoffentlich) noch nicht bemerkbar, aber ich fahre eben auch ausschließlich E10, was sich vermutlich in leicht höherem Verbrauch bemerkbar macht.

Wozu brauche ich aber auch 140 PS, wenn ich so fahre, daß 60 PS auch reichen würden? Klar sehe ich die Leistung auch als Reserve beim Überholen oder Einfädeln, oder eben auch am Berg. Bei meiner täglichen Arbeitsstrecke über 11 km einfach komme ich immerhin trotz hohem Anfangsverbrauch von über 20 l noch auf gut 6l im Schnitt. Allerdings gibt es da fast überall eine Beschränkung auf 70 km/h.

Den 1,9 PD-TDI kenne ich aus dem eigenen Fahrzeug. Da gingen noch locker Verbräuche von unter 5 l/100km. Bei deinen Fahrleistungen wäre ein Diesel doch vielleicht sinnvoller gewesen, oder? Ich bin wegen meinen jetzt 15000 km vom Diesel auf den Benziner umgestiegen.

143

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 15:56

@Reiner1

Ja, bei E10 hatte ich auch einen höheren Verbrauch, habe es nicht lange getestet.
Das Argument mit den 140PS, die ich nciht oft nutze, kenne ich, wer aber weiß, wie ich teilweise im Sauerland die Berge hochfahre oder halt auch mal so auf den Pin drücke, sollte wissen, dass das eigentlich gerade mal "ausreichend" ist :-)
Bei 70 km/h hab ich auf der Landstraße 'nen Momentanverbrauch von knapp unter 4 Litern laut BC.. fahre meist ohne Tempomat

Schau mal in mein Spritmonitor Profil.. Golf IV Variant 1.9 TDI 4,67 Liter Diesel im Schnitt auf 121tkm :-)
Ja, ein Diesel wäre sinnvoller gewesen, aber da hat Hyundai im i30 nichts was mir zusagen würde im Angebot, ein Golf als Neuwagen war mit 2.0 TDI zu teuer und Mitte 2018 wusste man noch nicht, was so kommt mit den Dieseln.. :)
Was mich halt nervt sind die extrem kurzen Intervalle bei Hyundai und der klammheimliche Premiumölaufschlag von nochmal 30€ pro Füllung seitdem Hyundai die Richtlinie geändert hat.
Entsprechend gibt es - sofern das Problem mit dem Leistungsverlust weg ist - die Zwischenölwechsel für ~110€ in der Freien Werkstatt, statt für gut 180€ bei Hyundai, zusätzlich versuche ich die Intervalle auf knapp 17000km zu strecken..

Reiner1

Fortgeschrittener

Beiträge: 451

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

144

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:39

Die kurzen Intervalle sind insbesondere bei Vielfahrern sicher nicht zeitgemäß. Ob sie das beim Öl sind, weiß ich nicht, allerdings sind die Preise wirklich gesalzen. Während der Garantiezeit werde ich wohl beim Vertraghändler bleiben. Ob ich danach noch bei Hyundai bleibe, wird diese Zeit zeigen. Bisher hielt ich meine Autos gerne sehr lange.

Bei mir ist es eher so, daß ich die zwei Monate eher ausreizen werde, wenn ich in einem Jahr die 15000 km noch nicht geschafft habe.

Offenbar kann man die mir nächste Hyundai-Werkstatt vergessen, weshalb ich auf den nächsten Standort ausweiche. Immerhin hat man dort schon interne Preise gesammelt. (für den Verkauf? :D )
Ich fahre immer wenn es geht mit Tempomat, das entspannt und entschleunigt, zumal hier an fast jeder Ecke ein Blitzer steht. Den Momentanverbrauch sehe ich mir generell nicht an, weil ich da bei jedem Gasstoß einen Herzinfarkt bekomme. Auf der Autobahn reicht mir die Tempoanzeige. :thumbsup:

145

Freitag, 6. Dezember 2019, 07:35

Naja, schon vor 10 Jahren wurde bei dem Golf 4 empfohlen, jährlich das Öl zu wechseln von der freien Werkstatt, Intervall waren 2 Jahre oder 30000 km mit Longlife (später sogar 50000). Entsprechend macht es bestimmt schon Sinn, mir fehlt halt nur etwas Flexibilität, es macht einen Unterschied, ob ich 15000 km Stadtkurzstreckenverkehr in einem Jahr fahre oder 15000 km Langstrecke in 4-6 Monaten..

Ja, das mit dem Ausreizen ist schon nett, ich erinnere mich da an einen Kollegen mit einem Firmenwagen, VW Golf, der am 27.12. nach den Feiertagen bei 30002 km auf der Uhr eine Panne hatte (Kühlmittel weg, wohin auch immer), VW wollte für das Abschleppen etc. Geld haben. Termin zur Inspektion war schon gemacht, konnte nur wegen der Feiertage nicht eher gemacht werden.

Ja, nicht jede Hyundai-Werkstatt ist fähig und bemüht leider, ich denke da muss jeder selbst seine Erfahrungen machen. Über den Service gibt es ja schon genug Meldungen.... Ja, der Tempomat entschleunigt, aber wenn der Vordermann auf der Landstraße nicht halten kann, bin ich auch wieder auf der Suche nach dem Bordkanonenknopf. Ich schaue eher auf den Momentanverbrauch, der Durchschnittsverbrauch wird nur angezeigt, wenn ich es mal zwischendurch will, sonst krieg ich nen Klabaster, wenn ich beim 4,7er Durchschnitt einen Berg hoch heize und an der 6 kratze :)