Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 379

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

61

Freitag, 26. Februar 2016, 12:54

...- Motor Resonanzschwingungen (Dröhnen) zwischen 1500 und 2000 u/min - Problem konnte bis heute nicht lokalisiert werden und besteht weiterhin.

Ich glaube das wars 8)
Na das lohnt ja nicht da lange drüber zu diskutieren.

Habe übrigens einen Automatik. Die Automatik meidet diesen Drehzahlbereich. Versuche den auch mal zu meiden, dann merkst Du kein Dröhnen mehr. Also bei 1500UPM im 3. oder 4. Gang nicht einfach beschleunigen sondern vorher runter schalten.


stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 379

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

62

Freitag, 26. Februar 2016, 12:55

Du hast bei 11.000 sicher eine Null vergessen, in der Preisklasse (innerhalb 10 Jahren)wird man bei DB noch nicht namentlich gegrüßt :]

Na ja war ja kein richtiger MB war ein A-Klasse Krüppel da schnellt es nicht so hoch

cwFahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Hagenow

Beruf: Arbeitet da wo die Gummibären herkommen

Auto: Hyundai i30 cw Komfort FDH 1.6 CRDI 116 PS

Vorname: Jan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 4. Januar 2017, 15:40

Hauptuntersuchung bei 200000 km

Hallo
mein i30 hat heute seine 2. Hauptuntersuchung ohne Mängel bestanden :freu: bei 200000 km da kann man nicht meckern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cwFahrer« (4. Januar 2017, 15:49)


airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 109

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 5. Januar 2017, 07:10

Habe vor ein paar Monaten die zweite HU machen müssen und was soll ich sagen... Außer, dass die Reifen der Vorderachse ungleichmäßig abgefahren waren und deshalb neue aufgezogen werden mussten, gab es nichts zu bemängeln.
i30cw, EZ 06/11, jetzt 152.000km, 90PS CRDI

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 927

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

65

Montag, 13. März 2017, 07:53

So, mein guter, alter und treuer Diesel ist nun 9 Jahre alt, hat 200.000Km drauf und TÜV war fällig. Kurzerhand hin uuuuuuuuuuuuuuunnnndd.................Plakette ist drauf!!! Ohne Mängel

Hab noch die erste Kupplung drin und den ersten Auspuff drunter.

Danke Hyundai

:super:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabb« (13. März 2017, 08:00)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 133

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

66

Montag, 13. März 2017, 07:58

Da hattest du aber bestimmt eine sehr kurze Hose an um den Prüfer abzulenken, oder? :thumbsup: =)
Glückwunsch :blume:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 927

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

67

Montag, 13. März 2017, 08:00

Nö, der bekommt regelmäßig seine Durchsichten (in meiner Garage).

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 109

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 14. März 2017, 06:53

Der Wagen oder der TÜVer? :wech:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 927

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 14. März 2017, 08:24

Den TÜV-Onkel könntest du sogar meiner Frau "nackich auf n Bauch binden".......der ist eigentlich ein Arsch.
Aber der sieht sehr gründlich in alle Winkel des Autos und der Mann kennt bisher jede Schwäche bei jedem Fahrzeug!

Was will ich mehr als das so einer mir ne Plakette hinten draufmacht. Ich fühl mich danach immer recht sicher im Auto.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 133

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 14. März 2017, 08:29

Auch wenn es mancher anders sieht: Ein gewissenhafter und gründlicher TÜV-Prüfer ist etwas Positives für uns Autobesitzer!
Wenn ich daran denke, was für lebensgefährliche Sche*ßkisten ich in meinem Leben schon gesehen habe, oder gar auf der Bühne hatte - wie die kurz zuvor noch eine Plakette bekommen haben ist mir völlig unverständlich! 8o
Das ist fast so, als wenn ich einem 5-Jährigen eine geladene 38er Smith & Wesson mit gespanntem Hahn in die Hand drücke bevor er in den Kindergarten reingeht..... :dudu:

Beiträge: 851

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:08

TÜV nach 7 Jahren steht an

Guten Morgen,
bei meinem Auto steht am 01.02 die TÜV Untersuchung an und ich muss zu geben, dass mich das schon beschäftigt.
Heute morgen hat er die 240.000 KM Grenze geknackt und bis jetzt war nix großes dran, ausser dem AGR Ventil und das war ganz am Anfang und ging auf Garantie.
Soweit fährt er gut, er braucht nur auf jeden Fall neue Reifen, auch wenn die der TÜV noch nicht bemängeln wird (bisschen mehr als 3 mm Restprofil).
Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, den Wagen vorher nicht in die Werkstatt zu bringen, um mal drüber gucken zu lassen. Werde selbst zum TÜV fahren und die Prüfung selbst begleiten.
Was mir eben ein bisschen Sorge macht, ist das vor allem am Fahrwerk alles noch Original ist, außer den beiden Querlenkern an der Vorderachse und bei der Laufleistung und dem Alter :denk: Vielleicht mache ich mir auch zu viel Sorgen.
Habe mir jetzt mal ein Limit von max. 1000 Euro für eventuelle Nachbesserungswünsche des TÜV´s gemacht. Wenn es mehr wird, dann werde ich ihn versuchen los zu werden.
Mir ist einfach das Risiko zu groß, dass bald so richtig teure Reparaturen kommen wie etwas Turbo, Getriebe oder Motorbauteile.
Ich bin ganz schön uffgeregt :unentschlossen:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 927

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:30

Ich würde mir keine Sorgen machen. Bin nach 9 Jahren ohne vorherige Prüfung zum TÜV und die Plakette hat er ohne Macken bestanden, km-Stand 199.500km.

Beiträge: 851

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:25

Hast du denn deinen i30 noch?
Macht mir zumindest Mut, zu hören das es auch andere mit ähnlicher Laufleistung geschafft haben :]
Ich erhoffe mir halt auch eine ehrlich Einschätzung des Zustandes des Fahrzeugs. Habe bisher noch keine Werkstatt gefunden, der ich da vollkommen vertrauen würde und der TÜV Prüfer will ja kein Geld mit Reparaturen verdienen.
Werde euch auf jeden Fall spätestens in 3 Wochen berichten.


Beiträge: 1 605

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:38

Klar, ist doch in jedem Fall richtig erst die AU und HU extern machen zu lassen. Ich habe es schon immer so gehalten, danach kann man frei entscheiden wo man was zu welchem Kurs machen lässt.
Auch bei Autos mit Garantie mache ich das so, danach kann man dann immer noch mit dem jeweiligen Händler diskutieren ob das was bei der HU festgestellt wurde auf Garantie erledigt werden sollte usw.

Ich denke auch das bei HU in der Werkstatt meist ein paar Kleinigkeiten anfallen die zum Bestehen der HU noch gemacht werden mussten und netterweise schnell erledigt wurden ;)

ckm

Meister

Beiträge: 2 502

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:39

Also ich würde mir da auch keine Gedanken machen, wenn du selbst nichts weiter beim Fahren merkst was soll am Fahrwerk sein? Und wenn der Tüv was bemängelt hast du doch erstmal 2 Wochen Zeit.
Und klar kann bei so einer Laufleistung mal ein Turbo kaputt gehen oder auch früher, du kennst den Wagen und deine Fahrweise am besten und solltest es auch daher am besten abschätzen können.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 133

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:07

Ich finde es am cleversten den TÜV ohne vorherige Durchsicht (außer einer kostenlosen) direkt in der Werkstatt machen zu lassen. Manche Kleinigkeiten können da sofort erledigt werden, die sonst zur Verweigerung der Plakette geführt hätten - z.B. Mängel an der Lichtanlage oder an Bremsen.

Beiträge: 1 605

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:34

Klar Jacky, natürlich hat mir unser Händler auch genau diese Deine Worte auch als Erinnerung schriftlich mitgeteilt, ich bleibe trotzdem ein Fan davon erst den TÜV/Dekra usw. gucken zu lassen und dann die fälligen Arbeiten zu vergeben, meistens dann natürlich nicht an Hyundai direkt, es sei denn es geht zu deren Lasten :grrr:

cesarius

i30 En­thu­si­ast

Beiträge: 651

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: Hyundai i30 GD 1,6 CRDI Style

Vorname: Cesar

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:19

Falls Du Mitglied bei einem Automobilclub bist, kannst Du evtl. günstig einen Fahrzeucheck machen lassen : https://pannenhilfevergleich.de/kostenlo…automobilclubs/

Aber der i30 ist fahrwerkstechnisch schon stabil wie ich finde. Hatte meinen erst kürzlich aufer Bühne bei ca. 129tkm, da ist nix ausgeschlagen oder locker. Stabis absolut stramm, Stoßdämpfer trocken, leichtlaufende Radlager... Wenn Deiner schon 240tkm hat und Du nix merkst, spricht es ja auch für eine vorrauschauende Fahrweise. :super:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 133

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:43

@Sascha - Wenn man natürlich eine Angststörung gegenüber Autohändlern hat, sollte man die TÜV-Abnahme so durchführen, wie es die eigene Gesundheit noch zulässt! =)

Gruß Jacky

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 927

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:00

@Holzwurm1
Nein, ich hab meinen Diesel im März 2017 an einen Arbeitskollegen verkauft und der hat ihn noch. Er ist immer noch hochzufrieden und schwärmt in hohen Tönen von Hyundai. Der hat jetzt 230.000 Km runter und läuft und läuft und läuft.

er ist Türke und hatte bisher nur die üblichen Kutschen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabb« (11. Januar 2018, 17:21)