Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 315

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

41

Montag, 8. April 2013, 13:08

RE: TÜV-Erfahrungen

Der i30 hat aber Steuerkette... wie weiter vorn schon genannt.

Das geringere Intervall hat damit zu tun, dass der Keilriemen offen verläuft (somit Witterungseinflüssen ausgesetzt ist), während der in anderen Modellen verbaute Zahnriemen verdeckt verbaut ist.


UND: das hat mittlerweile nichts mehr mit TÜV-Erfahrungen zu tun, also back2topic.


kante01

Fortgeschrittener

Beiträge: 410

Wohnort: Hamburg

Beruf: KFZ Mechatroniker

Auto: I30cw 1,6 CRDI Style

  • Nachricht senden

42

Montag, 8. April 2013, 19:29

RE: TÜV-Erfahrungen

@scrabb
Wo arbeitest du denn in der Automobilindustrie, bei TATA? Naja sorry, ist zwar immer noch OT, aber Opel hat 10 Jahre oder 150000 km Intervalle und das schon beim H Astra.

So und nun wieder BTT.
Hab aber leider noch keine Erfahrungen mit dem TÜV, nur mit dem Auto und die sind weiterhin nicht negativ, 4 Garantiesachen die hätten nicht sein müssen und 2 Kulanzsachen, nachzulessen bei Spritmonitor.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 612

Wohnort: Dörverden-Westen

Auto: i30 cw 1,6 FDH 08/2009

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 9. April 2013, 00:25

RE: TÜV-Erfahrungen

Nun, hier wurde von Riemenantrieb von lima, Wasserpumpe, Klimakompressor u. a. geredet. Das war ein wenig verwirrend.
Ein Zahnriemen mit 150.000km-intervallen ist ja noch akzeptabel (jedenfalls innerhalb einer begrenzten Zeit). Bei VW gabs auch einige Modelle mit Wechselintervallen von 120.000km. Das ist wohl auch kein Problem, da sie im inneren einer Abdeckung laufen.

Aber wie Ceed schon schrieb, verläuft eben der Keilriemen offen und wird deshalb durch Witterungs- und Klimaeinflüsse rissig und spröde und hat deshalb eine kürzere Lebenserwartung.

Übrigens: Wechselintervall für Zahnriemen beim Astra H 1,4 16V (X14XE/Z14XE) ist alle 6 Jahre oder alle 90.000km. Die anderen 1,0, 1,2 und 1,4 Modelle mit TwinPort hatten eine Steuerkette.

Aber du hast Recht, der 1,6`er mit 105 PS (Z16XEP) und die Diesel haben in der Tat alle 10 Jahre oder 150.000km den Wechselintervall.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »scrabb« (9. April 2013, 00:29)


kante01

Fortgeschrittener

Beiträge: 410

Wohnort: Hamburg

Beruf: KFZ Mechatroniker

Auto: I30cw 1,6 CRDI Style

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 9. April 2013, 16:19

RE: TÜV-Erfahrungen

Sorry das ich noch mal OT werde aber im Astra H wird laut der Bedienungsanleitung kein Z14XE verbaut sondern nur der Z14XEp und der hat Steuerkette.
Des weiteren steht auch dort in der Bedienungsanleitung im Wartungsplan unter Keilriemen Sichtprüfung alle 2 Jahre und wechsel bei 150.000 KM oder 10 Jahre.
Kannst dir im Inet runterladen musst mal Astra H Bedieungsanleitung googln.
So damit bin ich durch. :D

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 612

Wohnort: Dörverden-Westen

Auto: i30 cw 1,6 FDH 08/2009

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 10. April 2013, 09:52

RE: TÜV-Erfahrungen

Die Daten hab ich aus nem Opel-Forum.
Dort steht er eben noch mit drin und im Zubehör bekommst du auch Teile dafür unter der Bezeichnung Astra H.
Vielleicht kennen die ja ihre Autos auch nicht so gut oder es sind Fahrzeuge, die in der Zeit des Modellwechsels hergestellt wurden und anfangs noch mit älteren Motoren gerbaut wurden.
Ist mir eigentlich auch wurst, da mich Opel auch gar nicht interessiert.

Mir gehts beim Thema Zahnriemen (und damit miene ich auch den Zahnriemen!) um die 10 Jahres-Wechselintervalle. 150.000Km kann man auch in drei oder vier Jahren abspuhlen, sehe ich kein Problem bei. Ich hänge mich an den 10 Jahren auf!

Ich denke zurück an die 80`er und 90`er, wo Zahnriemen bei einigen Herstellern doch recht häufig gerissen sind und ständig die Prüf- und Wechselintervalle verkürzt wurden.
Beste Beispiele in der Zeit waren Ford Escort oder etliche Fiat-Modelle.

So, und nu zurück zum Thema.

Jostor

Fortgeschrittener

Beiträge: 565

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Kaufm. Angestellter

Auto: KIA Cee'd SportsWagon 1.6 GDI EcoDynamics (ISG) Business Pack (NL), Darkgun silver

Vorname: Stefan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 24. Juli 2013, 23:30

Wo ich's grade sehe,...

lasse ich doch glatt meinen guten alten I30 (FD) noch mal hochleben:

Modell: Hyundai i30 (FD, 8252/ACN), Classic, 1.4 CVVT (109 PS), Bj. 2007

als Neuwagen gekauft 08/2007,

1. TÜV + AU: 06/2010
km-Stand: 48.752- ohne Befund, Plakette erteilt. :thumbsup:

2. TÜV + AU: 04/2012
km-Stand: 80.229 - ohne Befund, Plakette erteilt :thumbsup:

Verkauft: 03/2013 - Eingetauscht gegen KIA Cee'd Sportswagon (JD)

Im Laufe der Zeit erfolgte Instandhaltungs-/Pflegemaßnahmen (i.d.R. gleichzeitig mit Inspektionen):

a) alle Inspektionen/Klimachecks regulär jährlich ohne Auffälligkeiten durchgeführt,
b) defekte Waschwasserpumpe ersetzt (km 39.220)
c) drei Marderbisse behoben (km 13.500, km 48.746, km 49.945)
d) Fremdverursachter Unfallschaden (Bleck + Lack) behoben (km 37.260)
d) Satz Sommerreifen erneuert (km 62.797)
e) Stabi-Stangen vorne erneuert (km 65.301)
f) Bremsscheiben + Klötze erneuert (km 71.472)
d) Klimakondensator ersetzt (km 80.640)

Wirklich Fahrzeugabhängig waren m.E. nur die Waschwasserpumpe und Stabi-Stangen.

Tolles Auto, hab ich gern gefahren.
Danke, Hyundai ! :super:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 612

Wohnort: Dörverden-Westen

Auto: i30 cw 1,6 FDH 08/2009

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

47

Montag, 4. Mai 2015, 18:17

Mein getreuer Diesel hat im stolzen Alter von 7 Jahren und einer Laufleistung von 164701 km heute ohne Mängel wieder mal die begehrte TÜV-Plakette erhalten.... :D

Danke Hyundai, für ein bisher sorgenfreies Autofahren mit dem i30 CRDI (FD)........ :thumbsup:

Erimer

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Limburg

Auto: i30 FD CRDI FIFA Edition

  • Nachricht senden

48

Freitag, 26. Februar 2016, 05:36

Moin, nach 5 Jahren nun der 2. TÜV. ( Der 1. nach 3 Jahren war ohne Mängel).

Model: I30 FIFA edition 2010 (FD)
Motor: CRDI 1.6 (90Ps)
EZ: 1/11
KM: 185173

Festgestellte Mängel: - Eine Birne in der Kennzeichenbeleuchtung defekt
- Traggelenk vorne links

Da kann ich nach über 185000 km nicht meckern.

Und tschüss

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 373

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

49

Freitag, 26. Februar 2016, 07:09

@ Erimer
Hast du auf das Traggelenk noch Garantie und was war denn auf den 185 tkm noch so ungewöhnliches?
Also nicht Bremsen, Reifen oder sonstige Verschleissteile

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 615

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

50

Freitag, 26. Februar 2016, 08:34

Bei 185.000km ist ein Traggelenk schon mal verschlissen - das wird dann aber keine Garantiesache sein denke ich.

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 373

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

51

Freitag, 26. Februar 2016, 09:04

denke ich

5 Jahre ohne KM Begrenzung ! So lautet die Werbung!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 615

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

52

Freitag, 26. Februar 2016, 09:32

Normaler Verschleiß ist von der Garantie ausgeschlossen - und 185tkm ist durchaus die Haltbarkeitsgrenze eines Traggelenkes!

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 373

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

53

Freitag, 26. Februar 2016, 10:20

Alles am Auto verschleisst. Motor, Getriebe, Achsen, Traggelenke...einfach alles - selbst der Lack
Wofür gibt ein Hersteller 5 Jahre Garantie ohne KM Begrenzung? Um sich anschließend in jeder Situation rauszureden?
Ich glaube mein lieber Jacky Du siehst das zu sehr aus Händlersicht

ps2563sn

Flecker66

Beiträge: 38

Wohnort: Katzenelnbogen

Beruf: Beamter

Auto: i30 Turbo

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

54

Freitag, 26. Februar 2016, 10:42

Schade....einen Monat zu spät für die Garantie.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 615

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

55

Freitag, 26. Februar 2016, 11:37

@stinni

Würde ich das aus Händlersicht sehen, bekäme ein guter Kunde sein Traggelenk auf Kulanz von mir!

Beiträge: 1 080

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

56

Freitag, 26. Februar 2016, 12:01

@J-2 Coupe
Aha, unabhängig von den Garantie Bedingungen?

Guter Kunde ist dann der mit dem 1000er Ölwechsel und schlechter Kunde ist wer??

Du würdest also Gott spielen als Händler und ich wäre der, der mit allen Mitteln versuchen würde Dir den Ar.... hei zu machen, incl. schlechter Mundpropaganda usw.

Ist nur der Dummer, der alles mit sich machen lässt der gute Kunde?

Garantie ist Garantie, egal ob der Kunde, nett oder nicht, dick oder dünn, männlich oder weiblich ist, alles andere ist MIST!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 615

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

57

Freitag, 26. Februar 2016, 12:06

Ja, in meinem Unternehmen bin ich Gott gewesen - und wer etwas von mir umsonst bekommen will muss meine Gunst erst gewinnen. "Unsympathen" habe ich schon mal draußen in der Kälte 30 min auf einen Glühbirnenwechsel warten lassen, nette Leute bekamen die Leuchtmittel kostenlos und sofort eingebaut, und durften in meinem Büro kostenlosen Kaffee und Plätzchen konsumieren.

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 373

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

58

Freitag, 26. Februar 2016, 12:38

@J-2 Coupe
Garantie ist Garantie, egal ob der Kunde, nett oder nicht, dick oder dünn, männlich oder weiblich ist, alles andere ist MIST!


aber alles andere ist gängige Praxis. Besonders krasse Unterschiede gibt es zwischen "männlich und weiblich"
Als Frau möchte ich ehrlich gesagt in keine Werkstatt -egal wo, egal welche Marke.

Wie heisst es doch so schön...Garantie haben und Garantie kriegen sind 2 ganz unterschiedliche paar Schuhe und das wird in 100 Jahren noch so sein.

Bei MB habe ich übrigens immer einen schönen warmen Platz bekommen. Mit Zeitschriften , Kaffee und Plätzchen. Habe aber auch 11 000 € in 10 Jahren da gelassen und wenn ich rein kam wurde ich mit Namen begrüßt.

PS: Guter Kunde ist dann der mit dem 1000er Ölwechsel und schlechter Kunde ist wer??
Ein guter Kunde läßt alles in einer Fachwerkstatt machen, natürlich auch den nicht nötigen 1000èr Ölwechsel, der es schluckt bei jeder Inspektion für 110€ den Dieselfilter tauschen zu lassen und der lächelnd 20€ für einen Liter öl bezahlt wovon er woanders 5 Liter bekommt. Der ferner alles machen läßt was ihm vorgeschlagen wird und nie direkt wird. Ferner auch immer schön die Kaffeekasse bedienen.
Ein schlechter Kunde läßt alles beim Kumpel auf dem Hinterhof machen und nach 3 Jahren beim Fachhändler nach Garantie schreit und mit Anwalt droht

Ich bin dann eher so ein Zwitter: Ich zahle alles lasse den Fachhändler aber wissen das ich weiss wie er mich über den Tisch zieht. Also mehr so ein Drückeberger.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stinni« (26. Februar 2016, 12:48)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 615

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

59

Freitag, 26. Februar 2016, 12:41

Du hast bei 11.000 sicher eine Null vergessen, in der Preisklasse (innerhalb 10 Jahren)wird man bei DB noch nicht namentlich gegrüßt :]

Erimer

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Limburg

Auto: i30 FD CRDI FIFA Edition

  • Nachricht senden

60

Freitag, 26. Februar 2016, 12:47

Moin,
also nochmal zum TÜV und Traggelenk.
Ich war schon im letzten Dezember zum TÜV um noch innerhalb der Garantiezeit Fehler beheben lassen zu können.
Beim TÜV wurde bemängelt, dass das Gummi Risse hatte, ausgeschlagen war das Traggelenk noch nicht.

Meine Hyndai-Werkstatt hatte bisher keine Probleme bei Garantiefällen gemacht aber als ich wegen des Traggelenks nachfragte hatte der Werkstattmeister nur gelächelt und angeboten mir einen Kostevoranschlag zuzuschicken :whistling:

Ich habe es jetzt wechseln lassen weil ich das Gefühl hatte das der Wagen in Rechtskurven mehr über das linke Vorderrad schiebt und ich mir nicht den Reifen "zerfahren" wollte.
Die Reparatur hat mich 122 EUR in einer freien Werkstett mit Hyndai original Ersatzteil gekostet.

So was war innerhalb der 185TKM:
- Ablösungen am Lenkrad (auf Garantie ausgetauscht)
- flackernder Bordcomputer (Combiinstrument auf Garantie ausgetauscht)
- dröhnender Innenspiegel (auf Garantie repariert)
- Motorkontrollleuche an --> (damit hatte ich recht lange zu kämpfen, habe ich auch in einem anderen Post beschrieben) Dabei wurde auf Garantie ein Unterdruckventil getauscht. Letzt endlich war aber auch noch die Mechanik der Turboansteuerung korrodiert. Als die gereinigt und neu gefettet war, wars dann gut (auf Garantie instand gesetzt)
- Motor Resonanzschwingungen (Dröhnen) zwischen 1500 und 2000 u/min - Problem konnte bis heute nicht lokalisiert werden und besteht weiterhin.

Ich glaube das wars 8)