Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. Juli 2010, 23:11

Erfahrungen mit Nachrüstung einer AHK beim cw mit Einparkhilfe

Hallo allerseits,

da ich überlege, bei meinem Hyundai i30 cw eine Anhängerkupplung nachzurüsten, habe ich mich zu diesem Thema einmal im Internet umgesehen. Dabei bin ich bei einem Hersteller auf folgenden Kommentar gestoßen:
"Es ist möglich, dass sich der Kugelkopf im Erfassungsbereich der Sensoren der Einparkhilfe befindet und dadurch als ständiges Hindernis bei Rückwärtsfahrt erkannt wird."
Nun würde ich natürlich gerne wissen, ob jemand hier im Forum schon einmal eine Anhängerkupplung eingebaut und ggf. die oben genannten Erfahrungen gemacht hat.
Weiterhin würde ich gerne wissen, ob man eventuell irgendwo eine Montageanleitung im Internet findet, damit ich den Arbeitsaufwand ein wenig einschätzen kann.
Für hilfreiche Hinweise bedanke ich mich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
wwwcruiser


achim2kenya

Schüler

Beiträge: 107

Wohnort: Monschau

Auto: i30 CW 1.4 Blue Drive

Vorname: Achim

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Oktober 2010, 21:07

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hi!

Spätestens im Frühjahr brauche ich auch eine AHK an meinem i30 CW. Wahrscheinlich werde ich eine starre Kupplung von Hyundai nehmen. Wenn Du Sensoren hast, würde ich eine abnehmbare montieren, dann hast Du damit keine Probleme. Die starre von Hyundai kostet 399,- EUR, ohne Montage. Die abnehmbare ist etwas teurer. Mit Montage rechne ich so mit 600-700,- EUR für die starre.

Es gibt im Zubehör natürlich auch günstige Varianten, die aber oft nicht die ideale Form haben. Sie funktionieren zwar, aber oft muß man dann die Heckschürze unschön ausschneiden. Sieht oft grausam aus. :dudu:

Achim

flexxible

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Saarland

Auto: I30cw 1.6 Style

Vorname: Gisbert

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:45

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hallo Leute,

ich habe an meinen I30CW eine abnehmbare Kupplung von Thule/Brink montiert, laut meiner Hyundai Werkstatt ist es genau die gleiche wie die Originale, nur um einiges günstiger. Der komplette Kit inkl. 13 poligem Fahrzeugspezifischem E-Satz hat mich bei eBay 310,- Euro gekostet. PDC wird beim anstecken des Hängers automatisch deaktiviert und der Ausschnitt an der Stoßstange ist nur an der hintern Kante zum Fahrzeug hin ein kleines Rechteck also nicht zu sehen. Mein größeres Problem sind da aber meine Federn hinten, da meine 18" Räder schon schleifen bei größeren Bodenwellen und Fahrzeugbeladung mit 5 Erwachsenen, deshalb bin ich am überlegen mir entweder verstärkte Federn für hinten zu holen, oder Eibach Fdern einzubauen in der Hoffnung das es damit besser wird. Hat von euch jemand Erfahrungen mit einer der Lösungen? Wenn ja wäre es Super wenn ihr darüber berichten könntet.

Gruß und allen einen guten Rutsch nach 2011 :prost:

Gisbert

achim2kenya

Schüler

Beiträge: 107

Wohnort: Monschau

Auto: i30 CW 1.4 Blue Drive

Vorname: Achim

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:35

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hallo Gisbert!

Guter Tip! Das Ausschneiden des Stößfängers ist also nicht vermeidbar? Ist alles gut erreichbar wenn Du den Kopf reinsteckst? Kommt man auch gut an die Steckdose ran?

Wenn Du Lust hast kannst Du mal ein Bild einstellen? Kann ja auch nächstes Jahr sein.... :D

Gruß

Achim

flexxible

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Saarland

Auto: I30cw 1.6 Style

Vorname: Gisbert

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Januar 2011, 18:11

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

So, hab Heute mal schnell zwei Bilder gemacht. Auf dem einen sieht man die runtergeklappte Steckdose. Den Ausschnitt kann man auf beiden Bildern erkennen, sieht man aber nur wenn man sich hinters Auto legt :D
Hat denn keiner Erfahrungen mit den verstärkten Federn für hinten?


Gruß

flexxible
»flexxible« hat folgende Bilder angehängt:
  • AHK_1.jpg
  • AHK_2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flexxible« (2. Januar 2011, 18:13)


achim2kenya

Schüler

Beiträge: 107

Wohnort: Monschau

Auto: i30 CW 1.4 Blue Drive

Vorname: Achim

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:56

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hallo Gisbert!

Mit der Optik kann man ja leben. Ich hoffe ja nicht, daß sich unter der Blende ein Riesen Loch befindet. Aber warum sollte das so sein.... :denk:

Ich hab was für Dich gefunden:

http://www.zusatzfeder.de/index.php/cat/c181_i30-CW.html

Klingt vielversprechend. Stärkere Federn gibts wahrscheinlich woanders auch noch. Wie stark die im Endeffekt sind, kann man wahrscheinlich erst nach dem Einbau sagen. Aber auf die Herstellerangaben sollte man sich eigentlich verlassen können. Oder bei nem Tuner mal fragen. Wenn die die Kisten tieferlegen können, wissen die auch, wie man sie hinten härter macht. Grundsätzlich kann man Federn auch vorspannen, kommt immer drauf an.

Vielleicht such ich die Tage nochmal! :]

Achim

achim2kenya

Schüler

Beiträge: 107

Wohnort: Monschau

Auto: i30 CW 1.4 Blue Drive

Vorname: Achim

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Januar 2011, 15:08

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

....aber der Fahrkomfort, den Du mit Deinen 18-Zöllern eh schon reduzierst, ist mit verstärkten Federn dann endgültig weg.

Geschmackssache... :grrr:

flexxible

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Saarland

Auto: I30cw 1.6 Style

Vorname: Gisbert

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Januar 2011, 15:46

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hallo Achim,

da hast du mit Sicherheit recht, das hält mich ja auch die ganze Zeit davon ab den I30CW mit Eibach Federn umzurüsten. Ich denke ich werd das ganze mal so wie es ist versuchen ohne weiteren Komfortverlust.
Unter der Blende ist übrigens auch nur das kleine Loch wie man es auf den Bildern sieht.

Gruß

Gisbert

Beiträge: 71

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: i30 cw, crdi, style,black

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Januar 2011, 10:06

RE: Erfahrungen mit Nachrüstung einer Anhängerkupplung beim Hyundai i30 cw mit Einparkhilfe

Hm, jetzt weiß ich auch nicht, mein Händler meinte es müsste kein Ausschnitt gemacht werden. Aber will dafür 750 Euro...

Wie sieht es mit den von Westfalia etc. aus?

Hat jemand Info´s für mich? Hab ungern Lust die Stoßstange irgendwie auszuschneiden.

Danke.

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 830

Wohnort: Wismar

Beruf: SharePoint Berater

Auto: i30 cw

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. Juni 2013, 01:50

Auch wenn der letzte Eintrag schon ein paar Tage alt ist. Wir haben heute an meinem FDH Kombi eine abnehmbare AHK von Thule (mit E-Satz von Jäger) installiert.
Ein paar kleine Hakeleien gab es dabei leider: Der Stoßfänger lässt sich nur mit Träger entfernen (wenn man es weiß, ist das kein Ding). Die Aufnahmen für die Bolzen waren "dicht" mit Schmutz/Rost (am besten einen passenden Gewindeschneider parat legen). Und zu guter Letzt: Das Blinkrelais lässt sich eigentlich nur mit kleinen zarten Korea-Kinder-Händen entfernen. Letzteres hat richtig Nerven (und Blut) gekostet.
Überhaupt erst einmal darauf zu kommen, die Abdeckung im Fahrer-Fußraum und die Lenkradverkleidung abzubauen ist schon einmal Google wert. Sich dann aber quasi kopfüber unters Lenkrad zu hängen und an den Pedalen vorbei nach oben zu greifen, erfordert ein gewisses Maß an Verzweiflung. Der "direkte Weg" unterhalb des Lüftungsschachts ist so eng, dass man sich die Hände aufreißt (für Handschuhe ist da kein Platz).

Ansonsten bin ich damit sehr zufrieden. Der Dummy (wenn der Kugelkopf nicht installiert ist) fällt kaum auf und die Lösung mit der wegklappbaren Dose ist genial. Nur sollte man der Einbauanleitung von Thule nicht alles glauben. Die Aussparung der E-Dose gehört eben nicht rechts (wie es die Zeichnung will) in den Unterbodenschutz, sondern links. Auch sollte man sich manche Zeichnungen genauer ansehen. Die Dose wird nämlich am hinteren Bolzen befestigt und nicht am vorderen. Dieser Eindruck kann schnell entstehen, wenn man nicht allzu genau hinschaut und darauf achtet, wo die Muttern abgebildet sind.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 424

Wohnort: Dörverden-Westen

Auto: i30 cw 1,6 + 1,6 CRDI

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. Juni 2013, 09:38

Da bin ich jetzt mal ein wenig platt!!!
Ich hab mir die von Bosal angesehen und da wird das Externe Blinkrelais im Kofferraum verbaut.
Der Stossfänger hinten muss da auch nicht raus. Nur die Plastikverkleidung unter dem Kofferraumboden muss abgebaut und nach aussparen einiger Löcher wieder montiert werden. Der Anschluss der PDC-Abschaltung soll auch hinter der Kofferraumverkleidung innen sein.

Als ich bei meiner Limo die AHK habe nachrüsten lassen, war da keiner im Auto zu gange. Nur hinten im Kofferraum. Also da finde ich die Lösung bei Dir aber recht umständlich.

:denk:

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 830

Wohnort: Wismar

Beruf: SharePoint Berater

Auto: i30 cw

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. Juni 2013, 16:25

Die PDC-Abschalten ist auch hinten. Ich konnte es nur mangels Anhänger noch nicht kontrollieren, ob das auch wirklich abgeschaltet wird.
Und der Stoßfänger musste nur deswegen ab, weil die mittlere Halterung (ich glaube die führte nur zum Träger) ausgesägt werden musste (etwa 100x25mm).

Was mir bei der Relais-Lösung auch nicht ganz schmeckt ist die Tatsache, dass man nun keinen Komfortblinker mehr nachrüsten kann. Bzw. nur so eines, das auch die Kontrollleuchte für den Anhängerbetrieb mitbringt.

i30cw-2014

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: MUC

Auto: i30cw Bj. 2014

Vorname: Claus

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. März 2015, 10:26

Ich möchte eine starre Anhängerkupplung an meinen i30cw Bj. 2014 mit 4 Parksensoren einbauen.

Zur Prüfung ob eine Starre Kupplung die Rückfahrsensoren beeinträchtigt habe ich eine Metallstange hinter die Stoßstange gestellt und habe ausprobiert wie weit diese entfernt stehen kann bis die Parksensoren diese erfassen. Bei mir waren es 12cm ohne Störungen. Mit jedem cm mehr wird das System instabil.

Wer hat schon eine starre Kupplung eingebaut und hat Erfahrungen ?
Wie viel cm steht eine eingebaute Kupplung von der Stoßstange ab?







Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. März 2015, 10:40

Du hast aber eine senkrechte Stange dazu verwendet, der Kopf der AHK ist ja nur ein Punkt, zudem unterhalb der Sensoren.

Scholle54

Schüler

Beiträge: 60

Auto: i30 CW CRDI 90 PS Style

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. März 2015, 15:46

Ich habe meinen i30 CW gleich mit einer starren Anhängerkupplung bestellt (März 2011) und die Rückfahrsensoren funktionieren damit problemlos, obwohl der eine Sensor direkt hinter der Kupplung sitzt.



Der Abstand beträgt bis zum Endes des Hütchens 11 cm.

Ähnliche Themen