Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. März 2013, 10:43

i30 Sound verbessern / Resonanzkörper ausbau?!

Hallo Leute,

Wollte mal Fragen ob sich hier schon welche mit dem Thema Resonanzkörper auseinander gesetzt haben und wenn ja ob es was gebracht hat vom Sound her?
Gibt es Motorprobleme?
Wo steckt dieses Resonanzkörper?
Ist es überhaupt möglich?


Würde mich schon gerne interessieren und wie ich gesehen habe ist dies ein Recht aktives Forum :super:

Ich freue mich auf eure Antworten! :D


xYtras

Schüler

Beiträge: 144

Wohnort: Jena

Auto: Hyundai i30 GD 1.4 16V, Daihatsu Sirion M1 1.3 16V

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. März 2013, 13:16

RE: i30 Sound verbessern / Resonanzkörper ausbau?!

Ich denke Du meinst die Resonanzkörper im Luftansaugtrakt (oft t-förmig).
Die Hersteller können theoretisch verschiedenes damit bezwecken:
- Lärmminderung (Entdröhnen)
- eine gewisse Art der Resonanzaufladung, schwingende Luftsäule (drehzahlabhängig -> eher der Witz bei nur gut 100 PS).
- Thema lange und kurze Ansaugwege (Drehmomentverschiebung)
- Luftreservoir (!)

Bei sportlichen Modellen werden z.B. über eine Verbindung zur Karosse Resonanzschwingungen abgeleitet, das soll dann besser klingen.
Das kann sehr exakt berechnet sein! Es ginge ja auch billiger, wenn es simpler wäre... Echte Probleme wird es wohl nicht geben, sofern Du natürlich alles ABSOLUT DICHT lässt. Solche Basteleien können dumm enden, ein Sandkorn reicht zum Kolbenfresser!

Ich würde aber vermuten, dass bei nem i30 (kleine Benziner) es im besten Falle nur dröhnt, wenn Du so was entfernst.
Bei nem Diesel würde es wohl nur noch schrecklicher klingen.

Früher hab ich viel gebastelt (am Y), da gab es aber auch noch Warmluftklappen mit Bimetallfedern und solchen Scherzchen. Aber der klang auch von Grund auf ganz gut, bei nem i30 bin ich da eher skeptisch.

Wo? Verfolge den Weg doch mal genau. Oder melde Dich bei http://service.hyundai-motor.com/ an oder schau mal bei http://www.jimellishyundaiparts.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xYtras« (16. März 2013, 13:19)


3

Samstag, 16. März 2013, 13:26

RE: i30 Sound verbessern / Resonanzkörper ausbau?!

Schonmal danke für deinen Rat :D

Nehmen wir mal an ich würde alles absolut Dicht machen.
Wie würde das den aussehen mit dem ausbau?
Also welches Teil müsste ich abmachen und was müsste ich verdichten?
Im internet hab ich zu nem i30 noch nichts darüber gefunden. :/

Mfg
Philipp

jottPeh

Schüler

Beiträge: 65

Wohnort: Mechernich

Beruf: System-Anwendungsprogrammierer

Auto: ix35 1.7 CRDi => 9.11.2015 R.I.P. / i30cw 1.6 CRDi <= 11.2015

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. März 2013, 14:27

RE: i30 Sound verbessern / Resonanzkörper ausbau?!

Moin,
habe ich mich für die zwei Benziner hier im Haus auch mal mit beschäftigt,
mit folgenden Ergebnissen:
a) Ansaugtrakt verändern ( bringt nicht soo viel )
Wären fast alles "Musterteile", fertig gibt es nix verlässliches => too expensive

b) Komplettmodifikation ( bringt schon eher was )
Hierfür wären zu tauschen
1. Ansaugtrakt vom Lufteinlass Motorhaube incl Airbox
2. Tausch der geraden Gummischläuche in Festrohr
3. Tausch der Gelenkschläuche in verstärkte Ausführung
4. Aufpuffmodifikation ab Motorabgang incl Kat
Auch hier für das zu erwartende Ergebnis einfach zu teuer

Bitte bedenken, wir eiern mit 1.4er bis 1.6er Motörchen rum,
klar ist immer was machbar, das er mehr "schnorchelt,
ist aber alles mehr oder weniger Pseudotuning.
So richtig was bringen derartige Änderungen, richtig umgesetzt,
erst bei Motoren jenseits der 2l mit "Brach-Potential"

5

Samstag, 16. März 2013, 14:45

RE: i30 Sound verbessern / Resonanzkörper ausbau?!

Jau Danke erstmal :)

Hab ich mir schon fast gedacht das es kaum was bringt. :/
Schade eigentlich, das heißt dann wohl entweder Auspuffanlage neu oder weiter so rumgurken :P

Ähnliche Themen