Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 047

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 Turbo, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:14

Meine natürlich echte Watt wie die, die aus meiner Alpine Headunit CDA-9886R kommen. :super: Ist in meinem S Coupe verbaut.


82

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:24

@sanjan

Das was ich schreibe begründet sich alles auf Vermutungen, was die I-sotech Sachen und dergleichen betrifft, was ich nicht kenne.

Und wie ich schon schrieb: Besser als die OEM Sachen wird es schon sein. Aber ob dann die Preise dafür angebracht sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Sollte das I-sotech zeug ebenfalls solchem Billigkram ala Blaupunkt etc. entsprechen, dann werden die 90W pro Kanal nicht ansatzweise herauszuholen sein. Bei dem Preis nehme ich jedoch an, dass vermutlich so 50W effektiv pro Kanal rauskommen, was dem doppelten eines nicht OEM Radios entspricht und demzufolge etwas bringen sollte.

@firebird_77

Die Leistung deines Alpine Radios liegt im gleichen Feld wie die Konkurrenzprodukte und ist ebenfalls mit 4 x 50 Watt MAXIMAL angegeben. Was aber für eben solch kleinen Klangraum vollkommen ausreichend und weitaus leistungsfähiger als das OEM Radio ist. Und Alpine hat zumindest nen Top Ruf.

Beiträge: 1 047

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 Turbo, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:28

So ist es. Das Ding ist ein Traum. Hatte nur Alpine Radios aber dieses ist eine andere Hausnummer.

84

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:34

Wenn die Teile nicht so teuer wären im Vergleich zur Konkurrenz, dann hätte ich damals wohl auch ein 1-Din Alpine Radio gekauft.
Im i30 ist es dann doch ein Doppel-Din Pioneer geworden und was ich arg vermisse ist ein Lautstärkeregler wie damals, statt dieser Lautstärketasten. Aber was solls. Man gewöhnt sich dran :P

Beiträge: 1 047

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 Turbo, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:40

Ebay Kleinanzeigen für 120 Euro. :super:
Mein i30 Turbo hat Doppel-DIN mit Regler.
»firebird_77« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hyundai-i30_Turbo_2015_800x600_wallpaper_0b.jpg

86

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:47

Ja mach mich neidisch XD
Ich hab das Manko des fehlenden Drehreglers auch erst richtig festgestellt, als alles fertig war. Und da ich mit dem Rest so vollstens zufrieden bin, hab ichs gelassen.

Beim nächsten Mal achte ich auf nen Drehregler :P Und Touchscreen brauch eigentl. auch kein Mensch im Auto. Aber ich wollte mir nicht son Standardradio im Doppel-Din Format einbauen wegen den unübersichtlichen minimalistischen Displays. Grad bei MP3 Sticks mit 100ten Songs gibts da Frustration ohne eine übersichtliche Ordnerstruktur.

Beiträge: 1 047

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 Turbo, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:10

Sorry. Hat mein i30 alles drin. Bin happy mit dem i30 Turbo. :anbet:

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 13. Januar 2016, 22:10

Hier ist nochmal der Test des Vorgängermodells:


http://www.schlueter-weinekoetter.de/fileadmin/kundenordner/i-sotec/Test_car_hifi_i-soamp-4D.pdf

Da holen sie aus der Brücke 130 W im Labor tatsächlich raus. Beim Nachfolger werden es sicherlich 150 W sein.

89

Donnerstag, 14. Januar 2016, 04:53

130W ist ja erstmal OK. Kann man nicht meckern. Nur der Preis... Ist dafür aber eben Plug & Play. Fragt sich nur, wieviel ein anständiger 4-Kanal Verstärker kostet mit eingebautem Hi-Low Anschluss und evtl. DSP.


Wenn ich dran denke, dass mein 4-Kanal Hifonics Verstärker, der in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist, schon 550€ gekostet hatte und pro Kanal echte 100W RMS liefert, dann sieht der I-sotech Amp garnich mehr so attraktiv aus. ich habe aber auch kein Hi-Low Anschluss dran.

Wobei ich damals einen Infinity Verstärker hatte. 4-Kanal, ordentlich Leistung pro Kanal und Hi-Low Anschluss und das neu für ca. 160€. Konnte ich garnich meckern ehrlich gesagt.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 14. Januar 2016, 06:37

Ok, was die Preisrelation angeht muss man wohl noch ein wenig recherchieren.
Dieser I-soamp hat jedoch sicher einen Hi-Low Anschluss (was auch immer dies bedeutend) und ist ein DSP!

Das die Dinger im Vergleich zu meiner Jugendzeit unverschämt teuer geworden sind, dachte ich mir auch,
wobei dann gleich der Gedanke kam, dass man früher das Geld unüberlegter für Spielerein aus dem Fenster
geworfen hat... :D :D

Beiträge: 39

Wohnort: Schweiz

Auto: I30 cw Diesel (bestellt)

Vorname: Benni

  • Nachricht senden

91

Donnerstag, 14. Januar 2016, 09:49

Guten Morgen



Ich werde mal wieder ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Hier werden ja Äpfel mit Birnen verglichen. Diskussionen über Volumen im Auto und irgendwelche wilden Watt Angaben bringen Hilfesuchende nicht weiter. Ebenso irgendwelche Mutmassungen über Leiterquerschnitte und Stromflüsse. Auto Hifi kann man nicht mit Hifi aus dem Heimbereich vergleichen. Wir haben bei den Türen keine definierten Gehäuse (ausser man baut geschlossene Doorboards). Ein Auto ist ein besch… Raum zum musikhören (Viele verschiedene Materialien, Reflektionen, Nebengeräusche…).

Leider muss ich auch die „Alpine“ Fraktion enttäuschen. Auch bei Alpine sind die Wattangaben als Musikleistung zu verstehen und nicht in RMS. Von den fetten 4x50W bleibt dann, wenns gut läuft, noch die Hälfte übrig. Allerdings war mein am besten klingendes Radio auch ein Alpine 7998R jedoch hat dies keine internen Endstufen.

Aber zurück zum Thema. Die I-Sotec Endstufen haben kein DSP, lediglich eine Frequenzweiche um im Dreikanalbetrieb das Frontsystem zu entlasten. Die Plug&Play Modelle von Auditec Fischer/Helix hingegen haben einen integrierten DSP für den man auf deren Webseite Fahrzeugspezifische Presets downloaden kann. Hier Messen die Leute von Helix die Autos mit ihren Werkssystemen und den Helix Endstufen ein und stellen Frequenzweichen und Laufzeitkorrektur im DSP ein. Am Ende wird das Ganze noch mit dem EQ abgerundet.

Gestern Abend hab ich bei einem Kollegen das ETON POW 172.2 FS verbaut in einem 2001er Mitsubishi Lancer mit einem billigen Blaupunkt Radio. Türen wurden an den kritischen Stellen gedämmt und die LS ordentlich montiert. Ergebnis – Der Besitzer hat ein breites Grinsen im Gesicht gehabt. Klang – Angenehmer Hochton, schöner Kickbass, geht ordentlich Laut ohne zu nerven. Und das alles mit den paar Watt aus dem Blaupunkt Radio.

Also jetzt mal Butter bei die Fische. Vermutungen, Theorien und andere Sachen aus der Glaskugel bringen keinem weiter. Auch nicht Pauschalaussagen über irgendwelche Hersteller. Magnat, Crunch und Blaupunkt haben auch brauchbare Produkte im Angebot.

Beiträge: 1 015

Wohnort: Kleve

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: i30 Turbo

Vorname: Martin

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:01

Die Eton POW Systeme könnte ich im i30 aber auch an dem I-Soamp anschließen bzw. müsste das Ergebnis doch eigentlich besser sein als am original Radio?

Habe den 4CX-S mit 4x70W liegen - noch nicht verbaut.

Beiträge: 1 047

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 Turbo, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:27

Das bei Alpine die Wattangaben nicht RMS sind weiss ich. X(Trotzdem klingt das Ding hammergeil. Selbst an billigen Lautsprechern ... Bin kein Profi, aber ein wenig kenn ich mich auch aus ... :bang:

Beiträge: 39

Wohnort: Schweiz

Auto: I30 cw Diesel (bestellt)

Vorname: Benni

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:38

@g-martin
Klar, kannst du machen. Als Preis-Leistungs Tipp kann ich auch das Pioneer TS-E170ci empfehlen. Klingt auch sehr fein.

@firebird
Wie gesagt Watt Angaben sagen nicht viel über eine Anlage aus. Mit deinem Alpine kannst du ja auch 2-Wege + Sub vollaktiv betreiben. Das wird sich schon sehr ordentlich anhören. Man muss auch nicht immer eine Materialschlacht veranstalten um vernünftigen Sound zu geniessen. Wichtig ist, dass es ordentlich verbaut ist und die Komponenten zusammen passen. Was nützt einem ein Ferrari der auf 185/55 Reifen steht. ;-)

Beiträge: 1 015

Wohnort: Kleve

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: i30 Turbo

Vorname: Martin

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 14. Januar 2016, 13:15

Ich hab den i-soamp gebraucht aus Oktober 2014 für etwas mehr als 100 Euro gekauft. Normal Neupreis fand ich auch etwas too much.

Beiträge: 39

Wohnort: Schweiz

Auto: I30 cw Diesel (bestellt)

Vorname: Benni

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 14. Januar 2016, 13:22

Top Preis. Ich kaufe auch lieber gebraucht als neu. Zum einen schont man die Umwelt und zum anderen spart man Geld. Gerade bei Car Hifi gibts ein riesen Angebot von guten gebrauchten Sachen. Als Richtlinie sollte man immer Hälfte des Neupreises anstreben.

97

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:50

@isdochnurnauto

Rischtig. Gut gesprochen! Und gute Einstellung.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

98

Freitag, 15. Januar 2016, 05:32

Was würdet ihr den bei nem Budget von ca 500€ empfehlen? Einbau erfolgt Selfmade und der Sub sollte in der Ersatzradmulde sein. Ziel ist es, den Klang eines Tucson zu verbessern(!) und das relativ seriös. ;)

Beiträge: 39

Wohnort: Schweiz

Auto: I30 cw Diesel (bestellt)

Vorname: Benni

  • Nachricht senden

99

Freitag, 15. Januar 2016, 10:06

@sanjan

Mit dem Budget wird es eine sportliche Angelegenheit. Wenn du alles neu (mit Garantie) kaufen möchtest, würde ich ein Eton Pow System und eine kleine Mono-Digitalendstufe für den Sub empfehlen. Kostenaufteilung wäre dann wie folgt:

-Kabel/Dämmung/MDF Ringe ca. 120-140€
-Frontsystem ca. 170€
-Endsufe ESX Q-One (Autosense Funktion und Pegelfernbedienung mit dabei) ca 200€
-Sub Gehäuse ab 60€
-Sub ab 150€

Jetzt sind wir schon bei 700€

Ich persönlich würde mich erst aufs Frontsystem konzentrieren in Verbindung mit einer gebrauchten Endstufe welche noch Kanäle für einen Sub frei hat. Sieht dann so aus:

-Kabel/Dämmung/MDF Ringe ca. 120-140€
-Frontsystem ab 150€ Rainbow, Eton, Focal, Hertz
-Endstufe ETON ECC 500.4 gibt’s ab 180€ gebraucht. Hat einen asymmetrischen Aufbau d.h. 2x2 paar Kanäle mit unterschiedlicher Leistung. Die beiden Stärkeren kann man dann für den Sub brücken.
-Sub ähnlich wie oben aber evtl. erst später und vielleicht auch einen guten gebrauchten. Der Anschluss ist ja dann quasi Plug&Play, da alles schon fertig verkabelt ist.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

100

Freitag, 15. Januar 2016, 14:32

Vielen Dank für den Ratschlag.
Neu muss nicht, gut gebraucht geht natürlich auch.
Eine 30" er Sub habe ich zu hause liegen, ebenso eine bestimmt 10-12 Jahre alte 4 Kanalendstufe.
Diese werde ich aber wohl eher entsorgen.

Hast du Erfahrungswerte wie das Power-Kabel bei einem Hyundai (Tucson) in den Innenraum gelegt wird?