Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

m.buhrow

Boxer 1963

  • »m.buhrow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Hessen

Auto: I-30 1.6 Style

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Januar 2010, 18:41

Schleifgeräusch beim Bremsen

Mein I-30 25000Km macht beim bremsen immer ein schleif geräusch.

keent das jemand


Wolf2

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Wohnort: Rheinhessen

Auto: IX20 und i20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Januar 2010, 18:57

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Hallo,

meine Kugel sagt Folgendes:

- Rost auf der Bremsscheibe (Streusalzeinwirkung)
- Beläge abgefahren

Bei mir ist es das Streusalz!!

MFG
W.

Basti1984

Schüler

Beiträge: 70

Wohnort: NRW

Beruf: Rolladen- und Jolousiebauer

Auto: i30 1.4 edition Plus Bj. 2009

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Januar 2010, 19:22

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Ja, das hatte ich auch die letzten tage vom Salz wenn der Wagen ne Weile stand, aber nach 2-3 mal bremsen war das dann auch wieder weg! :super:

mildes

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Östringen

Auto: I30 1.4 Classic EU aus CZ

Vorname: Andy

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Januar 2010, 19:30

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Hallo

seit der Kalten Zeit tritt dieses Prob bei mir auch auf.
Bin froh dass ich nicht der einzige bin.
Wenn ich dann 3-4 mal gebremst habe ist alles wieder wie gewohnt.

Ist dieses normal?

Es sind schon laute Geräusche, ich bin zuerst recht erschrocken, den ich dachte nach 7000km können die Beläge doch nicht platt sein?

War jemand schon in der Werkstatt wegen dem Prob?

Seppel573

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Auto: i30 Blue 1.4 109 PS

Vorname: Rainer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Januar 2010, 20:23

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Hallo Ihr auch Lenker,

in dieser kalten Jahreszeit mit überwiegend großer Feuchtigkeit in der Luft und Spritzwasser mit Salz versetzt, kann sich nach kurzer Zeit
eine dünne Rostschicht auf den Bremsscheiben bilden.
Da der Abstand die Bremssteine zur Bremsscheibe gering ist,
können dann Schleifgeräusche auftreten, ohne das die Bremse betätigen wird. Nach ein paarmal bremsen ist dieses Geräusch weg.

Tschüß! Rai

6

Samstag, 2. Januar 2010, 20:37

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Ja das habe ich auch wenn er ein Tag gestanden hat bei Regen oder auch Schnee dann hat man ein bisschen Rost an der Bremsscheibe alles normal wenn ich eins oder zwei mal Bremse ist es wieder weg.

mildes

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Östringen

Auto: I30 1.4 Classic EU aus CZ

Vorname: Andy

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Januar 2010, 23:51

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

ja aber das Geräusch ist recht laut nur beim Bremsen.
wenn ich dann ein paar mal gebremst habe ist es wieder weg.

Ich hatte schon viele verschiedene Autos, aber bei keinem ist mir das so laut in Erinnerung.

8

Sonntag, 3. Januar 2010, 03:30

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Ich wäre noch froh wenn es nur laute Bremsgeräusche im Winter bei meinem Auto wären, aber mildes hat recht so extrem und vor allem nach relativ kurzen Standzeiten kenn ich das nicht. ( da ich zur Zeit neben dem I30 so er den mal läuft auch meinen Winter VW Golf fahre habe ich auch einen direkten Verglich und der Golf braucht da schon Tage der Ruhe um halb so laut und so lang mit der Bremse zu kreischen wie der I 30 nach 10 Stunden auf dem Firmenparkplatz)

m.buhrow

Boxer 1963

  • »m.buhrow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Hessen

Auto: I-30 1.6 Style

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Januar 2010, 10:20

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Bei mir geht das geräusch aber nach mehr maligem Bremsen nicht weg.Inspektion wurde erst vor 4 wochen gemacht(grosse).Tüv auch neu.

10

Sonntag, 3. Januar 2010, 10:38

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

wie Seppel573 bereits gesagt hat ist Feuchtigkeit und Salz ist Gift für die Bremsscheibe. Da die Bremsscheibe bei fast allen ( außer Keramik ) aus einer Metallgusslegierung besteht oxydiert diese egal bei welchem Hersteller, ( bei uns wird neben Hyundai , Opel, VW, Volvo und DB gefahren) bei allen Fahrzeugen ist dieses schleifen zu hören, mal mehr mal weniger je nach Dämmung des Fahrzeugs.

m.buhrow was hat der Tüv oder die Werkstatt damit zu tun, bei sichtung wurde doch nichts festgestellt. Wenn die Belagstärke in Ordnung ist kann auch keine Werkstat etwas dafür.

Seppel573

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Auto: i30 Blue 1.4 109 PS

Vorname: Rainer

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Januar 2010, 11:05

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Hallo,

möchte auch noch andere Möglichkeiten der Schleifgeräusche
erwähnen. Bei größerer Fahr- bzw. Bremsleistung (20-35 tkm)
kann sich an den Bremsschebenrand ein Grat bilden. Da die Bremssteine
schwimmend angebracht sind, können diese dann beim Fahren auch schleifen ohne das mann es an der Leistung merkt.
Was auch noch möglich ist, daß ein Radbremszylinder fest ist und dadurch der Bremsstein nicht mehr voll zurückk geht. Das kann mann erkennen, wenn man die Räder demontiert und sich Stärke der Bremssteine bzw den Grat ansieht. Einfach den Grat entfernen oder zum Meister gehen.

Viel Spaß beim Suchen!

oder Tür aufmachen und mit den Beinen bremsen !

mildes

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Östringen

Auto: I30 1.4 Classic EU aus CZ

Vorname: Andy

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Januar 2010, 11:36

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Zitat

Original von Seppel573
Hallo,

möchte auch noch andere Möglichkeiten der Schleifgeräusche
erwähnen. Bei größerer Fahr- bzw. Bremsleistung (20-35 tkm)
kann sich an den Bremsschebenrand ein Grat bilden. Da die Bremssteine
schwimmend angebracht sind, können diese dann beim Fahren auch schleifen ohne das mann es an der Leistung merkt.
Was auch noch möglich ist, daß ein Radbremszylinder fest ist und dadurch der Bremsstein nicht mehr voll zurückk geht. Das kann mann erkennen, wenn man die Räder demontiert und sich Stärke der Bremssteine bzw den Grat ansieht. Einfach den Grat entfernen oder zum Meister gehen.

Viel Spaß beim Suchen!

oder Tür aufmachen und mit den Beinen bremsen !


du magst wohl recht haben, aber nicht bei einer Laufleistung von 7tkm

samilstar

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: wuppertal

Beruf: chemotechniker

Auto: i30 1,6 crdi 116

Hyundaiclub: suche club

Vorname: SAMIL

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Januar 2010, 11:45

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Zitat

Original von m.buhrow
Bei mir geht das geräusch aber nach mehr maligem Bremsen nicht weg.

Bei mir auch ich hab ca 16 tkm drauf vor ca 7tkm hatte die reifenwechsel gehabt da hat der meister angeguckt waren wie neu die klötze.

ich muss sagen nach dem ersten schnee ist es gekommen.
immer wenn ich beim ampel bremse extrem laut schleifen,
auch beim autobahn von 100 auf 30 runter bremse und parken will in BAB parktblatz kommt das auch.

ckm

Meister

Beiträge: 2 516

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. Januar 2010, 14:30

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Habe ich auch nach dem losfahren wenn ich dann 2-3 mal gebremst habe ist es fast weg, man hört es dann nur noch ganz leicht wenn man zB ohne Gang an eine Ampel rollt und kurz bevor der Wagen steht kommt das leichte Schleifgeräusch.
Denke aber das das unproblematisch ist einen Grat oder ein festes Schiebestück würde man ja beim rollen merken und wäre beim festen bemsen nicht zu hören.
Ich denke das das Materiel der Scheiben stark zum oxidieren neigt und dadurch diese Geräusche entstehen, da im Winter die Bremsen nicht so stark beansprucht werden, da man langsemer und vorsichiger fährt, bekommt man die Bremsen auch nicht so schnell sauber.

15

Montag, 4. Januar 2010, 10:45

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Salz + Wasser = Rost > Schleifgeräusch - Hatte ich bei allen Autos

Besonders unangehnem wird es wenn die Bremsbeläge zu "hart" werden, dass kommt vor wenn man wenig Bremst und die Beläge nie richtig heiß werden.

Um die Bremsen aufzuheizen muss man nicht unbedingt eine Vollbremsung bei 200 machen, es reicht auch einige Male auf 50 zu beschleunigen und runterzubremsen.

Ich mach das hin und wieder vor Fahrende im Winter. Auch wenn es einem Spritsparfan weh tuht, die Bremsen knirschen dann am nächsten Morgen deutlich weniger.

bachus

Profi

Beiträge: 720

Wohnort: ABI

Auto: i30 1.6 rumän.Premium

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Januar 2010, 13:19

RE: Schleifgeräusch beim Bremsen

Hatte ich bis jetzt bei allen Autos in nahezu derselben Lautstärke (versch. Opel, Toyota und der i30)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bachus« (4. Januar 2010, 13:19)


g33k0

Fortgeschrittener

Beiträge: 331

Beruf: Auszubildender zum Gesundheits-und Krankenpfleger

Auto: i30; 1.6 CRDi; 90PS; Ed.+

Vorname: Marcel

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. März 2010, 21:22

Bremse öfters fest - normal?

Guten Abend.

Eine vorherige Suche war erfolglos.

Unser i30 hat jetzt ca. 12.000km gelaufen. Am Anfang konnte ich dieses Verhalten nicht beobachten. Und zwar ist es so, dass teilweise schon nach nur 10 Stunden Standzeit die Bremsen fest sind. Äußert sich durch ein ordentliches Knacken beim Losfahren gefolgt von "dreckigen" Bremsbelägen (merkt man beim Bremsen am Geräusch und am Pedalgefühl). Es reicht schon, wenn es nur kurz mal fisselt oder man durch ne Pfütze fährt und nach ein paar Stunden sind die Bremsen fest.

Ist das in dem Maße normal? Unser Ex-Golf hatte das nur bei starkem Regen und tagelanger Standzeit.

18

Sonntag, 21. März 2010, 22:18

RE: Bremse öfters fest - normal?

Bei meinem höre ich auch manchmal das die Bremse hinten angebacken ist.

schmalli

unregistriert

19

Sonntag, 21. März 2010, 22:22

RE: Bremse öfters fest - normal?

Also das Bremsen allgemein schnell Rost ansetzen ist absolut normal, da es blankes Metall ist. Bei dem Winter und nehm ständigen Salzeinatz wird das noch etwas beschleunigt. Daher ist dieses "komische" Gefühl im Pedal und ein scharbendes Geräusch bei den ersten Bremsungen einer Fahrt normal.

Bei Minusgraden und angezogener Handbremse können die Bremsteine an der Bremsscheibe festfrieren. Beim Losfahren hört man ein etwas lauterer Knacken.

realmaster

unregistriert

20

Montag, 22. März 2010, 15:37

RE: Bremse öfters fest - normal?

Hab ich auch, nach dem 2.-3. Bremsen ist es wieder weg. Normal.

Ähnliche Themen