Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. Oktober 2020, 14:04

Adblue tanken an der Zapfsäule

Hat mal jemand von euch versucht Adblue an der Tanke per LKW Zapfsäule vorzugsweise mit so einem Magnetadapterzu tanken?
Und wie sieht es generell mit dem Verbrauch aus? Reicht die Füllung vom Kundendienst bis zum nächsten?
Meine Fahrweise: Meistens 140 km/h wo es möglich ist (da ab 2450 das AGR dicht ist). 90% BAB bei ca 25 - 30tsd km im Jahr.


Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 978

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2020, 14:40

Wofür ist der Magnetadapter? Wegen der nicht passenden Pistole am PKW?

Lohnt sich das denn, auch wenn der Harnstoff an der Tankstelle etwas günstiger ist?

Wenn die Einstellung stimmt, reicht der Harnstoff sicher nicht bis zur nächsten Inspektion.

3

Freitag, 16. Oktober 2020, 18:34

Die LKW's haben ein magnetisches freigabesystem damit die Pistole nicht versehentlich in den Dieseltank getankt wird. Die Pistole passt schon nur startet der Tankvorgang nicht.

ThePapabear71

Anfänger

Beiträge: 47

Beruf: IT Support

Auto: Hyundai i30 Fastback PD 1.6 CRDI

Vorname: Herbert

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:42

Wenn ich nach der Anzeige von unserem i30 gehe, hält der Inhalt locker von einer Wartung zur nächsten. War beim Kauf auf etwa 3/4 von der Anzeige her und ist jetzt nach guten 14000 KM bei der Hälfte etwa.

Wir fahren hauptsächlich Kurzstrecke (ja, ich weiß Diesel und so.....) und wenn wir mal auf die Autobahn kommen so 135 - 145Km/H üblicherweise.

Z3bastian

Schüler

Beiträge: 55

Beruf: Techniker f. Banking Geräte

Auto: i10

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Oktober 2020, 17:21

Wie groß ist der AdBlue Tank denn? Denke nicht wahnsinnig groß? Mit dem Firmen Transit Connect EcoBlue komme ich etwa auf einen Verbrauch von 0,25l/100 km AdBlue bei 7,2l/100km Diesel im Schnitt. Ich möchte behaupten wenn ein Diesel vergleichbarer Leistung (120 PS aus 1,5l Hubraum) deutlich weniger AdBlue braucht, ist was an der Abgasnachbehandlung nicht ok bzw. manipuliert. Volkswagen kennt sich damit glaube ich aus, meine da hätte man den AdBlue Verbrauch so manipuliert, dass man zwischen den Inspektionen nicht nachfüllen muss, weil man das den Kunden nicht zumuten wollte/konnte. :todlach:

Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Gestern, 15:16

Mein Diesel verbraucht bei 4,8 l/100 km immer zwischen 0,8 und 0,9 l AdBlue auf 1.000 km. Und ich denke, dass die Franzosen nicht manipulieren, Motor 1,5 l und 131 PS

Z3bastian

Schüler

Beiträge: 55

Beruf: Techniker f. Banking Geräte

Auto: i10

  • Nachricht senden

7

Gestern, 20:12

Gut möglich, dass der Motor weniger Stickoxide emittiert, entsprechend weniger AdBlue bräuchte man auch. Sind ja trotzdem "immernoch" knapp 0,1l/100km. Wie groß ist denn der Tank? Wenn der mindestens 15 l netto hat, könnte man bei einem 15 tkm Intervall tatsächlich von Inspektion zu Inspektion kommen. Wobei wahrscheinlich eher was Richtung 20l erstrebenswert wäre, weil der Motor nicht mehr starten darf, wenn der AdBlue Tank als leer erkannt wird. Und wenn man mit einem 15l Tank bei einem 15 tkm kurz vor der Inspektion unglücklich an einer Steigung parkt, könnte das fatal sein bei einer Tankstandsüberwachung per Schwimmer. =)

Beiträge: 1 280

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

8

Heute, 07:23

Hallo zusammen,
ich hatte das Thema auch schon mal angestossen. Ich fahre einen 2019er PDE mit der neuesten Abgasnorm.
Unser Diesel hat ja einen Inspektionsintervall von 30 TKM/ 2 Jahre. Wir haben ihn mit 9.000 KM und randvollem AdBlue Tank gekauft und bei der 1. Inspektion war der Tank immer noch halbvoll. Jemand hier aus dem Forum hat mir dann erklärt warum der Verbrauch so niedrig ist. Der i30 hat wohl einen NOX Speicherkatalysator und muss nur AdBlue zuspritzen wenn die Stickoxid Entwicklung sehr stark ist. Das passiert wohl nur beim starken Beschleunigen oder beim Fahren mit hohen Geschwindigkeiten.
Auch meine Werkstatt fand den Verbrauch nicht besonders gering.
Das mit dem nachfüllen an LKW Säulen ist keine besonders gute Idee wie ich finde. Die sind ja nicht umsonst für LKWS konzeptioniert. Wenn man das ADBlue bei Amazon bestellt, bekommt man den Liter gerne mal für 80 Cent was ich nicht teuer finde.
Aber nach meiner Erfahrung ist das nicht nötig, das man zwischen den Inspektionen auffüllt. Ich würde es aber immer selbst nachfüllen, die Werkstatt nimmt bestimmt nen fetten Aufschlag in etwa so wie beim Öl :mauer:

Und keine Angst, du bleibst nicht einfach stehen. Der I 30 zeigt dir schon frühzeitig an wenn das AdBlue zu Neige geht, da bleibt locker ein paar Wochen Zeit nachzufüllen. Und selbst wenn während der Fahrt der Tank leer gehen würde fährt das Auto weiter, man darf es dann nur nicht aus machen denn ein Neustart mit völlig leerem Tank ist nicht möglich.

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 123

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Heute, 14:41

Seid froh, dass ihr die Pisse (im wahrsten Sinne) selbst tanken könnt.
Citroen oder Peugeot haben ihre Tanks im Kofferraumunterboden (Link) oder ein größeres Trinkpäckchen hinter der Front (da weiß ich aber gerade nicht mehr, welches Modell das war).

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen