Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Beruf: Banker

Auto: i30 Premium 1,4 T-GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. September 2020, 09:09

Haltbarkeit Doppelkupplungsgetriebe

Guten Morgen,

lange war ich hier nicht mehr aktiv, liegt daran, dass der i30 läuft und läuft und läuft und GAR KEINE Probleme macht. :winke: Zur Erinnerung, fahre einen i30 1,4 T-GDI Kombi mit Doppelkupplung aus 2018 mit aktuell 21.000 km. Laufleistung aktuell rund 7-10.000 km im Jahr.

Aber eines treibt mich um, mein Doppelkupplungsgetriebe (ich kürze es hier einfach mal ab mit DCT, keine Ahnung wie das bei Hyundai offiziell heisst): Zu meiner Fahrweise sei gesagt, dass ich der "opahafteste" Fahrer aller Zeiten bin. Ich fahre sehr zurückhaltend und achte darauf, dass die Technik immer geschont wird. Neben der Vermeidung von Kurzstrecken (unter 10 km Fahrtstrecke mache ich das Auto gar nicht erst an) fahre ich das Auto immer schön warm, fahre nie schneller als erlaubt und meine Vmax auf der Autobahn ist bei 120 km/h, selbstverständlich auf der "LKW-Spur" und nicht mittig oder gar links... Ich will ja niemanden belästigen oder nötigen. Das DCT unterstützt mich bei meiner Fahrweise enorm, bei 95-100 auf der Landstraße dreht der Motor im 7. Gang bei etwas über 1.400 U/min. Das schägt sich u.a. bei meinem Verbrauch nieder, bin selten über (echten, an der Tankstelle ausgerechneten) 6 l/100km Super Verbrauch.

Jetzt zu meiner Frage: ich lese so häufig (bei anderen Herstellern), dass die DCT irgendwann Probleme machen. Da ich das Auto gern "bis an´s Ende seiner Tage" fahren würde (am liebsten +-20 Jahre... :D ) macht mich das doch etwas nervös. Besonders weil ich meinen finanziert habe und in 1,5 Jahren relativ einfach auf einen Handschalter umsteigen könnte.

Was meint Ihr? Ist bei meiner Fahrweise die +-20 Jahre mit dem DCT drin oder sollte ich doch lieber auf "den guten alten" Handschalter setzen... :aufgeb:

LG, einen schönen Tag und bleibt gesund.
oliwei


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 527

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. September 2020, 09:44

Hallo Ola!

Schonende Fahrweise, kein Hängerbetrieb - das DCT wird dich bestimmt überleben!

btw: Schön mal wieder was von dir zu hören! :]

Gruß Jacky

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. September 2020, 10:42

Moin, bei der Fahrweise und der dann nicht mal ganz anliegenden 200 tkm nach 20 Jahren, wäre ich sehr guter Dinge...

Wenn Du dann noch alle ~60 tkm einen "Ölwechsel" (oder ist das bei Hyundai nicht notwendig?) machst, sollte dem doch nichts im Wege stehen... :bang:

3Zylinder

Bastler

Beiträge: 114

Wohnort: Bayern

Beruf: technischer Akademiker mit Bastelerfahrung

Auto: i20 1,1 Diesel aus 2016 Typ GB

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. September 2020, 10:42

Und kein regelmäßiges rangier Einparken am Berg, keine Duplexgarage! Alles (Doppel-) Kupplungs-Killer.

Falls du was wirklich haltbares suchst: klassische ZF Automatik mit Viskokupplung, wäre ein Garant für 400.000 km ohne Getriebe- und Kupplungsärger (Getriebe Ölwechsel Service alle 10 Jahre oder 200.000 km).

Beiträge: 1 285

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. September 2020, 11:57

Wenn du den Wagen ordentlich pflegst, was naheliegend wäre wenn du ihn wirklich 20 Jahre halten willst, schafft der locker ohne größere Probleme die 200.000 km, davon bin ich felsenfest überzeugt. Und selbst wenn nach 100.000 km das DCT seinen Geist aufgeben würde, dann haust du eben ein neues rein. Das ist am Ende immer noch günstiger, als alle x Jahre ein neues Auto zu kaufen und damit immer wieder aufs neue den enormen Wertverlust zu haben.

Ich kenne die DCT Technik nicht genau, aber wenn da irgendwo ein Öl im Spiel ist, welches man wechseln kann, dann würde ich das regelmäßig tun. Kein Getriebe der Welt ist wartungsfrei. Obwohl mein alter FDH mit Handschaltung hat bei 300.000 km niemals einen Getriebeölwechsel gehabt :denk:

Hehe wie man es macht, am Ende muss man einfach durch ziehen :D

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Beruf: Banker

Auto: i30 Premium 1,4 T-GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2020, 13:31

Vielen Dank für Eure Beiträge.

Da mein Schwiegervater in Spee KFZ´ler ist, sollte in vielen tausend km so ein Getriebeölwechsel kein Problem sein. Und falls doch, dann zahle ich halt einmalig 500€ bei Hyundai dafür. Mehr wird sowas ja nicht kosten...