Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

born2go

Anfänger

  • »born2go« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Verwaltungswirt

Auto: i30 1,6 CRDi Comfort

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Januar 2020, 00:05

Massiver Ölverlust in den Kühlkreislauf, Zylinderkopf oder ZKD defekt?!

Hallo zusammen,

mein 1,6 CRDi Baujahr 2009 116 PS hatte von heute auf morgen massiven Ölverlust in den Kühlkreislauf bei 145.000 km. Vorher nie Öl verbraucht...

Ist da die Zylinderkopfdichtung kaputt? Man sagte mir, dass man die Zylinderkopfdichtung gar nicht tauschen kann, da der Kopf keine Toleranz zum Planen hat. Könnt ihr das so bestätigen? Oder ist eventuell so oder so der Kopf gerissen, ich hoffe, ich erfahre die Tage mehr...

Die Frage ist ja, ob es sich überhaupt noch lohnt den dann reparieren zu lassen oder doch besser so verkaufen oder schlachten :(

Bin um jede Antwort bzw. um jeden Erfahrungswert dankbar.

Grüße Björn


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 266

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Januar 2020, 00:13

Ein extremer und plötzlich auftretender Ölverlust schaut eher nach einem Riss im Kopf oder gar Motorblock aus. Wenn das wirklich so ist, hast du einen wirtschaftlichen Totalschaden. ;(

born2go

Anfänger

  • »born2go« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Verwaltungswirt

Auto: i30 1,6 CRDi Comfort

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2020, 00:17

Oh man, ja das wäre super mies. Hat jemand eine Ahnung, was so ein Auto dann mit "Motorschaden" noch wert ist bzw. was man dafür noch bekommen könnte? Wäre ja dann wohl nur noch für jemanden interessant, der ihn schlachtet...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (15. Januar 2020, 00:34)


4

Mittwoch, 15. Januar 2020, 00:29

Versuch mal rauszubekommen, ob der Motor einen Ölkühler (Öl/Wasser- Wärmetauscher) besitzt. Falls ja könnte das ein Kandidat sein oder vielleicht auch nur seine Sichtung zum Motorblock hin. Das würde ich erstmal prüfen, bevor man die Kopfdichtung im verdacht hat.

Edit: mal schnell gegoogelt und es findet sich im Netz sogar ein passendes Thema, da kann es sogar sein, dass auch das Ölfiltergehäuse selbst Verbindung zum Wasserkreislauf hat. Filtergehäuse und Ölkühler dürften recht gut zugänglich sein da vorn denke ich.
--------------

Dass man den Kopf nicht planen darf, kann schon sein (keine Ahnung), aber ist noch nicht zwingend ein Argument dafür, dass Kopfdichtung tauschen nicht möglich ist. Selbst wenn der Kopf verzogen sein sollte, kann man sich ja überlegen, notfalls einen anderen Kopf draufzupacken (es schwirren genug 1.6CRDi Motoren im großem Auktionshaus rum und der eine oder andere lokale Schrottplatz hat mit Glück auch was).

Ob man sich die Mühe macht, ist halt die Frage. Kompletten Motor tauschen wäre ja auch einen Gedanken wert, wenn man an einen kommt, der nachweislich läuft (ggf kompletten Unfaller kaufen wenn man nicht die Regalleiche vom Schrotti riskieren mag).
-> sowas steht und fällt dann alles mit deinen Fähigkeiten oder denen der Werkstatt inkl deren Stundensatz) und natürlich sollte man sich auch die Frage stellen, ob man das Auto repariert dann noch eine weile fahren wird.

Das Fahrzeug selbst zu schlachten dürfte sich kaum lohnen. An diesen Autos schraubt doch kaum jemand selbst (mal abgesehen von Verschleißteilen und Wartung). Was einen gewissen (aber auch nicht riesigen) Wert hat, sind Motor (bei dir halt nicht) und Karosserieteile (sofern sie jmd genau in deiner Farbe braucht). Meist sitzt der am anderen Ende der Republik, so dass er sich die Mühe halt nicht macht. Aber einem gewissem Beschädigungsgrad ist halt hier auch Totalschaden angesagt, sprich beim Schlachten wird kaum was rumkommen. Komplett am Stück weg an den Exporteur wäre da der weniger aufwändige Weg (für vermutlich das gleiche Geld).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bg1« (15. Januar 2020, 00:41)


cesarius

i30 En­thu­si­ast

Beiträge: 741

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: Hyundai i30 GD 1,6 CRDI Style

Vorname: Cesar

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:19

Selbst wenn der Motorblock einen Riss hat, gebrauchte D4FB-Motoren mit 1 Jahr Garantie bekommt man ab 800 Euro komplett. Es gibt sogar Verkäufer, die den Motor einbauen, was beim i30 auch kein großer Akt ist. Lohnt sich alle mal.

born2go

Anfänger

  • »born2go« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Verwaltungswirt

Auto: i30 1,6 CRDi Comfort

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Januar 2020, 09:53

Alles klar danke, ich schau mal wie es weiter geht...

Ähnliche Themen