Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Typ PD DCT defekt

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Old_School

Schüler

  • »Old_School« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. September 2019, 14:38

DCT defekt

Hossa,

na das war gestern aber ein suboptimaler Ausflug :rolleyes: Gestern Morgen dachte ich mir so, och machste mal ne schöne Spazierfahrt zu den Externsteinen. Die ersten 70km lief der Wagen wie ein Gedicht auf der Autobahn.

Aber dann:
Bei Tempo 140-150 rutscht auf einmal die Kupplung im 6. und 7. Gang durch. Auf einmal blinkt die Motorkontrolllampe kurz auf. Danach geht der Motor in den Notlauf, aber die Kontrolllampe bleibt aus. Kurz vorm Ziel schleiche ich mit gefühlten 40 PS zum Parkplatz der Externsteine. Nach 30min fahre ich wieder Richtung Heimat los, anfangs rutschte die Kupplung nur ganz leicht durch. Auf der Autobahn allerdings wurde es derart schlimm, dass ich mich schon gedanklich auf dem ADAC Abschleppwagen sah. Bei Tempo 80-120 ging es dann, wenn man äußerst vorsichtig Gas gegeben hatte, allerdings war da immerzu ein gewisser Kupplungsschlupf.

Als ich dann daheim von der A44 kam, wurde es an der Ampel so richtig heftig: ;( 1500 U/Min und ein enormer Kupplungsgestank, ich hab dann den Leerlauf eingestellt, damit mir die Kupplung nicht wortwörtlich abraucht. Na toll dachte ich mir, eine Woche alt und schon kaputt. Zuhause angekommen ruf ich beim Hyundaihändler an, erreiche keinen und denk mir so: Okay, der hat ja auf, schau mer mal ob ich dort vielleicht ankomme.

Ich setz mich in den Wagen, nehme das Aktuatorklackern (Nachstellen) wahr. Danach fährt der Wagen fast ganz normal. Ich forciere die ganze Sache und gebe auf der Bahn Vollgas, oh sieh ab 130 km/h baut die Kupplung nicht den erforderlichen Druck auf. Komme bei Hyundai an....erkläre den Vorfall....tjoa und wir kommen zum gleichen Schluss. Dads das auf Garantie läuft, ist völlig Klar, hab auch sofort nen Leihwagen bekommen.

Aber fest steht, der Wagen hat nur sehr wenig km runter gehabt als ich ihn kaufte. Der Vorbesitzer muss ein Blödmannsgehilfe vorm Herrn gewesen sein, denn die Kupplung ist nach gerade mal 12000km runter. Es kann sogar sein, dass ich ein komplett neues Getriebe bekomme - so weit so gut.

Aber was ich mich die ganze Zeit frage ist: Wie blöd muss jemand sein, der die DCT nicht die vorgeschriebenen 1500 km wie im Handbuch beschrieben steht einfährt? :thumbdown: :mauer: :schläge:

PS: Zumindest spielte die DCT nicht komplett verrückt, so dass der Wagen zumindest noch fahrtüchtig war. Aber das DCT Problem scheint das gleiche wie bei VAG/Mercedes zu sein... nämlich dass der Kupplungskorb ab einer gewissen Kraft nicht mehr den entsprechenden Druck aufbaut. Denn 242 Nm sind für so einen kleinen Motor eine echte Ansage.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Old_School« (8. September 2019, 14:49)



Jonas_i30

Schüler

Beiträge: 71

Beruf: Lackierer

Auto: I30 N-Line 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. September 2019, 14:47

Mal ne (vielleicht) blöd Frage: Wie bekommt man sowas hin? ?(

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 276

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. September 2019, 14:47

Habe ich leider auch schon öfter erlebt. Mancher denkt sich eben: "Sche*ßegal, volle Kanne ich hab ja Garantie - und nach 3 Jahren (oder noch früher) gebe ich die Schüssel sowieso zurück".

Old_School

Schüler

  • »Old_School« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. September 2019, 14:53

Genau so siehts aus J2 Coupe. Ja ja, ich nehme es recht gelassen und werde die neue Kupplung/DCT jedenfalls ordnungsgemäß einfahren. Gerade im Stau oder beim Beschleunigen aus dem Stand gibt es so`'n paar Besonderheiten bei einer DCT. Wenn man dies bedenkt, gibt es auch keine Probleme.

Löle….und wieder einmal zeigt sich, dass die alten Einfahrregeln bei Neuwagen noch sehr wohl gültig sind ;)

Warmfahren, beschleunigen, Lastwechsel etc.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 276

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2019, 16:49

Eine AHK ist oder war bei dir nicht montiert hoffe ich.

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Auto: Hyundai i20 GB (2019) Style, 1,0 T-GDI (120PS), Style-Paket, Champion Blue Metallic

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. September 2019, 17:07

Muss nicht am Vorbesitzer gelegen haben.
Manche Dinge gehen trotz sorgfältigster Behandlung kaputt, da steckt man nicht drin. Gerade Doppelkupplungsgetriebe leiden an diversen Krankheiten und das Herstellerübergreifend.
Ich fahre selbst DCT im i20, habe es penibelst sorgsam eingefahren und fahre das Fahrzeug immer noch äusserst sorgsam (KM Stand ca 29.000), dennoch habe ich ab und an merkwürdige Verhalten des DCT, wie zB Kupplungsrubbeln.
Es ist also etwas Vermessen, hier jmd die Schuld zuzuschieben obwohl es mitunter andere Ursachen haben kann.
So zB defekte Simmerringe, was beim PD immer noch ein Thema ist und wodurch die Kupplung verölen kann, ergo Schlupf ohne Ende

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 276

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. September 2019, 17:14

Ein technischer Defekt oder "höhere Gewalt" ist natürlich immer möglich.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. September 2019, 17:47

Moin,

selbst mein Skoda Fabia hat damals nach knapp 20.000km eine neue Doppelkupplung bekommen. Steckste halt nicht drin...

Grüße
Torsten

Klaus B

Profi

Beiträge: 671

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. September 2019, 08:16

Bei Automobil, glaube, dass es dort war, war doch mal was mit so ner Kupplung. Da lag es an den Druckdosen.

badwolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Wohnort: Johanngeorgenstadt

Beruf: Heilerziehungpfleger

Auto: Hyundai i20 GB 1.0 Turbo

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. September 2019, 08:22

Das war glaub vorige Woche. Da hatte eine VW Probleme mit der DCT. Problem ist auch, das die Hersteller nicht die erforderliche Menge an Öl einfüllen, um Geld zu sparen. Meinte der aus der Werkstatt.

Klaus B

Profi

Beiträge: 671

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. September 2019, 08:32

Jepp, glaube, 0,4 Liter zu wenig. Ob das stimmt, weiß ich natürlich nicht. Allerdings klang das mit den Druckdosen äußerst plausibel.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 8 106

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. September 2019, 10:24

KIA/Hyundai DCT funktionieren elektrisch und haben keine Druckdosen - daher nicht zutreffend.

Benomega

Schüler

Beiträge: 71

Wohnort: Wuppertal

Auto: i30 Kombi 1.4 T-GDI Premium mit DCT

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. September 2019, 11:56

Hab bei meinem letztes Jahr auch bei glaube 10tkm ne neue Doppel Kupplung rein bekommen und da ich der 1. Besitzer bin und dem DCT sogar über 2500km einfahr und lernzeit gegeben hab Lag es nicht an mir.

Wurde nach dem tausch bestätigt das es nen Material Fehler war.

Von daher sowas passiert halt und ist beim DCT ja von der Garantie abgedeckt.

Old_School

Schüler

  • »Old_School« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. September 2019, 18:59

Sodele, Auto ist wieder da. Es gab eine riesen Überraschung, das DCT oder die Kupplung waren NICHT defekt. Als ich die Diagnose gehört habe, hab ich wirklich nicht schlecht gestaunt....also:

Der Fehler lag an einer defekten Zündeinheit und ….jetzt Achtung... an einer abgeplatzten Isolierung der Zündkerze!!! X( :auweia: X(

Nun gut, von Denso hab ich eh nicht allzuviel gehalten, ich schwöre auf NGK :thumbsup:

Glücklicherweise sind die Keramikkrümel schadlos durch Motor/Ventile etc entfleucht. Das hatte zur Folge, dass unter last der Eindruck entstand, die Kupplung rutscht durch - das fühlte sich genauso an.

Fazit, alle Zündeinheiten und Kerzen wurden durch neue ersetzt und der Abgasstrang wurde "gereinigt/ausgeblasen".

Ich muss Darmas wirklich loben, der Meister hat scheinbar eine riesen Probefahrt gemacht (1/5 Tankfüllung) und ich muss sagen, der Wagen fährt wieder wie ein Gedicht, kein Ruckeln o.Ä.. :anbet: So muss das :thumbup:

Ist echt der Hammer was der kleine 1,4l Turbomotor so leistet, bin immer wieder aufs neue erstaunt, wie der kleine Motor auch im niedrigen Drehzahlbereich durchzieht :freu:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (11. September 2019, 19:39)


Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 901

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19:19

Die Fehler an der Zündkerze und der Zündeinheit dürften sich gegenseitig bedingt haben. Da stellt sich die Frage, was zuerst da war.
Es war doch nur an einem Zylinder der Fall, oder? Zum Reinigen der Abgasanlage hat man den Auspuff hoffentlich abgebaut, denn durch den Kat geht wohl nichts durch.
Es gab offensichtlich Fehlzündungen, aber warum die Kupplung durchgerutscht ist, ist mir nicht klar. Welche Erklärung hatte denn die Werkstatt?

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 546

Wohnort: Dörverden

Auto: ehemals ix20 1,6 Automatik UEFA ,jetzt Ford Focus Turnier EcoBlue Automatik

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Oktober 2019, 13:56

Keramikkrümel gehen so mir nix dir nix durch den Motor, ohne irgendwelche Beschädigungen???? und das auch noch mehrmals (dank Turbo)

Das Zeug ist krasshart!!! Haben die den Motor und den Turbo auf gehabt oder woher wissen die das??

Vor Allem....wie kommen Keramikkrümel da überhaupt hin?? Der Isolator der Kerze ist aus Keramik und der sollte nun so gar nicht in (!!) den Motor kommen können.

Irgendwie hört sich das merkwürdig an.

Ähnliche Themen