Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Juni 2019, 10:03

Wie mit Mängeln umgehen?

Ich habe mir den I30 1.4 T-GDI Premium mit DCT im Nov. 2018 als Jahreswagen gekauft. Vorweg - ich bin super zufrieden mit dem Fahrzeug, aber mit der Zeit stören mich paar Mängel an dem Auto (übliche Verdächtige hier im Board).

Nun habe ich eine kleine Liste geschrieben, aber wie gehe ich damit um? Das Auto wurde ca. 100 km entfernt bei einem Händler (Hyundai) gekauft, ich habe aber auch einen in der Nähe, der nur ca. 20 km entfernt ist. Kann ich auch die Mängel bei dem in der Nähe befindenden Händler vortragen und beseitigen lassen oder muss ich dies dort machen, wo der Wagen gekauft wurde?

Wie läuft das mit der Garantie, genauer Ablauf? Oder muss ich bis zur Inspektion warten und dann die Fehler erst nennen?

Helft mir mal bitte, ist mein erstes Fahrzeug und habe zwecks Garantie keine Erfahrungen.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 516

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juni 2019, 10:09

Jeder Vertragshändler darf bei dir die Garantiearbeiten durchführen, du hast die freie Händlerwahl. Ebenso kannst du jederzeit den Händler aufsuchen, und um einen Termin zur Mängelbeseitigung bitten. Der Händler macht die Garantieansprüchen bei Hyundai geltend, und rechnet auch mit Hyundai ab. Du hast also nichts anderes zu tun, als einen Termin zu vereinbaren, dein Auto dorthin zu bringen, und (hoffentlich) Mängelfrei wieder abzuholen. Nur Mut- der Händler beisst nicht. Wenn du noch durchblicken lässt, daß du in Zukunft auch deine Wartungsarbeiten bei diesem Händler erledigen willst, wird sich der Händler sicher freuen einen neuen Kunden gewonnen zu haben!

Gruß Jacky

3

Montag, 10. Juni 2019, 10:28

Ich habe bis jetzt:
- bei Minustemperaturen wischt der Scheibenwischer Fahrerseite nicht richtig und lässt einen Handflächen großen Fleck frei
- Lüftung kommt nur warme Luft raus, egal welche Temperatur eingestellt ist (evt. Temperaturfühler)
- ruckartiges Anfahren (Drehzahl für 1-2 sec auf ca. 4000 U/min
- ruckartiges Fahren bei kalten Motor (niedrige Gänge)
- Leistungsloch bei niedriger Geschwindigkeit (keine Gasannahme für 1-2 sec)
- Kondenswasser Scheinwerfer (LED)
- Schließen und Absenken der Fenster per Fernbedienung
- Naviupdate
- komischer Fleck an der Türverkleidung (braun) obwohl dort keiner sitzt)

wobei das Naviupdate und die Sache mit den Fenstern eher Kundenwunsch wäre. Jetzt schon anschreiben und Termin machen oder bis zur Inspektion warten? Obwohl das mit der Lüftung ist schon hart im Sommer.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 516

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Juni 2019, 11:08

Du musst ja nicht alles auf einmal machen lassen - die Lüftung hat aus Komfortgründen Vorrang, entweder (wie du vermutest) ist der Temp-Fühler defekt, oder die Klappensteuerung verklemmt/defekt.
Der Rest kann bis zum Service warten - wenn du damit einverstanden bist.

5

Montag, 10. Juni 2019, 12:22

Wie du schon geschrieben hast sollte ich den Händler anschreiben, was ich auch gleich danach tat. Ich habe in meinen Anschreiben gleich alle Fehler mit aufgelistet, so kann sich dieser vorab ein kleines Bild vom Zustand machen und entsprechend Zeit für die Reparatur einplanen.

Was im Endeffekt gemacht wird steht ja noch offen, erstmal die Antwort abwarten.
Erstmal Danke für deine Mühe und Zeit, für mich heißt es erstmal warten.

6

Montag, 10. Juni 2019, 13:21

Ich kenne aber auch die andere Seite....
Einen I30 (GDH/Kombi BJ.04/2017) 2018 gekauft, bis heute wirklich zufrieden mit den Wagen. Der Wagen wurde bei einer Hyundai Vertragswerkstatt ca. 40 KM weit gekauft, da es hier in der Nähe zu diesen Zeitpunkt kein Vertragshändler gab. Drei Monate später eröffnete ein Hyundai Vertragswerkstatt hier im Ort (der ansässige Mazda Händler wurde nun auch zum Hyundai Händler). Klasse dachte ich, keine fünf Minuten von zuhause entfernt.
Das erste Problem waren die Dachleisten, die gingen hoch. Ist ein Problem das auch bei Hyundai bekannt ist, die alten Clipse wurden durch die neuen verbesserten Clipse getauscht. Musste deswegen drei mal hin, einmal Defekt zeigen und Termin absprechen, dann zum Termin um festzustellen das nur Clipse für eine Seite bestellt wurden und beim dritten mal passte dann auch alles. Ok, bei mir haben neue Werkstätten immer einen gewissen ''Welpenschutz'' (obwohl ja nur ein paar Mitarbeiter von Mazda rüber gezogen wurden). Bei der Aktion habe ich dann auch direkt einen Service-Termin für Dezember vereinbart. In der Zwischenzeit zog mein Nebelscheinwerfer auf der Fahrerseite Wasser, habe es dann angegeben und es sollte mit dem Service-Termin in ein paar Monaten gemacht werden. Das war kein Problem, das Problem war das am Service-Tag kein Nebelscheinwerfer geordert wurde. Zu der Zeit hatte ich eh Urlaub und habe den Wagen dann eben einen Tag dort gelassen, über die Organisation wunderte ich mich zu diesem Zeitpunkt schon aber man kann ja mal was vergessen.

Was ich aber auch angemerkt habe ist folgendes Problem. Bei einer Außentemperatur ab 17-18 Grad geht der Leerlauf hoch, die Drehzahl geht auf 1500 bis 1800 U/Min hoch und verbleibt dort erstmal. Ganz klasse wenn man damit losfährt und nach 50 Meter muß man abbiegen, schaltet in den zweiten Gang, lässt die Kupplung kommen und mit 1500 bis 1800 U/Min schießt man um die Kurve. Das Verhalten bleibt dann ca. 1,5 Minuten und dann geht die Drehzahl wieder auf 700-800 U/Min zurück (ist der Wagen noch kalt auf ca. 1000 U/Min). Steht der Wagen länger als 6 bis 8 Stunden tritt dieses Problem nicht mehr auf. Wenn das Problem auftritt und ich den Wagen sofort neu starte läuft alles wie es soll. Nun hatte ich die Inspektion im Dezember und da waren die Temperaturen weit weg von 17-18 Grad. Habe dann mit dem zuständigen Mechaniker einen Termin für das Frühjahr ausgemacht.

Das Frühjahr kam, der Mechaniker und Werkstattmeister arbeiteten dort nicht mehr und ich erzählte dann die ganze Story einen Azubi an der Annahme neu. Drei Meter hinter ihm stand der Chef der beiden Autohäuser persönlich. Nun kam der Spruch den ich so leicht nicht mehr vergessen werde. Zitat vom Vertragshändler: ''Wenn ich da jetzt zwei Stunden suchen muss, lehne ich den Auftrag ab''. Ich habe zuerst gedacht, ich höre nicht richtig, auf Nachfrage wiederholte er den Satz aber. Auf meiner Nachfrage weshalb, er wäre doch offizieller Vertragshändler und ist doch verpflichtet so ein Problem in der Garantiezeit zu lösen, Hyundai bezahlt doch die Garantieteile. Er sagte: '' Die Teile werden von Hyundai bezahlt nicht aber die Arbeitszeit, wenn ich da zwei bis drei Stunden suchen lasse ist mir das zu teuer und ich lehne den Auftrag ab. Sollen wir nun einen Termin machen?''. Ich habe dann meinen Fahrzeugschein genommen, bin aufgestanden, habe allen noch einen charmanten Abend gewünscht und bin (innerlich kurz vor der Explosion) raus gegangen.

Ich habe mich dann schriftlich an Hyundai gewand. Hyundai schrieb dann zurück, das man so ein Verhalten gar nicht nachvollziehen könnte (klar, waren ja auch nicht dabei) und ich doch lieber wieder zu dem Händler fahren sollte wo ich das Fahrzeug gekauft habe.

Zitat Hyundai Deutschland:
''Allerdings ist es ratsam, im Fall einer Beanstandung nach Möglichkeit zunächst das verkaufende Autohaus anzusprechen. Es liegt auf der Hand, dass die Verantwortung für ein selbst verkauftes Produkt in der Regel höher ist, als jene einer Werkstatt, die mit dem Verkauf des Fahrzeugs nichts zu tun hatte''.

Habe dort nun einen Termin für Juli, da können die den Wagen eine Woche auf den Kopf stellen, danach brauche ich den wieder für meinen Urlaub. Auch sollen sie die Daten der Probleme nach Hyundai senden. Ich gehe mal von einen Problem des Temperatursensor aus, ansonsten läuft der Wagen wie ne eins....

Ich finde Hyundai sollte da eine ganz klare rote Linie bei den Vertragshändler ziehen. Was macht den ein Kunde der durch seinen Beruf von München nun nach Hamburg versetzt wird, in München aber den Wagen gekauft hat, soll der bei Problemen immer runter in den Süden fahren?
Das können andere Hersteller aber besser. Gut, ich weiß nun allerdings nicht welche vertraglichen Verpflichtungen der Händler mit Hyundai hat aber sowas darf nicht passieren. Ich bin 50+ und habe so ein verhalten bei einen Vertragshändler noch nie erlebt, man lernt nie aus... :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 516

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Juni 2019, 13:50

Deppen und schwarze Schafe gibt es überall! Fakt ist, daß jede Vertragswerkstatt Garantiesachen erledigen muss, und nicht nur die Werkstatt/Händler bei dem man gekauft hat. Es gibt ja auch Leute, die aus welchem Grund auch immer in andere Städte umziehen müssen. Wenn ich mein Auto in Kiel gekauft habe, und dann nach Konstanz umziehe - soll ich dann etwa wegen Garantiearbeiten über 2000km hin und her fahren? :nenee: Niemals!

das_n

Schüler

Beiträge: 132

Auto: i40cw, 2014, FIFA silver 100kw Diesel, Handschaltung Navi

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. Juni 2019, 14:42

Hab in Bielefeld gekauft, bin dann nach Coesfeld gezogen (hier aufbiegende Dachreeling als bisher einziger Garantiefall, da ist der i40 so wie der älter i30 betroffen, problemlos abgewickelt), und seit einiger Zeit nach Haltern am See gezogen, hier auch keine Probleme bei Wartung und Zusatzarbeiten oder den kleinen „ist das normal?“-Fragen die jeder mal hat... wurde überall freundlich und fair behandelt. Ich würde an deiner Stelle woanders hin fahren wenn es da Probleme geben sollte, ich habe 3/3 positive Erfahrungen gemacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »das_n« (10. Juni 2019, 14:51)


Beiträge: 1 280

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Juni 2019, 06:51

Ich sogar noch mehr :D

Auto in Hanau gekauft, nach einem halben nach Traunstein gezogen ( wurde sowohl in Hanau als auch in Traunstein gut und fair behandelt).
Dann nach 2,5 Jahren nach Wiesbaden gezogen und im Rhein Main Gebiet von 3 verschiedenen Händlern auch gut behandelt.

Habe alle Wartungen immer beim Hyundai Händler machen lassen, das haben die auch immer wahr genommen und vielleicht war das auch der Grund warum ich immer fair behandelt worden bin.

badwolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Wohnort: Johanngeorgenstadt

Beruf: Heilerziehungpfleger

Auto: Hyundai i20 GB 1.0 Turbo

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:28

Und was ist, wenn die Vertragswerkstatt dann keine mehr ist?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 516

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:31

Dann musst du für Garantiearbeiten woanders hin.

badwolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Wohnort: Johanngeorgenstadt

Beruf: Heilerziehungpfleger

Auto: Hyundai i20 GB 1.0 Turbo

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:45

Hab ich ja gemacht. Ich mein nur. Dann kann Hyundai ja nicht sagen, dass ich dort hin soll, wo ich Auto her hab.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 516

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:57

Das kann dir Hyundai und auch sonst niemand vorschreiben! Laut Gesetz hast DU die freie Händlerwahl - und NUR das zählt.

Beiträge: 1 635

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Juni 2019, 19:59

Tja wenn man eine andere Werkstatt sucht ists halt immer doof gleich mit einem Garantiefall ins Haus zu fallen.
Evtl. mal andeuten man suche auch in Zukunft eine Werkstatt für die nächsten Wartungen.

Glaub viele werden da vorsichtig, denn der eine bringt sein Öl mit,
der andere will eine Garantie durchboxen die bei woanders bereits abgelehnt wurde usw.

15

Donnerstag, 13. Juni 2019, 13:20

....der andere will eine Garantie durchboxen die bei woanders bereits abgelehnt wurde usw.
Kann dir aus Erfahrung sagen, dass es bei Hyundai nicht geht :D

Liegt alles online auf welche Beanstandungen es gab und ob bzw dass es abgelehnt wurde. Dann kann der Händler keinen neuen Garantieantrag stellen. Er kann nur noch versuchen, direkt über den Händlerbetreuer zu intervenieren, was aber in den meisten Fällen sinnlos ist.