Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 9. August 2019, 17:03

Problem gelöst

So Ihr Lieben,

ich habe nun seit vorgestern die Goodyear Vector 4 Seasons G2 in der Größe 205/55/R16 drauf. Nun ist Ruhe. Das Abrolgeräusch ist ne ganze Ecke ruhiger und das Beste, die Geräusche variieren nicht mehr so.

Mit den Energy Saver Reifen hat sich das Abrollgeräusch immer stark verändert je nach Straßenbelag. So lang ich nicht auf Kopfsteinpflaster fahre, ist das Geräusch jetzt immer gleich, ein leichtes Rauschen.

Bin nun zufrieden.

Viele Grüße
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (9. August 2019, 17:20)



MikeFranks

Fortgeschrittener

  • »MikeFranks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

42

Samstag, 17. August 2019, 12:37

Das Tauschen der Räder vorn links nach hinten rechts und vorn rechts nach hinten links hat bei mir echt was gebracht, auch jetzt nach einigen Monaten ist noch alles gut.

43

Samstag, 17. August 2019, 20:52

Kann mich im Bezug auf die Primacy 3 Reifen beim 1.4 T-GDI Passion Plus anschließen. Ich habe schon akustisch im Neuwagenzustand bis 8795km eine Sägezahnbildung gemerkt und auch gefühlt. Ein Wechseln von Vorne nach hinten hat kurzzeitig Abhilfe geschaffen, 6000km später waren bei den Sommerreifen wieder Sägezähne zu fühlen und hören, wurden dann im Rahmen der Tieferlegung erneut getauscht und wummern wie sau, nach jetzt nur 4000km.

Etwas Luft abzulassen (vorher 2,5/2,4 kalt lt. Reifensensoren und 2,7/2,55 lt. meinem Prüfer, der auch dem geeichten Tankstellenmesser entspricht) auf 2,3/2,2 kalt (2,5/2,4 Messer) mindert das Problem.

Werde eventuell mal das über Kreuz tauschen testen nächstes Jahr, bei mir nutzen sich auch nach der Tieferlegung und Achsvermessung weiterhin die Innenseiten der Reifen eckig ab.

Ggfls. fahre ich mit zu viel Luftdruck? Durch die Tieferlegung habe ich mit dem jetzigen Luftdruck zumindestens etwas Komfort..

44

Sonntag, 18. August 2019, 19:32

Also ich hab nun Ruhe :)

45

Mittwoch, 21. August 2019, 08:13

Abrollgeräusche Kombi

Liebe Forianer,

ich habe vor zwei Wochen einen i30 Premium 140 PS geleast. Vielleicht habe ich das anlässlich der Probefahrt verdrängt, aber der ist sehr laut innen. Insbesondere das Abrollgeräusch ist je nach Fahrbahngüte sehr aufdringlich. Ein Blick in den Motorraum zeigte mir, dass der überhaupt keine Radkästen aus Metall besitzt. Bin ich da naiv oder ist das jetzt der Standard im Automobilbau. Der hat nur diesen Kunststoffschutz wie jedes andere Fahrzeug zusätzlich zum Radkasten.

Was kann ich jetzt machen, um den Sound zu verbessern, Reifen, Dämmerung oder Oropax?
Danke für Eure Antworten und

liebe Grüße.

/edit Ceed: in bestehendes Thema verschoben

Beiträge: 1 364

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 21. August 2019, 08:36

Moin Autschn,
herzlich Willkommen!
Hast Du die Michelin Primacy auf dem Wagen montiert?
Dazu gibt es bereits einen Thread beim PD... :winke:

47

Mittwoch, 21. August 2019, 12:59

Also ich hatte das Problem mit meinem i30 auch. Hatte Michelin Energy Saver drauf. Habe nun auf andere Reifen (Goodyear Vector 4Seasons G2 205/55/R16) gewechselt und nu ist Ruhe.

Viele Grüße

Larsimoto

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Auto: i30 PD | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 21. August 2019, 13:06

@JazzLikeX
Was mich wundert, dass du mit dem Goodyear Vector 4Seasons wesentlich leiser unterwegs bist.

Zum Primacy 3 ist nur 1 dB Unterschied. Beide fallen, zumindest nach Geräuscheklassifizierung, in die niedrigste Kategorie. Man sagt doch, dass ab 3 dB ein Unterschied erst für das menschliche Gehör wahrnehmbar ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Larsimoto« (21. August 2019, 13:15)


ThePapabear71

Anfänger

Beiträge: 46

Beruf: IT Support

Auto: Hyundai i30 Fastback PD 1.6 CRDI

Vorname: Herbert

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 21. August 2019, 21:49

1db Unteschied ist die eine Sache, wie das gemessen wurde eine weitere und die Frequenz des Geräuschs der wichtigste Faktor wie man das wahr nimmt. 30db ist sehr leise, aber deutlich besser bei 2500Hz hörbar als bei 30Hz. ;)

3db Unterschied sind dann theoretisch doppelte Lautstärke (tatsächlich benötigt es ca. 10db bis man sich doppelt so laut beschallt fühlt). Je nach Frequenz kann ich mit beidseitigem Tinnitus und 48 Lenzen am Kopfhörer Unterschiede von 1db relativ klar wahr nehmen, 0,5db aber eigentlich nicht mehr, 1,5db Differenz höre ich definitiv immer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. August 2019, 22:10)


MikeFranks

Fortgeschrittener

  • »MikeFranks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

50

Freitag, 23. August 2019, 15:45

@Herr Moehre: Ich habe viel mit dem Reifendruck experimentiert. Für mich haben sich 2,5 bar im kalten Zustand als ideal herausgestellt. Ist er zu hoch, steigt das Abrollgeräusch zwar an, jedoch nicht so sehr, wie wenn der Druck deutlich unter die 2,5bar geht. Hier wird das Abrollgeräusch eher lauter.

Ich habe mir extra einen geeichten Reifenfüller gekauft, da mein bisheriger sowie die Füller an der Tankstelle immer alle irgendwie andere Ergebnisse angezeigt haben. Es stellte sich heraus, das (zumindest bei mir) der im Display angezeigte Wert der Reifendrucksensoren (bei den seriemäßigen Sommerrädern) dem des geeichten Reifenfüllers entspricht, daher sind die Werte im Display ein guter Anhaltspunkt (BTW: schade, das es seit dem 2019er Modelljahr keine aktive Messung [wenigstens gegen Aufpreis oder ab Style/Premium] mehr gibt).

51

Freitag, 23. August 2019, 17:54

@MikeFranks

Hm, interessant, denn ich bin der vollsten Auffassung, dass der Druck bei mir über die Sensoren falsch wiedergegeben wird.
Nach der Tieferlegung waren lt. den Sensoren auch "nur" 2,3 Bar rundum..

Ich habe eher das Gefühl, dass wenn ich über 2,5 Bar (von meinem Luftdruckprüfer ausgehend) gehe, dass das Wummern lauter wird, zudem habe ich dann recht wenig Restkomfort, durch die Federn.
Habe das heute ganz gut gemerkt, da ich mit 'nem Golf VI Variant exakt die gleiche Strecke gefahren bin, wie am Tag zuvor mit meinem i30, zwar mit 18 PS weniger, nur 16 Zoll Reifen, dafür aber ohne Wummern, mit viel mehr Komfort und vor allem ohne Leistungsverlust.

Des Weiteren hatte ich bei 2,8/2,7 Bar warm (lt. Sensoren) am Anfang des Sommers, damals noch ohne Tieferlegung, den Eindruck, dass die Haftung abnimmt, da ich in einer (recht scharfen) Kurve untersteuernd fast einen Abflug gemacht hab, die Reifen haben zwar ein wenig gequietscht, aber weder eine Spur hinterlassen noch wirklich gut gegriffen..

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 269

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

52

Samstag, 24. August 2019, 13:16

Also so übergenau hab ich es mit dem Luftdruck noch nie genommen wie ihr das macht. Das ist ja eine Wissenschaft geworden. :unsicher:

53

Samstag, 24. August 2019, 13:19

Mit meinem Golf IV Variant hatte ich bei 3 Bar auch einfach mal keine Probleme mit Grip und selbst mit der Verbundlenkerachse hinten nicht mal im Ansatz so viele Probleme mit Sägezähnen. Da hab ich nach 12-15tkm die Dinger einmal getauscht und Ruhe war wieder.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (24. August 2019, 14:22)


MikeFranks

Fortgeschrittener

  • »MikeFranks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 29. August 2019, 20:26

Ich hab da auch nie ne Wissenschaft draus gemacht, das kam erst durch den PD, da mich die Abrollgeräusche so genervt haben und ich dadurch mit dem Druck "experimentiert" habe :D

Es kann gut sein, das deine Reifendrucksensoren andere Werte anzeigen. Ich hab meine angezeigten Werte auch erst immer für falsch gehalten. Ich hatte es bei mir dann mit einem neu gekauften, geeichten Reifenfüller geprüft. Der sollte das ja wirklich genau anzeigen.

Bei Seat kommt hinten etwas weniger Druck als vorne rein, das erhöht den Grip auf der Hinterachse und so die Fahrstabilität. Du könntest das auch mal probieren und hinten 0,2 bar weniger reinmachen als vorne und dann einfach mal testen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 269

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 29. August 2019, 20:35

Das mit der "Wissenschaft" soll kein Vorwurf sein - im Gegenteil: Wenn jemand ein Problem bis ins letzte Detail zerlegt, kann das immer hilfreich für andere werden!

56

Donnerstag, 29. August 2019, 21:31

Wenn ich hinten mit weniger Druck / leicht über Minimaldruck fahre, dann wankt das Heck etwas mehr nach mit der Tieferlegung, Habe es aber nie richtig ausgereizt.

Bei leerem Tank und Kofferraum spielt das Heck schon leicht mit wenn man in scharfen Kurven einen Lastwechsel provoziert. :D
Das verschlimmert die Sägezahnthematik wahrscheinlich auch, mal so zu fahren..

pfdark

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Wilhelmshaven

Auto: i30 Fastback 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 8. September 2019, 13:35

Mein Fastback 1.4 T-GDI hatte auch bei Auslieferung letzten Monat die Michelin Primacy 3 drauf. Letzte Woche hab ich auf Michelin CrossClimate+ gewechselt. Das Abrollgeräusch wurde geringfügig besser.
Es wurde hier ja auch schon festgestellt, das es an den Radhausverkleidungen liegen könnte, die tatsächlich sehr dünn sind. Ich habe daraufhin mal eine Wolldecke in den Kofferraum unter den Boden gelegt. Dadurch wurde es merklich besser!
Vielleicht kann das mal jemand von euch testen und meinen Eindruck bestätigen? Denn dann könnte man ja schon mit Dämmung des Kofferraumbodens eine Verbesserung erzielen.

58

Sonntag, 8. September 2019, 15:24

Kannst du Fotos machen?
Vermutlich ist der Kofferraum des Fastbacks komplett anders als beim Steilheck.

Ich habe nämlich in den Fächern, wo das Reifenflickzeug ist, auch schon eine Wolldecke liegen, seit Beginn :)

pfdark

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Wilhelmshaven

Auto: i30 Fastback 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 8. September 2019, 16:30

Hier die Fotos vom Kofferraum in Reihenfolge von oben bis auf das Blech.
»pfdark« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMAG1254.jpg
  • IMAG1255.jpg
  • IMAG1256.jpg
  • IMAG1257.jpg

60

Sonntag, 8. September 2019, 17:29

Die Wanne ist ein wenig anders, vor allem das Plastik drumherum, ich musste etwas nachdrücken, damit ich meinen Boden noch in die Führung richtig rein geschoben bekommen habe, unterste Stufe.

Ich werde nachher dann nochmal 'ne Runde fahren.

Danke für die Bilder!
»Herr Moehre« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6957.JPG
  • IMG_6958.JPG
  • IMG_6959.JPG
  • IMG_6960.JPG