Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DanielZ86

Schüler

  • »DanielZ86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Software Entwickler

Auto: Hyundai i30 n Performance

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. April 2019, 18:25

Kühlwasserverlust

Meiner darf nun auch das erste Mal einen Zwischenstopp in einer Werkstatt machen. Nachdem die Wassertemperatur auf Maximum gestiegen ist und Qualm aus dem Motorraum kam, sowie sich die gesamte Kühlflüssigkeit im Motorraum und auf der Straße befindet. Der Kühlflüssigkeitbehälter zeigt auch nichts mehr an.

Hatte das Problem noch jemand?

So machen die Feiertage Spaß.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. April 2019, 23:24)



2

Dienstag, 23. April 2019, 08:21

@Daniel
Hab gleiches schon in einer FB Gruppe gelesen.

Meiner stinkt hin und wieder nach Kühlmittel, aber Behälter alles voll und bisherige Werkstatt hat nichts gefunden bzw. gemeint alles trocken. Habe am Fr 20.000er Service bei einem anderen Händler und werde nochmal darauf hinweisen.

Wie geht's bei dir jetzt weiter?

DanielZ86

Schüler

  • »DanielZ86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Software Entwickler

Auto: Hyundai i30 n Performance

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. April 2019, 08:41

Heute wird Hyundai, Anwalt und Versicherung über den Vorfall informiert und dann mal sehen. Werde euch auf dem Laufenden halten.

Wie ist es bei dem in der FB-Gruppe ausgegangen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 283

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. April 2019, 08:43

Möglicherweise ein Marderschaden??

5

Dienstag, 23. April 2019, 08:49

@Daniel
Hier ist die Pfütze beim Parken aufgefallen, zum AH geschleppt und Mangel behoben. War meines Wissens was undicht, aber nicht durch Marder. Wollte einen Screenshot posten, aber finde den Post gerade nicht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 283

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. April 2019, 08:51

Marder war nur eine Möglichkeit, Schläuche reißen auch mal von selber, oder Schlauchschellen lösen sich auch mal gerne.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. April 2019, 09:37

Moin,

Zitat

Heute wird..... Anwalt..... über den Vorfall informiert....
Alter Verwalter, beim ersten "Vorfall" gleich mit der ganz großen Keule Anwalt antreten. Dich wünscht sich garantiert jedes Autohaus als Kunde...

Grüße
Torsten

Kathrin87

Fortgeschrittener

Beiträge: 384

Wohnort: Herne

Auto: i30N Performance

Vorname: Kathrin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. April 2019, 09:41

@DanielZ86
Hast du mal die Schläuche kontrolliert oder allg. geschaut, ob was undicht/kaputt ist? Bist du selber in die Werkstatt gefahren?

DanielZ86

Schüler

  • »DanielZ86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Software Entwickler

Auto: Hyundai i30 n Performance

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. April 2019, 09:51

Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich gehe nicht zum Anwalt und verklage Hyundai. Ich informiere ihn lediglich und kläre mit ihm das weitere Vorgehen ab.

Ich habe gesehen, dass im Motorraum und unter dem Auto alles nass war. Ich habe das Auto keinen Meter mehr bewegt. Die sollen den Anschleppen. Ich möchte ungern mehr zerstören.

Kathrin87

Fortgeschrittener

Beiträge: 384

Wohnort: Herne

Auto: i30N Performance

Vorname: Kathrin

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. April 2019, 09:56

Definitiv abschleppen lassen, bin mal gespannt ob du ein Ersatzwagen bekommst. Gehe mal davon aus, das dass Kühlmittelgefäß ordentlich zugedreht war? Mich irritiert, das auch im Motorraum alles nass war.

11

Dienstag, 23. April 2019, 09:57

@torsten
Bei dem Vorgehen von Hyundai habe ich auch alles seit dem STG Problem bei 1100km und nach 2 Wochen laufend protokolliert und beim Anwalt regelmäßig alles in die Akte rein geben lassen.

Und siehe da: Nun brauche ich es, weil sie sich bei den Innenraum Mängeln seit 10 Monaten quer legen. Da hilft auch das detaillierte Protokoll der bisherigen Vorgehensweise und Mängel bzw. laufen gesammelte Fotos usw.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. April 2019, 13:39

Moin,

Zitat

Ich informiere ihn lediglich und kläre mit ihm das weitere Vorgehen ab.
Ich habe Dich schon richtig verstanden, verstehe trotzdem nicht, warum man beim ersten Mangel sofort einen Anwalt informieren und mit ihm "das weitere Vorgehen" abstimmen muss!

Zitat

Die sollen den Anschleppen..
Mal abgesehen davon, dass Du sicher abschleppen meinst, kannst Du ja (wegen der korrekten Vorgehensweise) den Anwalt beauftragen, sich darum zu kümmern.

Achtung Ironie! Auf keinen Fall selber die Werkstatt ohne Rücksprache mit dem Anwalt beauftragen, könnte Probleme geben! Mann mann mannn....

Grüße
Torsten

13

Dienstag, 23. April 2019, 13:44

@Torsten
Auch wenn du es ins Lächerliche ziehst - die Zeiten sind leider nun mal so, dass man ohne Rechtsbeistand bzw. rechtlich geschickter Vorgehensweise die A...karte hat als Kunde und als Geschädigter im Recht trotzdem ziemlich schnell in der Kacke sitzt.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. April 2019, 18:54

Moin,

@Torsten
Auch wenn du es ins Lächerliche ziehst....
ich ziehe es nicht ins Lächerliche, das IST lächerlich!!!

...die Zeiten sind leider nun mal so, dass man ohne Rechtsbeistand bzw. rechtlich geschickter Vorgehensweise die A...karte hat als Kunde und als Geschädigter im Recht trotzdem ziemlich schnell in der Kacke sitzt.
Aha, und das verhindert man, indem man bei einem Mangel, von dem man noch nicht einmal weiß, wodurch er überhaupt verursacht wurde, gleich Anwalt, Versicherung, Moskau-Inkasso undwasweißich informiert; am Besten noch, bevor man die Werkstatt anruft?!
Kranke Welt! Und alle wundern sich, warum die Prämien der Rechtsschutzversicherungen steigen....... :mauer:

Kopfschüttelnde Grüße
Torsten

PS: Ich habe in meinen gut 30 Jahren Autofahrerdasein noch nie einen Anwalt gebraucht, um berechtigte Forderungen bezüglich irgendwelcher Gewährleistungsmängel geltend zu machen.

Beiträge: 2 331

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. April 2019, 19:39

Ich habe dazu auch noch nie einen Anwalt gebraucht, bin aber leider trotzdem der Meinung das die gutmütigen bei so etwas gerne verarscht werden und am Ende oft die Dummen sind.
Man sollte bei so etwas nicht zu lange warten um mal ordentlich Eier zu zeigen, in welcher Weise auch immer.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. April 2019, 20:05

Moin,

unstrittig, aber so wie der "Kollege" hier; sofort, ohne überhaupt zu wissen was eigentlich los ist, den Anwalt, Versicherung (welche auch immer) und sonst noch wen aufs Tapet zu holen, da fällt mir absolut nix Höfliches zu ein.

Grüße
Torsten

DanielZ86

Schüler

  • »DanielZ86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Software Entwickler

Auto: Hyundai i30 n Performance

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. April 2019, 20:39

@TorstenW
Ich habe auch genug mitbekommen und bin seitdem vorsichtiger geworden. Wieso sollte ich mich nicht an den Fachmann wenden? Schließlich zahle ich dafür auch genug. Bevor ich einen Fehler mache, möchte ich mich rückversichern.

So wie du hier schreibst bist du sehr naiv. Nur weil bei dir vielleicht alle ehrlich sind und niemals einen über den Tisch ziehen, heißt das nicht das es überall so ist.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 283

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. April 2019, 21:35

@TorstenW
So wie du hier schreibst bist du sehr naiv.
Ich bin sicher, daß du dich hierbei gewaltig geirrt hast! :flüster:

19

Mittwoch, 24. April 2019, 08:54

@Torsten
In meinen lächerlichen 20 Jahren als Autofahrer, war ich mal zu gutgläubig und musste die Kröte fressen, ich habe daraus gelernt und war beim nächsten Fall vorbereitet, wo dann nur ein Brief des Anwalts reichte.

Mein jetziger Fall ist sicher etwas komplexer, aber habe ich mich solange darauf vorbereitet, so lange sie sich dumm anstellten und meine Mängel ablehnten - ganze 10 Monate in denen sie mir viel Material und Argumente lieferten - hätte ich hier nicht von Beginn an protokolliert, hätte ich schlechtere Karten.

"Manchmal spürt es der Herr im Nierensand" heißt es bei uns und auch mit 36 Jahren hat man schon etwas Lebenserfahrung, um die Dinge richtig abzuschätzen - mir wäre lieber wenn ich mich geirrt hätte. Bei mir hätte es der Händler machen wollen, aber der Importeur schriftlich als auch persönlich abgelehnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ExxxPlosiv« (24. April 2019, 09:09)


DanielZ86

Schüler

  • »DanielZ86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Software Entwickler

Auto: Hyundai i30 n Performance

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 24. April 2019, 12:56

Auto wurde gestern in die Werkstatt abgeschleppt. Ein Marder hat sich am Kühlerschlauch vergriffen. Hat ihm wohl geschmeckt.

Die Werkstaat sagt weitere Schäden dürfte der N dadurch nicht bekommen haben. Eine Überhitzung soll der Motor nicht erlitten haben, weil im Kühlsystem ein Ventil ist, dass das heisse Kühlwasser abgelassen hat und dadurch hätte er so gequalmt. Da ich ihn direkt abgestellt habe und nicht weitergefahren bin, dürfte alles in Ordnung sein. Was meint ihr, als Profis?

Habe bisschen Angst, dass mir in 15.000 km der Motor um die Ohren fliegt.