Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. März 2019, 21:50

Probleme Automatikgetriebe

Guten Abend zusammen.

Bin neu hier und starte gleich mal mit meinem Problem. Ich fahre einen i30 FD, Bj 2007, 2 Liter mit Automatikgetriebe, gerade mal knappe 28000km.

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass mein Getriebe ein deutlich zu spürenden Ruck macht, wenn ich von P in R oder umgekehrt schalte. Zusätzlich gibt es ein deutlich zu hörendes Geräusch. Ich würde es als Knacken/Knarzen bezeichnen. Es ruckt auch ganz leicht, wenn ich alle Gänge durchschalte. Das empfinde ich aber als normal und verursacht keine Geräusche. Im Fahrbetrieb sind mir nur minimale Veränderungen aufgefallen. Zumindest bilde ich mir ein, dass der Schaltvorgang etwas „härter“ abläuft.

Habt ihr zufällig eine Vermutung?

Danke im voraus
Grüße aus Aachen


scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 546

Wohnort: Dörverden

Auto: ehemals ix20 1,6 Automatik UEFA ,jetzt Ford Focus Turnier EcoBlue Automatik

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. März 2019, 08:38

In 12 Jahren??!!

Schlicksurfer

Busfahrer

  • »Schlicksurfer« wurde gesperrt

Beiträge: 2 144

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. März 2019, 10:34

So ein Posting hatten wir doch gestern schon?

4

Dienstag, 19. März 2019, 16:45

Also ich habe mich gestern erst angemeldet, und auch nur diesen einen Thread eröffnet. Ja ist tatsächlich erst so wenig gelaufen, so ein typisches Rentner Fahrzeug.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 546

Wohnort: Dörverden

Auto: ehemals ix20 1,6 Automatik UEFA ,jetzt Ford Focus Turnier EcoBlue Automatik

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. März 2019, 18:14

Egal, ich würde zuallererst das Getriebeöl wechseln. Das wirkt manchmal wahre Wunder. Kannst du die Gänge manuell schalten? Ruckelts da auch?
Dann würde ich auf den Wandler tippen......kaputtgestanden.

Schlicksurfer

Busfahrer

  • »Schlicksurfer« wurde gesperrt

Beiträge: 2 144

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. März 2019, 19:27

Mich würde interessieren wie lange das Fahrzeug gefahren wurde, bevor diese Anomalie auftrat.

Ach ja, danke an den TE für die Aufklärung.

7

Dienstag, 19. März 2019, 19:36

Getriebeöl habe ich jetzt mehrmals gelesen. Soweit ich das verstanden habe, wird bei einem normalen Wechsel nicht das komplette Öl gewechselt. Bleiben wohl Reste im Wandler, die nicht gewechselt werden können. Stimmt das? Bleibt also nur ne teure Spülung? Manuell schalten geht leider nicht. Das Problem besteht noch nicht lange. Ich kann es nicht genau eingrenzen. Zumindest ist es mir erst vor kurzem in diesem Ausmaß aufgefallen. Aber gefahren bis zum Problem ungefähr 21000 Kilometer. Hoffe konnte eure Fragen zufriedenstellend beantworten.

Danke euch schonmal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nt1516« (19. März 2019, 19:47)


Schlicksurfer

Busfahrer

  • »Schlicksurfer« wurde gesperrt

Beiträge: 2 144

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. März 2019, 20:58

D.h., seit dem Auftreten des Problems schon 7.000 km gefahren?

Dann wird es schwierig mit der Ursachenforschung, und ohne Ursache ist es noch schwieriger eine passende Abhilfe zu finden.

Vorsichtshalber eine Getriebespülung kann helfen, Schäden und beispielsweise verharztes (Mineral)Öl zu lindern, aber aus der Welt schaffen kann man die nicht (mehr).
Wenn das originale AT-Öl noch drin ist umso besser, dann kann man wenigstens anhand dessen Eigenschaften ein paar Rückschlüsse ziehen.
Geruch, Farbe, Konsistenz ... nicht dass am Ende Bremsbänder und/oder andere Teile durch die unterdurchschnittliche Bewegung und/oder Kondenswasser gelitten haben bzw. hin sind ...

Dagomys

Profi

Beiträge: 1 197

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. März 2019, 22:11

Und noch mal zur Klarstellung: Bei Automakikgetrieben gehört der Ölwechsel zum Wartungsumfang (im Gegensatz zu Schaltgetrieben - dort ist es Dauerfüllung)!!! Zu deutsch, Du hättest es schon längst mal wechseln lassen sollen. Intervall ist meist in etwa nach 90.000km ODER NACH 6 JAHREN (Angabe nur ein Beispiel von einem Chevrolet - Abweichungen möglich). Je nach dem, was zuerst eintritt. Schau mal in deinen Wartungsplan, da wird es bestimmt aufgeführt sein. Das ruppige Fahrverhalten ist bei altem Autom.-Getriebeöl normal! Nun weißte, was zu tun ist. Viel Glück

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Mai 2019, 19:51

Das alles stimmt nicht mit der Aussage von Hyundai überein.

Ich komme gerade aus der Werkstatt. Automatikgetriebe haben bei Hyundai eine Dauerfüllung. Es ist nicht vorgesehen, das Öl zu wechseln. Es ist nicht einmal ein Abgang am Getriebe. Ich habe dort nämlich explizit nach einer Spülung gefragt, weil ich von MB damit gute Erfahrungen hatte.

PS: ich sehe gerade, dass der TS das Vorgänger Modell hat, also empfehle ich mal bei HY nachzufragen. Meine Aussage betrifft Modelle ab 2012 mit Wandlerautomatik.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. Mai 2019, 20:30)


Ähnliche Themen