Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. März 2019, 17:26

Neu hier und ein paar Fragen

Hallo allerseits,
habe mich gerade hier registriert und habe ein paar Fragen. Ist übrigens ein sehr schönes Forum, Respekt.
Ich möchte mir im Sommer/Herbst einen i30 1,6 GD (135 PS) mit Wandlerautomatik zulegen, also Baujahr 2012 bis 2015.

Ich habe mir um mal die damaligen Anschaffungspreise zu rekonstruieren eine Preisliste von 2012 runtergeladen.
Jetzt habe ich beim Stöbern auf mobile.de auch Versionen mit 120, 126 und 128 PS gesehen. Wohlgemerkt alles Benziner.
Laut meiner Preisliste gibt es aber nur eine 135 PS Version. Deshalb meine Frage: Gab es auch andere Versionen vom 1,6 l Benziner in Deutschland, oder sind das EU Versionen? Und wenn ja, haben die auch Direkteinspritzung? Gibt es bei diesen Versionen irgendwelche Nachteile, z.B. höherer Verbrauch oder Defektanfälligkeit?

Jetzt habe ich hier im Forum von Lenkungsproblemen bei diesem Typ gelesen. Also das Knacken bei Lenkeinschlag und das Festgehen der Lenkung bei schneller Geradeausfahrt. Im Garantiefall wurde dann entweder ein Update aufgespielt oder die Lenkstange mit beiden Kreuzgelenken gewechselt. Da stellt sich mir jetzt die Frage, was kostet mich das wenn die Garantie abgelaufen ist? Weil dieser Defekt ja relativ häufig aufgetreten ist, auch beim Kia Ceed.

Ansonsten scheint der i30 ja ein Musterknabe in Punkto Zuverlässigkeit zu sein.
Mein bisheriges Auto ist übrigens ein Daihatsu Trevis. Hat jetzt aber bald 300t runter und ist mir mittlerweile auch zu unkomfortabel.

Ich hoffe auf eure Antworten und wünsche noch einen schönen Abend

LG Uwe


MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. März 2019, 19:30

Es gab vom GD in Deutschland nur den 1.4er 99/100 PS sowie den 1.6 GDI mit 135 PS als Benziner (bzw. noch den 186 PS Turbo, auch GDI). Die 120 PS Variante war eine EU-Version vom 1.6er ohne GDI (Gasoline Direct Injection) - also ohne Benzindirekteinspritzung. Sie ist minimal (nicht wirklich spürbar) langsamer als der GDI, ansonsten halt eine sehr robuste, langlebige Maschine. Läuft kultiviert, passt für den Alltag ohne Probleme, wenn man nicht extrem sportlich unterwegs sein möchte.

Die 128 PS Variante sollte der 1.6 CRDi Dieselmotor sein. Wenn der als Benziner inseriert wurde/wird, hat ihn der Verkäufer sicher falsch eingestellt. 126 PS Version ist mir unbekannt, auch als EU-Variante.

Siehe hierzu auch z.B. Link

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 283

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. März 2019, 20:29

Ich kann mich an eine 126-PS-Benzinversion aber gut erinnern. Oder doch nicht? :unsicher:

Beiträge: 1 613

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. März 2019, 02:12


5

Montag, 18. März 2019, 09:14

Sie ist minimal (nicht wirklich spürbar) langsamer als der GDI, ansonsten halt eine sehr robuste, langlebige Maschine. Läuft kultiviert, passt für den Alltag ohne Probleme, wenn man nicht extrem sportlich unterwegs sein möchte.
Das würde genau passen. Genau so eine Maschine hätte ich gern, möglichst mit einer komfortablen Wandlerautomatik. Braucht zwar einen Liter mehr Sprit als ein Doppelkupplungsgetriebe, aber das nehme ich gern in Kauf für die größere Zuverlässigkeit und den Komfort.

Vielen Dank schon mal für die Infos.

Kann mir vielleicht noch jemand etwas zum Lenkungsproblem sagen? Ich habe mich ja eigentlich schon für den i30 entschieden, würde mir aber trotzdem sehr helfen. Demnächst werde ich mal eine Probefahrt machen und dann darüber berichten. Bin schon ganz gespannt.

LG Uwe

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 546

Wohnort: Dörverden

Auto: ehemals ix20 1,6 Automatik UEFA ,jetzt Ford Focus Turnier EcoBlue Automatik

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. März 2019, 21:16

Den 126 PS Benziner mit 1,6 Liter Hubraum gabs nur beim FD/FDH als Kombi und Limousine wie im Link von PerformaN6. (beim ix20 gabs den auch und den gibts Drehmomentoptimiert immer noch mit 125 PS und Automatik)

Der GD als Benziner hatte in Deutschland 120PS oder, wie oben geschrieben, 135 PS als GDI. Der wurde auf der HMD-Webseite in beiden Varianten angeboten. Das DCT gabs nur für den 136 PS Diesel. Die Benziner htten allesamt Wandler.
(das ist beim i40 2,0 Benziner glaub ich auch immer noch so - der hat 6-Gang Wandlerautomatik wie der ix20 ab 2015)

Lenkung war meines Wissens auch nur beim FD/FDH ein Thema - genau wie Tachotausch, Staubkappen, Koppelstangen und Bremslichtschalter.
Bei den GD`s wars wohl nicht so arg verbreitet.

Dagomys

Profi

Beiträge: 1 197

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. März 2019, 22:28

Alles "fast" richtig, aber die Lenkung ging tatsächlich beim GD (2012-2015) fest. Ob es durch Updates und Lenkungstausch behoben werden konnte, musst Du hier im Forum nachschauen. Ich weiß nur noch, das später das Steuergerät der Lenkung von 16-bit auf 32-bit-Prozessor umgestellt wurde (u.a. feineres Ansprechverhalten der Lenkung). Empfehlung von mir: Nimm einen der letzten Baujahre ab 2015, oder besser noch jüngere Baujahre vor dem Modellwechsel.