Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Romiman

Fortgeschrittener

  • »Romiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 285

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: (vorhanden)

Auto: i30 PD Hatch; 1.4 TGDI, DCT, Premium, MY19

Vorname: R

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19:50

hohe Tachovoreilung?

Ist Euch (PD-Fahrer) auch eine hohe Tachovoreilung aufgefallen?

Bin neulich an so einer aufgestellten Geschwindigkeitsanzeige vorbeigefahren. Die zeigte 55km/h, mein Tacho derweil volle 60km/h.
(Mein voriges Auto (09er Citroen C5) und mein Roller (BMW) eilen bei ca.50 nur 3km/h vor.)


Beiträge: 1 612

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19:55

Ist doch ganz normal bei neuen Reifen.

Du hängst dich echt auf weil der 2km/h mehr anzeigt als deine vorrigen Fahrzeuge :D
Kannst ja mal gerne nachrechnen was 3mm Profil, also 6mm im Ø mehr oder weniger ausmachen :schläge:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 277

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20:08

Diese Geschwindigkeitsanzeigen sind auch nicht 100% genau. Regelmäßig geeicht sind nur Blitzer.

Schlicksurfer

Busfahrer

  • »Schlicksurfer« wurde gesperrt

Beiträge: 2 144

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20:47

:todlach: :todlach: :todlach:
Na klar.
Deswegen gibt es in OFr auch keine Einsprüche gegen Bussgeldbescheide wegen Speeding.

Diese aufgestellten Messanlagen sind ja auch das Maximum an Genauigkeit. Und vor allem sollen auch gar keinen verkehrserzieherischen Effekt haben. Sagt irgendwer.

Nachdem heute eigentlich jeder ein Schlaufon mit GPS hat kann man doch ganz einfach feststellen, wie genau der eigene Tacho ist.

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20:56

Moin,

mit GPS verglichen:
Bis 49 genau, darüber 2+, bei 80 sind es 5+, darüber werden es 6+, mehr wird es nicht.

Grüße
Torsten

Schlicksurfer

Busfahrer

  • »Schlicksurfer« wurde gesperrt

Beiträge: 2 144

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Februar 2019, 21:39

Das gleiche Busmodell: einer zeigt 60 an und läuft ca. 54, einer zeigt und läuft 60 und einer zeigt 58 und läuft 60.

Und was habe ich damit jetzt ausgesagt oder bewiesen? Richtig, exakt gar nichts.

A propos Durchmesser & Profilhöhe: bei Reifen, die über 70 cm im Durchmesser haben, machen 2 mm Unterschied im Durchmesser exakt 0,2 km/h aus. Also 5 mm Unterschied einen halben km/h. Aber das sind verdammt grosse Räder, viel größer als welche vom Pkw. Also bitte keinen solchen Unfug mehr schreiben von wegen Profilhöhe und so. Danke.

fluchtzwerg

Anfänger

Beiträge: 54

Wohnort: Bremen-Vegesack

Beruf: Krankenschwester

Auto: i30N

Vorname: Eric

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. März 2019, 10:45

https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__57.html

+/- 4% sind erlaubt... Und je schneller man fährt, desto größer wird das Delta... Ist einfacher Dreisatz. 4% von 30km/h ist natürlich weniger in der Summe als 4% von 200km/h (auch hier: in der Summe)
»fluchtzwerg« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.JPG

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 277

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. März 2019, 10:55

Vorsicht! Der "Wegstreckenzähler" ist nicht die Geschwindigkeitsanzeige! Die Geschwindigkeitsanzeige (Tacho) darf zwar vorgehen, aber NIEMALS zu wenig anzeigen! Auch nicht minus 4%. :teach:

Beiträge: 1 366

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. März 2019, 10:56

Ähm fluchtzwerg... ?( ?(
Wir sind hier bei der Geschwindigkeit des Tachos und nicht beim Wegstreckenzähler!!
Letzterer darf plus-minus 4% abweichen; korrekt! Der Tacho an sich, also die angezeigte Geschwindigkeit darf nur in eine(!) Richtung abweichen und nie weniger anzeigen als in Wirklichkeit gefahren wird!!
Nach "oben" darf diese max. 10% plus einen Aufschlag von 4km/h abweichen.
Real 100km/h: Tacho darf nicht 99km/h und/oder weniger anzeigen und max. 114km/h anzeigen...
Bei 50km/h dann max. 59km/h und bei 200km/h max. 224km/h etc. pp.; aber nie(!) weniger... :winke:
Edit: Sehe gerade, 2 Doofe, ein...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkydark« (1. März 2019, 11:05)


fluchtzwerg

Anfänger

Beiträge: 54

Wohnort: Bremen-Vegesack

Beruf: Krankenschwester

Auto: i30N

Vorname: Eric

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. März 2019, 11:07

Ja, da habt ihr natürlich recht. Negativ darf es niemals sein. Und der Wegstreckenzähler ist nicht der Geschwindigkeitsmesser.... Logisch

Eigentlich wollte ich auch nur aufweisen, dass der Geschwindigkeitsmesser eines PKW niemals zu 100% genau geht. Deswegen berechnen die Blitzeranlagen (ob nun mobil oder stationär) eine sogenannte Tachoabweichung mit ein.

Beiträge: 1 366

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. März 2019, 11:10

Alles gut... ;)
Mir war klar, dass Du das (aufgrund der anderen Kommentare) wissen wirst...
Habe es nur geschrieben, sodass andere Leser dieses Thema nicht missverstehen... :rolleyes:

Beiträge: 757

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. März 2019, 12:04

Moin,

@fluchtzwerg: Die Aussage zur Toleranz ist schlichtweg (sorry) Unfug!
Die Toleranz von 3km/h bzw. 3% bei über 100km/h ist eine reine Messtoleranz der Geschwindigkeitsmessgeräte.
Da ein Tacho immer stimmen bzw. voreilen muss, gibt es aus diesem Grund KEINE Toleranz.

Grüße
Torsten

fluchtzwerg

Anfänger

Beiträge: 54

Wohnort: Bremen-Vegesack

Beruf: Krankenschwester

Auto: i30N

Vorname: Eric

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. März 2019, 12:45

Da bin ich ja froh, dass ich nur den §57 der StVZO zitiert habe und nicht meine Meinung wiedergegeben habe.... ;)

Sonst hättest du ja sogar einen Grund eine relevante Beleidigung auszusprechen....

Also, wenn ich den §57 falsch verstanden haben sollte, dann tut es mir leid und ich bereue in Sack und Asche. ;(

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 277

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. März 2019, 12:49

@fluchtzwerg: Du bekommst 1 Woche lang keinen Nachtisch! :grrr:

fluchtzwerg

Anfänger

Beiträge: 54

Wohnort: Bremen-Vegesack

Beruf: Krankenschwester

Auto: i30N

Vorname: Eric

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. März 2019, 12:50

Och menno.... ;(

16

Freitag, 1. März 2019, 13:10

Habe meistens meine blitzer.de App nebenbei laufen, die mir parallel die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit, ermittelt per GPS, zeigt.

Im Bereich 20 km/h - 40 km/h zeigt der Tacho bei mir ca. 3 - 4 km/h mehr als der GPS Wert an.

Ab ca. 50 km/h bis ca. 100 km/h sind es sogar schon ca. 5 km/h, die mehr als der Realwert angezeigt wird.

Ab 100 km/h sind es sogar 6 km/h Unterschied oder mehr. Ich bin teilweise nach Tacho 244 km/h gefahren, da hat mir der GPS ermittelte Wert gerade einmal 236 km/h angezeigt.

Wer (leider) mal mit dem N geblitzt wurde, kann das bestätigen. Da standen 70 km/h statt erlaubten 50 km/h auf meinem Tacho (per Tempomat gefahren, den Blitzer gar nicht wahrgenommen und wirklich 0 abgebremst) und nach Abzug der Toleranz (3 km/h) kam das Ergebnis nach Hause: +12 km/h zu schnell.

PS: Also bitte fahrt in der Stadt nicht zwingend genau 50, sondern genau 54, damit ihr genau 50 fahrt und kein Hindernis seid... :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 277

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. März 2019, 13:44

Der Tacho geht bei den anderen auch vor, also ist man kein echtes Hindernis.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 8 105

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. März 2019, 13:46

Und 50 km/h ist noch immer Höchstgeschwindigkeit innerorts und nicht etwa Richtgeschwindigkeit!

Madimus

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

19

Freitag, 1. März 2019, 14:10

nur zu unserer Sicherheit :)

Hi
meines Wissens nach rührt dies noch von alten Zeiten wo der Hersteller Gesetzlich verpflichtet war den realen Wert der Geschwindigkeit als Tachowert so darzustellen das wenn sich der Fahrer daran orientiert, kein Geschwindigkeitsverstoß im Realleben seitens der Ordnungsbehörden rauskommt.
Diese Abweichung führte dazu, dass die Hersteller die Abstimmung des Tachos so vorgenommen haben, dass sie selber dafür nicht Haftbar gemacht werden können. Glaube der Wert nach unten war mit 10 % angegeben, darüber durfte nicht!(damit waren dann auch technisch bedingte unterschiedlicche Reifengrößen seitens der Hersteller abgedeckt)
Technisch ist es schon lange möglich dies genauer hinzubekommen.
Mein Vorgänger PKW - Tachowert sagt 100 km/h, im Canbus ausgelesener Wert war 95 km/H und Handy mit GPS sagte 94 km/h.(also wenn gewollt, der realere Wert wäre im Tacho darstellbar gewesen)

Fragt mal die LKW Fahrer mit ihren geeichten Tachos :)
Ich habe bedingt durch Handy für Winter und Sommerreifen zwei leicht unterschiedliche Abweichungen nach unten wenn ich die 100 km/h fahre. Diese Abweichung ist fast linear in Prozenten über alle Geschwindigkeiten.
Laut meinem Tacho müsste ich momentan das 70iger Blitzerbild immer kassieren(und dieser ist auf 75 eingestellt)

Richtlinie 75/443/EWG - Punkt 4.4 :teach:
Laut EU-Richtlinie 75/443/EWG darf der Geschwindigkeitsmesser bei Fahrzeugen vom realen Wert abweichen. Bei Fahrzeugen, die nach 1991 zugelassen wurden, dürfen die Tachonadel oder das Digitaldisplay bis zu zehn Prozent mehr anzeigen - plus einem Zuschlag von vier Kilometern pro Stunde. Bei einem realen Tempo von 100 km/h erlaubt der Gesetzgeber also eine Tachoanzeige von maximal 114 km/h. :prost:

@J-2 Coupe
Innerorts auf einer 70er Strecke drücken die LKW :boxen: aber schon wenn der Tacho im PKW bei 70 hängt und real deutlich weniger Realgeschwindigkeit gefahren wird! Es ist schon erstaunlich, wenn man in unterschiedlichen Fahrzeugen sitzt und das GPS Handy sagt Realgeschwindigkeiten von 62 bis 70 km/h und der Tacho steht dabei dann immer auf 70 km/h :mauer: :O

20

Freitag, 1. März 2019, 14:28

@J-2 Coupe: Ist mir schon klar, der Smilie hinter dem Satz sollte die nicht vorhandene Ernsthaftigkeit noch mal unterstreichen.

@Ceed: Das ist so nicht ganz richtig, 50 km/h ist wohl die Höchstgeschwindigkeit, jedoch darfst du auch nicht einfach dauerhaft bspw. 40 km/h fahren, man hat sich schon nach den 50 km/h zu richten.

Dafür gibt es nämlich im Tatbestandskatalog die Tatbestandsnummer "103000":

Zitat

Sie fuhren ohne triftigen Grund so langsam, dass der Verkehrsfluss behindert wurde.
Quelle: Link (Seite 39)

Das Ganze kostet 20,00 Euro. Steht auch so im Gesetz im § 3 StVO (Geschwindigkeit) Absatz 2:

Zitat

Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.
Wenn der gesamte Verkehrsfluss 50 km/h fährt oder fahren würde und du bspw. nur 40 km/h fährst mit der Begründung aus #18, dass es sich nicht um eine Richtgeschwindigkeit handle, dann ist das genauso eine Ordnungswidrigkeit, wie zu schnell fahren. (kein triftiger Grund)

EDIT: Ergänzung dazu: Man fällt auch bei der Fahrschule durch, wenn man das Fahrzeug im Stadtverkehr dauerhaft mit deutlich weniger als 50 km/h bewegt.

Ähnliche Themen