Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Februar 2019, 06:38

Tankklappe geht manchmal nicht auf

Hallo,

ich habe immer wieder das Problem, das beim Ziehen der Tankklappenentriegelung diese nicht aufspringt (i30 CW).
Manchmal im Sommer, aber auch im Winter, gestern auch wieder.
Ich kann da aber keine Feder sehen, die erlahmt sein könnte oder etwas anderes.
Wahrscheinlich "lebt" dieser Plastikdeckel nur von der eigenen Vorspannung.
Zu zweit kann man sich helfen, alleine ist das eine blöde Situation.
Kann man dieses Problem irgendwie beheben?


ElGerdo

Schüler

Beiträge: 56

Wohnort: Erlangen/ Franken

Auto: I30cw FIFA2011 109PS + H1

Vorname: Gerd

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Februar 2019, 07:31

GuMo,

hatte ich auch mal!
Wenn du alleine bist, hilft es ein Stück Plastik, (zb. alte CD, Eiskratzer) vorsichtig zur Hälfte in den Spalt der Klappe einschieben (bis sich etwas Spannung aufgebaut hat) und dann an der Verriegelung ziehen. Durch die Spannung springt dann die Klappe auf. Nicht vergessen die CD vom Boden aufzuheben! :)
Den Bereich um den Tankstutzen mal so gut es geht sauber machen und Einsprühen des Bereichs, wo das Gelenk der Klappenmechanik sitzt, mit WD40 hat bei mir wunderbar geholfen. Seit dem geht die Klappe immer problemlos auf.
(ich hoffe ich habe verständlich beschrieben?)

Viel Erfolg und viele Grüße
Gerd

Beiträge: 1 245

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Februar 2019, 09:33

Reden wir vom FD?
Wenn ja, meiner hat das auch manchmal, dass die Klappe nicht aufspringt. Aber selbst wenn ist bei mir genug Platz zwischen Karosse und Deckel um mit einem Finger die Klappe aufzudrücken, das geht auch alleine :D

ckm

Meister

Beiträge: 2 516

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Februar 2019, 09:49

Ja hatte ich damals auch. Der Mechanismus hat nur eine sehr leichte Vorspannung im geschlossenen Zustand. Habe damals alles schön sauber gemacht und dann mit so einem Schmutz abweisenden Sprühfett behandelt. Das hat dann auch gehalten , mit WD40 hat man meist nur kurzzeitigen Erfolg da es eben neben der Schmierung auch reinigen soll, also entfettet.

5

Mittwoch, 27. Februar 2019, 10:09

Hallo und Danke für die schnellen Antworten.

Gereinigt und eingesprüht habe ich es auch schon einige Male, hält leider nicht lange. Ich habe schon überlegt, eine gebogene Feder oder ein unter Spannung stehendes Kunststoffteil anzubauen. Muss mir die Sache mal genau ansehen. Oft ist es so, dass noch nicht mal der Deckel entriegelt ist, so schwach ist die "Feder"kraft.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 8 102

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Februar 2019, 10:15

War da nicht mal vor langer Zeit ne Servceaktion für die Tankklappe?! Lass doch ggf mal beim Händler prüfen, vielleicht ist die noch gültig?

ckm

Meister

Beiträge: 2 516

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Februar 2019, 10:22

Die Frage ist halt mit was eingesprüht, dann diese Sprühöle egal wie sie heißen (WD40, Brunox usw) gewährleisten nur eine kurzzeitige Schmierung da sie entfetten, das nächste Problem diese Sprühöle entziehen auch Kunststoffen den Weichmacher. Und der Tankdeckel besteht nun mal aus Kunststoff, wenn dieser rauer und spröder wird durch den Weichmacher Entzug, welcher ja bedingt durch die Witterung sowieso Eintritt, verschlimmert man das eben auf Dauer. Man muss hier einen Schmierstoff anwenden welcher keine Kunststoffe schädigt und haften bleibt ohne dabei zu stark Schmutz aufzunehmen.