Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Montag, 13. Mai 2019, 10:09

Moin,

es gibt in der Facebook Gruppe eine Nachricht über zwei erneute Motorschäden bei zwei i30 N. In beiden Fällen sind die Besitzer wohl selbst Schuld, da sie falsch herunter geschaltet haben und die Drehzahl zu hoch gestiegen ist. Der Besitzer 1 hat, laut eigenen Angaben, 3x falsch herunter geschaltet und damit den Motor geschrottet.

Ich zitiere seine Beiträge hier unkorrigiert, er machte folgende Angaben auf Facebook:

"Guten Morgen zusammen,

vor einigen Tag erlitt mein Performance einen Motorschaden.
Hyundai Urteil: keine Garantie / Motor 3x überdreht!

Möchte mich nicht großartig rechtfertigen, bin 30 Jahre alt, fahre schon immer solche PS Maschinen aber hier werde ich regelrecht für dumm verkauft.
Möchte mich nicht ausheulen aber vllt gibt es hier jemanden der das selbe Schicksal teilt und rechtlich damit vorgeht.

Auto ist von Oktober 18 , ca 7tkm auf der Uhr."


62

Montag, 13. Mai 2019, 10:13

Der Besitzer 2 hat bei 120 km/h versehentlich in den zweiten Gang, statt in den vierten Gang geschaltet. Er äußert sich folgendermaßen:

"Also da mein Beitrag eine enorme Resonanz hat und einige Fragen gekommen sind hier nochmal aber detailliert.

Fakten zum Auto
- eigenfinanziert
- 01.02.2019 erhalten
- knapp 14.000km gelaufen
- Service wollte ich bei 10.000 machen allerdings Termin erst zwei Wochen später bekommen musste dann beruflich bedingt sehr viel fahren.
- wie der Schaden entstanden ist entnehmt ihr bitte dem beigelegten Bild. Kurze Erklärung was zu sehen ist. Er wurde 3x überdreht, heisst zB. Bei 120 in den 2. Gang nicht in den vierten.
- die Bank möchte das Auto nicht wieder haben, Kredit habe ich ausgelöst und verkaufe das Auto nun (ihr könnt mir gern Gebote machen, habe noch zwei Sommer- und zwei Winterreifen dazu
- Auto wurde sportlich gefahren, im Durchschnitt waren es 14l Verbrauch bei 90% Super V Power.
- Garantie für Motor erloschen
- neuer Block+Kopf kosten 15.500€ inclusive Einbau (Flüssigkeiten etc. was dazu kommt) 17.500€ ca.
- VK Versicherung übernimmt den Schaden nicht (HUK24)
- allgemeiner Kontakt mit Hyundai und dem Autohaus war trotz dem Ende sehr positiv, es war ja schließlich meine Schuld, ich brauch mich da nicht künstlich aufregen.
- bei weiteren Fragen einfach eine PN an mich, danke

Es war eine schöne Zeit, doch nun ist es vorbei, ich habe dich geliebt jedoch schlecht behandelt, es tut mir leid. Du lebst jetzt an einen besseren Ort RIP

Nachtrag:
Motorschaden 1.-3. Zylinder nur 8bar Kompression, 4. Zylinder 0bar Kompression.
Ursache bei 120 in den 2. Gang gewechselt, nicht in den 4.
km-Stand 14.000km
gekauft 01.02.19

Motor wurde immer warm und kalt gefahren, wurde von Hyundai beim Auslesen auch bestätigt"

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 472

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

63

Montag, 13. Mai 2019, 10:18

Garantie NUR bei bestimmungsgemäßen Gebrauch. Drehzahlüberschreitungen gehören nicht dazu! Auf Fahrfehler, Schaltfehler und Dummheit gibt es logischerweise keine Garantie! Vollkommen richtig so!

64

Montag, 13. Mai 2019, 10:19

Zu mal Besitzer 2 seinen Ölwechsel bei 10.000 km nicht durchgeführt hat, bis ihm nun schlussendlich der Motor bei 14.000 km zerschossen ist. :schläge:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 472

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

65

Montag, 13. Mai 2019, 10:21

Verpennte Servicetermine und Ölwechsel werden unter "Dummheit" verbucht! :cheesy:

viva71

Anfänger

Beiträge: 40

Wohnort: DW bei Wien

Auto: i30N, GT86 HKS, RAV HSD

  • Nachricht senden

66

Montag, 13. Mai 2019, 10:21

Sportliche Fahrweise und kein Ölwechsel, mein Mitleid hält sich sehr stark in Grenzen.

67

Montag, 13. Mai 2019, 10:22

Interessant wäre ob die Versicherung die "grobe Fahrlässigkeit" beinhaltet hat.

Beiträge: 2 349

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

68

Montag, 13. Mai 2019, 10:33

Schön was sie so alles auslesen können, da werden ja wohl eher wenige Motoren auf Garantie ersetzt. :grrr:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 472

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

69

Montag, 13. Mai 2019, 10:36

Richtig! Das gilt vor allem für Motortuning, das nach dem Motorschaden wieder ausgebaut wurde: Die Spitzenwerte in Leistung und Drehmoment werden gespeichert - und ein 150 PS Motor zum Beispiel hat eben keine 185 PS ab Werk.

Beiträge: 1 418

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

70

Montag, 13. Mai 2019, 10:42

Puuh Leute, heftig und sicherlich auch dumm vom Eigentümer, sich zu verschalten....
Aber ist der Ölwechsel absolute Pflicht bei 10tkm?
Ferner gebe ich zu bedenken, dass der Wagen gerade mal drei Monate alt ist, die Beweislastumkehr zu Gunsten des Eigentümers wirkt, ein nicht gemachter Ölwechsel die Garantie evtl.(!) flöten lässt, aber niemals die 2 jährige Gewährleistung!!
Bei der Schadenssumme etc. würde ich mich mindestens anwaltlich beraten lassen und ein Schaltfehler ist dumm/ärgerlich oder wie auch immer; aber dieser kann ja durchaus passieren (Unaufmerksamkeit etc)...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 472

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

71

Montag, 13. Mai 2019, 10:50

Gewährleistung - ebenso wie Garantie - gibt es ausschließlich für Mängel oder Defekte die der Hersteller verschuldet hat! Schaltfehler begeht der Fahrer, deshalb weder Garantie- noch Gewährleistungsansprüche.

72

Montag, 13. Mai 2019, 11:01

Wobei bei einem beim Protokoll bei allen 3 fehlerhaften Schaltvorgängen genau die gleiche Drehzahl von 81xx U/min - finde ich persönlich wieder sonderbar.

Das jmd. 4000km nicht zum Ölwechsel kommt und nach eigenen Angaben den N nur fi**t, ist wieder selbstredend.

Motor kostet all inkl 17.000er ist auch ein Wahnsinn.

73

Montag, 13. Mai 2019, 11:04

Zumal der Limiter das doch verhindern sollte... Wann greift denn der Begrenzer ein?

74

Montag, 13. Mai 2019, 11:05

@panse
Beim Runterschalten eben leider nicht

75

Montag, 13. Mai 2019, 11:06

Ein Drehzahlbegrenzer soll die Drehzahl begrenzen. Tut er das nicht immer?

Kathrin87

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Wohnort: Herne

Auto: i30N Performance

Vorname: Kathrin

  • Nachricht senden

76

Montag, 13. Mai 2019, 11:06

@MeisterPanse, der Limiter greift nicht beim runterschalten, nur wenn man einen Gang durchziehen würde. Glaub bei 8000 U/min ist Schluss.

77

Montag, 13. Mai 2019, 11:07

"Wundert sich keiner über die km/h auf dem Ausdruck beim 1. und 2. verschalten?
Der 2. Gang geht bei ca. 98 km/h in den Begrenzer, der 4 bei ca. 198 km/h.
Da kann es nicht sein, dass im 2. (94 Km/h) bzw. 4 Gang (183 km/h)eine Drehzahl von über 8.000u/min anliegen sollten..."

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 472

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

78

Montag, 13. Mai 2019, 11:08

Roter Bereich ab wann? 6500 U/min?

79

Montag, 13. Mai 2019, 11:09

Hier das Protokoll von Besitzer 2.

EDIT: In Bezug auf "SET B". Ich frage mich auch, warum bei 94 km/h eine Drehzahl von mehr als 8000 Umdrehungen anliegen soll - ich kann meinen 2. Gang bis ca. 95 - 100 km/h ausfahren, bis der Schaltblitz blinkt.

Gaspedal wurde gleichzeitig auch zu 99,x % heruntergedrückt. Also heruntergeschalten und Vollgas gegeben, bis die 8000+ Umdrehungen erreicht waren?! Interpretiere ich das richtig?!

Warum waren es in allen drei Fällen genau 8160 Umdrehungen?
»PAcman8« hat folgendes Bild angehängt:
  • 59876171_2289242394463427_1080646933116092416_n.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »PAcman8« (13. Mai 2019, 11:18)


Kathrin87

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Wohnort: Herne

Auto: i30N Performance

Vorname: Kathrin

  • Nachricht senden

80

Montag, 13. Mai 2019, 11:09

@J-2 Coupe ab 7000 U/min.