Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Typ PD LPG Umbau

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. Oktober 2018, 01:10

LPG Umbau

Hallo, gibt es hier bereits Erfahrungen in Sachen AutoGasumbau im i30? Insbesondere Interessieren mich die Kosten der Umrüstung und Auswirkungen auf die Leistung und eventuelle Einbußen in der Garantie. Danke für Antworten!


Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Oktober 2018, 12:20

Hier ein längerer Text von meinen Autos:
LPG-Einbau

3

Sonntag, 28. Oktober 2018, 12:48

Ja. Habe mir meinen i30 1.0 T-GDI mit einer Prins VSI DI 2.0 umrüsten lassen. Kosten lagen bei 2700 Euro circa. Garantie entfällt bei Hyundai auf alles was mit der eingebauten Anlage in Berührung kommt. Aber es gibt spezielle Motor-LPG Versicherungen, die man abschließen kann.

Also am Anfang ist alle paar 100km der Motor während der Fahrt abgeschmiert. Das Problem tritt Gott sei Dank nicht mehr auf. Haben bisher knapp 25.000km auf Autogas gemacht. Ich hoffe es geht jetzt so weiter. Die Ersparnis ist enorm.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 225

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Oktober 2018, 12:56

Naja, bei den Anschaffungskosten und der bisherigen Laufleistung kann man wohl noch nicht von einer Ersparnis sprechen. Die wird wohl erst nach weiteren ca. 50 tkm eintreten.... Und auch die höheren Inspektionskosten sollte man bedenken.

5

Sonntag, 28. Oktober 2018, 15:15

@robbery47
Hast du direkt bei einem Hyundai-Partner umrüsten lassen? Und wie meinst du das, dass das Problem M mit dem abgeschmierten Motor nicht mehr auftritt? Hat man da etwas an der Anlage verändert und war das ein bekanntes Problem?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (28. Oktober 2018, 18:34)


6

Sonntag, 28. Oktober 2018, 17:47

Nein. Ich habe es mir von einer freien Werkstatt umrüsten lassen. Warum das Problem zu Beginn aufgetreten ist und jetzt nicht mehr, kann ich nicht beurteilen. Zumal das Problem sowohl auf LPG, als auch im Benzinmodus hervorgerufen wurde. Als Fehlercode wurden Fehlzündungen in Zylinder 3 ausgemacht.

Die Anlage von Prins ist ein dedicated system. Also an der Anlage wurde nichts geändert. Eventuell lag es auch daran, dass Kühlwasser ausgelaufen ist, weil der Deckel nicht fest saß. Jetzt läuft es aber seit mindestens 15.000 km einwandfrei.

Die monatliche Ersparnis ist enorm, siehe Tankstelle ;-)

Auch mit Benzinbeimischung und höheren Verbrauch einkalkuliert spare ich Minimum die Hälfte an Spritkosten. Die zusätzlichen Inspektionskosten liegen bei 100 Euro jährlich. Also auch nicht die Welt. Bei einer jährlichen Fahrleistung von circa 35.000km werde ich meine Anschaffungskosten sehr bald amortisiert haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (28. Oktober 2018, 18:34)


Beiträge: 1 814

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. Oktober 2018, 06:12

2700€ plus zusätzliche Kosten sind aber schon eine ordentliche Hausnummer, dazu der Garantieverlust, na, da geb mal ordentlich Gas :denk:

8

Montag, 29. Oktober 2018, 11:09

Anbei der Umbau von meinem Hyundai



Darkydark

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Oktober 2018, 13:02

@robbery47
Wie viel Liter Gas benötigt denn Dein i30 auf 100km?

10

Montag, 29. Oktober 2018, 15:27

Ob es sich lohnt, kann jeder hier leicht nachrechnen: https://www.amortisationsrechner.de/

11

Donnerstag, 1. November 2018, 18:03

@turbo i30er
Ich fuhr vor einigen Jahren selbst ein LPG Fahrzeug und möchte dir keinen Denkfehler unterstellen, aber "ordentliche Hausnummer"?

Die Einbaukosten von 2700€ mögen erstmal verdammt viel klingen, aber wenn du anstatt der aktuellen Benzinpreise von ~1,55€ nur 0,59€ für LPG zahlst, kann man es sich ja ausrechnen. LPG hatte in meinem Fahrzeug einen leichten Mehrverbrauch, 10l zu 8l. Somit kosten 100km 5,90€ auf LPG und 12,40€ auf Benzin - 6.50€/100km => 42.000km

Nun kommt es auf die Jahresfahrleistung an, bei mir derzeit knapp 30.000. Sprich nach 1,5 Jahren hat sich die Anlage amortisiert. Ab dann spart man je 100km die 6,50€. Inspektionskosten für LPG belaufen sich auf:
- Gas-TÜV alle 2 Jahre, denke rund 30€
- LPG Zündkerzen ca. 50€ alle 50tkm
- alle 10 Jahre TÜV des LPG-Tanks.

Momentan bin ich jedoch glücklich mit meinem CRDi bei ~5l => 7€/100km.

12

Donnerstag, 8. November 2018, 18:00

@Darkydark
7,4 Liter circa
Also jetzt mit Winterreifen.

Darkydark

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. November 2018, 18:15

@robbery47
Das ist aber (auch im Vgl. zum Benzinbetrieb) wie ich finde ich ziemlich wenig..., da ich beim Benziner ja vermutlich mind. 6 LIter einkalkulieren muss...

Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. November 2018, 19:25

Man rechnet Benzinverbrauch + ca. 20%
6Liter + 20% = 7,2Liter

15

Freitag, 9. November 2018, 16:52

Man rechnet Benzinverbrauch + ca. 20%
6Liter + 20% = 7,2Liter
Also bei mir sind es eher 10 bis 15 %. Dazu kommt halt noch die Benzinbeimischung. Also mit einem vollen Benzin-Tank kann ich bis zu 8000 KM auf Autogas fahren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 419

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. November 2018, 17:13

8.000Km? 8o War da vielleicht ein Nuller zuviel dabei? :denk:

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 82

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

17

Freitag, 9. November 2018, 17:37

8.000 km? 8o War da vielleicht ein Nuller zuviel dabei? :denk:

Nicht unbedingt, wir wissen ja nicht wie groß sein Tank ist. Er könnte auch einen Tankanhänger mit 10 hl Tankinhalt mitführen. =)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 419

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. November 2018, 17:48

Jetzt habe ich seine Aussage verstanden: Wenn er immer auf Gas fährt und immer wieder entsprechend nachtankt, kommt er mit einem zusätzlich vollem Benzintank (der nur für die Beimischung gebraucht wird) 8.000km weit, bis Benzintanken wieder fällig ist.

@robbery47: Stimmt doch so, oder? :unsicher:

19

Freitag, 9. November 2018, 17:53

Richtig! :super:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (9. November 2018, 20:12)


20

Samstag, 10. November 2018, 16:02

Selbstverständlich fährt niemand mit Gas gleichzeitig 60kg Benzin durch die Gegend.
Warum sinnlos Gewicht herum kutschieren.

Ähnliche Themen