Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. September 2018, 11:43

Quietschen / Nebengeräusch beim Gas geben

Hallo zusammen,

vorweg, ich war bereits bei einer Werkstatt und mein Wagen meinte da rein zufällig das Problem mal nicht zeigen zu wollen :mauer: :mauer: außerdem werde ich versuchen heute Nachmittag eine Aufnahme davon zu machen damit ihr das Geräusch besser zuordnen könnt. (so kann ich das der Werkstatt dann auch zeigen wenn es mal nicht zu hören sein sollte). Dennoch poste ich diesen Beitrag jetzt bereits, falls jemand das Geräusch eventuell kennen könnte.

Und zwar meine ich das dieses Geräusch ab einem Kilometerstand von 1200km aufgetreten ist, oder ich es vorher einfach nicht gehört habe. Mittlerweile habe ich 2200km runter und es wird gefühlt lauter, da ich es nun bereits höre wenn die Musik nebenbei läuft, vielleicht bin ich auch einfach mittlerweile empfindlicher was dieses Geräusch angeht.

Es tritt scheinbar auf wenn der Wagen warm gefahren ist und ich dann bei einer Geschwindigkeit von ca. 30km/h mal das Gas los lasse und kurz wieder leicht Gas gebe. Dann aber auch nur bei jedem dritten mal ungefähr. Außerdem wenn ich auf N schalte und so einfach mal das Gaspedal kurz bis maximal 2000 Umdrehungen trete, so lässt es sich auch im Stand gut vorführen. Wenn ich bereits das Gaspedal auf einer Stelle halte und eine konstante Geschwindigkeit halte, kann ich auch komplett durchtreten und los lassen und dieses Geräusch tritt nicht auf.

Unter diesem Link könnt ihr die Geräusche mal anhören, solltet ihr meinen das der Motor zu laut war, es lag daran das mein Handy bei geöffneter Haube direkt oben drauf lag. Ich habe nicht höher als 2000 Umdrehungen Gas gegeben. Während der Aufnahme ist mir aufgefallen das dieses Geräusch wohl auch auftritt wenn ich einfach die Zündung an mache ohne dabei Gas geben zu müssen! Und auch dieses hochfrequente Pipen kommt nicht von meinem Handy, sondern vom Auto und hört nach einer kurzen Zeit auf.

Kennt jemand dieses Quetschen als auch dieses Piepen? Letzeres stört mich weniger, aber das Quietschen stört mich sehr da es beim Fahren ja auch auftritt.

Edit: Ja ich werde demnächst noch einmal die Hyundai Werkstatt meines Vertrauens damit kontaktieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Munin666« (14. September 2018, 11:53)



Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 390

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. September 2018, 17:54

Hört sich an wie ein loses Blech, Abdeckung vom Auspuffkrümmer o.ö.

LG. Heinzi

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. September 2018, 17:56

Ist es dann auch normal das dieses Geräusch sogar auftaucht wenn ich die Zündung ein- und ausschalte dies ist ja in meiner Audiodatei zu hören.

Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 18:00

Klingt für mich nach irgend einem mechanischen Teil, das sich bewegt, wenn die Zündung angemacht wird. Da fehlt dann irgend ne Schmierung.
Was es ist, kann ich anhand meiner mangelnden Expertise leider nicht sagen.
So hört es sich für mich an.

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2018, 22:01

Kann die Drosselklappe evtl. quietschen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 482

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. September 2018, 23:07

Im Prinzip kann alles quietschen was sich bewegt....

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. September 2018, 12:29

Also suchen wir nach einem Teil welches dieses Quietschen von sich gibt.
Das Teil muss quietschen wenn ich bei 30Kmh Gas gebe und wenn ich die Zündung ein und Ausschalte. Das könnte ja auf die Drosselklappe zutreffen? VIel Ahnung habe ich nun auch nicht von Autos.

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. September 2018, 17:15

Also ich war gerade bei der Werkstatt und habe eine neue Erkenntnis.
Die kannten den Fehler bisher selbst noch nicht, oder es ist einfach bisher niemanden aufgefallen.



Jedenfalls scheint diese Stange sich wohl zu bewegen wenn man die Zündung ein- und ausschaltet und ist offenbar für die Ansteuerung vom Turbolader zuständig.
Ich hoffe das ich jetzt die richtige Stange fotografiert hatte ;) jedenfalls kam genau in dem Moment wo sie sich bewegte auch das Quietschen.

Sollte es jemand von euch auch hören, dann kann er mal ein Blick darauf werfen.

Am Donnerstag habe ich jedenfalls einen Termin bei der Werkstatt, sie vergleichen es unter anderem mal mit anderen i30 und versuchen den Fehler genauer zu überprüfen wo er her kommt und eventuell diesen zu beseitigen.

Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. September 2018, 17:30

Dann lag ich vermutlich garnicht mal so falsch.

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

10

Gestern, 18:16

Mittlerweile weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.
Der Turbolader wurde in der Zwischenzeit am 25.10. getauscht und das Geräusch war dann erst einmal weg.

Gerade habe ich meinen Wagen eingeparkt, schalte den Motor aus und mache die Tür recht schnell danach auf und höre das Quietschen erneut.
Ich dachte mir nur " habe ich richtig gehört?! " und schalte die Zündung ein und wieder aus während ich neben der geöffneten Türe stehe und tatsächlich, da ist das Geräusch wieder. Beim Fahren ist es mir bisher nicht aufgefallen, da ich bei der Kälte ungerne die Fenster offen lasse beim fahren.

Ich denke das an dieser Stelle die Quelle nun bekannt ist, aber hier Ursachenforschung betrieben werden muss.
Generell fahre ich den Wagen immer sehr gemütlich warm, erst 10-15min nachdem ich los gefahren bin, traue ich mich überhaupt mal etwas Gas zu geben.

Da die Autobahnauffahrt von der Arbeit aus nicht einmal in einer Distanz liegt, wo die Wassertemperatur daran denkt auch nur zu steigen, fahre ich hier teilweise so langsam auf die Autobahn das hier mir schon die Lichthupe betätigt wurde.
Zum Glück fängt die Autobahn hier an und man kann ruhig etwas langsamer auffahren ohne wirklich andere zu behindern.

Von Zuhause aus ist die Autobahn 15min über die Landstraße entfernt, was bedeutet das der Motor selbst nach der schnellsten Autobahn fahrt genug Zeit hat ab zu kühlen bevor ich den Motor Zuhause aus mache.
Start-Stop nutze ich eigentlich nie da ich zu viel im Stau fahre und dies hier auch nur schädlich wäre.

Außerdem fahre ich viel mit Abstandstempomat, welcher eh recht langsam Gas gibt.

Also was denkt ihr, was der Grund sein könnte?

Ich habe auch mal mit jemanden ein Gespräch geführt der da vielleicht etwas Licht ins dunkel bringen kann.
Und zwar wenn ich mal wirklich bei warmen Motor mit Vollgas auf 100kmh beschleunige und dann das Gaspedal los lasse, beschleunigt der Wagen danach noch kurz 10-20kmh weiter. Der Kollege meint das dies das BlowOff Ventil regeln sollte und mein jetziger Fehler vielleicht aufgrund eines defekten BlowOff Ventils auftreten kann.

Beiträge: 1 044

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

11

Heute, 06:37

Nur eine Randbemerkung von mir.
Habe hier beim FD auch schon mal von so einem ähnlichen Problem gehört. Da sind bei einigen diese Stangen so sehr festgerostet, dass der Turbolader getauscht werden musste. Allerdings hat das viel länger gedauert :denk:
Das Problem wurde hier bei einem Forumsmitglied mit Hilfe von Kupferschmierpaste gelöst, welche auf ein Gelenk zwischen diesen Stangen aufgetragen wurde.
Bin mir jetzt nicht sicher ob es das selbe Bauteil ist, aber es ging auf jeden Fall um ein Gestänge am bzw im Turbolader

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

12

Heute, 08:49

Hallo Holzwurm,

ich glaube auch kaum, dass es mit Rost zu tun haben kann, da es beim ersten Turbolader bereits nach nur 1300km aufgefallen ist und ich dann zur Werkstatt fuhr, als ich herausgefunden habe, wie ich es denen eindeutig vorführen kann. Die Lieferzeit dauerte dann leider knapp 1 Monat! Und jetzt ist nach weniger als 1 Monat das Geräusch erneut da, also denke ich nicht, dass es Rost ist.

Das mit der Schmierpaste klingt allerdings interessant! Würde mir dann jedenfalls viel Zeit und Nerven ersparen, habe allerdings so ein wenig "Angst", dass die Werkstatt dies dann nicht mehr über die Garantie laufen lassen will, wenn ich diese Paste selber auftrage und das Problem dann trotzdem noch da ist.

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

13

Heute, 08:51

Ist das die Betätigung vom Wastegate oder?

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

14

Heute, 09:03

Leider kenne ich mich damit nicht genau aus, es ist wie gesagt wohl eine Klappe welche durch diese Stange angesteuert wird.
Von dem was ich gerade in 5min Googeln über ein "Wastegate" herausgefunden habe, scheint dies zu stimmen.

Die Werkstatt hatte mir persönlich auch nichts genaueres dazu gesagt. Diese Stange, welche mit einer Klappe verbunden sein soll, bewegt sich jedenfalls auch wenn die Zündung bloß ein- / ausgeschaltet wird, Als auch bei kurzen Gasstößen. Und genau in dem Moment kommt das Quietschen.

Beiträge: 1 044

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

15

Heute, 10:40

Ok ich glaube das es dann was anderes ist bzw war. Weil beim FD was es direkt das Gestänge vom turbolader, soweit ich mich erinnere.
Mhmm, ganz ehrlich? Am Ende bleibt dir nur die Möglichkeit das Geräusch zu ignorieren ( was eigentlich keine Alternative ist) oder eben das Teil wieder tauschen zu lassen und zu hoffen, dass das Geräusch nicht wieder kommt :aufgeb:

Munin666

Schüler

  • »Munin666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

16

Heute, 10:51

Zitat

oder eben das Teil wieder tauschen zu lassen und zu hoffen, dass das Geräusch nicht wieder kommt

Und wieder und wieder und wieder ;)
Kann ja nicht sein das ich in 5000km und weniger als 4 Monaten schon 2 Turbolader verschlissen habe.
Der Wagen steht in einem Jahr bald öfter und länger in der Werkstatt als mein Ford Ka welchen ich 8 Jahre lang gefahren bin.

Deshalb sage ich ja das hier meiner Meinung nach die Ursache wichtiger ist. Werde natürlich auch nochmal die Werkstatt darauf ansprechen. Würde das ganze nur versuchen in die richtige Richtung zu lenken. Sonst tauschen die den Turbolader erneut und der Fehler ist 1000km später wieder da.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Munin666« (Heute, 10:58)


Beiträge: 1 044

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

17

Heute, 12:04

Naja bisher bist du der einzige von dem man hier als Betroffenem liesst.
Also vielleicht hat dir die Statistik einen Streich gespielt und du bist der, statistisch total unrealistische Fall, der 2 mal das gleiche Fehlerhafte Bauteil eingebaut bekommen hat. :thumbsup:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher