Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. August 2018, 00:17

CAN-Bus

Hallo werte i30-Freunde,

da meine Suche leider erfolglos blieb stelle ich hier mal meine Fragen rein.

Ich suche Informationen rund um den CAN-Bus (bzw. die Busse) des aktuellen i30. Mich interessiert welche Busse es bei dem Fahrzeug gibt, wo man diese am besten abgreifen kann und am besten eben die CAN-Auslegung (welche Signale gibt es in welcher Codierung auf auf welchen Botschaften).

Ich bin als Hyundai-Neuling für alle Hinweise dankbar (.. auch wenn ich befürchte dass die Pionierarbeit mal wieder an mir hängen bleibt :D ).

Gruß,
asap2


2

Samstag, 25. August 2018, 19:32

Interessante Frage(n). Da suche ich auch nach Informationen. Mich interessiert, ob die Schalter rund um den Schalthebel (dort vor allen Dingen die beiden Schalter "Auto hold" und "Start-Stop") über CAN Bus laufen oder einzeln jeweils Masse oder Plus Signale an die Steuergeräte weitergeben. In letztem Falle würde ich 2 Module einbauen können, die (programmierbar) beide Schalter nach dem Starten des Motors auf aktiv bzw. inaktiv setzen. Das geht aber nur bei "klassischer" Schaltweise der Schalter.

Wir bräuchten Zugang zu Schaltplänen, dann wäre das recht einfach.

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. August 2018, 20:50

Moin,

ihr solltet den CAN-Bus nicht überbewerten und ihm nicht irgendwelche Funktionen andichten, mit denen er überhaupt nix zu tun hat (wie z. B. die Lampenüberwachung; wo LEDs mit "CAN-Bus-Widerständen" verkauft werden, was völliger >sorry< Schwachsinn ist). Der/die CAN-Busse verbinden lediglich die verschiedenen Steuergeräte miteinander. Einzelne "untergeordnete" Steuergeräte/-module sind über einen LIN-Bus (das ist ein Eindraht-Bus; damit nicht redundant und nicht so störsicher wie der CAN) angebunden.
Start/stop ist ein Taster, der Masse oder Spannung schaltet (weiß ich jetzt nicht aus dem Hut, wie rum), alle anderen Taster in dieser Ecke dito.
Die gehen jeweils auf einen Eingang des Zentralsteuergerätes. Auch die Schalter an der Lenksäule gehen auf Eingänge eines Steuergerätes. Allerdings sind einige davon widerstandsüberwacht, um zum Einen über eine Leitung mehrere Funktionen schalten zu können und zum Anderen um die Funktionsfähigkeit an sich überwachen zu können.

Grüße
Torsten

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. August 2018, 00:20

Das geht aber nur bei "klassischer" Schaltweise der Schalter.
Nein, das geht auch (und sogar noch viel einfacher) wenn die Signale auf dem CAN liegen.

Ich habe mir fürs solche Fälle ein "Zusatzsteuergerät" gebaut was solche Dinge erledigen kann. Mit solch einer Lösung kann man einfach nach "Zündung an" warten bis das Signal aktiviert ist und es dann deaktivieren. Und da selbst kleine Controller heute schon mehr als genug Resourcen mitbringen kann das Gerät auch noch zig andere Dinge ebenso erledigen.

Ich schreibe das nur um eine generelle Lösung aufzuzeigen. Weiter unten wird ja von TorstenW gesagt, dass die Signale eben nicht per CAN geliefert werden.

@TorstenW
Die Ausführungen über CAN und LIN, sind die auf den i30 bezogen oder allgemein gesprochen? Sprich hat der i30 auch LIN(s)? Ich wäre Dir für detailliertere Infos dankbar, also die Angaben die ich schon in meinem ersten Beitrag anfragte:

welche Busse es bei dem Fahrzeug gibt, wo man diese am besten abgreifen kann und am besten eben die CAN-Auslegung (welche Signale gibt es in welcher Codierung auf auf welchen Botschaften).
Danke,
asap2

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. August 2018, 10:19

Moin,

das ist (mehr oder weniger) allgemein geschrieben.
Aktuelle Fahrzeuge haben mindestens 2 CAN-Busse. Den (schnellen) Antriebs-CAN und den (langsameren) Innenraum-CAN.
Der Antriebs-CAN verbindet Motorsteuergerät, Getriebesteuergerät (sofern vorhanden) und das ABS-Steuergerät miteinander. Teilweise hängt da auch die Lenkung nebst dem PDC-Steuergerät mit drauf (hauptsächlich beim aktiven Einparkassistenten).
Alle anderen Steuergeräte laufen über den Innenraum-CAN und/oder Infotainment-CAN. Verbunden werden diese Busse über ein Gateway.
Wie es beim i30 aussieht, damit habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt.
Mein Problem ist, dass ich mehr der "Hardware-Bastler" bin, mit Atmel und Co. nebst deren Programmierung habe ich nix am Hut......

Grüße
Torsten

6

Sonntag, 26. August 2018, 14:21

Zitat

Start/stop ist ein Taster, der Masse oder Spannung schaltet (weiß ich jetzt nicht aus dem Hut, wie rum), alle anderen Taster in dieser Ecke dito.
Die gehen jeweils auf einen Eingang des Zentralsteuergerätes. Auch die Schalter an der Lenksäule gehen auf Eingänge eines Steuergerätes. Allerdings sind einige davon widerstandsüberwacht, um zum Einen über eine Leitung mehrere Funktionen schalten zu können und zum Anderen um die Funktionsfähigkeit an sich überwachen zu können
Hört sich gut an. Ist das auch beim PDE definitiv sicher so?

...Nein, das geht auch (und sogar noch viel einfacher) wenn die Signale auf dem CAN liegen.
Ja, das ist mir klar. Bei den mir vorliegenden Steuergeräten geht das aber eben nur mit Masse- oder Plusimpuls. ;)

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. August 2018, 14:49

@TorstenW:
Danke für die Klärung!

Ich bin was die Bussysteme angeht fit - allgemein als auch für meine bisherigen Fahrzeuge. Hard- und Software entwickele ich selbst für PC und Android, da mangelt es nicht.

Für mich ist daher von Interesse, wo ich ohne viel Aufwand an die Busse drankomme. Bei anderen Fahrzeugen gibt es z.B. Knotenpunkte, auf die die CAN-Leitungen der diversen Steuergeräte führen. Da sind immer noch Plätze frei, da ich stets Magerausstattung bevorzuge. Entsprechend habe ich dort immer einen allgemeinen CAN-Zugang aufgelegt, dessen anderes Ende dann vorm Beifahrersitz oder in der Mittelkonsole endete (übliche 9-pol. D-Sub). Damit konnte ich morgens einsteigen, Handy mit CAN-Adapter an den CAN-Anschluss stöpseln, Datenlogger starten und losfahren.

Bei der Heimkehr wurde das Handy abgestöpselt, die Log-Daten (450 MB für 40 Minuten Fahrt) überspielt und dann am PC ausgewertet. Genau das gleiche will ich im i30 auch haben!

Gruß,
asap2

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. August 2018, 18:13

Moin,

@HJM
Ich will mal so sagen: Ich kenne bisher kein einziges Fahrzeug, bei dem es anders ist. :D Wie soll denn auch ein popeliger Taster irgendwelche CAN-Signale "erzeugen"?! Da müsste in jedem Taster ein entsprechendes Modul verbaut sein. Und das wäre vom Aufwand her mit einer Atombombe auf Spatzen geschossen.... 8)

@asap2
Du kannst doch ohne Probleme an die OBD-Buchse ran. Da hast Du doch CAN-Signale zur Verfügung. Es kann/wird maximal so sein, dass während der Fahrt der Antriebs-CAN abgeschaltet wird. Das war/ist jedenfalls bei Skoda/VW der Fall, damit niemand während der Fahrt "dazwischenpfuschen" kann...

Grüße
Torsten

PS: Einfach so (auch während der Fahrt?!) auf den CAN-Bussen schreibend drauf rumlatschen.... alter Falter! :mad:

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. August 2018, 19:53

Ah jetzt ja, so langsam lichten sich hier die Nebel.
Du kannst doch ohne Probleme an die OBD-Buchse ran. Da hast Du doch CAN-Signale zur Verfügung. Es kann/wird maximal so sein, dass während der Fahrt der Antriebs-CAN abgeschaltet wird.
Ob beim Hyundai an der OBD-Buchse der CAN anliegt weiß ich nicht. Aber selbst wenn dann fallen mir da noch Szenarien ein weshalb man eben tunlichst nicht an die OBD-Buchse geht. Der fett markierte Teil sollte eigentlich Hinweis genug sein was man an der OBD-Buchse zu erwarten hat und was nicht.

Zu der Schalter-Problematik:
Wie soll denn auch ein popeliger Taster irgendwelche CAN-Signale "erzeugen"?! Da müsste in jedem Taster ein entsprechendes Modul verbaut sein.
Die Frage kann man sich wohl leicht beantworten - indem z.B. alle Schalter rund um den Schalthebel auf einem Modul sitzen (oder mit selbigem verdrahtet sind) und dort ein CAN-Controller die Signale liefert. Genau das ist schließlich das Wesen der Vernetzung im Kfz.

PS: Einfach so (auch während der Fahrt?!) auf den CAN-Bussen schreibend drauf rumlatschen.... alter Falter!
Das ist eben der Unterschied. Wer sich mit CAN auskennt kann nichts behindern/zerstören. Und wie bitte soll man Funktionalität nachrüsten wenn man nicht schreibend auf dem CAN unterwegs ist?

Nochmal ganz klar: ich weiß was ich tue und ich hätte gern Aussagen zur konkreten Auslegung der Bussysteme beim i30. Aussagen die auf Kenntnis beruhen und nicht auf Vermutungen und Wikipedia-Allgemeinphrasen. Wenn keiner damit dienen kann, ist das ja auch ok, aber alles andere hilft eben nicht.

War wohl doch die richtige Vermutung als ich schrieb:
(.. auch wenn ich befürchte dass die Pionierarbeit mal wieder an mir hängen bleibt ).
:D

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. August 2018, 20:26

Moin,

an jeder OBD2-Buchse liegt ein CAN an. Was glaubst Du denn, worüber die Diagnosegeräte auf das Fahrzeug zugreifen?!

Grüße
Torsten
PS: Mir ist schon klar, dass man schreibend auf den CAN zugreifen muss, wenn man etwas schalten/auslösen will, aber man sollte schon genau wissen, was man da tut!
PPS: Weisst Du, ich habe damals das (einzige) CAN-Modul, das das Soundsystem vom Octavia 2 einschalten konnte, mit entwickelt, respektive den "Auslöser" gesetzt, dass wir (wie geschrieben, die Programmierung ist nicht so meins) dieses Modul überhaupt entwickelt haben. Deshalb muss ich mir nicht Wikipedia-Phrasen unterstellen lassen.
Also viel Erfolg, ich bin raus! Mach Deine "Pionierarbeit" alleine!

11

Sonntag, 26. August 2018, 23:27

Zitat

...Die Frage kann man sich wohl leicht beantworten - indem z.B. alle Schalter rund um den Schalthebel auf einem Modul sitzen (oder mit selbigem verdrahtet sind) und dort ein CAN-Controller die Signale liefert. Genau das ist schließlich das Wesen der Vernetzung im Kfz.
Genau dies dachte ich mir auch. Somit komme ich nicht drumherum, die Schalterkonsole mal abzubauen und nachzusehen.....

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. August 2018, 12:56

Prima, dann schau mal bei Gelegenheit nach und vergiss nicht uns zu informieren. :)

Erste Möglichkeiten zum CAN-Abgriff beider Busse habe ich inzw. auch gefunden, desweiteren auch den Diagnose-Zugang. Das ist ja schonmal ein schöner Startpunkt.

Suchen tue ich immer noch elegante Zugangsmöglichkeiten im Innenraum zum CAN, ebenso alle Infos rund um die Busse (Speed, Bus-Konfiguration, IDs, Signal-Defs).

asap2

13

Montag, 27. August 2018, 13:29

So, Konsole draußen und gemessen:

Start-Stopp lässt sich klassisch über Minus Beaufschlagung machen, Auto hold läuft tatsächlich über CAN Bus. Schalter Auto hold und Handbremse elektrisch bilden eine Schaltereinheit mit einer kleinen Platine innerhalb des Schaltergehäuse.

Somit werde ich erst mal die Start-Stopp Sache über ein Modul programmierbar abschalten.

asap2

Anfänger

  • »asap2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Beruf: siehe Hobbys :-)

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. August 2018, 18:29

Man bist Du schnell. Klasse!

Hast Du zufällig mal geschaut ob das Signal des Schalters flanken- oder pegelgetriggert wird? Ich fürchte zwar ersteres, aber sollte es nicht so sein könnte man immerhin das Schaltersignal fest auf Masse ziehen (ggf. über Angstwiderstand).

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. August 2018, 21:06

Moin,

kann man ganz einfach ausprobieren: Taster drücken, festhalten, Zündung ein, weiter festhalten und gucken, ob eine Fehlermeldung kommt oder ob er überhaupt auf den (permanent) gedrückten Taster reagiert und die SSA ausschaltet.
Als Modul empfehle ich übrigens das von born3bastel. Sind nur 3 Drähte anzuschließen (Zündplus, Masse, Taster). Hatte ich im Octavia und habe es noch im Fabia drin.
Im i30 brauche ich es nicht, da ich (DSG) zusammen mit AutoHold die SSA problemlos so steuern kann wie es mir passt....

Grüße
Torsten

16

Dienstag, 28. August 2018, 14:01

Zitat

Als Modul empfehle ich übrigens das von born3bastel. Sind nur 3 Drähte anzuschließen (Zündplus, Masse, Taster). Hatte ich im Octavia und habe es noch im Fabia drin.
Im i30 brauche ich es nicht, da ich (DSG) zusammen mit AutoHold die SSA problemlos so steuern kann wie es mir passt....
Ja, an genau das Modul hatte ich gedacht. Allerdings gibt Nico ja nur eine Bauanleitung und vertreibt keine fertigen Module. Aber es gibt ein recht preiswertes Modul hier: Link.

Und darauf gab es dann gestern über ebay nochmalös 10%.

Zitat

Hast Du zufällig mal geschaut ob das Signal des Schalters flanken- oder pegelgetriggert wird? Ich fürchte zwar ersteres, aber sollte es nicht so sein könnte man immerhin das Schaltersignal fest auf Masse ziehen (ggf. über Angstwiderstand).
Nein, hatte gestern leider nur ein Multimeter und eine Prüflampe parat. :(
»HJM« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mittelkonsole und Schaltereinheit, Anschluss Start Stopp Modul, 27.08.2018 (5).JPG
  • Mittelkonsole und Schaltereinheit, Anschluss Start Stopp Modul, 27.08.2018 (11).JPG
  • Mittelkonsole und Schaltereinheit, Anschluss Start Stopp Modul, 27.08.2018 (15).JPG
  • Mittelkonsole und Schaltereinheit, Anschluss Start Stopp Modul, 27.08.2018 (17).JPG
  • Mittelkonsole und Schaltereinheit, Anschluss Start Stopp Modul, 27.08.2018 (18).JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HJM« (28. August 2018, 14:11)


TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. August 2018, 20:48

Moin,

ich habe damals Nico lieb gefragt und er hat mir einen Atmel programmiert. ;-)
Das Zusammenbasteln auf der Leiterplatte ist ja das, was ich kann......
Das Modul bei ebay ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genau das von Nico. Der Ungar hat bestimmt die Software genommen und verwertet sie kommerziell (obwohl Nico das ausdrücklich untersagt).

Grüße
Torsten

18

Mittwoch, 29. August 2018, 09:37

Da könntest du Recht haben. Allerdings ist das schon das neuere Modul mit der LED, das auf Nicos Seite ist (zumindest laut Bild) noch das alte.... Nico hat mir ein Angebot erstellt. ;)

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. August 2018, 10:54

Moin,

die LED ist doch für die Füße.....

Grüße
Torsten

20

Mittwoch, 29. August 2018, 11:15

Ja, das ist sie.....