Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. August 2018, 08:24

"N" - Riefenbildung an Bremsscheiben

Hallo zusammen, ich wende mich mit einer Frage an euch, aber speziell an die N Fahrer.

Zur Vorgeschichte: am 02.08.2018 habe ich meinen i30 N Performance beim Händler abgeholt und leider zuhause erst bei Kilometerstand 80 mehrere umlaufende Riefen an der vorderen Bremsscheibe auf der Fahrerseite festgestellt, auf der Beifahrerseite sind keine vorhanden. In einer Mail an den Händler habe ich die Fotos der Bremsscheibe mitgeschickt mit der Bitte um Stellungnahme. Antwort vom Händler war, das Fahrzeug bringen, damit die linke Bremsscheibe und die Beläge an der Vorderachse ausgewechselt werden. Dieser Austausch wurde bei Kilometerstand 340 durchgeführt. Nachdem ich weitere 100 Kilometer gefahren war, zeigen sich erneut Riefen an der vorderen Bremsscheibe auf der Fahrerseite. Also wieder eine Mail mit Fotos an den Händler geschickt und die Auskunft bekommen, dass nach Rücksprache mit der Technikabteilung bei Hyundai eine Riefenbildung möglich und durchaus normal sei. Eine schriftliche Stellungnahme von Hyundai würde folgen.

Habt ihr an den Bremsscheiben eurer Fahrzeugen auch Riefenbildungen? Fotos werde ich noch einstellen.

Vorab vielen Dank für Rückantworten.

Gruß Harry


K#90

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: HOM

Vorname: Kevin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. August 2018, 08:30

Ja, auch ich habe Riefen in den Bremsscheiben. Andere N's, die ich bisher live gesehen habe, hatten das auch.
Die Beläge scheinen wohl die Ursache zu sein - vielleicht eine oder mehrere schlechte Chargen davon im Umlauf?

Beiträge: 1 754

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. August 2018, 09:16

Ich habe zwar keinen N, aber auch mir gefällt das Tragbild meiner hinteren Bremsscheiben auch und das schon seit einiger Zeit, nicht. Weder bei der HU nach 3 Jahren noch bei der 3. Wartung wurde das jedoch bemängelt und so halte ich das dann inzwischen eher für einen optischen Mangel, wobei mir die glatten, wie ein Spiegel glänzenden Bremsscheiben bei anderen Fahrzeugen aber weiter besser gefallen und auch der Verschleiß der Bremsklötze dort nicht so stark sein dürfte!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turbo i30er« (23. August 2018, 09:23)


4

Donnerstag, 23. August 2018, 09:20

Riefen habe ich auch von Beginn an :/

badwolf

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Johanngeorgenstadt

Beruf: Heilerziehungpfleger

Auto: Hyundai i20 GB 1.0 Turbo

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. August 2018, 09:41

Bei meinen i20 1.0 Turbo (1,5 Jahre) ist das hinten auch so :watt:

viva71

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: DW bei Wien

Auto: i30N, GT86 HKS, RAV HSD

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. August 2018, 09:57

Der N hat einen etwas schärferen Belag, da sind in der Mischung auch etwas größere Metallpartikel enthalten und die erzeugen die Riefen.

Das ist normal solange die Riefen sich immer verändern und nicht an einer Stelle extrem tief werden.

Beiträge: 1 754

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. August 2018, 10:48

Das wäre tatsächlich mal eine nachvollziehbare Erklärung :super:

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. August 2018, 10:49

Ohje wie werden dann erst die Rennbremsbeläge die Scheibe malträtieren :-D

Beiträge: 1 754

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. August 2018, 10:56

Es mag ja tatsächlich sein, dass die bessere Bremswirkung zu Lasten der Haltbarkeit geht, bzw. wäre ja schon fast zu unterstellen.

viva71

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: DW bei Wien

Auto: i30N, GT86 HKS, RAV HSD

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. August 2018, 11:02

@MeisterPanse
Normale Scheiben halten Rennbeläge nicht aus. Minimum sind wärmebehandelte, dann kommen die zweiteiligen damit die Wärme besser abgeführt wird und dann sind wir bei Keramik / Carbon Reibringen.

Ich fahre auf meinem Spaßgerät die Beläge, die in der alten WTCC verwendet wurden (Ferodo DS Uno) auf einer zweiteiligen wärmebehandelten Scheibe, hören sich an wie ein Güterzug, bilden Riefen, stauben wie eine Dampflock aber bremsen ausdauernd auf einem sehr hohem Niveau.



AT-RS Liste
Ferodo Reibwerte
https://www.ferodoracing.com/products/ca…ake-pads/dsuno/

Der RS29 ist einer der schärfsten STVZO zulässigen Bremsbeläge und greift definitiv die Bremsscheiben an.

Woher soll den eine höhere Bremsleistung bei gleicher Reibfläche kommen als über einen höheren Reibwert.
Ein höher Reibwert geht immer auf die schwächere Komponente und das ist die Scheibe.

Ob das die Leute wissen, welche einfach Beläge kaufen, kann ich nicht beurteilen, beschäftigen werden sich die meisten vorher, sonst wären bunt angemalte Beläge eventuell besser fürs Tuning.

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. August 2018, 11:07

Hoffe das wissen alle die das Paket bestellen :-D

https://www.nexdshop.de/produkt/bremsen-paket-rs29-stvzo/

Keek1848

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. August 2018, 14:10

Riefen habe ich jetzt bei meinem N nicht, nach ca 7500km. Hatte das vorher beim normalen i30 aber ständig. Da sahen die Scheiben wirklich nicht schön aus, wurde aber nie beanstandet...

Statt Riefen sieht meine Scheibe vorn links allerdings so aus, wie im Bild zu sehen ist. Habe am Dienstag einen Termin beim Autohaus, da ich leider nen dicken Steinschlag in der Frontscheibe habe :-/ Mal sehen ob bzw was die Herren zu der Bremse sagen.
»Keek1848« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180823_140313 I.jpg

Klaus B

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. August 2018, 15:01

Meines Erachtens sieht die Scheibe, bis auf die Fettflecken, gut aus.

Keek1848

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. August 2018, 15:06

Fettflecken, alles klar. Hab auch keine Ahnung wo die herkommen könnten, waren nach einer Autobahnfahrt plötzlich da. Dachte erst es wären Überhitzungserscheinungen, habe aber die Bremsen bisher nicht so beansprucht, als dass sie hätten überhitzen können.

Hab heute morgen noch das Auto gewaschen, hätten die dann nicht weggehen müssen? Habe jetzt nicht explizit mit dem Hochdruckreiniger auf die Scheibe gehalten, aber ja schon auf die Felgen und da geht ja einiges durch auf die Bremsscheibe.

Klaus B

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. August 2018, 15:35

Für mich sieht es halt so aus, als wäre es Fett.

16

Donnerstag, 23. August 2018, 17:47

Hab meinen N seit 09/2017, 16tkm, Runden auf der Nordschleife, Hyundai Trackday in Mendig... keine Riefen

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 417

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 23. August 2018, 18:45

Sieht doch top aus auf dem Bild oben.

Also ich hab jetzt 11000km drauf und die Bremsen sind einwandfrei. Evtl. habt ihr sie am Anfang falsch eingebremst oder es hat ein paar Steinchen durchgezogen.

18

Donnerstag, 23. August 2018, 19:49

wie angekündigt Fotos von meiner Bremsscheibe am 02.08. 2018 mit ca. 80 Kilometern, und vom 14.08. 2018 nach 100 Kilometern schon wieder Riefen zeigt :thumbdown: und die auszugsweise Antwort vom Händler....

"....In der Zwischenzeit sind wir bzgl. Ihrer Beanstandung erneut mit Hyundai in Kontakt getreten. Wir haben Ihren Fall geschildert und wurden auf die technischen Service-Berichte hingewiesen. Diese werden von Hyundai erstellt, sobald eine Kundenbeanstandung des Öfteren bei dem Hersteller gemeldet wird.

Die Ursache der Riefenbildung sind eingeklemmte Fremdpartikel, die durch den notwendigen strukturellen Aufbau zum Abkühlen der Bremsscheiben unvermeidlich sind. Auch durch den Materialbetrieb an der Bremsscheibe entstehen Metallspäne.

Es handelt sich hierbei um ein visuell feststellbares Phänomen, das sich jedoch nicht auf die Bremsleistung oder die NVH-Eigenschaften auswirkt.

Ein Austausch der Bremsscheiben wird empfohlen sobald die Riefentiefe den Grenzwert überschreitet. Sobald dies der Fall ist, werden wir die Bremsscheiben selbstverständlich austauschen.

Leider wurden wir beim ersten Kontakt mit Hyundai nicht darauf hingewiesen."

Ich halte das für absoluten Quatsch, da es Fahrzeughersteller gibt, die das im Griff haben, mit angeblich eingeklemmten Fremdpartikeln oder Metallspänen an der Bremsscheibe. Werde selbst nochmal bei Hyundai nachfragen.
»HarryO« hat folgende Bilder angehängt:
  • BS1 links 02_08_2018.jpg
  • BS1 links 18_08_2018.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HarryO« (23. August 2018, 20:00)


Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 23. August 2018, 23:29

Bei der Antwort käme ich auch ins grübeln.
Es wäre einen Versuch wert, dass Auto an einem langen Berg mit leicht getretener Bremse rückwärts zu fahren.
Dabei müssten sich die eingeklemmten Fremdpartikel lösen. Was aber Quatsch ist, da Steinchen sich beim Bremsen eh auflösen.
Aber: Versuch macht kluch.
Tatsächlich betrifft dieses Problem relativ häufig Renault Fahrzeuge, da an der Hinterachse bei den meisten Modellen keine Abschirmbleche verbaut sind.

mo333

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

20

Freitag, 24. August 2018, 09:18

https://www.at-rs.de/beitrag/items/schad…ben-teil-3.html
Sieht für mich als Laie aber auch nach Fremdkörpereinschluss aus. Wobei...gleich zwei Mal kurz hintereinander?!
Sehr interessantes pdf:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=…ctHqckRtsb1FkQ3
@keek1848:
die "Fettflecken" könnten laut dem pdf örtliche Überhitzungen sein (S. 37)
Gruss

Ähnliche Themen