Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 22. August 2018, 14:08

"N" - Gewichtsreduktion

Tag zusammen,

da der N im Vergleich zu anderen Mitbewerbern in dem Segment...sagen wir mal... nicht der leichteste ist bin ich gerade am überlegen wie ich ein paar KG einsparen kann um sowohl den Verbrauch als auch das Leistungsgewicht zu verbessern.

Konkret habe ich folgendes vor bzw. steht auf der Liste:

- Autec Wizard 19 Zoll --> 9,9 KG pro Felge anstatt 13,1 (? diesen Werte habe ich aus nem anderen Forum) --> umgerechnet 89,6 KG Ersparnis wenn man den Faktor 7 bei rotierenden Massen anlegt
- Litebox Batterie --> ca. 20 KG Ersparnis
- Entfernung der Dämmmatte im Motorraum --> ca. 2 KG Ersparnis

Hat sich sonst noch jemand mit dem Thema beschäftigt bzw. was haltet Ihr von dem Vorhaben? Der "andere Weg" um das KG/PS Verhältnis zu optimieren ohne die Garantie zu verlieren...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterPanse« (22. August 2018, 14:36)



RalfZ

Depp vom Dienst

Beiträge: 351

Beruf: Frauenversteher in Ausbildung

Auto: i10 (IA), 1.2 Trend

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. August 2018, 14:20

Wir Motorradfahrer betreiben ja auch oft Leichtbau: Kohlefaser, Titan und POM z.B. Das geht in der Tat ganz schoen ins Geld. Es gibt jedoch eine recht einfache Methode das Leistungsgewicht OHNE Einsatz von Geld zu verbessern, und zwar beim Bauch des Fahrers. Beim Mopped ist das natuerlich prozentual wirksamer/einfacher, aber je nach Bauchgroesse kann das auch beim Auto spuerbar sein.

3

Mittwoch, 22. August 2018, 14:23

Na ins Geld nicht unbedingt! Die original Felgen bin ich für sehr gutes Geld sehr schnell losgeworden. Die neuen Felgen inkl. montieren kosten mich exakt das was mir die originalen gebracht haben...

Die Matten kosten mich auch nichts, bleibt noch die Batterie die mit knapp 800€ zu buche schlagen würde.
"
Für das betreffende Fahrzeug kommt unser Modell LB19XX in Frage - rein von der Startleistung liegt diese über der standardmäßig verbauten Starterbatterie, bietet darüber hinaus volle Alltagstauglichkeit.
Für den plug'n'play Austausch der Serienbatterie würden wir zudem unsere OEM Adapterplatte (s. Shop) empfehlen - die Gewichtsersparnis beträgt in diesem Fahrzeug dann >20kg zu den Serienkomponenten bei einer Umbauzeit von <10min"

Und bevor ich auf Bier und Schnitzel verzichte um SO das Gewicht zu senken gebe ich lieber ein wenig Geld aus xD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterPanse« (22. August 2018, 14:36)


Beiträge: 1 525

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. August 2018, 14:37

Immer nur halbvoll tanken :D ;)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 482

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. August 2018, 14:39

Am Beifahrersitz Lena Meyer-Landruth statt Cindy aus Marzahn! =)

6

Mittwoch, 22. August 2018, 14:40

18,75 KG Ersparnis... Den Aufwand ist das nicht wert bei dem Mini Tank. Auch das Gewicht meiner Verlobten ist eine verschwindend geringe Masse, selbst wenn Sie mal mitfährt.

7

Mittwoch, 22. August 2018, 15:00

Leichtere Sportsitze (ohne Elektrik), kein Panoramadach, Rückbank raus, Pannenspray raus ... Lautprecher (hinten) ausbauen (Tür aber abdichten), gibt vieles was man machen kann.

8

Mittwoch, 22. August 2018, 15:04

Da hast du Recht, die Alltagstauglichkeit sollte aber für mich erhalten bleiben. Pano habe ich nicht und das Pannenspray bzw. den Kompressor habe ich mir auch schon überlegt...

Ich denke vielen Unterschätzen den Effekt von weniger KG, vor allem an der Vorderachse...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 482

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. August 2018, 15:04

Unterboden Sandstrahlen, um den Unterbodenschutz zu entfernen, das grenzt aber schon an Wahnsinn.

10

Mittwoch, 22. August 2018, 15:07

Wo wir wieder bei Kosten/Nutzen oder der Sinnhaftigkeit an sich währen. Hier sollte es um Sinnvolle und schnelle Möglichkeiten gehen das Gewicht zu sparen. Fenster aus Plexiglas wären auch noch eine Idee :-D

11

Mittwoch, 22. August 2018, 15:10

Ich habe meiner Alten schon gesagt sie muss sich die 800cc Silikon pro Seite wieder entfernen lassen, sonst sind wir zu schwer... nun spart sie auf 1400/Seite...
Tja ging nach hinten los :mauer:

Also lass ich sie zu Hause und werde mir kommende Saison auch leichtere Felgen holen, das mit der Batterie
ist mir im Vergleich zur Gewichtsreduktion too much Kohle.
Da Tanke ich lieber jedes mal nur 10,- und erspare mir auch 40kg :thumbsup:

Karbonteile glaube ich sind ja leider nicht erlaubt :dudu:

12

Mittwoch, 22. August 2018, 15:12

Knapp 20 KG Gewicht für knapp 800€, das ist die beste Preis/Leistung EVER was Plug&Play Lösungen angeht. An der Vorderachse 20 KG sind unfassbar viel und das für nahezu keinerlei Einschränkungen. Was würdest du alles machen (müssen) um 20 KG zu Sparen und vor allem wie viel Geld und Zeit müsstest du investieren?

https://www.youtube.com/watch?v=muzt1Oqu9Ik

mo333

Schüler

Beiträge: 118

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. August 2018, 15:16

Na, die 2kg Dämmmatte hast Du ja auch angeführt, von daher sind 18,75 kg plus Gewicht der Liebsten nicht zu verachten.... ^^

Scherz beiseite. Ich komme ja von einem aus N-Sicht Leichtbau-Fzg, dem MX-5. Dort wurden dann, gerade auch im Slalomsport, so Sachen betrieben wie:
- Ledersitze durch Stoffsitze ersetzen, besser noch den Beifahrersitz gleich ganz weglassen. Beim N könnte man dann sogar noch die Rückbank entfernen

- Kofferraum ausräumen (Verkleidung und was so darin rumfährt)
- Teppichboden im Inneraum entfernen
Wie praktikabel bzw. alltagstauglich das ist, sei mal dahingestellt. :huh:

Was man meiner Erfahrung nach direkt und in der Regel ohne Komfort und Alltagseinbußen merkt sind die bereits angesprochenen leichteren Felgen. Ob hier Faktor 7 gerechnet werden darf, darüber hab ich schon anderes gelesen, kommt aber sicherlich irgendwo hin.
Am Besten dann noch in 18" und was von OZ, bspw. Allegerita (in 8x18 lt Tabelle 7,72 kg). Kostet aber leider dementsprechend. :rolleyes:

qadmaster

Schüler

Beiträge: 84

Wohnort: ODENWALD

Beruf: IT-Systemintegrator

Auto: I30N Performance

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. August 2018, 15:19

Ich halte von diesen Maßnahmen gar nix...
Daher habe ich z.B. auch nicht auf das geile Panorama-dach verzichtet - mich jucken die ca +30kg dann bei rund 1.6 Tonnen Gesamtgewicht auch nicht mehr :D.
Ich bin aber natürlich auch kein Leistungs-Fanatiker, Hauptsache der Wagen macht Spaß und bietet noch Alttagskomfort.

15

Mittwoch, 22. August 2018, 15:20

Hab auch nen MX-5 und weiß daher wie schön es ist wenig Gewicht zu fahren :-)

Die Felgen sind wie gesagt bei mir nahezu Safe da ich den 1:1 Tausch machen kann gegen die Autec. Was für mich Preis/Leistungstechnisch die coolste Alternative und sooo schlecht sehen die auch nicht aus.

Kennt sonst noch jemand leiche 19er für ABE für den N? Motec Ultralight habe ich heute gelesen, die liegen knapp um die 1000 und sind auch nochmals leichter aber da gefällt mir die Optik nicht wirklich....

@Qad: Ich habe mit den leichteren Felgen ein besseres Fahrverhalten, ein besseres Bremsverhalten, eine bessere Beschleunigung und eine Verbrauchsersparnis. Alleine die Felgen sind ja umgerechnet knapp 100 KG und das wirst du aber sowas von brutal merken wenn die fehlen. Genau DAS bringt dir gleichzeitig mehr Fahrspaß weil das Auto agiler ist. Einen schlechteren Komfort habe ich dadurch ja auch nicht.

Wie gesagt, bevor ich 1000€ für ein Tuning ausgebe und meine Motorgarantie verliere beschäftige ich mich mit anderen Möglichkeiten und vom preislichen sind die Maßnahmen vergleichbar denke ich.

mo333

Schüler

Beiträge: 118

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. August 2018, 15:29

Die Motec Nitro waren auch relativ leicht und in MX-5 Slalomkreisen als Alternative zu den OZ UL (auch von der Optik her) beliebt, wobei die optimistische Gewichtsangabe wohl nicht immer so ganz der Realität entsprach.
Auf der HP gibt's die aber nicht mehr, evtl. noch Restbestände bei Händlern oder Motec mal anschreiben, falls Interesse.

17

Mittwoch, 22. August 2018, 15:35

die motec ultralight hatte ich auch schon im auge.

oemstyla

N-thusiast

Beiträge: 79

Auto: 2018er I30 N Performance / 2014er i30cw Trend

Vorname: Ben

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. August 2018, 16:07

@MeisterPanse
Die Magnesiumfelge von MB Design wiegt nur 7,3kg in 19 Zoll :bang:

hp2599

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Privatier

Auto: i30 Benziner

Vorname: Holger

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 22. August 2018, 16:22

Ich bin erstaunt, worüber man sich alles Gedanken machen kann.

20

Mittwoch, 22. August 2018, 16:23

Spart der Schalensitz nicht auch pro Stück 20kg?