Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 16:26

@robbery47
Begründung war, dass man hier nicht von einem erheblichen Mangel ausgehen kann, da es nicht permanent auftritt und auch nicht provoziert werden kann. Somit wäre es nur eine "Unannehmlichkeit".
Das Fahrzeug ist ja zu jeder Zeit fahrbereit und wird von dieser "kleinigkeit" nicht in seiner Grundfunktionen beeinträchtigt.
Somit hätte eine Klage auf Rücknahme und Erstattung des Kaufpreis, abzüglich der angefallenen Nutzungskosten, keinen hinreichenden Aussichten auf Erfolg.
Zumal der Hersteller ja bemüht ist dieses zu beheben und man im Moment auch nicht klären könne, ob es nur von einem Bauteile verursacht wird. Daher wäre das nachweisen von mindesten drei erfolglosen reperaturen momentan nicht möglich, welches aber Gerichtsverfahrens technisch unabdingbar wäre.

Soweit die Begründung, auf mein sachliches dagegen halten, wurde mir dann nur noch mitgeteilt, dass ich es ja auch ohne Zusage, jederzeit vor Gericht bringen kann, dass Risiko und alle damit verbundenen Kosten aber selber tragen müsse.

Da war für mich der Ofen aus und ich habe die Rechtsschutz dort gekündigt.


Saarlodri

Anfänger

Beiträge: 56

Wohnort: Thalexweiler

Auto: I30 Kombi 1.4T-GDI ; Toyota yaris 1.4 D4-D

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 16:32

Mein Anwalt meinte das wäre ein Sicherheitsrelevanter Mangel, und da reichen schon 2 erfolglose Reparaturversuche aus. Das spezielle Softwareupdate gehört angeblich schon zum Reparaturversuch dazu.

newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 16:58

Sehe ich genauso wie Du, aber bei mir kommt wohl noch erschwerend hinzu, dass ich damals den Händler gewechselt habe und eben dieser die Reparatur nicht mehr durchgeführt hat, sondern ein anderer.
Ebenfalls wäre bei mir bisher nur ein Versuch unternommen worden, dass ist diese komische Updated und kann belegt werden.
Das Update davor, wurde nicht explizit erwähnt, dass es auch hier bereits eine Lösung sei, dass wurde mir nur Mündlich mitgeteilt und da gibt es nichts schriftliches drüber.

Das war wohl das schlupfloch, was die Rechtsschutz sich gesucht hat um zu verweigern. Ich müsste jetzt also dad Auto über eine Woche bei den hinstellen und die machen lassen, wenn es dann immer noch auftritt, könnte es sein, dass ich es vielleicht unter Umständen durch bekommen würde. Da reden wir von einem Zeitraum von Monaten, dann noch der vielleicht Prozess mit ungewissen Ausgang.

Ne da hatte ich keine Lust mehr drauf, lieber weg die Karre mit etwas Verlust, dafür aber keine Theater mehr mit der ganzen Sache (evtl. Gutachten, Gegengutachten usw.)

124

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 18:58

Sehr ärgerlich das ganze. Du hast zwar schon berechtigterweise gekündigt, würde dir aber trotzdem empfehlen deinen Sachverhalt dem Ombudsmann für Versicherungen zu melden. Ev. können die dir in der Hinsicht doch helfen. Das kostet dich auch nix, aber die Versicherer sind immer etwas nervös, wenn der Ombudsmann eingeschaltet wird. Und wie Saarlouis schon geschrieben hat, ist es definitiv ein sicherheitsrelevanter Mangel. Wenn die Bremse ab und an nicht funktionieren würde, dann wäre das Auto ja auch nicht fahrtüchtig.

Naja wie auch immer. Viel Glück mit dem neuen Sportage!

Larsimoto

Schüler

Beiträge: 104

Wohnort: Düsseldorf

Auto: i30 (PD) cw | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 17:53

Moin,

ich habe es heute mal ganz bewusst probiert (i30 mit DSG).
Wenn man beim Anfahren das Lenkrad relativ weit eingeschlagen hat, dann wird bei aktiviertem ESP die Motorleistung GEWALTIG gedrosselt. Ich habe so eine Situation täglich fast gleich nach dem Losfahren; links Abbiegen an einer T-Einmündung. Mit ESP fährt er äußerst gemütlich los, ohne ESP "normal".
Dass er ab einem gewissen (größeren) Lenkeinschlag die Leistung wegnimmt habe ich schon mehrfach bemerkt, aber so krass nicht bewußt zugeordnet.
Diese "Anfahrschwäche" ist also (zumindest beim DSG) eher ein Software- als ein Hardwareproblem.

Grüße
Torsten
Kann ich so bestätigen. Wenn es mir auffällt, dann nur z. B. beim Abbiegen aus Stillstand des Fahrzeugs.

126

Freitag, 5. Oktober 2018, 08:20

Hat von den Betroffenen schon mal jemand versucht, zur Eingrenzung des Fehlers einen längeren Zeitraum bewusst mit deaktiviertem ESP zu fahren?

newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

127

Freitag, 5. Oktober 2018, 08:38

Ja, hab ich auch schon mehrfach getestet. ESP und TC beide aus, brachte gar nichts.

Polytox

Anfänger

Beiträge: 52

Auto: Hyundai i30 Fastback

  • Nachricht senden

128

Freitag, 5. Oktober 2018, 14:32

Es ist zum Mäuse melken. Heute im Autohaus gewesen.. Natürlich ließ sich der Fehler nicht reproduzieren.
Autohaus aufgrund meiner genauen Schilderung (danke an alle die hier mitmachen) trotzdem den Kontakt zu Hyundai und versucht mehr in Erfahrung zu bringen.

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

129

Freitag, 5. Oktober 2018, 19:05

Ich hatte es heute wieder. Fuhr hinter nem LKW auf der Autobahn hinterher, ziehe auf die mittlere Spur und gebe Kitt. Im ersten Augenblick spürt man wie der Ladedruck da ist und plötzlich (es gibt kein Ruckeln oder Stottern) fühlt es sich an als würde der Ladedruck einbrechen (ich meine es war so bei 3500 Umin rum).
Der Vortrieb ist nach wie vor da, aber irgendwie fehlt der "Punch", also das Feeling des Turbo. Fahrzeug beschleunigte weiter, aber vom Gefühl eher wie ein Sauger oder als ob 3-4 Leute im Auto sitzen....

Bulljard

Schüler

Beiträge: 108

Beruf: Kapitän

Auto: i30 PD 1.4l T-GDI Intro-Edition

  • Nachricht senden

130

Freitag, 5. Oktober 2018, 19:31

Hm ja so wie es alsk1 beschreibt war es bei mir auch immer. Aber ich fahre nun schon seit Anfang September mit dem Update ohne dieses Problem. Selbst wenn ich es versuche zu provozieren passiert nix. Bei mir hats wohl was gebracht. Was ich aber seit neustem bemerke ist das ich im 5/6 Gang bei Vollgas eine komische leistungsentfalltung hab. Fühlt sich an als wenn manchmal eine windboe von vorne kommt und dann wieder nicht. Aber ganz ganz schwach zu merken nur. Stört mich aber nicht weiter da er trotzdem gut hochzieht.

131

Freitag, 5. Oktober 2018, 21:06

@Saarlodri
Anwälte meinen immer gern, warum? Dem ist es egal ob die Klage gewonnen wird oder nicht, er bekommt das gleiche Geld. Jede Rechtsschutz gibt keine Deckung, wenn keine Aussicht auf Erfolg besteht, steht doch schwarz auf weiß in den Versicherungsbedingungen. Die Begründung der Ablehnung ist korrekt.

Saarlodri

Anfänger

Beiträge: 56

Wohnort: Thalexweiler

Auto: I30 Kombi 1.4T-GDI ; Toyota yaris 1.4 D4-D

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

132

Freitag, 5. Oktober 2018, 21:35

Meine Rechtschutz übernimmt aber... Daher ist es mir egal, und der Anwalt ist sich der Sache sicher.

Warte jetzt aber erst mal den nächsten Werkstattermin ab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saarlodri« (5. Oktober 2018, 21:41)


Klaus B

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

133

Samstag, 6. Oktober 2018, 06:48

Vor Gericht und auf hoher See.....

Trotzdem, Daumen drück

newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

134

Samstag, 6. Oktober 2018, 11:03

... Ist man in Gottes Hand.

@Saarlodri
Ich drück dir die Daumen, dass du mit deiner Wandlung durch kommen wirst, wenn es soweit ist.

Ich war ja gestern noch mal bei meinem KIA Händler und habe die restlichen Formalitäten erledigt. Haben uns dann ein wenig über den neuen Ceed unterhalten, als wir draußen noch eine geraucht haben.
Mein Verkäufer, fragte mich dann, ob ich Lust hätte mit ihm ne runde im neuen Ceed zu drehen, da er im Moment eh Leerlauf hat.

Gesagt, getan. Er kommt mit dem Schlüssel wieder und drückt mir den mit einem grinsen in die Hand und sagt: fahr du, dann weiß ich endlich mal, wie man sich in dem als Beifahrer fühlt.

Also von Hof, nen Stück durch Dorsten und dann auf die Bundesstraße. Erst ein Stück 50er limit und dann ging es auf 70.
Jetzt ratet mal was passiert ist im 5. Gang, als ich gas gegeben habe.........
Genau, klack und weg war die Power. Der Ceed war auch ein 1.4 T-GDI.

Scheint so als wird KIA damit wohl auch viel Spaß bekommen. Mark war auf jedenfall recht überrascht als ich ihm das alles von Hyundai erklärt hatte und der Ceed ging dann direkt in die Halle und eine Anfrage an KIA wurde gestellt...... So spielt das Leben.

Zum Glück habe ich mich für den Sportage mit dem Steinzeitmotor entschieden und nicht für den neuen Ceed als Kombi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »newblader« (6. Oktober 2018, 11:11)


Larsimoto

Schüler

Beiträge: 104

Wohnort: Düsseldorf

Auto: i30 (PD) cw | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

135

Samstag, 6. Oktober 2018, 11:14

Der Ceed war aber auch ein Handschalter oder DCT?

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

136

Samstag, 6. Oktober 2018, 11:23

Warum sollte KIA nicht dasselbe Problem wie Hyundai haben? Es ist die gleiche Maschine, das gleiche Steuergerät, die gleiche Software. KIA und Hyundai ist exakt dasselbe.

Saarlodri

Anfänger

Beiträge: 56

Wohnort: Thalexweiler

Auto: I30 Kombi 1.4T-GDI ; Toyota yaris 1.4 D4-D

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

137

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:06

Es kann doch einfach nicht sein, dass ein Motor, der schon 2 Jahre verkauft wird, immer noch diesen Fehler aufweist. Weiß gerade nicht was ich davon halten soll - lächerlich :mauer:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (6. Oktober 2018, 16:10)


newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

138

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:17

Der Ceed war Handgerührt.....

Ist schon klar, dass Kia das gleiche wie Hyundai ist, da ein Konzern.
Aber wie meine Vorrednern schon gesagt haben, dass kann doch nicht wahr sein.
Der neu Ceed kommt quasi zwei Jahre nach dem i30 auf den Markt und hat immer noch das gleiche Problem mit dem 1.4er?!

Das heißt doch für mich als Verbraucher quasi, dass es Hyundai/Kia nicht geschissen bekommen dieses Problem zu lösen oder es ihnen einfach am Hintern vorbei geht.... Egal wie man es sieht, aber das wirft in meinen Augen, kein gutes Licht auf beide Hersteller......
Wenn das dann auch bei Kia zum Problem wird und man dann sieht, dass Hyundai schon seit zwei Jahren dieses Problem hat, wird der gute Ruf, den man sich erarbeitet hat, ganz gewaltig bröckeln......

NULLOBANDITO

Anfänger

Beiträge: 1

Beruf: Student

Auto: Hyundai i30 1.4T-GDI Launch Style Plus (PD)

  • Nachricht senden

139

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:38

Wollte mich nur kurz hier einklinken in das Thema, hatte das selbe Problem nämlich auch.

Habe das öfters beobachten können, scheint ein Zündaussetzer zu sein, wenn man den Leuten in den Mitsubishi Evo Foren glauben schenkt. Hab mir deswegen mal OBD2 BT adapter fürs Handy geholt und mal Ladedruck u. co ausgelesen. Bei guter Lufttemp fährt meiner so um die 1.4bar boost mit Super 95, was unter Umständen zu viel sein kann, anscheinend kann es bei zu hoher Kompression vom Luft/Treibstoff Gemisch zu frühzeitiger Detonation kommen, was ICH glaube hier der Fall zu sein scheint.

Jedenfalls: hab seitdem ich das so nachgelesen und zusammengedacht habe mal probiert 98/100 oktan zu tanken. Seitdem ist bei mir das Problem nichtmehr aufgetreten, kann aber 1-2 volle Tankungen brauchen, bis das aufhört. Meiner fährt momentan mit 98 wenn er warm ist immer noch um die 1.4bar Ladedruck und hatte keine Aussetzer mehr. (persönlich kommt mir auch vor dass er mit 98 mehr zieht, mit 100 allerdings nicht)

LG

newblader

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

140

Samstag, 6. Oktober 2018, 23:11

Kann ich jetzt nur von mir ausgehen und sagen, dass es bei mir nicht am Sprit gelegen hat. Ich habe mehrere Tankfüllungen Super+ und Ultimate versucht, da das auch mein erster Gedanke war, daß er mit Super zu früh zündet und dann den Zündwinkel zurück nimmt.
Das Problem war permanent da, egal was man für eine Gülle in den Tank gekippt hat.

Ich vermute das Problem irgendwo im Bereich AGR, Wastegate oder halt die Ladedruck Regelung selber, dass hier ein Fehler in der Software vorliegt.
Da ich aber das Update ja schon drauf habe und es trotzdem munter weiter geht, vermute ich mal, dass Hyundai selber keinen Plan hat, woran es liegt.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen