Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

461

Montag, 7. Oktober 2019, 10:53

Klingt nach Notlauf.. interessanterweise kam bei mir der Fehler mit der Stromkreisunterbrechung scheinbar erst kurz nach dem Softwareupdate..

Drücke dir die Daumen, dass sie es finden.
Bei mir war es der hintere Stecker an der Steuereinheit des Wastegates am Turbolader, welcher locker war/einen Wackelkontakt hatte.


Ceed_CD_2019

Anfänger

Beiträge: 2

Auto: Ceed CD, CRX EE8, Civic EK3

  • Nachricht senden

462

Donnerstag, 14. November 2019, 13:45

Grüß euch! Mein 2019er Ceed SW mit dem gleichen Motor hat seit ca zwei Wochen das selbe Problem. Der Wagen hat jetzt 23tkm drauf und bis vor kurzem ist es nicht einmal aufgetreten. Dann aber fast täglich bei starkem Beschleunigen. Bei Vollast/hohem Ladedruck starke Aussetzer als ob er Zündaussetzer hätte, keine MKL, kein Fehlercode! Also OBD-Scanner angesteckt und Probefahrt. Und da sieht man sofort, dass es sich um Ladedruck Aussetzer handelt. Bis 0.8bar hält er den Druck brav ,wenn es drüber geht hat er Hacker drin. Am Diagramm der App konnte man schön sehen, dass der Ladedruck kurz wegbricht. Habe das Auto heute zum Vertragshändler gestellt und warte mal auf Antwort was die dazu sagen.

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 993

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

463

Donnerstag, 14. November 2019, 14:34

Ich bitte um Information, was der Händler zu der Sache sagt und was er diagnostiziert. Vielleicht hängt das Ladedruckventil?....

Ceed_CD_2019

Anfänger

Beiträge: 2

Auto: Ceed CD, CRX EE8, Civic EK3

  • Nachricht senden

464

Donnerstag, 14. November 2019, 21:33

Also bei der Probefahrt der Werkstatt ist das Problem nicht aufgetaucht. Fehler war keiner gespeichert und aktuellere Software gibts es von KIA auch keine für den Ceed. Also Auto wieder abgeholt und heute ist das Rucken auch nicht mehr aufgetaucht und ich bin doch noch etwas unterwegs gewesen. Also einfach weiterfahren und sehen was passiert. Wenns nochmal kommt und eventuell stärker wird, dann wieder zur Werkstatt. Anhaltepunkte was es sein könnte sind:
  • Ladedruckregelventil zu schwach / regelt zu langsam
  • Wastegate macht ohne Grund kurz auf (deutet aber auch wieder auf den Regler)
  • Schubumluftventil sein, von vielen als Blow-Off bezeichnet, das auch zu schwach sein könnte.
Es gibt im Tuningsektor einige Alternativen für diese Bauteile, die ich eventuell mal durchprobieren werde. Da das Problem bei meinem ja auch nur auftaucht, wenn man voll ins Gas steigt bzw der Ladedruck diese 0.8bar überschreitet, kann ich eigentlich völlig normal fahren. Auch das schnelle Losfahren beim Abbiegen und ein zügiges Beschleunigen auf der Autobahn sind so gut möglich, deswegen schränkt es mich eigentlich auch nicht wirklich ein. Werde aber hier berichten, falls sich was neues ergibt.

mfg David

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 993

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

465

Donnerstag, 14. November 2019, 23:01

Danke für die Info. Die ärgerlichsten Probleme sind die, die nur sporadisch auftauchen, und natürlich nie dann, wenn man sie der Werkstatt zeigt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 510

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

466

Donnerstag, 14. November 2019, 23:03

Händler lieben solche Fehler während der Garantiezeit! :] Wenn man nichts findet, einen Fehler auch nicht reproduzieren kann, dann muss man auch nichts machen!

467

Freitag, 15. November 2019, 11:48

@Ceed_CD_2019
kannst dazu meinen Beitrag 163 anschauen, Link. Sind auch OBD2 Aufzeichnungen dran. Ich eiere mit dem Problem auch seit nem Jahr rum. Ich war damit mittlerweile mehrfach beim Händler (bzw. bei Händlern) einmal wissen sie von nix, das andere mal ist das Problem bei Hyundai bekannt, beim nächsten mal gibts ein Update, aber keiner weiß was.

Sporadische Probleme eben. Tritt nie auf wenn der Wagen in der Werkstatt ist oder ich den Techniker an Board hab.

Ich habs aufgegeben. Viel Erfolg.

468

Dienstag, 19. November 2019, 19:51

ruckelt im Stand / ABS Sensor

Hallo,

ich bin seit April Besitzer von einem i30 Fastback 1.4 T-GDI DCT MJ2019 und mir ist jetzt wenn es kälter wird aufgefallen, dass der Motor im Stand (Kupplung bleibt auf D) mal mehr, mal weniger ruckelt. Wenn der Motor kalt ist, ist das Ruckeln stärker.

Auto hat jetzt 7000km drauf, habe es als Tageszulassung vom Händler gekauft.

Habt ihr eine Idee woran das liegen könnte? Habe in 3 Wochen den ersten kostenlosen Sicherheitscheck beim Händler, sollte ich das mit ansprechen?

Des weiteren scheint der ABS Sensor bzgl. Reifendruck sehr sensibel zu sein, im Sommer wie auch jetzt mit Winterreifen hat er schon im Bordcomputer eine "Reifendruck niedrig" Meldung angezeigt obwohl nach Prüfung nur minimal Luft gefehlt hatte. Komischerweise ist die Meldung immer bei einer längeren Fahrt auf der Autobahn augeftreten. Natürlich habe ich nach der Kontrolle den neuen Reifendruck gespeichert.

Besten Dank für eure Hilfe.

Larsimoto

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Auto: i30 PD | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

469

Dienstag, 19. November 2019, 20:59

Das mit dem Ruckeln im Stand habe ich auch. Wummert teilweise ganz schön im Stand. Lt. Werkstattmeister soll das normal sein. Aber was heißt schon normal. ;)

Beiträge: 1 635

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

470

Dienstag, 19. November 2019, 21:46

Das wird bei einem Kaltstart dann das erhöhte Standgas sein denk ich.

471

Mittwoch, 20. November 2019, 22:15

Soo, knappe 3500 km und 1 1/2 Monate nach der letzten Reparatur hat es heute bei 0 Grad Außentemp mit 2 Personen bergauf auf Winterreifen einmal klack gemacht und die Leistungs war für den Bruchteil einer Sekunde verringert.
Hach was freue ich mich auf den Sommer :) Dann kann ich über den WInter schonmal nach nem schönen Neuwagen ausschau halten, da ich mir so als Obergrenze "eine Reparatur nach 45000km" gesetzt habe und der Fehler wenn er denn nochmal auftritt dann im Frühsommer kommt.

Ich bin also leider wieder etwas skeptischer.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 510

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

472

Mittwoch, 20. November 2019, 22:28

Für mich ist das der Turbo. Das gab es früher schon beim i30, aber nur bei den Dieselmotoren - die Benziner hatten beim GD noch keine Turbos. Bis auf den seltenen, am Ende der Baureihenzeit erschienenen i30 Turbo.

Larsimoto

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Auto: i30 PD | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

473

Mittwoch, 20. November 2019, 22:36

Das denke ich auch. Habe auch extrem Rasseln vom Turbo. Außerdem, wenn ich Vollgas beschleunige, habe ich ganz ungleichmäßigen Vortrieb. Beim Ruckeln im Stand habe ich das DCT in Verdacht.

474

Donnerstag, 21. November 2019, 08:35

Das mit dem ungleichmäßigen Beschleunigen würde ich persönlich als sInusförmig beschreiben, mal stärker mal schwächer und ist vor der Reparatur vor allem bei Hitze aufgetreten. Das hatte ich aber seitdem gar nicht mehr.. auch nicht bei über 20 Grad, der ging einfach konstant vorwärts.. also es hat sich was getan.

Es muss nicht zwingend der Turbo sein, dank der ganzen Euro-Normen etc. sind ja auch so 1-2 Sensoren mehr verbaut, die rumspinnen könnten :)

Larsimoto

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Auto: i30 PD | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

475

Donnerstag, 21. November 2019, 10:22

Hab's heute morgen nochmal bei 0 Grad getestet …

Im Normalen Modus dauernd untertourig und unkomfortable Schaltzeiten des DCT.
Sobald ich in Sport-Modus schalte alles super, bei selben Drehzahlen kein "ruppiges" Fahrgefühl.

Also wäre das DCT im softwaremäßig Normal-Modus nicht optimal …

476

Montag, 25. November 2019, 13:54

Soo, heute hatte ich wieder den Leistungsverlust.

8-9°C Außentemp, feucht aber kein Regen, gemütliche Fahrt, dann Landstraße bergauf im 4. Gang Vollgas von 1400-3300 Touren ohne Probleme, dann erstes Klack, etwas weniger Leistung, dann 'ne Sekunde später noch ein Klack bei ca. 3500 Touren, dann hat er die Drehzahl "nur" noch gehalten.

Gerade mit dem Werkstattmeister gesprochen, er hatte mir damals auf Empfehlung von Hyundai den Turbolader neu eingestellt, seitdem ist das Rasseln weg und auch das Ansprechverhalten besser. Ich soll mal testweise Super Plus tanken oder ggfls. auch höherwertiges. Ausprobieren werde ich das noch.. und warte auch den Frühsommer mit 20°C ab.

Hatte übrigens heute mal im Leerlauf (ohne Klima) 'nen leichtes aber merkbares und gleichmäßiges Schütteln an der Ampel, auch neu, trat danach nicht mehr auf.

Beiträge: 774

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

477

Montag, 25. November 2019, 15:58

Moin,

kauf Dir nen Stromer, der schüttelt sich im Leerlauf nicht. *duckundwech*

Grüße
Torsten

478

Dienstag, 26. November 2019, 08:20

Könnte ja auch Start/Stop benutzen, dann schüttelt es nur bei Start- und Stop.

Nein Spaß beiseite, ist mir halt einmal aufgefallen, der Wagen hat sich halt etwas geschüttelt, Schwamm drüber erstmal.
Fahre jetzt den Tank leer und teste dann mal Super Plus, weh tun wird das nicht, außer evtl. etwas dem Geldbeutel.
... und sobald es dann wieder auftritt... :-)

redfastback

Anfänger

  • »redfastback« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 Fastback

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

479

Dienstag, 26. November 2019, 20:38

Dann würde ich gleich mal mit Ultimate 102 einsteigen. Und dann den Motor etwas drehfreudiger fahren in den kleinen Gängen bevor man in den grossen Gängen grosse Last bei niedrigen Drehzahlen fährt.

Ich habe das Gefühl das hat bei mir geholfen. Hatte bis letzten Samstag ein paar Monate keinen Einbruch. Hatte jetzt aber wieder zweimal hintereinander Standart 95 Oktan getankt.
Würde mich auch mal interesieren wie deine Eindrücke vom Motor/Verbrauch dann sind. Aber zuerst den Tank lziemlich leerfahren und dann mit der neuen Füllung mind. 30km fahren.

480

Dienstag, 26. November 2019, 21:56

Ja, die Empfehlung mit Ultimate gab es auch, aber ich fahre keinen Porsche oder hochgezüchteten Motor, irgendwo hat es Grenzen.

Super Plus (ca. 8 Cent mehr) bin ich bereit noch zu zahlen, aber bei Ultimate (ca. 20 Cent, ggfls. mehr dank ARAL-Aufschlag) sind mir zu viel.

Ich habe ein Fahrprofil, welches niedrigtourig und sparsam ist, wenn ich den Motor jetzt höhertouriger fahre und entsprechend später schalte, tritt das Problem weniger auf, aber dann bin ich auch jenseits der derzeitigen 5,8 Liter Verbrauch, also wozu?
Genau so wenn ich bewusst halt mehr auf den Pin drücke, habe ich praktisch nie das Problem, also mal schön sportlich durchs Sauer- und Siegerland zu ballern macht richtig Laune (bei entsprechendem Verbrauch) ohne Leistungseinbrüche.

Fahr ich allerdings solche Strecken halt eher gemütlich (z.B. wegen LKW oder Schleichern) und trete den dann irgendwann wieder, dann bekomme ich die Probleme.. was vor allem beim Überholen alles andere als Toll ist.
Bin heute knappe 200km gefahren, schön durch den Hochsauerlandkreis.. keine Themen gehabt, ist halt verdammt selten geworden und meine Werkstatt hat nach der ganzen Pengelei echt einen guten Job gemacht und zumindestens das Rasseln volumfänglich behoben sowie das Ansprechverhalten nachhaltig verbessert.

Werde den Tank nun wieder bis zur Reserve leer fahren, dafür brauche ich aber noch bis Ende des Woche und dann Super Plus tanken, dann wird es sich zeigen, sobald er dann zickt, hat sich das auch erledigt.

Edit: Es scheint halt vermehrt bei mir Bergauf bzw. bei leichter Steigung mit Kurven aufzutreten, würde sagen neben bergauf sind Rechtskurven besonders "schlimm", mir fällt gerade keine Linkskurve ein, in der ich die Probleme hatte.
Vielleicht auch Zufall oder Spinnerei, das stelle ich mal mit in den Raum.

Ähnliche Themen