Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 939

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

321

Dienstag, 7. Mai 2019, 20:03

Nächste Möglichkeit ist das Schubumluftventil das nur öffnen sollte, wenn man bei Ladedruck vom Gas geht, also Drosselklappe geschlossen ist. Also quasi damit der Turbo nicht akut gebremst wird, sondern ruhig ohne Stau auslaufen kann.

Übrigen ist das das Teil, was man gegen ein Blowoffventil tauschen kann ;) Kennen sicher unter dem Namen mehrere, also eigentlich das selbe nur geschlossen mit Luftrückführung wieder in die Ansaugung und nicht in die Atmosphäre ;)


perit

Experte

Beiträge: 1 101

Wohnort: Österreich

Auto: i30 1.4 CRDI, i30 CW 1.6 CRDI

  • Nachricht senden

322

Dienstag, 7. Mai 2019, 20:46

Genau, die nächste und auch nächste Möglichkeit ... Da muss man viel Geduld mitbringen, ich habe (nach ähnlicher Erfahrung) auch das Gefühl, dass die Hyundai Händler nicht so bemüht sind wie die Händler anderer Marken. :watt:

Beiträge: 939

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

323

Mittwoch, 8. Mai 2019, 00:21

Letzteres kann ich nicht bestätigen, es gibt immer irgendwo unfähige unbelehrbare Mechaniker.
Manchen macht es Spaß und die anderen.....naja murksen so dahin.

Sebastian34

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Schotten

Auto: Hyundai I30 PD 1.4 GDI Premium Vollausst. Demitasse Braun CZE Import

  • Nachricht senden

324

Mittwoch, 15. Mai 2019, 16:47

Ich habe auch das Problem mit dem Leistungsverlust. Egal welche Jahreszeit, und egal ob Sommer.- oder Winterreifen. Habe mal den Reifendruck auf 2.8 Bar auf allen Seiten „eingestellt“, und ich habe keine Turboaussetzer mehr. Nach 3 Tagen testen. Wahrscheinlich nur Glück.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sebastian34« (15. Mai 2019, 16:52)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 342

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

325

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:09

Wahrscheinlich. Was sollte der Reifenluftdruck mit Aussetzern des Laders zu tun haben? :denk:

326

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:29

Ich bin sogar runter auf 2,4/2,2 BAR.. habe die Probleme erneut bei der 15tkm Inspektion angesprochen, bei der Probefahrt war natürlich nichts.. aber es ist danach auch erst 1x wieder aufgetreten, beim gemütlichen Überholvorgang im 6. Gang, der dann etwas unentspannter wurde im Winter vor Monaten mit WR.. Bin jetzt bei knapp 21tkm.
Beobachte es natürlich weiter, der Sommer kommt ja so langsam.

newblader

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: Hyundai i30 [PD] 1.4 T-GDI

Vorname: Kai

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

327

Freitag, 17. Mai 2019, 22:26

Zitat

Ceed mit der 1.4l Maschine soll wohl auch das Problem haben. Irgendwo in den 16 Seiten wollte jemand seinen i30 wegen dem Problem abgeben und ist den Ceed probe gefahren und hat auch das Klacken bekommen.
Ist richtig, dass war ich. War damals keine richtige "Probefahrt", ging darum, dass mein Verkäufer sich etwas die Zeit vertreiben wollte, weil wir auf die Nummernschilder für meinen Sportage gewartet hatten oder so ähnlich.

Er hatte ein paar neue Ceed's rein bekommen und einer war schon ein paar Tage als Vorführer zugelassen. Natürlich war auch der 1,4er verbaut und ich durfte ihn damals fahren.
War genau das gleiche wie beim i30, runter geschaltet um zu überholen und bei knapp über 3000rpm, klack und keine Leistung mehr.

Sehr interessant hingegen finde ich, dass selbst der "Facelift" das noch hat. Ein Arbeitskollege hat sich den vor paar Monaten gekauft. Kam aber erst raus, als wir uns bei einer Inventur getroffen hatten (er arbeitet in einer anderen Filiale) und ich ihn gefragt hatte, ob er auch das Problem hat. Er hielt das für ganz normal und war sehr erstaunt, da seiner bei genau 3500 den Anker schmeißt, ganz langsam hoch dreht und bei etwas über 4000 geht's dann weiter. Das lustige ist, laut seiner Aussage, macht der das permanent und im jeden Gang.....

Bin froh die Karre damals los geworden zu sein, wenn ich das hier alles so lese, die richtige Entscheidung.

328

Mittwoch, 22. Mai 2019, 17:46

Habe dann heute nach 3 Wochen auch Rückmeldung von HMD bekommen:

Folgendes hat das Gespräch mit <Ansprechpartner meines Händlers> ergeben: Im Rahmen ausgedehnter Probefahrten und Motortests war das von Ihnen beschriebene Fehlerbild nicht rekonstruierbar. Alle Messwerte Ihres Hyundai i30 Fastback liegen im Normbereich. Zusätzlich wurde die Software des Motorsteuergeräts auf Ihren Wunsch hin aktualisiert und Ihre Fehlerbeschreibung mit den Spezialisten der Fachabteilungen besprochen. Ein technischer Defekt kann somit grundsätzlich ausgeschlossen werden.

Schon fraglich wieso dann andererseits ein Ventil verbaut wird? Wie geht's dir eigentlich mit dem Ventil?

Zum anderen würde ich gerne wissen wann die ausgedehnten Probefahrten stattgefunden haben. Ich saß nur einmal im Auto und nach dem Service waren auch keine km mehr auf der Uhr..Und wie genau kann es sein, dass mein Motorsteuergerät auf meinen Wunsch aktualisiert wird? Ist das Update vom Himmel gefallen oder aus welchem Grund wurde es entwickelt? Dann warten wir eben auf den Sommer.

329

Donnerstag, 23. Mai 2019, 10:00

@Polytox
So eine Stellungnahme, bei so vielen ähnlichen bzw gleichen Problemfällen, ist eine Frechheit. Aber ich bin von Hyundai nichts anderes gewohnt...

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

330

Donnerstag, 23. Mai 2019, 10:04

Moin,

da würde ich die Werkstatt mal fragen, wann und wo die "ausgedehnten Probefahrten" denn stattgefunden haben sollen. Weil, wenn die das an Hyundai so gemeldet haben, dann kann Hyundai erstmal nicht unbedingt was dafür. Da gehört der Werkstatt Licht ans Rad gemacht!

Grüße
Torsten

redfastback

Anfänger

  • »redfastback« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 Fastback

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

331

Freitag, 24. Mai 2019, 20:16

@Polytox
Das ist schon eine traurige Vorstellung, die Hyundai da abgibt. Die wachsen auch zu schnell, nur der Umsatz zählt. Interne Kommunikation scheint es nicht zu geben. Gegenüber dem Kunden nur Hinhalten mit irgendwelchen pseudo Lösungen die gar keine sind, Halbwahrheiten etc.

Das ist nicht gut.

Nach meiner Meinung ist bei deinem FB und meinem das selbe Problem, wahrscheinlich auch beim Saarlodri. Bei einigen anderen hier in diesem Thread mag es auch andere Ursachen haben. Gemeinsam ist, dass bei uns in den großen Gängen der Leistungsverlust bei Steigungen auftritt. Wir hatten ja unsere Messdiagramme gepostet.

Nach meiner bescheidenen Meinung ist das Problem auch kein Hardwareproblem (ich hoffe aber doch noch dass beim Saarlodri die Diagnose doch stimmt und ich Unrecht hätte) sondern ein Problem mit der Ladedruckregelung. Dh. sie ist zu träge/langsam wenn im unteren und mittleren Drehzahlbereich der Ladedruck rapide steigt, die Drehzahl aber wegen der hohen Last (großer Gang) nicht so schnell steigt.

Bedingt durch die Serienstreuung der Hardware tritt das mehr oder weniger oder gar nicht auf. Und natürlich in Abhängigkeit anderer Parameter wie Lufttemp, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit etc.

Was mir noch auffällt ist, wenn man den Motor im kleinen Gang (zB 3.) mal über den ganzen Drehzahlbereich bergauf dreht, steigt er auch in den höheren Gängen nicht aus. Das hieße dann, dass die Elektronik zuerst alle Parameter bei der jeweiligen Drehzahl adaptiert und dann ohne Fehler regelt. Das ist jetzt aber nur eine Hypothese, da bin ich selbst noch am probieren. Soviel für heute...

Beiträge: 939

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

332

Freitag, 24. Mai 2019, 22:29

Wahrscheinlich. Was sollte der Reifenluftdruck mit Aussetzern des Laders zu tun haben? :denk:

Vielleicht denken die der Lader macht Druck auf die Reifen was natürlich Quatsch ist.
Der lädt doch die Batterie, weiß doch jeder :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 342

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

333

Freitag, 24. Mai 2019, 22:46

Unsinn! Der Lader belädt den Laderaum. Logo, oder? :thumbsup:

334

Samstag, 25. Mai 2019, 07:23

Eigentlich bremst der Lader doch eh nur aus, ist doch 'ne Schnecke...

Zitat

Was mir noch auffällt ist, wenn man den Motor im kleinen Gang (zB 3.) mal über den ganzen Drehzahlbereich bergauf dreht, steigt er auch in den höheren Gängen nicht aus. Das hieße dann, dass die Elektronik zuerst alle Parameter bei der jeweiligen Drehzahl adaptiert und dann ohne Fehler regelt. Das ist jetzt aber nur eine Hypothese, da bin ich selbst noch am probieren. Soviel für heute...


Das kommt mir auch irgendwie etwa so vor, ich bin bis Anfang des Jahres meist sehr gemütlich mit wenig Gas gefahren und hab ihn dann im warmen Zustand immer wieder sporadisch mal mehr getreten.
Jetzt fahre ich etwas mehr auf "boost", mag halbgas sein, aber man merkt den Lader und hab seitdem nicht mehr so die Themen, vermutlich.
ABER! Der Sommer kommt.

Das mit dem höheren Gang kann ich nachvollziehen, aber leider nicht nachstellen.. bei mir war es auf einer bergigen Autobahn mit Tempomat 100 und habe dann einen langsameren im 6. Gang überholen wollen, gemütlich halbgas genommen und bei 120 ging ihm die Puste aus und dann zog er langsam wieder an.
Bin da vielleicht 15 Kilometer die Bahn gefahren und ca. 25km gesamt

Saarlodri

Schüler

Beiträge: 79

Auto: I30 Kombi 1.4T-GDI ; Toyota yaris 1.4 D4-D

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

335

Dienstag, 25. Juni 2019, 21:16

Sorry für die späte Antwort. Das Ventil hat nichts gebracht, Leistungsverlust besteht immer noch.
Ist mir jetzt aber egal, hatte ja schon im Januar geschrieben das mein Händler einer Wandlung zugestimmt hat. Nach dem Ventiltausch hat er dann letztendes sein Wort gehalten. Am Freitag bekomm ich meinen Fastback N :D

Lt meinem Händler kommt ein Hyundai Techniker der sich das Auto genau anschaut wenn ich ihn zurückgegeben habe. Bei mir war der Chef ja dabei als während einer Probefahrt der Fehler auftrat.
Ich versuche euch auf den laufenden zu halten was dabei rauskommt.

Gr Andreas

badboy

Schüler

Beiträge: 115

Wohnort: BRD

Beruf: Techniker

Auto: Tuscon 1.6T DCT 4WD Premium LED Black BJ.2019 und I20 1.0 T-GDI Baujahr 2019 und andere :-)

Vorname: arni

  • Nachricht senden

336

Dienstag, 25. Juni 2019, 23:41

1.4 T-GDI Leistungsverlust

Hallo,
das hört sich ja alles nicht gut an und ich habe meinem Sohn auch noch den I30 1.4 T N-Line empfohlen bekommt ihn am Freitag.
Ich hoffe der hat den Fehler nicht sonst flippt der aus, da er sehr penibel und sehr empfindlich ist wenn es um sein Auto geht.
Leider habe ich aber auch obwohl wir bereits den 6 Neuwagen von Hyundai haben, schon bemerkt das wenn es um Fehler und Probleme
bei den Fahrzeugen geht Hyundai leider einen sehr schlechten Service hat. Auch werde ich das Gefühl nie los das alles runtergepielt wird
und immer die selbe Aussage wir können da nichts machen, da ist normal bei dem Fahrzeug. Wenn Hyundai soweiter macht in Punkto Kundenservice
wird es wohl der letzte Neuwagen der Marke gewesen sein. :thumbdown:

Gute Fahrt Badboy

Beiträge: 2 056

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

337

Mittwoch, 26. Juni 2019, 06:06

So schnell wird man als Kunde einer Marke meist nicht untreu, gerade weil das beschriebene Verhalten ja eigentlich auf die Werkstätten jeglicher Hersteller zutrifft.

338

Mittwoch, 26. Juni 2019, 07:31

...oder die "Werkstatt deines Vertrauens" sagt dir kurz nach Ende der Garantiezeit, dass plötzlich deine Stoßdämpfer kaputt sind und diese bei 60000km getauscht werden müssen..
Recht hatten sie dann.. bei 258000km und knapp 10 Jahre später, hätten sie getauscht werden müssen, oh Wunder.. hätte ich damals direkt nen neuen Turbo noch genommen und neue ZKD:.
War kein Hyundai.. aber schwarze Schafe hat man immer mal

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 342

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

339

Mittwoch, 26. Juni 2019, 08:36

@Badboy: Die Servicequalität hängt vom Händler ab. Auch in Garantieangelegenheiten. Schon mal einen anderen Händler ausprobiert?

340

Mittwoch, 26. Juni 2019, 11:18

@J-2 Coupe
wie man sieht hängts nicht nur vom Händler ab. Auch HMD glänzt bei Problemen prächtig. Siehe mein Mailverlauf.

Ich hab es jetzt aufgegeben herauszufinden, wie ich den Fehler zuverlässig reproduzieren kann. Ich fahre so weiter und werde bei jedem Service und jeder Sicherheitsinspektion den Punkt erneut auf die Liste bringen und auch meinen Servicepartner wechseln. Sollte es mir innerhalb der 5 Jahre irgendwas gravierendes zerschießen, hab ich jetzt sogar ne Mail von Hyundai, die sagt, dass an meinem Fahrzeug nichts ist. Nach den 5 Jahren wird mich der Hyundai verlassen und es wird ganz sicher kein neuer gekauft werden.

Ähnliche Themen