Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

alsk1

Fortgeschrittener

  • »alsk1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:23

Starke Bremsmanöver - Fahrzeug wird unkontrollierbar

Hallo zusammen,

Ich hatte vor einiger Zeit mit dem Fastback leider ein recht unschönes Erlebnis. Es geht jetzt nicht darum, um irgendwelche Belehrungen oder sonstige Kommentare zur gefahrenen Geschwindigkeit zu bekommen, sondern vielmehr darum, ob der PD (Ich spreche vom Fastback und vom Hatchback) bei gewissen Geschwindigkeiten überhaupt noch kontrollierbar ist oder ob da unter Umständen ein Sicherheitsrisiko durch den Spurhalteassistent besteht.

Kurz zum Szenario:

Ich war auf der BAB (ohne Limit) auf der linken Spur unterwegs, Geschwindigkeit laut Digitaltacho 210km/h, als unvermittelt ein LKW auf die linke Spur zog und zum Überholen eines anderen LKW ansetzte. Ich habe daraufhin ein starkes Bremsmanöver eingeleitet, das Bremsmanöver war recht stark aber nicht bis zur Blockade der Reifen oder Ansprechen des ABS....
Der Fastback würde dadurch unkontrollierbar, ich kann nicht sagen woran es lag oder was genau passiert ist. Jedenfalls kann ich sagen, das absolut NULL Spurtreue mehr gegeben war und das ich über beide Fahrspuren der BAB geschlingert bin und mich zwischenzeitlich rechts auf der Spur zwischen 2 LKWs befunden habe....
Meine Vermutung, ohne es belegen zu können, das der Spurhalteassistent hier zusätzlich eingegriffen hat....
Ich kann es mir nicht anders erklären, das der Fastback hier so dermassen aus der Spur geworfen wurde und nicht mehr kontrollierbar war.
Ein identisches Szenario hatte ich auch mit dem i30 PD Intro Edition, dieses konnteich jedoch nicht weiter verfolgen da der Intro kurze Zeit später durch einen massiven Heckschaden ausser Betrieb genommen werden musste.
Hier war aber auch exakt dasselbe zu beobachten, das auch der Hatchback bei Bremsmanövern nahe am Vmax Limit einfach nicht mehr kontrollierbar war....


Beiträge: 971

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:46

Das hier der Spurhalteassistent eingegriffen hat, halte ich für unwahrscheinlich. Machst du eine echte Gefahrenbremsung, dann merkt das Auto das ja. Wenn etwas eingegriffen hat, dann das ESP.

Und bei 210 reichen halt auch vielleicht kleinste hektische Lenkbewegungen, um das Auto zum schlingern zu bringen und wenn man dann nicht richtig reagiert, kann es auch passieren, dass sich das Auto aufschaukelt. Aber wenn du alles richtig gemacht hast, dann gibt es da andere Möglichkeiten, die mir einfallen.

Welche Reifen hast du mit welchem Druck?
Bremsen alle 4 Bremsen gleichmässig? Kann man am Besten auf einem Bremsenprüfstand überprüfen.
Sind irgendwelche Fahrwerksteile schadhaft? Eine einfache Sichtprüfung in der Werkstatt sollte da reichen.

Beiträge: 79

Auto: I30 Fastback 1.4l DCT Premium

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:01

Kann das beschreibend Verhalten mit meinem Fastback nicht bestätigen.

Fahre auch oft auf der Autobahn 200+- Maximum war bisher 220. Bremsungen bei diesen Geschwindigkeiten waren bisher auf ca 130 runter (zügig) ohne das Verhalten von Schlangenlinien möglich). Spurhalteassi war immer an. Eine Gefahrenbremsung bei ca 150 auf 80 gab es auch schon und er stand wie ein ne eins gerade (der Bremsassi hatte sich zugeschaltet).

Reifendruck ist bei mir 2,6 warm, 2,3 über Nacht / Stillstand.

Wie der Vorredner gesagt hat, eventuell mal alles checken lassen..

alsk1

Fortgeschrittener

  • »alsk1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:40

Gut, das kann ich um Grunde ausschliessen da ich jetzt auch erst bei der 15.000km Inspektion war und das Fahrzeug ein Neuwagen war.
Vielleicht war es auch beide Male eine hektische Lenkbewegung.
Von 150 auf 80 ist natürlich eine ganz andere Hausnummer als von 210 auf 80, aber ich werde das bei Gelegenheit nochmals genauer prüfen, denn bei "normalen" Bremsungen, auch auf der AB habe ich keinerlei Probleme.... Da hält er die Spur auch 1A.
Reifendruck ist 2.6 auf allen Rädern mit den Original 225er 18" Rädern.

dort09

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Norddeutschland

Auto: Hyundai i30 PD 1.4 T-GDI IntroPlus

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juni 2018, 13:00

Fahrsicherheitstraining mit dem PD Intro+ Hatchback

Ich habe mit dem i30 Intro Plus Hatchback neulich an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen. Sowohl die anderen Fahrer, als auch der "Coach" und ich waren hellauf begeistert vom Verhalten des Wagens in Gefahrensituationen. Bremswege, Ansprechen der Lenkung und Lage des Fahrzeugs waren zu jeder Zeit optimal und mit Abstand besser als bei Passat R, Ateca, A4,...
Das ging soweit, dass der "Coach" welcher hauptberuflich eine Fahrschule besitzt, sich den i30 anschaffen wollte.
Allerdings bewegten wir uns nicht annähernd bei Vmax, das schnellste war bei 100 km/h eine Gefahrenbremsung auf nassem Untergrund bis zum Stillstand. Seit dem Training fühle ich mich sowohl technisch (man lernt das Fahrzeug tatsächlich ganz anders kennen :thumbsup: ) als auch psychisch (das Vertrauen in den PD ist ordentlich gewachsen) deutlich wohler - ohne dass ich mich davor unwohl fühlte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dort09« (20. Juni 2018, 13:15)


alsk1

Fortgeschrittener

  • »alsk1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Juni 2018, 13:11

Vielleicht sollte ich so ein Training auch mal mitmachen. Schaden kann es sicherlich nicht!
Zumal man das Verhalten des eigenen Fahrzeuges richtig kennenlernt

MrZapadoodle

Anfänger

Beiträge: 13

Auto: i30 GD Fifa World Cup Edition

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 23:30

Mein i30 GD bricht bei heftigen Bremsmanövern auch gerne etwas aus. Das Heck drückt nach vorne rechts, dadurch geht die Front etwas nach Links weg. ESP hat dabei interessanterweise bisher nie geregelt, selbst wenn ich eine Gefahrenbremsung einleiten musste.
Ist etwas dubios, habe ich aber schon öfter vom i30 gehört.

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:24

Das ganze würde ich auf einer freien Strecke, ohne andere zu gefährden, mit steigender Geschwindikeit ausprobieren.

9

Samstag, 23. Juni 2018, 18:44

Ich denke auch, dass man sich des Gefahrenpotentials der hohen Geschwindigkeit erst bei solchen Manövern bewusst wird. Bei >200 werden unsere Autos schon „leicht“ und liegen einfach nicht mehr satt auf der Straße. Und bei solchen Geschwindigkeiten sollte man keinesfalls hektische Lenkbewegungen machen, schon gar nicht wenn man eine Notbresung macht. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden kann das aber trotzdem Sinn machen. Nur glaub ich gerne, dass man sich dann schnell zwei Fahrspuren weiter befindet. Hauptsache das ESP und ABS verhindern schleudern und die Geschwindigkeit wird abgebaut.
Ein Bekannter meinte sein A5 wird ab 220 auch „leicht“, ginge wohl aber 240 km/h. Da bin ich froh, dass bei meinem i30 PDE bei ca. 210 km/h Schluss ist.

Hat der Notbremsassistent bei deiner Notbremsung mitausgelöst? Wenn ja, dann läuft das Programm „maximale Verzögerung“. Da bleibt nicht mehr viel Seitenhalt auf den Reifenfür irgendwelche Lenkeingaben.

Beiträge: 1 472

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. August 2018, 16:00

Aus gegebenem Anlass hole ich das Thema mal wieder nach oben. War gestern abend 21:00 auf der A2/3 von Bottrop Richtung Duisburg zur Arbeit unterwegs. Da die Autobahn ziemlich leer war habe ich gedacht lass ihn mal laufen, links 3spurig. Bei 230 etwa meinte dann eine hammerdolle Tante mit ihrem Roomster auf die linke Spur wechseln zu wollen. Im gleichem Moment habe ich dann das volle Programm, Hupe und Vollbremsung eingeleitet, wobei sie als sie sich halb auf meiner Spur befand sofort wieder auf die mittlere Spur wechselte.Aber jetzt kommt es, der Arsch meines N wurde unruhig, aber richtig, wobei ich kurz wieder von der Bremse ging um sofort wieder drauf zu stehen.

Danach war er wieder stabil, aber ich muss sagen mir ging der Arsch schon leicht auf Grundeis.Ich war im Coustom Mode unterwegs wobei das Fahrwerk auf Normal stand. Ich frage mich ob er bei Sport oder im N-Modus stabiler gewesen wäre.

Egal trotzdem bin ich der Meinung das das so nicht sein dürfte. Das erinnert mich an die ersten Audi TT ohne Spoiler mit der ja leider auch einige Leute tödlich verunglückt sind weil der Anpressdruch nicht da war, er ausbrach und er deswegen diese Spoilerlippe bekam.
Mir hat das Ganze gezeigt absolut nur mit solchen Geschwindigkeiten unterwegs zu sein wenn die Autobahn es zulässt und auch die mittlere Spur frei ist. Es sind leider immer noch zu viele Idioten unterwegs die Geschwindigkeiten nicht einschätzen können und den Verkehr nicht ständig im Auge haben.Bei solch einem Manöver siehst Du erst was es heißt mit 230 unterwegs zu sein und wie die Meter an dir vorbeifliegen und der andere näher kommt.

Renncorsa1

Der mit den Hütchen tanzt

Beiträge: 15

Wohnort: Bochum

Beruf: Kälteanlagenbauer

Auto: I30N Performance Weiß +Kompfort +Navi+Strebe

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. August 2018, 17:30

Beim N wurde die Hinterachse mitlenkend abgestimmt. Im N-Modus oder Sport verstärkst du das nur noch. Da ich oft Trackdays mit dem Auto fahre, habe ich mir jetzt einen zusätzlichen Heckspoiler bestellt, in der Hoffnung, dass er auf der HA mehr Abtrieb bekommt.

12

Sonntag, 12. August 2018, 20:16

Ja kenne die Situation stand auch schon quer ^^ Die Kombination aus Geschwindigkeit, starkerBremsung und Lenken führt oft zu einem sehr starken Übersteuern finde ich; bzw ich habe das Gefühl einen Hänger dran zu haben. Auch im N Modus! Habe schon überlegt allein deswegen jetzt doch eine Tieferlegung zu verbauen, denke ist auch dem hohen Schwerpunkt geschuldet, welcher durch die Straßentauglichkeit entstanden ist. Ok, im N sind die Dämpfer knüppelhart, aber am einfedern ändert das eher wenig.
Das Problem besteht ja nicht - im Gegenteil, er fährt dann wie auf Schienen finde ich - wenn man in den Kurven, wenn auch nur leicht, beschleunigt. Aber manchmal ist man einfach noch zu schnell und dann möchte man auch in ner Kurve stark bremsen. (Wir gehen jetzt mal alle davon aus dass wir den Wagen bewegen wie er es brauch ^^ )

Beiträge: 1 472

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. August 2018, 19:50

Habe mal mit meiner Werkstatt gesprochen, Tieferlegung bringt dabei nix. Das Problem haben auch andere Fahrzeuge, auch bei Premiumherstellern.

Dan_74er

Schüler

Beiträge: 99

Wohnort: Münster

Auto: i30N

  • Nachricht senden

14

Freitag, 31. August 2018, 11:26

AUTONOMES NOTBREMSSYSTEM (AEB) unschöne Situation gehabt

Gestern mußte ich zwischen zwei direkt nebeneinander parkenden Fahrzeugen ( auf der Straße ) durch fahren. Ich hatte beim einfahren in die Lücke ca. 15-20km/h drauf und nach beiden Seiten ca. 20-30cm Platz. Beim durchfahren gab ich Gas, worauf auf einmal sich das AUTONOMES NOTBREMSSYSTEM (AEB) meldete und auch sofort eine Vollbremsung, bis ins ABS hinlegte.
Der Typ im Auto dachte sicher auch, Gas geben und bremsen, was ein Honk :mauer:
Hat dies schon mal jemand in einer Form erlebt ?? Dachte die Kamera ist nur direkt nach vorn gerichtet, oder hatte der Hyundai das stehende Auto auf meiner Spur noch im Speicher?? Habe das AEB auf Spät melden eingestellt !!

Bulljard

Schüler

Beiträge: 106

Beruf: Kapitän

Auto: i30 PD 1.4l T-GDI Intro-Edition

  • Nachricht senden

15

Freitag, 31. August 2018, 11:53

Oha das natürlich blöd gelaufen. Denke das die Kamera ein wenig die Seiten auch im Auge hat da im System ja auch die Fußgänger Erkennung mit eingebaut ist. Hab ein ähnliches Erlebnis schon 2x gehabt. Unzwar auf der Landstraße. Bin mit ca 80gefahren und der vor mir (ca 300m entfernt) ist dann langsam in eine Nebenstraße eingebogen. Bin einfach so weitergefahren da ich im Notfall auch einfach 50cm nach links hätte lenken können um vorbei zu fahren. Kein gegenverkehr. Die Idee hat mein Auto natürlich nicht verstanden und hat dann kurz bevor ich ein wenig ausweichen wollte angefangen zu bremsen. Aber erstmal nur leicht mit piep Signal

BWchris

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Baden Württemberg

Auto: I30N Performance weiß

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

16

Freitag, 31. August 2018, 12:18

Ich weiß schon, warum ich das System deaktiviert gelassen habe. In meinen Augen bringt so ein System mehr gefahren mit sich, als dass es wirklich hilft. Einen ähnlichen Vorfall wie Bulljard hatte ich mit dem Audi S3 eines Kollegen. Allerdings ging der auch voll in die Eisen und der hinter mir kam gerade so noch zum stehen. Somit hätte das System fast zu einem Unfall in einer völlig ungefährlichen Situation geführt. Deshalb: Das Ding bleibt bei mir aus!

Keek1848

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

17

Freitag, 31. August 2018, 15:23

Besonders schön auch in 30er Zonen mit geparkten Autos. Wenn du dann slalom um die Autos musst und er jedesmal wie bescheuert piept wenn du auf ein parkendes Auto zufährst und nicht schon 20m vorher ausweichst...

Die Notbremsung wurde allerdings noch nie eingeleitet bei mir. Ehrlich gesagt denke ich aber, selbst wenn er die Bremsung in dem Moment einleiten wollte wo ich dann ausgewichen bin, wäre er nichtmehr rechtzeitig zum stehen gekommen.