Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Mai 2018, 15:43

Folierung/Steinschlagschutzfolie

Ich habe mir ja auch den N Performance bestellt. Es wird mein erster Hyundai!

Kürzlich habe ich gelesen, dass der Lack sehr dünn sein soll und z.B. Steinschläge schnell zu sehen sind. Deswegen denken ich über eine Steinschlagschutzfolie nach, wenn er da ist. Sind die Informationen noch aktuell bzw. würdet ihr, die bereits einen Hyundai/N fahren, eine Folie empfehlen?

Da ich derzeit meistens in eine Waschstraße fahre, denke ich sogar über eine komplette Folierung mit Lackschutzfolie nach.


2

Samstag, 12. Mai 2018, 23:28

Also nach 6 Monaten mit dem N kann ich dich dazu nur ermutigen. Habe schon einige Einschläge auf der Motorhaube und Stoßstange vorn. Und ich bin jetzt keiner, der sehr dicht auffährt.

3

Sonntag, 13. Mai 2018, 13:18

Danke schon mal für deine Antwort und auch deine Erfahrung, die du bisher gemacht hast.

Was würdest du zu einer kompletten Folierung mit einer Schutzfolie sagen, wegen dem Thema Waschstraße, hast du da auch schon Erfahrungen mit dem N sammeln können?

Bulljard

Schüler

Beiträge: 109

Beruf: Kapitän

Auto: i30 PD 1.4l T-GDI Intro-Edition

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Mai 2018, 17:21

Ich frage mich gerade ist das nen N Problem oder nicht auch nen allgemeines Problem jetzt beim i30? Hab nur den 1,4 tgdi und muss sagen einige Stellen hab ich vorne auch schon :/
Denke auch schon über eine Folierung nach. Aber was kostet der Spaß für komplett Auto rundrumm?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 430

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:22

Komplettfolierung ca 2.500€ in der günstigsten Variante - es geht auch das doppelte!

Beiträge: 1 523

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:06

Aber was kostet der Spaß für komplett Auto rundrumm?
Ich habe bei meinem Veloster damals einen Freundschaftspreis erhalten. Trotzdem war für mich die Erfahrung, eine Folierung und die Erfahrung, danach brauche ich das nicht mehr, höchstens mal etwas designtechnisches.

Die Steinschläge hast Du dann in der Folie und die Ursprungsfarbe lugt dann durch die Folie, also was machst Du, ich habe es gemacht, einen Punkt auf den Steinschlag aus der Folie zu kleben. Sieht dann im Lauf der Zeit auch scheiße aus. Hast Du dann einen oberflächlichen Kratzer in der Folie, bleibt der und läßt sich nicht entfernen, polieren. Hinzu kommt noch wenn die Folie wieder runter soll, und es nicht selber machst, zahlst Du auch dafür wieder.

Ganzfolierungen sind kein günstiges Vergnügen, darüber muss man sich im klaren sein. Da ist ein späteres lackieren einer Motorhaube günstiger.

7

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:39

Ich würde, wenn ich es mache, auch nur eine transparente Schutzfolie verwenden, damit dieses Problem nicht und man verschiedene Farben hat.

Wahrscheinlich reicht auch eine reine Folierung für den Schutz gegen Steinschläge, also Motorhaube, vordere Stoßstange und Spiegel. Habe da schon Angebote ab 500 € gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (13. Mai 2018, 21:41)


8

Montag, 14. Mai 2018, 14:32

viele vergessen, dass egal bei welcher Folierung es ab 3 Jahren zu Problemen bei der Entfernung kommen kann oder Rückstände die sich dann in den Lack gefressen haben.
Dann wird es richtig teuer und man kommt um einen Neulackierung kaum rum.
Selbst bei 3M und Co sollte man die Folie nicht viel länger drauf lassen.

Bei Steinschlagfolien kann es sein, dass man die Steinschläge nicht sieht und wenn man die Folie abzieht, der Lack von den Steinschlägen auf der Folie kleben bleibt und man erst wieder lackieren muss.

Alles leider schon gesehen in den letzten Jahren.

i30N-Perf

Anfänger

Beiträge: 43

Auto: I30N Performance MicronGrey AllIn

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 16:14

Also lieber nicht folieren und wenn viele Steinschläge vorhanden sind neu lackieren lassen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 430

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 17:27

Genau so mach zumindest ich das.....

11

Montag, 14. Mai 2018, 18:22

Von den Problemen, die nach 3 Jahren auftreten können, lese ich heute zum ersten Mal.
Demnach könnte es auf längere Sicht wirklich günstiger sein, wenn man die betroffenen Bauteile lackieren lässt, als spätestens alle 3 Jahre die Folierung erneuern zu lassen.

Wundere mich nur gerade, warum immer mehr Personen ihre Autos folieren lassen. Bestimmt, weil es „in“ ist und hinterher sind sie schlauer.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 430

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Mai 2018, 18:41

Das KANN alles passieren, MUSS aber nicht. Es kriegen ja auch nicht alle Raucher Lungenkrebs - einige aber schon!

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Mai 2018, 19:38

Aber sagen wirds auch kein Folierer wenn man nicht danach fragt ;)

14

Montag, 14. Mai 2018, 20:52

Nach Rücksprache mit einem "Beschichter" nannte er mir die weiter oben stehenden Dinge auch.
Eine Folie ist weit weniger Schutz als man meint und kann, bzw. wird schnell ranzig aussehen.
Es eignet sich aber super für Werbung, oder Menschen, die öfters mal eine andere Farbe möchten und das entsprechende Geld haben.
Zudem stört mich, dass beim Folieren so einiges demontiert werden muss.
Der Begriff "Schnittkante" ist ebenfalls gefallen. Nicht selten kommt es zu kleinen Schnitten im Klarlack gerade in den Ecken oder an herausfordernden Stellen -> Worst Case

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (14. Mai 2018, 20:54)


Toni_HY

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Österreich

Auto: Hyundai i30 Kombi PD Style 1.4 T-GDI Micron Grey (Folierung: Anthrazit Matt)

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Mai 2018, 21:59

Hab meinen Kombi komplett folieren lassen und kann mich bisher nicht beklagen. Es gibt für die Folie spezielle Pflegeprodukte und das Auto bzw. die Folie lässt sich wirklich einfach reinigen. Man kann auch durch die Waschstrasse damit laut Folierer.
Ich hab es als Lackschutz machen lassen und es ist eine einfache Farbfolie. Auf den Spiegelkappen hab ich eine dickere Steinschlagschutzfolie.
Die Folierung war unter €2500 und ist auch nach 3 Jahren problemlos entfernbar bzw. soll auch länger als 3 Jahre halten, da hab ich genug Vertrauen in meinen Folierer.

16

Dienstag, 15. Mai 2018, 00:25

Klar kommt es auch darauf an ob die Folie Wind, Wetter und vor allem UV ausgesetzt ist.

Die wenigsten haben die Folien über 3 Jahre drauf weil wie hier schon erwähnt wurde, es entweder als Werbung verwendet wird oder Tuningverrückte die vl. eh alle 2-3 Jahre die Folie wechseln.

Bei einer richtigen Vollfolierung muss von den Stossstangen über die SW bis hin zu den Türschnallen und Einstige alles abgebaut werden und ja auch die leichten Schnitte im Klarlack sind keine Seltenheit.
Keine Frage ich finde Folierungen auch geil aber man sollte diese Punkte trotzdem auch bedenken und einkalkulieren.
Und bei jedem Schaden der de Folie beschädigt und u.U. sogar den Lack darunter, muss zuerst lackiert und dann das ganze Teil wieder foliert werden

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:41

Habe mich gestern mal durch Foren und Artikel, rund um die Autopflege, gelesen.
Je nach Hersteller, gibt es zwischen 3 - 7 Jahre Garantie einer restlosen Entfernung der Folie.
7 Jahre hat man meistens bei den Premium-Folien, die sehr teuer sind. Da kommt man mit den häufiger genannten 2.500 € nicht hin. Die Kosten können bis zu doppelt so teuer sein.

Die Schnitte sind auch so eine Sache. Habe mich, seitdem ich auf die Idee einer Folierung kam, auch gefragt, ob das wirklich so gut ist oder ich am Ende doch irgendwo Schnitte im Lack habe.

Inzwischen tendiere ich dazu eine Folierung bleiben zu lassen.

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:05

Aus den Gründen habe ich mich für eine Beschichtung entschieden.
Einfach etwas Wasser aufsprühen und den dreck wegwischen.
Dank der harten Schicht bilden sich dabei nicht mal Kratzer

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:25

Überlege auch jedes Jahr und bei jedem Auto aufs Neue rein aus optischen Gründen eine Folierung aber dann kommen aus diesen Gründen und weil ich es bei ein paar Fahrzeugen live mit erlebt habe die Zweifel und ich lasse es bleiben.

Der eine Fall wo sich der Kleber oder was auch immer in den Lack gefressen war eine Premiumfolie mit 5J Garantie.
Klar ich weiß nicht ob der Typ jeden Tag in der prallen Sonne gestanden ist usw. aber selbst mit dieser "Garantie"
ist es fraglich wie das beanstandet wird und wie die Abwicklung dann ist usw.
Dann reden die sich vl auf den Folierer aus. oder auf Umwelteinflüsse usw...
Seht eh selbst bei unseren Fahrzeuggarantien ist nicht immer alles so einfach :D

Beiträge: 109

Wohnort: Saarland

Auto: Kia Rio, bis der i30N kommt

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. August 2018, 00:46

@charlyschwarz
Den Gedanken; das Dach folieren zu lassen; hatte ich auch. Als ich mich dann wegen den Preisen erkundigt hatte; kam ich zu dem Schluss, dass ich besser einfach mit Panoramadach bestelle. Nicht viel teurer, aber dafür bringt es auch noch was...