Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Damager

Anfänger

  • »Damager« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: bei Neumünster

Auto: i30 PD 1,4 T-GDI (Intro-Edition mit Panoramdach)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. April 2018, 13:40

"N" - Ganzjahresreifen

Hallo!

Stehe kurz davor meinen i30 PD 1,4 T-GDI Intro zu verkaufen und gegen den i30 N Performance zu tauschen. Den jetzigen i30 fahre ich mit Ganzjahresreifen von Michelin, da wir hier im Norden fast nie Winter haben und ich maximal 10.000 Kilometer fahre.

Für den Performance würde ich auch gern Ganzjahresreifen nehmen. Hier gibt es vernünftige wohl von Vredestein und zwar den Quatrec 5 in 235/35 R19.

Fährt schon jemand den i30 N mit diesen Reifen und wie sind die Erfahrungen??


Manu88

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Münster

Auto: i30 PDe 1.4 T-GDI Intro m. Smart Key Paket in Demitasse Brown

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Manu

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. April 2018, 14:04

Hallo,

Der Quatrac 5 ist eigentlich ein sehr guter Ganzjahresreifen für den Normalfahrer. Habe ihn immer guten Gewissens an Kunden verkauft. Laufleistung bis 10 tkm sollte dann auch in Ordnung sein.

Bei so einem leistungsstarken Fahrzeug sollte man allerdings überlegen, ob man da nicht eher etwas "bessere" (Conti, Michelin...) nimmt. Aber man sollte sich generell die Frage stellen, warum man sich so ein Fahrzeug kauft. Ganzjahresreifen sind in meinen Augen immer nur ein Kompromiss für Wenigfahrer. Die Performance des N wirst du niemals damit auf die Strasse bringen können.

Am Ende muss es jeder selber für sich entscheiden, aber empfehlen würde ich es definitiv niemandem.

Viele Grüße

G4mer68

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. April 2018, 14:05

Ein 275PS Auto fährt man nicht Ganzjahresreifen, die können nichts gut.
Wenn man ein Wagen mit geringer PS und nur Stadtverkehr fährt und in einer Region mit wenig Schnee, da kann man problemlos die Ganzjahresreifen fahren

Manu88

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Münster

Auto: i30 PDe 1.4 T-GDI Intro m. Smart Key Paket in Demitasse Brown

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Manu

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. April 2018, 14:11

Das wollte ich damit sagen ;D

Habe gerade kurz mal einfach bei Reifen.com nachgesehen, welche Hersteller überhaupt diese Größe anbieten. Da bleibt nur der Quatrac 5 als einigermaßen verwendbar.

Und da muss man sich auch die Frage stellen, warum kein anderer namhafter Hersteller die Größe anbietet.

Damager

Anfänger

  • »Damager« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: bei Neumünster

Auto: i30 PD 1,4 T-GDI (Intro-Edition mit Panoramdach)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. April 2018, 15:58

Ich denke, dass dies in der Vergangenheit für Ganzjahresreifen wohl richtig war.

Aber bei Reifen der heutigen Zeit würde ich die Alltagstauglichkeit nicht absprechen.

Klar will mich mal schneller fahren, aber keine Rennen oder Grenzbereiche ausloten.

Deswegen suche ich ja keine theoretischen Hinweise, sondern Erfahrungen aus der Praxis von hochmotorisierten Autos mit Ganzjahresreifen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Damager« (29. April 2018, 16:05)


Dan_74er

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Münster

Auto: i30N

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. April 2018, 17:35

@Damager hol Dir die Vredestein und gut ist.... Ich fahre die Dinger auch. Haben super Grip und sind bis 300km/h freigegeben !! Das Kurververhalten ist TOP und im Grenzbereich warnen sie Dich durch quietschen. Und Vollgasfahrten machen die locker mit.

Ich hole mir nur neue Felgen, weil ich die Sommerreifen nicht wegschmeissen will. Aber wenn Du keine Möglichkeit hast selber Räder zu wechseln/einzulagern, ist dies die beste Methode um Geld zu sparen ;)

Kaum Abrollgeräusch und seit 5600km drauf !!! kosten ca. 160€ das Stk.

7

Sonntag, 29. April 2018, 17:40

Ich bin 4 Jahre lang Allwetter auf dem Audi tt 8n gefahren, mit knappen 230PS. Bei Nässe war der Grip nicht überragend ehr Durchschnitt. Ansonsten kann ich aw reifen wirklich empfehlen. Jedoch kann der Reifen nie so gut sein wie ein jeweiliger Sommer oder Winterreifen.

Solltest du du dein Fahrzeug nicht am Limit bewegen und mit etwas weniger Grip zurecht kommen, kann es eine Alternative sein. Im Sommer wird das Profil bei Last gnadenlos verbraucht.

Ich würde den Allwetter auf einen zweiten Satz in 18“ ziehen und die anderen Reifen im Sommer fahren.

Hatte goodyear 4 Season

Dan_74er

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Münster

Auto: i30N

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. April 2018, 17:47

nochmal als Nachtrag: Ich fahre die mit 3.0 bar

Zeige alle Deine neuen Felgen dem Reifenhändler vor dem aufziehen, da die angeblich schwerer auf die Felge gehen. Die Karkasse ist wohl härter. Bei mir ist er einmal abgerutscht und ich habe es erst im nachhinein gesehen.

Die wenigsten hier fahren den i30N im "Grenzbereich" !! Und auf der Autobahn kannst Du eh kaum längere Strecken 250km/h ballern.

Damager

Anfänger

  • »Damager« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: bei Neumünster

Auto: i30 PD 1,4 T-GDI (Intro-Edition mit Panoramdach)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. April 2018, 17:52

@Dan_74er
Vielen Dank für Deine Hinweise. Der Tip mit dem Luftdruck ist auch super.

Die Sommerreifen will ich dann direkt vor der Abholung runter nehmen lassen und danach verkaufen. Habe ich bei meinem i30 Intro auch so gemacht und habe damit keine Mehrkosten gehabt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (29. April 2018, 19:57)


Beiträge: 1 417

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. April 2018, 19:08

Für mich ist die Anschaffung eines Winterreifen erst einmal eine einmalige Anschaffung. Wenn man meint man ist mit einem Alljahresreifen günstiger dran, dann ist das für meine Begriffe eine Milchmädchenrechnung. Dann kommt noch hinzu in welcher Gegend man wohnt.
Ich würde den Allwetter auf einen zweiten Satz in 18“ ziehen und die anderen reifen im Sommer fahren.
Welchen Sinn das machen soll entzieht sich mir. Dann kann ich auch direkt einen reinen Winterreifen nehmen der zum Fahrzeug passt.

Wenn ich ab und zu mal schneller fahren will dann würde auch der PD ausreichend sein denn der läuft ja auch seine 200.Und der ist mit Alljahresreifen sicher gut bedient.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (29. April 2018, 19:58)


Manu88

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Münster

Auto: i30 PDe 1.4 T-GDI Intro m. Smart Key Paket in Demitasse Brown

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Manu

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. April 2018, 19:53

@Dan_74er
Mit dem Luftdruck würde ich aufpassen. Ich weiß jetzt nicht genau, was für den N an Luftdruck empfohlen wird, aber das würde ich schon beachten. Die Hersteller geben ja nicht ohne Grund eine Empfehlung zum Reifendruck in Relation zum Fahrzeuggewicht usw.

Würde auf jeden Fall den Verschleiß der Reifen im Auge behalten, bei zuviel Druck laufen sie auf der Mitte der Lauffläche mehr ab als an den Aussenseiten. Und ganz nebenbei sind auch der "normale" und der N luftdrucktechnisch nicht vergleichbar.

Und zum aufziehen der Reifen kann ich sagen, dass Ganzjahresreifen nicht verstärkt sind. Sind ganz normal zu montieren, genau wie Sommer- oder Winterreifen. Das was du vielleicht meinst, sind die Run-flat Reifen, welche durch ihre verstärkte Flanke ohne Luftdruck noch bedingt gefahren werden können.

Wenn bei der Montage etwas schief geht, liegt es immer an einem Fehler von Mechaniker oder Maschine.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (29. April 2018, 20:04)


Dan_74er

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Münster

Auto: i30N

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. April 2018, 04:44

Und zum aufziehen der Reifen kann ich sagen, dass Ganzjahresreifen nicht verstärkt sind. Sind ganz normal zu montieren, genau wie Sommer- oder Winterreifen.

Wenn bei der Montage etwas schief geht, liegt es immer an einem Fehler von Mechaniker oder Maschine.
@Manu88
Ob die sich leichter oder schwerer aufziehen lassen, kann ich nicht beurteilen. Sagte mir aber der Monteur bei Reifen.com ( ich hoffe dies warst nicht DU ?? ;) ) Er war schon ganz schön am ochsen, mit dem Montierwerkzeug! Vielleicht war er auch neu im Job?? Arme hatte er jedenfalls, wie manche Oberschenkel :D Zum Luftdruck, ok dort kann man sicher probieren weniger zu fahren. Aber das Reifenbild sieht gut aus und fährt normal.

Wenn man meint man ist mit einem Alljahresreifen günstiger dran, dann ist das für meine Begriffe eine Milchmädchenrechnung. Dann kommt noch hinzu in welcher Gegend man wohnt.
Die Gegend ist Wichtig !! Und ob man die Möglichkeit hat selber zu wechseln und den Platz für die Felgen!!

Ansonsten 2x jährlich Reifenwechsel + Einlagerung Werkstatt = pro 40-70€
Satz Winterreifen = vermute runden 1000er
Termine machen + Zeit nehmen
wie lang behält man das Auto ?? 2-5 Jahre
Fahrkilometer im Jahr? bei 15.000km und von vorn nach hinten wechseln. Hält der Satz sicher 4 Jahre, wenn nicht mehr
Wiederverkaufswert Felgen+Reifen

Mir zu umständlich bei einem Dailydriver und dann nochmal bei dem Auto der Frau :mauer: Nee danke

Hier im Flachland, wo oft der Winter 2-5 Tage ausmacht, wurde jahrelang mit Sommerreifen auch im Winter gefahren. Entweder stehen lassen oder mal Kopf und Fuß beim fahren nutzen. Und nicht auf einen Winterreifen vertrauen und fahren wie im Sommer!!

Wie gesagt die Karre geht genauso mit M+S um die Ecke. Falls jemand Angst um seine Sportlichkeit hat :wech:

mo333

Schüler

Beiträge: 82

Wohnort: Haßloch

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Mai 2018, 00:07

Vorweg: ich bin kein Freund von Ganzjahresreifen.

Da Sommer-Profilim Winter eigentlich ein no go ist und Winterprofil im Sommer noch einigermaßen machbar ist, dürfte ein GjR tendenziell richtig Winterperformance ausgelegt sein.

Das heißt im Winter Durchschnitt, im Sommer unter dem Durchschnitt was die Performance betrifft.

Da ich die Reifen selber umstecke, da ich a) Platz dazu habe und b) es mir Spaß macht, sehe ich den finanziellen Vorteil, wenn überhaupt, bei max 80,- €. Dafür im Sommer und Winter die schlechtere Performance in Kauf zu nehmen: Never ever.

Der N soll Spaß machen, dazu gehören für mich geeignete Reifen. GjR gehören definitiv nicht dazu.

Aber das ist meine subjektive Meinung. Daher:jeder wie er es für sich selbst für richtig hält.

Gruß

Beiträge: 1 417

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:16

Daher:jeder wie er es für sich selbst für richtig hält.
Aber Ganzjahresreifen auf so einem Auto machen keinen Sinn. Es hat schon einen Grund warum Hyundai extra von Pirelli einen Reifen für den N hat machen lassen. Und dazu empfehle ich folgendes Material. Sehr aufschlußreich in vielen Dingen :super:

https://www.youtube.com/watch?v=nuDq988cgAA

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 547

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:21

Ganzjahresreifen - gerade auf einem Model der "N-Klasse" - sind wie ein nur halb durchgebratenes Schnitzel. :thumbdown:

G4mer68

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:32

Es sind ja viele hersteller, die sich ein speziellen Reifen entwickeln lassen.
Das heisst aber nicht das ein anderer hochwertige Reifen nicht gut funktioniert.
Nur ein Ganzjahresreifen ist weder Baum noch Borke.

Dagomys

Fortgeschrittener

Beiträge: 555

Auto: CRDi,90PS,FDH,FIFA WM2011

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. Mai 2018, 13:15

Hier der ganz neue ADAC-Test Ganzjahresreifen 24.04. 2018 / Der Nexen ist momentan der Beste (allerdings Maß 175er) / siehe Foto:

Zitat: "Die Zielkonflikte zu lösen gelingt im Test dem Nexen N blue 4 Season am besten. Bei guten Leistungen auf Nässe und Eis fährt der koreanische Reifen auf trockener und schneebedeckter Fahrbahn zwar etwas schwächer, aber noch akzeptabel. Der neue AllSeasonContact von Conti löst dagegen den klassischen Zielkonflikt Nässe vs. Schnee sehr gut – allerdings auf Kosten der Leistungen auf trockener Fahrbahn."
»Dagomys« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2018-05-01 13_12_01-Window.jpg

Beiträge: 12

Wohnort: Wittmund

Auto: i30 1,4 GDI Premium (PD) Kombi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. Mai 2018, 15:07

Na ja, die Größe weicht allerdings ja doch ziemlich von der für den i30 ( insbesondere de "N" ) ab, insofern kaum vergleichbar.

Den Michelin Cross Climate gibt´s im übrigen nicht mehr in der getesteten Version, heisst jetzt CrossClimate + ( habe ich auf meinem 140 PS GDI DCT jetzt als 225/45R17 94W drauf. ) Hat in anderen Tests als Bester abgeschnitten, aber was bedeuten schon Tests... ;)

Verhalten auf Schnee ist hier im Norden egal, sobald da mehr als 5 cm quer liegen läuft hier eh hix mehr :D

Wichtiger ist MIR ! das Verhalten bei Nässe, trocken ist es hier ja leider auch immer seltener :D

Ach ja, Ganzjahresreifentest AutoBild vom 29.11.2017 ( 225/50 R17 ) :
»Stargazing blue« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stargazing blue« (1. Mai 2018, 15:15)


Oldbone

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: Mannheim

Beruf: Energieelektroniker

Auto: Hyundai i30N, Smart 44, demnächst noch ...?

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:35

Also ich habe den Satz Winterkompletträder mit ausgehandelt, dh dafür schon einmal kein Geld in die Hand genommen. Jetzt zahle ich 49,90 Euro 1mal im Jahr für das Umstecken beim Hyundaihändler. (inkl Einlagerung)

Für die Kohle was ich mir für den Kauf der Winterräder gespart habe könnte ich länger umstecken lassen als ich den I30 überhaupt fahren werde.

Also mein Tipp: Beim Kauf des I30 N die Winterräder mit aushandeln und 1mal im Jahr die Kohle fürs Umstecken in die Hand genommen und fertig.
Oder machst es selbst ,dann hast du keine Kosten.
Beste Performance im Sommer wie im Winter, keine Kompromisse.

Gruß Oldbone

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 547

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:36

Du hast alles richtig gemacht - volle Punktzahl! :super:

Ähnliche Themen