Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RevLoewe

Anfänger

  • »RevLoewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Oberhausen

Beruf: IT-Leiter

Auto: Hyundai i30 (PD) 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. April 2018, 17:39

Scheppern/Knallen unter dem Auto beim abkühlen

Moin zusammen,

seit ein paar Wochen bemerke ich, dass immer ein paar Minuten nach dem Losfahren, es irgendwo im hinteren Bereich des Autos ploppt. Das hört sich an, wie eine PET-Flasche welche sich ausdehnt. Zunächst habe ich mir dabei nichts weiter gedacht. Nun tritt das Geräusch aber immer häufiger und auch bei längeren Fahrten auf. Das Geräusch nimmt man im Innenraum zwar wahr, jedoch ist es für eine Tonaufnahme zu leise.

Nun habe ich gerade meinen Wagen in der Garage abgestellt und bin noch etwas auf dem Hof geblieben. Dabei habe ich festgestellt, dass irgendwas unter dem Auto (eher im hinteren Bereich) beim abkühlen laut knallt/scheppert. Es klingt irgendwie so, als würde man aus einer Konserve eine Delle rausdrücken, nur lauter. Das ganze konnte ich 4-5x hören, dann war das "Spektakel" vorbei. Es scheint also ein thermisches Problem zu sein.

Leider komme ich erst in der kommenden Woche in die Werkstatt. Hat vielleicht jemand im Vorfeld eine Idee, was das sein könnte? Gibt es da ein bekanntes Problem? So wie ich mich kenne, tritt das Problem dann in der Werkstatt nämlich nicht auf. Ich werde, sollte es morgen erneut auftreten, eine Tonaufnahme anfertigen.

Ach ja... mein i30 (PD) 1.4 T-GDI ist 13 Monate jung und hat 12.500km gelaufen.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. April 2018, 17:51

Das hatte vor allem der ix35 gerne - das sind Spannungen im Innenleben (Prallbleche) des Endschalldämpfers, wird normalerweise auf Garantie getauscht. Ist aber harmlos, und verschreckt auch noch die Marder. :D

RevLoewe

Anfänger

  • »RevLoewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Oberhausen

Beruf: IT-Leiter

Auto: Hyundai i30 (PD) 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. April 2018, 22:12

Danke für die Info! Dann bin ich etwas beruhigt und kann der Werkstatt einen Anhaltspunkt liefern.

4

Sonntag, 8. April 2018, 18:22

Hi RevLoewe,

oh nein, bitte jetzt nicht auch noch beim PD. Ich hatte dasselbe beim GD (Bj. 2014 Fifa Edition). Dort war es auch immer ein paar Sekunden nach dem Abstellen. Es war ein zu billig produzierter Endtopf. Damals wurde bei mir der komplette Auspuff getauscht nach nur wenigen Kilometern.
Da bin ich ja gespannt, was der Händler sagt.

Viele Grüße

RevLoewe

Anfänger

  • »RevLoewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Oberhausen

Beruf: IT-Leiter

Auto: Hyundai i30 (PD) 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. April 2018, 21:06

Ich war heute beim Händler ...
Es kommt definitiv vom Endschalldämpfer. Er hat soweit keinen Schaden, nur die Außenhülle hat Spannungen und beim erhitzen und abkühlen scheppert es. Mit der Hand konnte das Scheppern oben auf dem ESD erzeugt werden. Das sei aber völlig normal und kein Grund für einen Austausch! Viele andere Fahrzeuge hätten das auch und es sei absolut unproblematisch.

Na toll ... es ist einfach nur nervig und daher lasse ich das so nicht stehen und werde in meinem nächsten Urlaub auch nochmal einen anderen Händler aufsuchen. Kann ja nicht sein, dass ein Jahr kein Geräusch zu hören ist und dann auf einmal ist das alles normal?! Antwort darauf: Ich hätte es vermutlich vorher einfach nicht wahrgenommen. :auweia:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. April 2018, 21:25

Ein Auto bzw sein Motor und Abgasstrang tickert immer etwas beim abkühlen, aber knallen gehört nicht dazu. Mich würde es zwar nicht besonders stören - aber es geht hier nicht um mich. Nerv deinen Händler, bestehe auf eine Info an Hyundai und an eine Stellungnahme dazu von denen. Lass dir vom Händler andere Modelle auf seinem Hof zeigen, wo dieses knallen auch auftritt - kann er dir kein anderes mit "Knalltopf" vorführen, würde ich auf einen Austausch bestehen. Bring nebenbei das Thema Rechtsanwalt mit ins Spiel, das hilft meistens. :flöt:

RevLoewe

Anfänger

  • »RevLoewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Oberhausen

Beruf: IT-Leiter

Auto: Hyundai i30 (PD) 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. September 2018, 22:19

Ein kurzes Update von mir in dieser Sache...

Nach insgesamt 6 Werkstattbesuchen habe ich nun endlich heute einen neuen ESD bekommen.

Nach drängen und mit Anwalt drohen wurde vor ca. zwei Wochen endlich Hyundai eingeschaltet. Letzte Woche kam ein Außendienstmitarbeiter vorbei um sich das Problem anzusehen. Nach wenigen Sekunden hat er dann auch sofort einem Garantietausch zugestimmt. Geht doch!

Wollen wir hoffen, dass das Problem nach einem Jahr nicht wieder auftritt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. September 2018, 23:15

Na also. Aber auf einen "Vorteil" musst du jetzt verzichten: Ein beim abkühlen knallender ESD wirkt auch als Marderschreck. :]

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. September 2018, 23:57

Man merkt du warst Autohändler :D

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 82

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. September 2018, 09:56

Aber eines wurde bei der Geschichte auch klar, bei Hyundai kennt man das Problem offensichtlich von einer älteren Serie. Bei den auftretenden Temperaturen sollte das verbaute Material wenigstens eine Mindestwandstärke aufweisen, sodaß die Masse die auftretenden Spannungen geräuschlos auffängt. Dabei wäre es auch noch interessant zu wissen wo genau die Auspuffteile hergestellt wurden. :S

Old Boy Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 531

Wohnort: Velten

Beruf: Verkäufer

Auto: Hyundai i30 CW Premium 1.4 T-GDI DCT, i20 Active 1.0 T-GDI YES! Plus

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. September 2018, 15:11

...Nach insgesamt 6 Werkstattbesuchen habe ich nun endlich heute einen neuen ESD bekommen.
Meiner machte das ab Ende März ab und an...Ende Mai wurde das immer öffter auch nach nur 10km ....

Anfang Juni einmal mit Werkstatt telefoniert, Sachlage geschildert.... hin gefahren..Meister unter das Auto geschaut..Termin gemacht ...auf Garantie getauscht..alles ohne Probleme.... :] :blume:

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. September 2018, 16:39

Eigentlich muß man wenn es außen am Auspuffblech ist nur den Frosch finden und das Material ein wenig schränken.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. September 2018, 17:23

Meistens sind es aber die Prallbleche im Endtopfinneren, da kommt man ohne Flex nicht hin.

Ähnliche Themen