Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. März 2018, 16:39

Moin,

so, heute getankt. Alter Verwalter.....
Verbrauch auf der Rückfahrt von Frankfurt knapp 8,4 Liter/100km.
Der Bordcomputer hat selbiges gezeigt, der stimmt also, da hatte ich mich auf der Hinfahrt verguckt. Ok, in Frankfurt lag dicke Schnee auf der Bahn und ich hatte fast die ganze Strecke Gegenwind. Das relativiert den Verbrauch. Im Gegensatz zum Octi zieht der i30 auch irgendwie "souveräner" durch, beschleunigt "unauffälliger"; man merkt einfach die Geschwindigkeit nicht so. Da die Windgeräusche auch geringer sind, fällt es noch weniger auf, wenn man (zu) schnell fährt. In der Stadt muss ich auch aufpassen, ratzbatz steht der Tacho auf 70..... Das ist nicht negativ, eher gewöhnungsbedürftig.
Was mir etwas sehr eigenwillig ist; die Tankanzeige. Heute ging die Reservelampe an (übrigens hat er exakt in diesem Moment das ACC deaktiviert; konnte aber sofort wieder aktiviert werden) und es wurde eine Restreichweite von 35 km angezeigt. Beim Tanken (3km danach) habe ich glatte 40 Liter reinbekommen.
10 Liter Reserve ist ein wenig viel, oder?! Auch von der angezeigten, berechneten Reichweite her "fehlen" ziemlich genau 5 Liter.
Kann man das irgendwie/irgendwo einstellen (lassen)?

Grüße
Torsten


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2018, 16:50

Nein, das kann man nicht anders einstellen - ist eben nur ein "Annäherungswert".

Harald

Profi

Beiträge: 1 114

Auto: i30 Pd Premium Polar White. T-GDI 140 Ps

Vorname: Harald

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2018, 18:38

Ist meiner Meinung nach aber besser wenn mehr Sprit drin ist als angenommen wie wenn man leer liegenbleibt.
40 Ltr sind so auch so die Menge die ich immer tanke wenn er nach Saft schreit :todlach:

Sandro

Fortgeschrittener

Beiträge: 180

Auto: Hyundai i30 Kombi Premium 1.4 T-GDI DCT

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 19:29

Bei Toyota war/ ist das mit der Reserve / Restreichweite genau so übervorsichtig.

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. März 2018, 19:35

Moin,

stimmt! Vor vielen vielen Jahren hatte ich mal einen Corolla DX (das war der Vorgänger vom Liftback), der hat auch bei halbvollem Tank schon gemeckert. Aber nach über 20 Jahren Skoda bin ich halt in dieser Richtung verwöhnt. ;)

Den Limiter habe ich bisher genauso wenig genutzt wie die Schaltpaddel; einmal zum Ausprobieren. Ich setzte lieber den Tempomaten.

Grüße
Torsten

Beiträge: 72

Auto: i30 1.4 T GDI DCT Premium

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. März 2018, 19:58

Wenn du 40 Liter getankt hast, bedeutet es nicht, dass du noch 10 Liter Reserve gehabt hättest. Seit Jahren werden ja nur noch diese Sicherheitstanks verbaut. Beim PD ist das offiziell ein 50 Liter Tank. Wobei ich glaube, er ist doch etwas größer, aber wirklich was anderes raus gefunden habe ich noch nicht und ebenso leer gefahren auch noch nicht. Was ich sagen kann ist, nachdem die Restreichweite bei 0 km stand, ich einmal noch 27 km gefahren bin bis zur Tanke.

Wenn du einfach tankst bis Tankpistole abschaltet bekommst du so um die 41 - 42 Liter rein. Der Rest ist dem Konzept des Sicherheitstanks geschuldet. Wenn du langsam weiter zapfst, bekommt man noch gut 4-5 Liter rein... Wenn du ganz, ganz langsam weiter zapfen würdest, gehen dann auch fast 10 Liter rein. Habe es mal geschafft, so noch 9,7 Liter rein zu quälen.

Gruß

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. März 2018, 22:46

Moin,

die Zapfpistole hat bei 39,nochwas abgeschaltet und ich habe dann den Rest noch reingeplempert. Es war aber schon zu hören, dass der Sprit fast auf "Anschlag" stand. Der Tank war also voll.
Das was Du meinst, ist den Ausgleichsbehälter (der hat knapp 10 Liter) mit vollzumachen. Dessen Volumen zählt aber nicht mit zum Tankvolumen! Außerdem sollte man das (eigentlich überhaupt nicht) nur machen, wenn man gleich eine längere Strecke fährt. Sonst kann (vor allem im Sommer) Sprit überlaufen oder in den Aktivkohlebehälter gedrückt werden. Beides ist äußerst suboptimal.
Bei meinem Fabia habe ich beim letzten Tanken (die Säule lief äußerst laaaaangsam) den Ausgleichsbehälter mit (fast) voll gemacht, weil die Säule nicht abgeschaltet hat. Ich habe aufgehört, als die Säule über 46 Liter angezeigt hat. Weil, es waren noch um die 6 Liter drin (gerade noch nicht Reserve angezeigt) und der Tank des Fabia fasst nominell 45 Liter.......
Der berechnete Verbrauch lag bei über 8,5 Litern, also ist der Sprit definitiv im Ausgleichsbehälter gelandet. Die nächste Tankfüllung wird dafür sicher bei um die 4, 5 Litern liegen. ;)

Ich denke mal, der Schwimmer ist nicht ganz richtig eingestellt. Die Anzeige zeigt rappelvoll an und die Restreichweite sagt 545km bei gut 8 Liter Durchschnittsverbrauch.
Das wären wieder ziemlich exakt die schon mehrfach erwähnten 5 Liter, die bei der Berechnung "fehlen". ;)
Wenn ich demnächst in der Werkstatt bin, werde ich das mal ansprechen. Ist zwar nicht kriegsentscheidend, aber ein bissl stört es doch.....

Grüße
Torsten

Der_Oli

Schüler

Beiträge: 74

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. März 2018, 14:58

Tanken / Restreichweitenanzeige

Wie verhält sich euer PD bei der Restreichweitenanzeige? Meiner scheint pessimistische Prognosen zu erstellen, aber vermutlich ist das auch meinem Fahrprofil geschuldet (morgens bergab, nach Feierabend bergauf - passend zur Stimmung ;) ).

Wie äußert sich das?: Restreichweite ist laut BC 90 km. Wenn ich dann volltanke passen allerdings "nur" 35 Liter rein. Mit den 14 Litern im Tank würde ich, bei meinem Durschnittsverbrauch von 7 Litern, ja theoretisch noch ca. 200 km weit fahren können ... oder zieht der BC 5 Liter Reserve ab?

Welche Erfahrungen konntet ihr machen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. März 2018, 15:03

So ist das bei praktisch allen Hyundaimodellen - und zwar seit Jahren. Mich stört es nicht, bedrohlich wäre es andersherum, wenn zuviel Restreichweite angezeigt wird!

Der_Oli

Schüler

Beiträge: 74

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. März 2018, 15:23

Danke fürs Zusammenführen.

Nee, stört nicht - aber man denkt immer: "Was? Schon wieder leer? 8o ".

Benomega

Schüler

Beiträge: 65

Wohnort: Wuppertal

Auto: i30 Kombi 1.4 T-GDI Premium mit DCT

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. März 2018, 16:15

Als ich meinen Wagen das erste mal getankt hatte, gingen bis zu automatischen Abschaltung der Zapfsäule 48,9Liter rein. Habe dann kurz gewartet und nochmal bis zum Klick nach getankt, das waren dann 49,8 Liter, wobei die Restreichweite im BC bei 13km stand. Ansonsten je nach gefahrenen Kilometern 535km Minimum Stadt - 760km Maximum Langstrecke mit einer Tankfüllung, passen immer nur 39 - 44 Liter rein, hab selbst mit mehrfachen Nachtanken nicht mehr rein bekommen. Wobei dann immer noch ne Restreichweite von 20km angezeigt wurde.

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. März 2018, 16:24

Moin,

wieso "immer noch ne Restreichweite von 20km"? *koppkratz*
Wenn noch 10 Liter drin sind, dann beträgt die (eigentliche) Restreichweite ca. 120km und nicht nur 20km.
Das ist also so wie bei mir.
Bei mir kommt die Reservelampe bei 10 Litern Rest, also eben ca. 5 Liter "zu früh".

Grüße
Torsten

Der_Oli

Schüler

Beiträge: 74

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. März 2018, 20:58

Ich vermute der BC errechnet die Restreichweite anhand der einzelnen Trips. Werden häufig Strecken mit ähnlichem Verbrauch gefahren, nimmt die Restreichweite nur langsam ab bzw. wird beim Volltanken höher angesetzt.

Werden allerdings Strecken gefahren wie in meinem Fall: morgens 5,4L/100 km, Abends 10-12 L/100 km wird der BC die Restreichweite in Summe anders bewerten.

Interessant wäre, ob Anzeige und Tanknadel zusammenarbeiten.Vielleicht kann die tatsächliche Reichweite an ihr besser abgeschätzt werden - hab ich aber bisher noch nie drauf geachtet (war mit Tankstellensuche beschäftigt :rolleyes: )

Richtig stören tuts eigentlich nicht - den einen macht es eben schneller nervös als den anderen.

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. März 2018, 21:41

Moin,

nä, der BC rechnet letztendlich richtig, er hat nur vom Tankgeber eine falsche Angabe über den Füllstand. Da "fehlen" die bereits mehrfach geschriebenen 5 Liter.
Beispiel: Durchschnittsverbrauch seit dem letzten Tanken: 8,2 Liter. Tank voll; Restreichweite (angegeben): 545km.
Macht knapp 45 Liter. ;)
Dafür spricht ja auch, dass (zumindest bei Meinem) bei ziemlich genau 10 Litern die Reservelampe angeht.

Grüße
Torsten

Benomega

Schüler

Beiträge: 65

Wohnort: Wuppertal

Auto: i30 Kombi 1.4 T-GDI Premium mit DCT

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. März 2018, 11:36

...wieso "immer noch ne Restreichweite von 20km"? *koppkratz*...
Weil ich bei der Anzeige von 20km immer tanke. So ist immer noch was drin und ich hab den gleichen Wert für mich.

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 21. Mai 2019, 19:45

Moin,

heute habe ich es mal drauf ankommen lassen. Tankanzeige auf 0 und das Auto meckert seit geraumer Zeit einen geringen Tankfüllstand an.
(Angebliche) Restreichweite: 6km.
Ich habe mit "Gewalt" 43 Liter rein bekommen. Also hätte das "Nichts" noch für knapp 100 km gereicht...

Grüße
Torsten

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:11

Moin Torsten!
Das ist interessant...!

Bei meinem Diesel-Tank (i20 GB, 50l) schaffe ich es doch häufiger mal, ca. 52, 53 oder auch mal 54l am Stück rein zuballern... Die Restreichweite betrug dann meistens so zwischen 15-50km...

TorstenW

Fortgeschrittener

  • »TorstenW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:47

Moin,

mit dem "Reinballern" solltest Du vorsichtig sein. Das sollte man maximal tun, wenn man nach dem Tanken gleich eine Strecke fährt und wieder etwas Sprit verbraucht. Der Grund: Damit "befüllst" Du den Ausgleichsbehälter. Der ist eigentlich dazu da, den Sprit aufzunehmen, der "zu viel" ist, wenn er sich durch Wärme ausdehnt. Wenn der Behälter allerdings schon voll ist, dann läuft der Sprit weiter in den Aktivkohlefilter, der dazu da ist, die Dämpfe aufzunehmen. Flüssigkeit mag der überhaupt nicht...

Grüße
Torsten

19

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:57

Schön das hier zu lesen. Ich denke seit fast einem Jahr dass ich wohl zu blöd zum Tanken bin oder zum Ablesen der Informationen im Cockpit.. :stop:

Gestern schon Panik bekommen, 10 km Reststrecke, Tanklampe an, Tanknadel auf Null - und dann ist der Weg zur anvisierten Tanke (die einzige in der Gegend) per Baustelle abgesperrt. Also nochmal ziemlicher Umweg oben drauf. Kaum vor Angst schwitzend an der Tanke angekommen, bekomme ich 43l in den Tank, kein Fitzelchen mehr. Das war zwar Rekord, aber warum die Kiste so eine Panik verbreitet, weiß ich echt nicht.

Mehr als 40l bekomme ich sonst nicht getankt, da hilft auch kein sanftes Nachtanken. Ich hatte schon den Verdacht, dass womöglich gar keine 50l in meinen Tank gehen (Gott weiß warum, gibt ja Modelle mit großem Tank nur gegen Aufpreis). Aber so hart wie Thorsten, dass ich einfach mal ausprobiere ob die vermutete Reserve auch wirklich noch im Tank schwappt, bin ich dann auch nicht. :D

Gruß,
asap2

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Mai 2019, 21:08

Und warum muss man unbedingt seinen Tank bis zum letzten Tropfen ausquetschen wollen? Jeden Tag muss der ADAC mehreren hundert Autofahrern helfen, die zu dämlich waren bald genug zu tanken! Kann man denn nicht einfach tanken, wenn die Nadel auf Reserve steht? Nur zur Info: Ich helfe niemandem, der aus Spritmangel liegenbleibt - und sei es bei finsterster Nacht bei Schneesturm und -10 Grad! Deppen gehört es nicht anders! :boxen:

Ähnliche Themen