Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sinus1024

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Essen

Auto: Hyundai i30 PDE CW Premium 1.6 Crdi DCT

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 3. Juli 2019, 12:26

den eckigen Tankdeckel habe ich auch bei meinem "Euro 6d-TEMP" ... ist also kein Merkmal ob Euro 6d-TEMP, oder Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC.

Der Diesel ist ebenfalls seit Modelljahr 2019 eine Neukonstruktion - angeblich laufruhiger bei niedrigen Drehzahlen und mit NOx-Speicherkat + AdBlue ausgerüstet.


Beiträge: 35

Wohnort: Stuttgart

Auto: Hyundai i30 PD 1.0T

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 3. Juli 2019, 15:53

@c4bl3
Was was soll sich denn am Infotainment geändert haben?

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (3. Juli 2019, 16:33)


103

Mittwoch, 3. Juli 2019, 16:00

"Außerdem erhält der i30 im neuen Modelljahr ab der Ausstattungslinie „Style“ serienmäßig den acht Zoll großen Touchscreen anstatt des Fünf-Zoll-Farbdisplays. Zum Umfang des Systems gehören auch Android Auto und Apple Car Play, ein DAB+-Digitalradio, eine Rückfahrkamera und eine Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion. Das Radio-Navigationssystem mit Acht-Zoll-Farbmonitor und kamerabasierter Verkehrszeichenerkennung ist ab der Ausstattungslinie „Trend“ weiterhin optional verfügbar."

Bitteschön.

Icke72

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Rastatt

Beruf: Montageschlosser

Auto: i30 Fastback

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

104

Donnerstag, 4. Juli 2019, 19:18

Der Link ist vielleicht für den einen oder anderen interessant. Da sind einige Änderungen zum MJ20 angegeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icke72« (4. Juli 2019, 19:48)


Beiträge: 2 363

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

105

Donnerstag, 4. Juli 2019, 19:43

Sehr interessant, mir persönlich fehlt ja immer noch der 1.6 T-GDI Motor im I30, die Lücke zwischen 140 PS und 250 PS ist einfach zu groß, man hat den Motor und könnte ihm so zwischen 180PS oder ca. 200PS, wie im Kia, mitgeben.

So könnte das den Abschied für mich von Hyundai bedeuten, wobei es die ja auch nicht groß stören wird, wenn es dann ein Kia Ceed GT werden würde :D

Der neue i20 N könnte allerdings auch ein Kandidat sein, wenn man nur endlich mal die Daten und den Erscheinungstermin kennen würde...

BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 843

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style -------- 280 Nm 6G man. ---------kein Supersportwagen, aber mit Turbolader ab Werk

  • Nachricht senden

106

Freitag, 5. Juli 2019, 00:23

Also für den i20 N-Motor würdest du auf eine nächstkleinere Fzg-Plattform umsteigen, oder gibt es (für dich) keine nennenwerten innenraumgrößentechnischen Unterschiede zw. i30 und i20?

Hatte letztens auf Lanzarote einen Kona als Mietwagen flott bewegt, der ist zwar auch scharf und sexy, aber platzverhältnismäßig würde ich Kona gg. Tucson nicht (mehr) tauschen wollen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (5. Juli 2019, 05:56)


Beiträge: 2 363

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

107

Freitag, 5. Juli 2019, 10:54

Ich möchte noch etwas Spaß beim Auto fahren haben und auch optisch etwas aus der Masse hervorstechen, deshalb N oder auch N-Line, die Fahrzeuggröße ist mir nicht mehr so wichtig, Tochter ist aus dem Haus, Frau hat ihr eigenes Auto, in Urlaub wird geflogen usw. Von daher sitze ich die meiste Zeit alleine im Auto und habe es da lieber etwas kompakter und da mir die 275 PS im i30 N dann doch etwas to much sind, könnte ich mich wohl mit einem i20 N und dem 1.6er T-GDI anfreunden, wenn er denn optisch wirklich gefällt.

Würde ich jetzt so ganz spontan aus dem Bauch entscheiden, dann würde es ein i30 N Performance Fastback werden, gefolgt vom KIa Ceed GT.

Ach ja, der Kona gefällt mir mit dem 1.6er Turbo auch sehr gut, allerdings kommt er für mich wegen dem DCT Getriebe nicht in Frage, möchte ausschließlich einen Schaltwagen fahren.

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

108

Freitag, 5. Juli 2019, 12:21

Moinsen,
bzgl. der Größe:

Ich habe letztes Jahr einen i20 GB mit dem i30, allerdings das GD-Modell (~2016) verglichen gehabt und ich war überrascht, wie für mich zumindest nur marginal der i30 im Innenraum größer war. Der Kofferraum vermutlich "deutlich" mehr und wie es sich jetzt mit dem neuen i30 verhält, weiß ich nicht.

@turbo
Ich gehe stark davon aus, dass die N-Variante auch gleich zu Beginn des neuen i20 erscheinen wird (in einem Jahr dann) und ich gehe auch davon aus, dass der i20 N ziemlich stark/sportlich aussehen wird, ohne zu "prollig" zu sein. An Deiner Stelle würde ich noch ein gutes halbes Jahr warten, dann müsste man spätestens mehr wissen; evtl. dann auch bereits die PS-Zahl und den Preis... :winke:

PS: Bei ca. 200PS tippe ich auf 25-26t€... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkydark« (5. Juli 2019, 12:32)


BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 843

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style -------- 280 Nm 6G man. ---------kein Supersportwagen, aber mit Turbolader ab Werk

  • Nachricht senden

109

Freitag, 5. Juli 2019, 21:07

Ja, der neue i20 wird die Größendifferenz zum i30 noch mehr verringern, wird aber sicherlich nicht vor Herbst 2020 verkauft (beste Absatzzahlen im letzten Jahr seit Einführung, der Modellzyklus endet jedoch nächstes Jahr) und mit Tageszulassung bzw. als Vorführer ist die Neuanschaffung ohne Wartezeit gleich realisiert.

perit

Experte

Beiträge: 1 229

Wohnort: Österreich

Auto: i30 1.4 CRDI, i30 CW 1.6 CRDI

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 18. August 2019, 07:57

Was war für euch der wichtigste Grund vom GD auf den PD zu wechseln? Ich kann irgendwie keine Vorteile beim PD erkennen, vielleicht habe ich etwas übersehen? :unsicher:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 525

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 18. August 2019, 09:51

Der PD stieß hier auf heftige Ablehnung - ich habe immer gesagt, der wird sich gut verkaufen. Und jetzt? Jetzt hört man kaum noch was vom GD. Schade.

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 585

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 18. August 2019, 12:19

Ich fuhr ja vorher über 20 Jahre einen deutschen Hersteller ( kein VW ) und wechselte 2017 zu Hyundai. Ausschlaggebeden war der Motor. Ich wollte keinen Diesel mehr und auch keinen 3 Zylinder. Einen Motor ohne Zahnriemen fand ich ebenfalls gut Der Umstieg vom Diesel auf den 1,4er ohne Turbo war schon nicht einfach. Vorher Gang rein und Los gehts. Wäre er im ersten halben Jahr kaputt gegangen wäre es dieser Motor nie mehr geworden. Mitlerweile an die Karakteristik des Motrors gewöhnt, du willst Leistung schalte mal runter. Jetzt wo man den 2017 PD etwas verformt hat war es überhaupt keine Überlegung mehr welcher Motor, 1,4er ohne Torbo. Die Ausstattungsunterschiede werde ich diese Woche kennen lernen. Vorher Family jetzt Yes.

perit

Experte

Beiträge: 1 229

Wohnort: Österreich

Auto: i30 1.4 CRDI, i30 CW 1.6 CRDI

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 18. August 2019, 14:22

Gibt es tatsächlich noch einen 1.4 Sauger? Die Motoren haben sich grundsätzlich eher negativ entwickelt finde ich - mehr Verbrauch und mehr Anfahrschwäche, beim PD Diesel kommen dann auch noch Mehrkosten wegen AdBlue dazu. :gaehn:

Dass es die Shark-Antenne erst ab Level 5 gibt finde ich schon etwas eigenartig, wieso verbaut Hyundai sowas nicht serienmäßig? Ist die Start-/Stopp-Automatik weiterhin abschaltbar? Gut, die Voll-LED-Scheinwerfer könnten vielleicht den einen oder anderen zum Umstieg bewegen, ich fahre allerdings sehr selten nachts ... :winke:

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 18. August 2019, 20:54

@perit:
Der wichtigste Grund wird die Optik sein!

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 585

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 18. August 2019, 21:24

@perit
Ein bischen nach unten blättern: https://www.hyundai.de/modelle/yes-sondermodelle/

116

Montag, 19. August 2019, 09:30

@perit
Ganz subjektiv und platt: Der GD ist optisch echt häßlich, der PD sieht ganz hübsch und stimmig aus.

Hätte es den N als GD gegeben, hätte ich ihn mir niemals geholt, wenn das Grunddesign übernommen worden wäre.

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

117

Montag, 19. August 2019, 09:41

@PAcman8
Absolut korrekt! Ich empfinde quasi alle Hyundais als ziemlich häßlich, die älter sind als ca. 6 Jahre alt sind...

Die meisten (quasi alle) aktuellen Modelle haben optisch einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht, und erst dadurch kam für mich überhaupt ein Hyundai in Frage... Was bringt einem gute/solide Technik, wenn es häßlich verpackt ist (war)...; insofern hat Hyundai diesbezüglich alles richtig gemacht...!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 525

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

118

Montag, 19. August 2019, 10:04

Ein Hyundai fällt heute designtechnisch gesehen nicht mehr auf. Glattgebügelt wie alle anderen Einheitsbrei-Modelle halt auch. :gaehn: :sleeping:

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

119

Montag, 19. August 2019, 10:19

Kann man so sehen..., durchaus....
Aber so gefallen mir zumindest die Hyundais erst... :whistling:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 525

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

120

Montag, 19. August 2019, 10:30

Da bist du nicht alleine - die Verkaufszahlen beweisen es! Und das ist es wohl letztendlich was Hyundai wollte: Verkaufen! Im Mainstream-Design.

Ähnliche Themen