Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Dienstag, 6. Oktober 2020, 15:51

Sagt mal, bin ich irgendwie der einzige, der die neue i20 Front schöner findet als die neue i30 Front?

Wollt mir ja das N Facelift holen aber irgendwie werd ich mit der Optik nicht warm. Der alte N ist keine Option wegen fehlender Automatik. Aber der i20 ist mir zu klein. Q.Q


362

Dienstag, 6. Oktober 2020, 16:24

Sehen beide auf ihre Art gut aus! i30 N Facelift mit DCT kann man doch nicht mit i20 mit max 120PS vergleichen!? Oder du wartest auf den i20 N falls der kommt und wenn dann vielleicht ohne DCT...

363

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18:36

Ne, das alte Design gefällt mir vom i30
Besser. Nur der Alte N hat halt kein DCT. Das meinte ich grad ^^

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

364

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18:51

Ich war heute zufällig in einer Hyundai-Werke und ich muss sagen, dass beide Fronten (die hatten bereits den neuen I20 dort stehen) sehr sehr gut aussehen...! :freu:
Hyundai hat sich in Sachen Optik (m.M.n.) extrem weiter entwickelt...; ok, im Innenraum muss noch was kommen im Vgl. zum Einen oder Anderen Konkurrenten (gerade die Touchscreenimplementierung finde ich deutlich verbesserungswürdig, da "billig" und unstimmig)...
Anderes Thema by the way: Kann eine einfache Fehlerspeicherauslesung sage und schreibe 50€ kosten?? ?(

365

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18:59

50€? Sicher, dass du nicht bei Mercedes warst die i30 Tageszulassungen aufm Hof stehen hatten?

Der i20 N mit 280ps wäre doch mal ne mega Rennsemmel.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 529

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

366

Dienstag, 6. Oktober 2020, 19:36

Die Preise fürs Fehlerspeicherauslesen kann jede Werkstatt so festlegen wie sie möchte. Die Frage ist eher, ob der Kunde das auch bezahlt......20€ -JA --- 50€ - NEIN.

Beiträge: 1 433

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

367

Dienstag, 6. Oktober 2020, 20:02

Exakt Jacky...
Von 20€ hatte ich auch mal (hier?) was gelesen gehabt..., und auch erwartet...

Beiträge: 2 363

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

368

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 16:59

Kumpel hat letztens in der Freien 10€ dafür gezahlt.

Beiträge: 47

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

369

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 20:40

Es kommt ja schon mal darauf an, ob man Kunde ist oder nicht. Dann kommt es auf die Größe des Ladens an. Und dann ist die Frage, lässt man nur auslesen oder auch reparieren.

Man kann es kostenlos machen, man kann aber auch dafür 50 Euro nehmen. Beides hat seine Berechtigung, und Preise dazwischen erste recht.

Wenn es ganz offiziell läuft, sprich Auftragsnahme, jemand geht ans Auto, das Auto wird ausgelesen, man druckt die Fehler aus, spricht noch etwas mit dem Kunden, dann sind insgesamt ca. 30 Min und hat 2-3 Mitarbeiter in Anspruch genommen. Plus eben dem Einsatz von Geräten. Kaufmännisch gesehen sind da 50 Euro tatsächlich gerechtfertigt.

Eine Werkstatt hat mittlerweile so unfaßbare Kosten am Hals, da mußt du mindestens 100 Euro/h brutto nehmen. Ob das klug ist, das so abzurechnen, ist ne ganz andere Sache. Ich sage wie es ist, ich habe selbst ne kleine Werkstatt, da laufen mir täglich Sparbrötchen in die Halle, kannst du gerade mal hier, kannst du gerade mal dort, mal schnell, mal kurz bla bla. Die meisten, gerade von dieser Fraktion, siehst du nie wieder. Das sind keine Kunden, das sind Touristen die einem Geld klauen.

Wie gesagt, man kann das alles nicht pauschalisieren, aber ich bleibe dabei, 50 Euro sind am Ende kein Wucher sondern genau der Betrag den man nehmen müsste, um kostendeckend zu arbeiten, erst Recht wenn keine Reparatur darauf folgt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 529

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

370

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 20:53

Die Kalkulation hängt auch vom Standort ab - und vom Preisgefüge der Mitbewerber. Liegt deine Werkstatt im Zentrum einer Großstadt, sind 50€ für das Fehlerspeicherauslesen als Einzelleistung sicher angebracht. Aber 30km weiter außerhalb, in einer kleinen Dorfklitsche, ist das vollkommen überzogen! Das machst du 1x, und entweder kommt keiner mehr - oder die fackeln dir den Betrieb ab. So ungefähr zumindest. :boxen:

Beiträge: 1 285

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

371

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 11:00

Bei meiner Hyundaiwerkstadt in Idstein haben die es so gelöst:
Auslesen ohne anschließende Reparatur = 35 Euro
Auslesen mit anschließender Fehlerbehebung = kostenlos

Die Autohäuser müssen halt Geld verdienen, das ist nun mal so. Das Gebäude und Inventar will bezahlt sein. Die Werkstatt will bezahlt werden. Die Mitarbeiter wollen bezahlt werden. Allein über den Verkauf der Autos holst du die Kohle nicht rein. Ich würde mich bei 50 Euro für einmal auslesen auch ärgern, aber wenn man ganz ehrlich ist, bei den heutigen Stundensätzen musst du dann 50 Euro nehmen. Meine Werke nimmt zum Beispiel 120 Euro pro Stunde und selbst viele freie Werkstätten machen es nicht mehr unter 80 Euro die Stunde.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 529

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

372

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 11:06

Ja, mittlerweilen ist eine Stunde Automechaniker teurer als eine Stunde mit einer Dame aus dem horizontalen Gewerbe. Handwerk hat eben goldenen Boden. :D

373

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 12:39

...deswegen kauft der schlaue Mann sich ja eine Dame, die alles macht.. und lässt sie die Reifen wechseln. :D
15€ mit Gummi(handschuhen)

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

374

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 13:58

Ob die Damen aus dem horizontalen Gewerbe gut Reifen wechseln können? Aber wegen Corona herrscht da ja eh gerade Flaute. Wenn sie das dann noch nackt machen, könnte man bei kleinen Problemen ja bissl zur Hand gehen :D.

Die hohen Stundensätze müssen die Werkstätten ja leider auch nehmen, weil die Hersteller einfach zu hohe Anforderungen an das Erscheinungsbild legen. Man müsste nicht überall einen Palast hin stellen, den man als Kunde zwangsläufig bezahlen muß. Ich kenne daher schon mehrere Werkstätten, die ihren Vertrag mit dem Hersteller nicht verlängert haben und als freie Werkstätten arbeiten.

Der Rest hat sein Glück häufig darin gesucht, jetzt mehrere Marken anzubieten. Damit steigen aber auch wieder die Kosten für Fortbildungen, Spezialwerkzeug, etc. Und wenn die Verkaufszahlen nicht stimmen, bekommt der Händler auch keine guten Einkaufspreise......

375

Dienstag, 13. Oktober 2020, 09:58

Habe den neuen i30 in rot/schwarz gerade vor mir auf der Autobahn. Die Optik hinten schaut irgendwie "traurig" aus durch die links und rechts abfallenden Heckleuchten (Licht an).

376

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 05:47

Hat das Facelift zumindest in höheren Ausstattungslinien jetzt eine LED Kennzeichenbeleuchtung und vielleicht sogar LED Innenraumbeleuchtung?

377

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 09:04

Ich glaube, der N hat eine LED-KZB. Aber ist ja ansonsten auch nicht schwer, das selbst umzurüsten. War die erste Sache, die ich an meinem Fastback getauscht hab :D Innenraum + KZB komplett in LED.

378

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 18:50

Das war der i20 den ich da gesehen hab... :whistling:
Habe den neuen i30 in rot/schwarz gerade vor mir auf der Autobahn. Die Optik hinten schaut irgendwie "traurig" aus durch die links und rechts abfallenden Heckleuchten (Licht an).

379

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19:11

Ich habe mir mal von Hyundai die neuen Prospekte für den i30 zusenden lassen. Da steht wieder drin, dass alle Benziner jährlich oder nach 15000 km zum Ölwechsel müssen und Wartung 30000 km oder 2 Jahre! Stand September 2020. Wer weis was die geritten hat, am Anfang 10000 km anzugeben...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 529

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

380

Freitag, 16. Oktober 2020, 00:39

Eine Testlaufphase wahrscheinlich. Gibt es keine Probleme, wird der Serviceintervall verlängert. Neuwagenkäufer sind immer auch billige Testfahrer, vor allem bei neuen Modellen!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen