Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 843

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style -------- 280 Nm 6G man. ---------kein Supersportwagen, aber mit Turbolader ab Werk

  • Nachricht senden

201

Mittwoch, 12. Februar 2020, 00:50

So so


FL auf dem Genfer Salon - N-Line auch für CW


Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

202

Mittwoch, 12. Februar 2020, 01:18

Nett gemacht, auch wenn es ja nur ein Facelift ist und auch nur die N-Line zeigt. Am besten gefällt mir die Farbe, die ich gern für meinen I30 gehabt hätte.
Andererseits ist mir die Front zu unruhig und zu zerklüftet. Immerhin hat man die Waben des Kühlergrills wiederbelebt.
Das Tagfahrlicht sorgt sicher für guten Wiedererkennungswert, und der größere Navibildschirm und die digitalen Instrumente gefallen sicher auch den Meisten.
Kurzum, alles richtig gemacht. Es kommt sicher an.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 505

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und seat ibizia | ehemals i30 und i10

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

203

Mittwoch, 12. Februar 2020, 07:59

Wie oft Hyundai beim i30 PD schon die Anordnung des Tagfahrlichtes geändert hat ...

204

Mittwoch, 12. Februar 2020, 08:52

Ich fand das TFL von dem letzten Facelift (also das abgerundete + Fastback Front beim normalen i30) schon sehr gut auch in Hinblick auf den Wiedererkennungswert...
Das Jetzige müsste ich mal nackt und live sehen, die Fotos sehen mir doch arg hervorgestochen aus :)
Beim Grill hätte Hyundai damals in meinen Augen bei dem mit den silber Elementen bleiben sollen, das mutete "Premium" an..

redfastback

Anfänger

Beiträge: 53

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 Fastback

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 12. Februar 2020, 09:32

Sieht aus wie ein Ford Focus mit Hyundai Emblem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »redfastback« (12. Februar 2020, 09:37)


Larsimoto

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Auto: i30 PD | 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

206

Mittwoch, 12. Februar 2020, 09:55

Genau das dachte ich auch …

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 529

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

207

Mittwoch, 12. Februar 2020, 09:58

Heute sieht doch irgendwie jedes Auto so aus wie das eines anderen - oder aller Hersteller. Gravierende Design-Unterschiede wie früher gibt es nicht mehr, als man einen Käfer noch von einer Ente unterscheiden konnte - auf 200m Entfernung!

Jonas_i30

Schüler

Beiträge: 71

Beruf: Lackierer

Auto: I30 N-Line 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

208

Mittwoch, 12. Februar 2020, 10:23

Eben, wenn man die Embleme entfernt, kann es bei jedem Hersteller auch irgendwas anderes sein. :D

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

209

Mittwoch, 12. Februar 2020, 10:56

...naja, über Geschmack lässt sich streiten (mir persönlich missfällt die immer agressivere Optik). Aber es ist schon bemerkenswert wie viel Energie Hyundai in Facelifts investiert, anstatt die Fahrzeuge erst einmal vernüftig zu Ende zu entwickeln (WasteGate, Turborasseln & Turboeinbrüche). Andere Hersteller, wie z. B. Opel, faceliften i. d. R. eimal über den Produktlebenszyklus - dann sind aber auch viele Kinderkrankheiten abgestellt.

210

Mittwoch, 12. Februar 2020, 11:28

@oli ein hersteller wird nie alle krankheiten beseitigen (können).
Mir gefällt die FL-Optik. Würde aber vielmehr gerne technische Änderungen kennen :D Ob nun Automatik kommt oder nicht usw etc.

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

211

Mittwoch, 12. Februar 2020, 12:36

Die Neuwagen verkaufen sich eben eher nicht über kleine technische Neuerungen und Verbesserungen. Wäre das so, dann wäre der Reifegrad der Fahrzeuge ja immer besser geworden. So hofft man immer, daß die kommende Generation besser wird......
Die Fahrzeuge verkaufen sich immer noch großteils über die Optik. Mich interessiert u.a. auch die Radaufhängung hinten, aber welcher Durchschnittskäufer interessiert sich hierfür? Da wird schon eher nach der Kopplung mit dem Handy gefragt.
Das haben ja auch die Hersteller erkannt, weshalb gute Autodesigner nach wie vor sehr gefragt sind.

Die Geschmäcker sind aber blöderweise in verschiedenen Ländern oft sehr unterschiedlich. Bei den großen SUV schielt man an die Hauptabsatzlänger USA und China. Das sieht man eindeutig beim Design.

Für mich ist ein gutes Design auch ein Design, welches mit wenigen Sicken und kleinen Flächen aus kommt. Zudem mag ich eher runde Formen. Das ist aber natürlich sehr subjektiv, ebenso wie die Farbwahl. Mir käme nie ein weißes Auto auf den Hof. :dudu:

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

212

Mittwoch, 12. Februar 2020, 21:06

...mit aktuellem Facelift keine Einzelradaufhängung hinten, hochwertiger Kühlergrill (glänzend schwarz oder Chrom) weicht normaler Plastik, aktive Druck-Sensoren weichen passiven. Irgendwie ist es dann auch nicht mehr das einst getestete Fahrzeug.

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 13. Februar 2020, 01:51

Die passiven Sensoren habe ich auch schon, und ich empfinde sie eher als Fortschritt. Bezüglich der Radaufhängung für die Zukunft sehe ich das nicht so.

214

Donnerstag, 13. Februar 2020, 09:33

Naja die Starrachse kommt ja nur für 1.0 T-GDI und 1.4 Sauger in der Select Ausstattung, wenn ich das richtig interpretiere:

https://www.hyundai.news/fileadmin/de/Pr…ische_Daten.pdf

Edit: Gab es April 2019 auch schon? Eieiei

https://www.hyundai.news/fileadmin/de/Pr…ische_daten.pdf

Jonas_i30

Schüler

Beiträge: 71

Beruf: Lackierer

Auto: I30 N-Line 1.4 T-GDI

  • Nachricht senden

215

Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:07

@Reiner1
Vom Kostenfaktor auf jeden Fall, nur nervt micht das passive System alle paar Wochen mit zu niedrigem Luftdruck, obwohl nach der Kontrolle alles in Ordnung ist.

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

216

Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:14

Ich gebe zu, daß mich das passive System in dem knappen Jahr auch schon drei Mal genervt hat. Beim ersten Mal war ich erschrocken, habe aber, wie auch später, keine Druckunterschiede festgestellt. Allerdings habe ich bei eigenen Kontrollen Druckunterschiede von 0,2 Bar gemessen, ohne daß das System das gemeldet hätte.
Seitdem bin ich bei einer Meldung entspannt. Ich laufe um das Fahrzeug, sehe mir die Reifen an, und kontrolliere den Druck bei nächster Gelegenheit. Ausgeschaltet ist die Meldung ja eh schnell.

Generell habe ich eh relativ wenig Vertrauen in die Meldungen des Systems und kontrolliere daher lieber so wie früher auch.......
Damit spare ich die Sensoren im Reifen, eventuellen Ärger beim Reifenwechsel, und natürlich auch Kosten. Wozu auch eine Meldung im Cockpit, wenn ich die Werte eh erst selbst (mit Garantie der Richtigkeit) nachgemessen habe.

Da bleibt nur die Hoffnung, daß sich das System auch wirklich meldet, wenn es Richtung Platten geht......

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

217

Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:39

Offensichtlich gab es diese Entfeinerung bei der Radaufhängung schon 2019. Mir ist das wohl nicht aufgefallen, weil es beim Kombi wohl nicht so war, und weil es die Version mit 140 PS nicht betrifft.

Man hat diese Sache seitens Hyundai wohl auch nicht an die große Glocke gehängt, weil es ja nicht unbedingt eine gute Werbung ist. Wie schon geschrieben, ist es den meisten Leuten eh egal.
Es hat aber schon einen Grund, daß man es bei den stärkeren Motoren und besseren Ausstattungen beibehält. Es ermöglicht einfach eine bessere Federungsabstimmung, insbesondere dann, wenn das Fahrzeug in Richtung Komfort abgestimmt werden soll. Dazu kommt die Seitenstabilität bei plötzlichen Ausweichbewegungen.

Hier könnte man fast meinen, Hyundai wäre eine Marke von VW, denn beim Golf wurde ja genau das auch vorexerziert. Der Grund war einfach, nämlich die Einsparung von Kosten. Daß es ein paar Gramm leichter wird, wird da noch gerne vorgeschoben.

218

Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:49

Naja selbst mit der Einzelradaufhängung vom i30 bin ich jetzt - im Vergleich zur Starrachse beim Golf IV Kombi vorher - nicht soo zufrieden, die Sägezahnbilung ist einfach mal grausam mit den Original Sommerreifen..
und Komfort..? Ja, unkmnfortabel war er im Serienzustand nicht, aber auch nicht sonderlich komfortabel, besonders die A44 Richtung Dortmund auf Betonplatten mag der i30 lieber mit 180 als mit 100, daran haben die Tieferlegungsfedern natürlich jetzt nochmal deutlich was an Härte zugelegt..

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 998

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

219

Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:57

Was die Sägezahnbildung an geht, kann ich bei meinen knapp 10 tkm noch nicht viel beitragen. Bei geraden Autobahnstrecken wirst Du den Unterschied bei der Radaufhängung vermutlich eh nicht merken können. Das geht auf bei zügig gefahrenen kurvenreichen Landstraßen.

Sorry, wenn ich mich wundere. Wenn man mit dem Komfort nicht so zufrieden ist, dann legt man einen Wagen doch nicht noch tiefer und macht ihn noch unkomfortabler. Ich persönlich spare mir lieber diesen ganzen Firlefanz und investiere das Geld dann lieber in eine zügigere Fahrweise bei etwas erhöhtem Spritverbrauch.

Ich habe mich quasi Stück für Stück von bretthart zu relativ komfortabel hochgearbeitet. Das empfinde ich angesichts meines Alters auch im Sinne meines Rückens für eine gute Sache. Obwohl......ich hatte früher auch mal nen R4 :freu:

Beiträge: 2 363

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

220

Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:59

Mir kam es schon bei vielen Dingen so vor als hätte sich Hyundai den VW Konzern als Vorbild genommen und macht jetzt die dort gemachten Fehler nach und das nahezu 1 zu 1, aber so ticken diese Global Player wohl und oftmals wechseln die verantwortlichen Manager ja auch die Konzerne und letztlich ist es dann egal welches Label auf der Haube klebt, verarscht wird man überall und das Geld verdienen steht immer mit Abstand an erster Stelle.

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Ähnliche Themen