Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Sonntag, 2. September 2018, 18:20

Welche Materialien werden bei einem Ölwechsel außer Öl eigentlich noch alles benötigt?

Ich denke mal - neuer Ölfilter... auch irgendwelche Dichtungen neu?

Sind das beim i30N alles Standardkomponenten, die jede Werkstatt normal vorrätig hat oder muss man da auf jeden Fall zu einem Hyundai Händler um zu hoffen, dass alles verfügbar ist?

Ich überlege mir, wenn das Auto kommt, 1-2 Wochen Urlaub zu nehmen und mit einem Kanister Öl im Kofferraum ins blaue zu fahren... und irgendwo... nach 1500-2000 km das Öl wechseln zu lassen. Vermutlich ist das irgendwo im Ausland dann. Oder ist es sinnvoller dann solche Dinge wie Ölfilter auch mitzunehmen, bevor das dann erst noch von der Werkstatt die ich unterwegs finde bestellt werden muss.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 974

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 2. September 2018, 22:19

Wenn du einen guten Ölfilter kaufst ist auch der Dichtring dabei. Ich verwende ausschließlich MANN-Filter.

123

Sonntag, 2. September 2018, 23:00

Danke aber das beantwortet nicht meine Frage. Hat der N irgendwelche speziellen Filter oder ist das bei sämtlichen Autos oder zumindest Hyundai gleich.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 974

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 2. September 2018, 23:55

Die Filter haben eine Standartgröße beim i30.

K#90

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: HOM

Vorname: Kevin

  • Nachricht senden

125

Montag, 3. September 2018, 08:25

Die Werkstatt berechnet idR das Öl, den Filter (der hat natürlich einen Dichtring und der gehört dazu), eine neue Dichtscheibe für die Ablassschraube (darauf kannst du verzichten - ist mehrmals verwendbar) und etwas Reinigungsmittel für die Ölsauerei an Auto und Werkstattausrüstung sowie ggf. Altölentsorgung.

Ich würde mein Öl und den orig. Ölfilter selbst mitbringen.
Der Ölfilter hat die # 26300-35504 und kostet etwa 11€ beim Hyundai-Händler.

126

Montag, 3. September 2018, 09:39

Zitat

Ich würde mein Öl und den orig. Ölfilter selbst mitbringen.
Der Ölfilter hat die # 26300-35504 und kostet etwa 11€ beim Hyundai-Händler.
Das sollte aber vorher abgesprochen werden! Am Öl wird gut verdient und das ist von der Werkstatt natürlich auch so gewollt. Lt. einiger Werkstätten stellt sich die Frage, warum man in einer Bar/ Restaurant/ Kneipe nicht auch einfach sein Bier mitbringt, ist deutlich günstiger als es dort zu kaufen und zu konsumieren. Die Idee des Mitbringens von Ölfilter und Öl entspräche übrigens der Maßnahme, das Glas und das Bier mit in die Kneipe zu nehmen und es sich dann vom Kellner einfüllen zu lassen....... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HJM« (3. September 2018, 10:29)


MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

127

Montag, 3. September 2018, 09:44

Völlig blödes Beispiel! Die Kneipe "zwingt" mich ja nicht zu Ihr zu kommen indem Sie mir Bedingungen stellen. Also bitte, einen Ölwechsel mit einem Restaurantbesuch zu vergleichen.... Ich gehe in die Kneipe und in ein Restaurant weil es gesellig ist und ich mich mit Freunden amüsiere und die Vielfalt des Essens oder der Biere freue, das brauche ich bei einem Ölwechsel nicht!

Die Werkstätten wissen selber wie unverschämt teuer das Öl manchmal ist, wenn Sie dann etwas Kundenfreundtliches machen und das Öl annahmen spricht das doch für die Werkstatt. Das nennt man Kundenfreundlichkeit und das sorgt dafür das die Kunden auch in Zukunft kommen. Wenn eine Werkstatt 250€ für nen Ölwechsel verlangt dann wird das garantiert der letzte Besuch da sein.

Eine Werkstatt ist ein DIENSTLEISTER und wenn Sie den Dienst nicht zu meinen Bedingungen (Öl selber mitbringen) nicht leisten wollen dann geh ich woanders hin, das nennt sich Marktwirtschaft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterPanse« (3. September 2018, 09:49)


128

Montag, 3. September 2018, 10:28

Ich schrieb lediglich, wie es Werkstätten oft sehen. Nicht mehr und nicht weniger. Da ich den Werkstattalltag sehr gut kenne, werde ich immer wieder mit dem mitgebrachten öl konfrontiert. Ob dir das nun passt oder auch nicht. Aber das war auch nicht das Problem. Ich weise darauf hin, dies vorher auf jeden Fall abzuklären. Es gibt einige Werkstätten, die das nicht akzeptieren. Meine Informationen sind als gutgemeinter Rat zu verstehen.

Übrigens zwingt dich keiner, in die Werkstatt zu gehen, genauso wie die Kneipe. Es steht dir frei, eine passende Werkstatt zu besuchen. Dies gilt auch für freie Werkstätten. Dies ist ja nun zum Glück auch gesetzlich festgehalten. Natürlich kann dies zu Problemen bei Garantie/ Kulanz etc. führen, das steht außer Frage. Aber grundsätzlich ist es dir überlassen, wohin du gehst. ;)

Von daher nochmal: Eigenes Öl und -filter kann eine Menge Geld sparen, ist aber nicht gern gesehen (da viel Geld m it dem hauseigenen Öl verdient wird -> Marktwirtschaft). Von daher würde ich es vorher abklären. :)

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

129

Montag, 3. September 2018, 10:29

Das mit dem Abklären passt ja, du hast aber suggeriert dass man sich ja fast "schämen" muss wenn man selbst Öl mitbringen will da du es ja mit dem Bier in der Kneipe vergleichen hast. Das passt einfach ganz und gar nicht und ist viel zu dramatisch.

Das mit dem "nicht gern gesehen" passt auch nicht pauschal, ich habe bei meinem Leasingauto einen Ölwechsel mit selbst gebrachten Öl durchführen lassen und dazu gab es auf Kulanz 2 neue Xenonscheinwerfer für knapp 3000€, das hat mir aber die Werkstatt so nebenher gesagt dass es da eine Aktion gibt.

Ergo habe ich die Werkstatt im Bekanntenkreis weiterempfohlen weil ich ausschließlich positive Erlebnisse hatte, das hat ihm sicherlich mehr eingebracht als 50€ beim Öl zu verdienen....

Fragen hilft aber sich schlecht fühlen oder etwas befürchten muss man nicht.

130

Montag, 3. September 2018, 11:46

Bei uns verlangen sie zw. 300 u 400 Euro für einen offiziellen Ölwechsel, beim N lass ich mich zwar auf nichts ein, aber selber Schuld wenn die Leute schon ihre Teile mitnehmen. Ich bin für leben und leben lassen und jede Arbeit hat seinen Preis bzw. Wert.

Aber ich selbst bekomme den l Castrol Gold Edge 5W 30 teilweise unter 10 Euro bzw. den Filter um +/- 5 Euro und die WKST verlangt für ein 0815 Öl aus dem Fass 40-50€/l und nur weil es ein off. Herstellerservice ist eine Pauschale von 200,- für 30min Arbeit?

Bei 150,- euro, würde ich wie schon mal erwähnt dem Mech die Füße küssen und einen 10er für die KAffeekassa liegen lassen.

131

Montag, 3. September 2018, 11:57

Hab gerade den Ölwechsel hinter mir (10000 km), hat alles zusammen 165,- gekostet. Hatte mit mehr gerechnet. War also zufrieden. Eine Autowäsche gab es gratis dazu. :thumbsup:

132

Montag, 3. September 2018, 12:02

@ i30 N
klingt fair, Autowäsche dürften sie bei mir nicht machen :D aber haben sie schon im System hinterlegt haha

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 974

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

133

Montag, 3. September 2018, 12:10

Ab einer gewissen Fahrzeug-Kategorie wirkt "Ölselbermitbringen" lächerlich: Auf der Straße dicke Hose, in der Werkstatt schmale Kasse. :rolleyes:

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

134

Montag, 3. September 2018, 12:16

Diese Grenze ist bei einem 26000€ Auto definitiv nicht erreicht :-)

135

Montag, 3. September 2018, 12:18

40.000euro.... :flüster:

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

136

Montag, 3. September 2018, 12:20

Nein, ich hab 26000€ bezahlt?!

137

Montag, 3. September 2018, 12:21

und ich von liste über 40.000 - 35.000 :D

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

138

Montag, 3. September 2018, 12:23

Mich interessiert die Praxis, nicht die Theorie oder was ich bezahlt habe, nicht was der Händler aufruft um eh wieder runter zu gehen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 974

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

139

Montag, 3. September 2018, 12:24

Bei sowas zählt der Listenpreis. Wie bei Versicherungen, sonst hätte jeder seinen "Kaufpreistarif". Und wer einen Gebrauchtwagen anbietet, schreibt auch den ehemaligen Listenpreis dazu (wer mag) und nicht den Preis, der im jeweiligen Kaufvertrag stand. Auch Wertverlustberechnungen basieren immer auf dem Listenpreis.

MeisterPanse

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Auto: i30 N Performance T-4 Wochen

  • Nachricht senden

140

Montag, 3. September 2018, 12:27

Leute ihr wisst ganz genau was Sache ist... Einen i30 Kombi bekommt man auch auf über 36000 und da soll ich mich dann schämen oder es lächerlich finden? Bei einem i30 Kombi? Wollt Ihr das sagen?

Ähnliche Themen