Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 266

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

21

Freitag, 2. März 2018, 10:47

Im Serviceheft steht:

Zitat

Wenn mindestens einer der nachstehend aufgeführten Umstände zutrifft, kommt der Sonderwartungsplan für erschwerte Einsatzbedingungen zur Anwendung.
• Häufiger Kurzstreckenbetrieb: weniger als 8 km bei normalen Temperaturen bzw. weniger als 16 km bei niedrigen Temperaturen
• Lange Leerlaufphasen oder niedrige Fahrgeschwindigkeit über lange Strecken
• Fahren auf unwegsamen, staubigen, schlammigen, unbefestigten oder mit Sand oder Salz gestreuten Straßen
• Einsatz in Gebieten mit hoher Salzkonzentration oder sehr niedrigen Temperaturen
• Fahren in Gebieten mit hoher Verkehrsdichte
• Häufiges Befahren von Steigungen, Gefällen und Gebirgspässen
• Ziehen von Anhängern oder Wohnwagen oder Verwendung von Dachgepäckträgern
• Einsatz als Streifenwagen, Taxi, Firmenfahrzeug oder Abschleppwagen
• Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 170 km/h
• Häufiger Stop-and-Go-Betrieb
Wenn Ihr Fahrzeug unter mindestens einer der vorher genannten Bedingungen betrieben wird, sollten Sie Ihr Fahrzeug häufiger inspizieren lassen, einige Betriebs
Dann ist ein Ölwechsel alle 5000km vorgesehen.


Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

22

Freitag, 2. März 2018, 11:01

Auch wenn die Motoren nicht unbedingt vergleichbar sind, ist es trotzdem verwunderlich, dass VW für seine Technik, trotz der zurückliegenden Probleme folgende Intervalle vorgibt:

Die Service-Intervall-Anzeige im Display des Kombi-Instruments dient als Erinnerung für die Fälligkeit des nächsten Service-Ereignisses:
- Inspektion mit Ölwechsel: nach Service-Intervall-Anzeige (max. 30.000 km/2 Jahre)
- Inspektion mit erweitertem Umfang: nach Service-Intervall-Anzeige (max. 60.000 km/3 Jahre)

Diese Intervalle sind aus dem Prospekt des Golf GTI entnommen. Zudem hat der neue Polo GTi die gleichen Angaben. Und ja, ich weiß, dass es maximal heißt und minimal auch weniger sein können.

Hier verdient Hyundai mit Sicherheit mit an der 5-jährigen Garantie durch hohe Inspektionskosten.
Auch hier: Hyundai Deutschland verdient mit an den Ersatzteilen.

Old Boy Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Wohnort: Velten

Beruf: Verkäufer

Auto: Hyundai i30 CW Premium 1.4 T-GDI DCT, i20 Active 1.0 T-GDI YES! Plus

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Freitag, 2. März 2018, 12:01

...Hier verdient Hyundai mit Sicherheit mit an der 5-jährigen Garantie durch hohe Inspektionskosten.
Auch hier: Hyundai Deutschland verdient mit an den Ersatzteilen.
Man muss ja nicht Hyundai fahren....man kann auch VW fahren .....

Das Problem ist bei vielen hier im Forum, sich erst das Gute raussuchen, dann merken ..da ist ja was...dann natürlich meckern...besonders die, die die Autos von Hyundai mit Premiumherstellern vergleichen, oder VW ....

Wer sich vorher informiert, dem dürften Intervalle und Kosten bekannt sein und kann entsprechend handeln. Aber eine Vorabinfo scheint bei gewissen Usern nicht gewollt zu sein. :flöt:

P.S. gegenüber Mitsubishi sind die Intervalle und Kosten bei Inspektionen noch moderat .... :flüster: :D

Dan_74er

Schüler

Beiträge: 111

Wohnort: Münster

Auto: i30N

  • Nachricht senden

24

Freitag, 2. März 2018, 12:24

Außerdem handelt es sich nur um vorgegebene Ölwechsel alle 10.000km, oder nach Fahrweise. Der Serviceintervall liegt bei 30.000km. Man müßte ja nichtmal nach Hyundai zum Ölwechsel. Es muß nur im Serviceheft quittiert werden ( ATU, Hinterhof, VW ect. ), das einer vollzogen wurde. Ob dies Sinn macht wo anders aufzuschlagen und 5€ zu sparen kann ich Dir nicht abnehmen.
Ich mache nach den Garantiezeiten auch immer alle Wechsel selber. Dann weiß man nämlich was drin ist :denk:

Nte

Schüler

Beiträge: 62

Wohnort: ST

Auto: i30 GD

Vorname: Kevin

  • Nachricht senden

25

Samstag, 3. März 2018, 21:02

Natürlich verdient der Hersteller auch an den Ersatz-/ Verschleißteilen. So wie auch der Händler an der Wartung UND auch an den Ersatzteilen verdient. Ich befürchte, dass sogar Citroen an deren Ersatzteilen verdient und deren Preise sind echt unterirdisch.
Also ich persönlich freue mich tierisch über die 5 Jahre Garantie, insbesondere bei einem sportlichen Auto. Da können die Wartungskosten bzw. Wartungsintervalle gerne etwas häufiger sein. Das habe ich für mich mit einkalkuliert. Dafür kalkuliere ich aber auch mit ein, nach 4 Jahren nicht mit einem schrottigen Motor/ Getriebe, oder Turbo dazustehen. Siehe Focus RS mit den Motorproblemen. Wenn man Pech hat und der sich nach der Garantie zerlegt, kann man um Kulanz betteln. Nichts gegen den RS, oder Ford. Fehler passieren einfach, genauso wie mit der ollen HDP. Umso cooler finde ich, dass Hyundai noch 5 Jahre Garantie auf einen "Protoyp" gibt. Da gehe ich gerne die Wartungsintervalle mit.

Denke wenn man so ein Auto fährt sollte man nicht an der Wartung sparen (müssen).
Da gehe ich vollkommen mit.

Old Boy Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Wohnort: Velten

Beruf: Verkäufer

Auto: Hyundai i30 CW Premium 1.4 T-GDI DCT, i20 Active 1.0 T-GDI YES! Plus

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 4. März 2018, 07:02

@Nte, warum sollte Citroen am "N" verdienen ???

Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 4. März 2018, 11:28

Man muss ja nicht Hyundai fahren....man kann auch VW fahren .....

Das Problem ist bei vielen hier im Forum, sich erst das Gute raussuchen, dann merken ..da ist ja was...dann natürlich meckern...besonders die, die die Autos von Hyundai mit Premiumherstellern vergleichen, oder VW ....
Ich habe nicht gemeckert, sondern lediglich festgestellt. Und selbstverständlich mich vorher informiert.
Und ganz ruhig. für mich kommt VW nicht infrage.
Ich bleibe dabei, Hyundai scheint seiner eigenen Technik nicht so ganz zu trauen, sonst müsste nicht nach 10.000 km maximal ein Ölwechsel vorgenommen werden.
Einen Premiumhersteller kann und will ich mir finanziell nicht erlauben. Und einen Kredit nehme ich für ein Auto garantiert nicht auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ersttäter« (4. März 2018, 11:33)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 353

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 4. März 2018, 12:31

@Old Boy Sven
Er meint, daß auch Citroen (und jeder andere Hersteller) an seinen jeweiligen Ersatzteilen verdient.

Nte

Schüler

Beiträge: 62

Wohnort: ST

Auto: i30 GD

Vorname: Kevin

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 4. März 2018, 19:54

Ups. Naja prinzipell meinte ich, dass egal in welcher Branche, jeder mit Ersatzteilen Geld verdient. Außer vielleicht Citroen. War nur n Witz, weil meiner Erfahrung nach die Ersatzteile von denen spottbillig sind.

Ich bleibe dabei, Hyundai scheint seiner eigenen Technik nicht so ganz zu trauen, sonst müsste nicht nach 10.000 km maximal ein Ölwechsel vorgenommen werden.
Hast wohl nicht ganz Unrecht. Hyundai hat aber auch viel zu verlieren. Sollte irgendwas schief gehen, kann es mit dem tollen, neuen Projekt N ganz schnell vorbei sein. Da kann ich die extra Portion Vorsicht ganz gut nachvollziehen. Vielleicht ändern sie ja auch die Intervalle in den kommenden Monaten, oder Jahren. Mal sehen.

Von welchen Premiumherstellern redet ihr denn? VW ist für mich eigtl. "nur" Mittelklasse. Premium wäre ja eher BMW, Mercedes, Lexus, vielelicht noch so grade Audi. Aber da sind die Preise ja außerhalb jeder Kategorie.

skl

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Fürth

Beruf: Seit 30 Jahren das gleiche

Auto: I30N

Vorname: Horst

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 4. März 2018, 21:05

Hallo
Ich hatte einen Audi A1 mit 185PS, und ich habe da auch einmal im Jahr oder alle 10000Km das Öl gewechselt.
Wenn man sehr viel kurzstrecken fährt samelt sich Benzin im Öl an, das soll ja nicht so gut sein. Wer möchte, kann mal an seinen Öldeckel riechen.
Es gibt edliche gutachten über dieses Problem.
Denke, Hyundai macht es schon richtig so, wenn man lange spass an seinen Motor haben will.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 353

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 4. März 2018, 21:14

Richtig gemacht! Die Ölwechselabstände benennen ja auch nicht den Mindestabstand, sondern den Höchstabstand zwischen 2 Ölwechseln. Auf der Landstraße bedeutet "Tempo 100" ja auch nicht, daß man mindestens 100km/h schnell fahren muss....

Andi74

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Brühl

Auto: Veloster Turbo bald den i30 N

Vorname: Andi

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 20. März 2018, 18:50

Hat denn schon jmd tatsächlich eine Inspektion mit dem N hinter sich gebracht?

33

Dienstag, 20. März 2018, 21:17

Mir sind einige bekannt dir den 1. Service hinter sich haben. Was musst du wissen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 353

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 20. März 2018, 21:26

Meistens gehts ums Geld......oder um Öleigenschaften.

N.i.c.o

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Brühl

Auto: Hyundai Veloster und i30 N Perf.

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 20. März 2018, 22:08

in den nächsten 2-3 Wochen werde ich das auch wissen

36

Mittwoch, 21. März 2018, 06:44

Der erste Service kostet (ohne selbst mitgebrachtes Öl) je nach Region um 140 Euro mit 0W30. Ab Werk ist das Shell Helix Ultra 0W30 ECT eingefüllt. Preis kann natürlich nach oben und unten schwanken. Durchschnittlicher Preis bei mitgebrachtem Öl ist 80 Euro. Das wird in der Regel im Auftrag vermerkt, da im Falle eines Defekts am Motor eine ausgiebige Garantieprüfung stattfindet.

Beiträge: 1 058

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 21. März 2018, 07:07

Habt ihr euch mal die Regeln für den "erschwerten Einsatz" genau angeschaut?
Jeder der in einem Ballungsraum wohnt und das Auto täglich fährt, fällt dann unter diese "erschwerten Bedingungen". Stop and Go habe ich z.B. jeden Tag dabei. Würde mich mal interessieren wie eng Hyundai das sieht.

Edit: Auch das Benutzen als Firmenfahrzeug fällt unter erscherte Bedingungen :denk: Kann ich nur schlecht nachvollziehen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 353

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 21. März 2018, 12:35

"Erschwerte Bedingungen" das ist eher so eine Art "juristischer Kaugummibegriff" - und muss auch noch nachgewiesen werden vom Garantiegeben! Und kann er das? Eher nicht, finde ich!

G4mer68

Fortgeschrittener

Beiträge: 300

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 21. März 2018, 12:47

Wir haben 160€ bezahlt

40

Mittwoch, 21. März 2018, 13:20

War heute unterschreiben, Lieferzeit laut Kaufvertrag 3-4 Monate.
Welche Öle sind generell von Hyundai zugelassen?
0W30 find ich nicht so top.
Würde eher in die Richtung 10W40 ... 50 gehen.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen