Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hb23

GIPFELSTÜRMER

  • »hb23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 578

Wohnort: Österrreich

Beruf: Selbständiger

Auto: Hyundai i30 GD 1.4 CVVT Europa PLUS Sonderserie GO

Hyundaiclub: Nein

Vorname: Ludwig Oskar

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:08

In Österreich keine PD?

Hallo!

In Österreich sieht man im Alltagsverkehr keine neuen i30 vom aktuellen Letztmodell (PD?) :!:
Es wird wohl am Preis liegen. :evil:

Gruß, hb23


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 126

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:09

Soooo viele PD habe ich wissentlich im deutschen Straßenverkehr auch noch nicht wahrgenommen......

Beiträge: 198

Auto: I30 PD premium,Mercedes GLS & S500e

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. Dezember 2017, 02:51

Ich hab in meiner Umgebung ca. 2 PD's gesehen oder begegnet und in der Großstadt 3.
Der PD braucht seine Zeit bis man mehr von diesen autos auf der Straße begegnet(bezieht sich auf DE).

mr.chruris

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Wohnort: Wien

Beruf: Hatte ich mal

Auto: ix35 FL 2,0 CRD 184 PS + Autom. 4WD

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Dezember 2017, 06:32

Servus.

Kanns eventuell auch am Aussehen des PD liegen dass der nicht so oft gekauft wird ?

Meine Tochter hat den GD ( der gefällt auch mir), aber der PD gefällt uns beiden nicht da der einfach keinen eigenen Charakter mehr hat.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 925

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:34

Ja, man muss schon zugeben, dass Hyundai immer mehr zulangt.
Ist vorbei mit Billigmarke.

Beiträge: 1 602

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:36

Billig evtl. nicht mehr, aber doch immer noch unvergleichlich günstig oder?

Wer bietet mehr für den letztendlich zu zahlenden Listenpreis??

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:57

Also mir persönlich gefällt der GD überhaupt nicht, weder von aussen noch von innen. Mit dem Kia Ceed GT könnte ich mich noch anfreunden, aber der GD sieht meiner Meinung nach irgendwo lieblos aus, von hinten und von vorne mit den Scheinwerfern auch. Auch die Silhouette gefällt mir gar nicht. Beim PD hat Hyundai für meinen Geschmack einen riesen Sprung gemacht und geht sehr stark Richtung VW Golf. Damit spricht Hyundai natürlich den europäischen Geschmack und greift Deutschlands beliebtestes Auto an.
Preis-/Leistungstechnisch gibt es derzeit nichts Vergleichbares am Markt, über den 1.4 T-GDI kann man natürlich noch keine Langzeitstudie abgeben, dafür ist er noch zu neu. Es war aber meiner Meinung nach ein wichtiger und auch richtiger Schritt von Hyundai, sich so am Markt etablieren zu können. Man muss halt weg vom Billig-Image und sich zwischen Klein und Mittelklasse positionieren und in Zukunft auch Richtung Mittelklasse am Markt zu festigen.
Dem PD fehlen natürlich hier und da noch einige Schmankerl wie Parksensoren vorne (hat nur der Premium) oder aber ein automatischer Park-Lenk-Assistent oder Features wie autom. Verschliessen der Fenster etc... aber das wird sicherlich noch kommen.

Frankie0815

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Steyerberg

Auto: i30 Coupe Premium 1.6 CRDi 136PS

Hyundaiclub: Wozu ? Gibt doch das Forum hier.

Vorname: Frank

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:51

Park-Lenkassistent gab es beim GD schon. Hab ich damals als einzigstes Extra aber auch nicht genommen, da ich einparken kann. Wenn es so gut wie nie bestellt wurde wird es im PD vielleicht nie angeboten...

ckm

Meister

Beiträge: 2 501

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:54

Ich denke das braucht noch Zeit, es gibt im Moment noch sehr viele GD s im Netz, als fast neue Wagen. Und dann ist der Neue halt wirklich nicht jedermanns Geschmack. Es gibt da viele Alternativen die im Preis auch so liegen. Hatte letztens mal für unseren Sohn im Netz geschaut nach einen kompakten Kombi und da kommen doch einige in Frage. Wenn man die Turbo-Basis Motorisierungen nimmt gehen da einige Marken um 14-15000 richtig los. Da wären Megane, Tipo, Focus usw, aber für 1000 mehr geht auch schon Astra + Golf. Garantien sind zB bei Ford auch mit Verlängerungen bis 7Jahre, viele bieten die schon im Kaufpreis mit an. Bei Renault 5 Jahre, Fiat 4 usw.
Und wenn man eben im Preis gleich ist spielen eben noch viele andere Sachen eine Rolle. Als erstes käme da die Optik bis auf die Sitze fährt da der neue i30 für meinen Geschmack stark hinter der Konkurrenz hinterher. Dann käme da noch das Händlernetz usw.
Meine

Beiträge: 1 602

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:00

So sieht es jeder anders, will ich einen langweiligen Golf, dann kauf ich mir den, warum muss ich denn einen Hyundai kaufen der einem Golf möglichst ähnelt?? Für mich hat sich der GD damals halt gerade vom Golf abgehoben und war mutiger gestylt, der Ceed kam mir auch immer schon zu glatt daher.

Ich würde den PD als N aber sofort nehmen und hätte auch nie einen normalen GD genommen, Turbo und N heben sich für meinen Geschmack wohltuende von der normalen Masse ab, auf die Leistung kommt und käme es mir dabei gar nicht so an...

War letztens auch überrascht als ein Bekannter mir einen fast neuen Megane im Golf Format mit 132 PS zeigte 8o Nett ausgestattet, Optik so in die Richtung Alfa und preislich bestimmt so 5.000€ unter einem gleichwertigen Volkswagen.

Hab nun so gar keine Berührungspunkte zu Renault, aber nett sah dieser Megane schon aus...

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Auto: Hyundai i30 Fastback Style, 1,4 T-GDI, Navi-Paket, Voll-LED Paket, 18", Moon Rock

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:20

Naja das sehe ich etwas anders. Der Golf ist theoretisch DAS Auto für jedermann. Sieht man ja auch an den Zulassungszahlen oder wenn man sich mal die Geschichte des Golf anschaut. Der PD geht in Richtung Golf, wirkt für mich aber moderner und stylischer und auch sportlicher.

Sicherlich kannst Du Dir einen Golf anstatt einen PD kaufen, da musst Du aber für vergleichbare Ausstattung und Garantieleistung deutlich tiefer in die Tasche greifen.... Hyundai strebt mit dem PD den "neuen Volkswagen" an und damit meine ich nicht den neuen Volkswagen sondern den neuen Wagen für das Volk, also für Jedermann. Hyundai möchte eben kein Nischenprodukt mehr sein, sondern muss mit aller Gewalt ein Pendant zum beliebtesten Auto auf den Markt bringen um überhaupt mal Fuss zu fassen. Da wird auch sicherlich stark Richtung China geschielt, wo sich der VW Golf auch grösser Beliebtheit erfreut. Meiner Meinung nach ein nicht unkluger Zug von Hyundai.

Beiträge: 1 602

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:37

Nein, unklug ist das Handeln von Hyundai ja auch nicht, schon gar nicht aus betriebswirtschaftlicher Sicht, für mich dann aber langweilig :grrr:

VW lebt halt immer noch gut davon das viele Deutsche die seit Jahrzehnten nur VW fahren sich sagen:" Was der Deutsche nicht kennt, das fährt er nicht!"

VW kommt das natürlich sehr entgegen, die können sich so einiges erlauben und eigentlich bauen was sie wollen, egal wie schlecht, langweilig oder überteuert es ist, aber dieser typische VW Fahrerdeutsche, kauft es trotzdem und das letztendlich auch weil er es mag aus freien Stücken.

Ich habe übrigens rein gar nichts gegen Produkte aus dem Hause VW, auch wenn ich noch nie eines besessen habe, aber so in etwa ist halt meine Einschätzung.

Für meine Tochter wäre außer des Beetles kein VW in Frage gekommen und den haben sie ja nun bis aufs Cabrio eingestellt..............., ach ja und der Scirocco noch, aber der ist ja auch mal wieder Geschichte.

Der deutsche VW Fan braucht halt seinen Käfer, ähhh Golf :super:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turbo i30er« (29. Dezember 2017, 11:45)


ckm

Meister

Beiträge: 2 501

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:24

Ich weiß nicht Hyundai wird immer mit VW hier im Forum verglichen. Es gibt aber eben noch soviel dazwischen. Und ich bin der Meinung die Qualität egal ob Hyundai, Renault, Ford, Opel nimmt sich heute nicht wirklich viel, für mich zählen dann Sachen wie Werkstattnetz, angebotene Motoren (in den höheren Ausstattungen) zum Schluss natürlich die Optik. Und hier finde ich fehlt dem PD was, der hat von jedem etwas. Kann mich noch an die Einführung des FD erinnern da dachte ich sofort, wau super den willste mal haben, aber der PD hebt mich nicht wirklich an. Und dan der Preis nee da gibts für mich bessere Alternativen.

Sandro

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Auto: Hyundai i30 Kombi Premium 1.4 T-GDI DCT

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. Dezember 2017, 16:01

Içh besitze Golf VII & i30 PD und finde beide toll.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 126

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

15

Freitag, 29. Dezember 2017, 16:12

@Sandro: Für dich gibt es Sylvester keinen Nachtisch, und du gehst um 22 Uhr ins Bett! :D

Sandro

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Auto: Hyundai i30 Kombi Premium 1.4 T-GDI DCT

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:32

:todlach:

Benomega

Anfänger

Beiträge: 40

Wohnort: Wuppertal

Auto: i30 Kombi 1.4 T-GDI Premium mit DCT

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. Dezember 2017, 21:18

Ich versteh gar nicht was hier immer am Preis bemängelt wird.
Will man für den Wagen wenig bezahlen nimmt man ne kleinere Ausstattung oder nen kleineren Motor, nen vorführen Tageszulassung etc.
Will man hingegen ne gute oder sehr gute Ausstattung und nicht den kleinsten Motor oder auch mal nen DCT und nen Neuwagen muss man entsprechend mehr bezahlen das ist bei allen Herstellern so.

Habe teilweise bei Autos mit vergleichbarer Ausstattung 8-10k€ höhere Preise angeboten bekommen als von Hyundai was dann mit Premium begründet wurde, für mich ist Premium kein Kaufgrund da ich mich nicht über eine Marke oder einen Speziellen Wagen identifizieren oder profilieren muss.

Ich habe mir soweit jeden Wagen bzw Hersteller in der Klasse des PD angesehen und bin vieles probegefahren.
Dabei Ausstattung verglichen und die Garantien die in den 3-4-5 Jahr meist nur Versicherungen bzw. Vergleichbares mit gewissen Abstrichen bzw Einschränkungen waren bei den Herstellern.

Ja der I30 PD ist teurer geworden aber ich finde dafür bietet er auch einiges wie auch in den verschiedenen zeitschriften wo vergleichstests durchgeführt wurden bestätigt wurde.


Es ist doch toll das die recht guten Autos aus dem billig Segment gehoben werden vom Hersteller was über kurz oder lang kommen musste um bestehen zu können.


Die Marke war neu in Deutschland musste Zugeständnisse machen was Verarbeitung etc anging, das über den Preis am besten zu bewerkstelligen war bzw um Kunden dafür zu interessieren und die Bekanntheit zu erhöhen.
Es wurde dazu gelernt verbessert sich angepasst da war der nächste logische Schritt den Preis anzugleichen bzw zu erhöhen.

Es gibt für jeden Geld Beutel in Deutschland den passenden Wagen.
Bei manchen liest es sich so "ja wenn der so und soviel kostet kann ich auch was anderes fahren".

Klar kann man das aber man fährt doch eigentlich nen Wagen den man haben wollte weil man sich diesen ausgesucht hat, das ist zumindest bei mir so und wenn es bei anderen nicht so ist tut es mir leid und sie sollten vieleicht nochmal drüber nachdenken ob es der richtige Wagen war oder ob nur der günstige Preis dafür gesprochen hatte.


Das der Wagen nicht jedem gefällt ist wie bei allen anderen Sachen auch ganz normal.

Für mich ist der Wagen so wie er angeboten wird bzw ich ihn bestellt hab genau das was ich mir vorgestellt hatte.
Kein Schnäppchen vieleicht wie manche denken wenn sie an Hyundai denken aber immer noch ein sehr guter Preis für ein ordentliches Auto was keinen Vergleich zu fürchten hat. :super:

MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 384

Auto: i30 PD 1.4 T-GDI / Seat Ibiza Xcellence TSI

  • Nachricht senden

18

Freitag, 29. Dezember 2017, 21:26

@alsk1: Es gibt im PD doch Parksensoren vorne und die Fenster lassen sich per Schlüssel auch öffnen und schließen? Oder was meintest du?

P.S.: Ich hab schon rund 8 andere PD Fahren sehen. Es wird langsam mehr, hat aber gedauert bis man welche gesehen hat.

Guzzi-Jorg

Schüler

Beiträge: 122

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Dezember 2017, 22:22

Ich komme ja aus dem Ford Lager und für mich war 2015 klar, es gibt keinen Diesel mehr. Die Unterhaltkosten sind zu hoch. Damit meine ich die Kosten die bei Reparaturen zu zahlen sind. Seit 2015 habe ich auch keine eigene Werkstatt mehr und muß die Reparaturen in der Garage machen. Da wird ein Partikelfiltertausch schon zu einem kleinen Problem. VW kommt mir keines ins Haus, ebenso alle anderen Marken aus dem Hause VAG. Mit diesen Werkstätten habe ich leider immer nur extrem negative Erfahrungen gemacht. Früher als NSU Fahrer immer belächelt und die letzten 8 Jahre als T5 Fahrer.

Ford hat eine Modellpolitik, die ich nicht mehr teilen wollte. So sah ich mich ab Juni bei den anderen Marken nach einem Ersatz für meinen kränkelden Focus um. Kam dann zum Entschluß, diesen noch einmal zu reparieren. Nach dem Turbotausch mit anschließendem Laderschlauchtausch verabschiedete sich leider der Zylinderkopf. Also mußte etwas neues her. In die nähere Auswahl kam Mercedes GLA, Peugeot 308 oder I30.

Am besten hat mir der i30 gefallen der bezahlbar war, Mercedes war selbst als Jahreswagen viel teurer und der neue 308 stand noch vor der Vorstellung. Die Optik des PD gefällt mir von außen um einiges besser als die Vorgänger. Hätte ja auch einen GD noch als Neuwagen bekommen. Ich brauche das Auto, um bequem von a nach b zu kommen und dafür reicht selbst der 1,4 ohne Turbo. Für die Seele nehme ich mein Cabrio wenn es zu zweit geht oder alleine die Guzzi.

20

Samstag, 30. Dezember 2017, 13:03

Ich habe noch keinen PD im Straßenverkehr gesehen obwohl ich viel unterwegs bin - mir gefällt der GD ehrlich gesagt auch besser.

Hyundai will mit jedem i30 das Rad neu erfinden, sinnvoller wären minimale Änderungen - nicht umsonst ist der Golf so erfolgreich. :winke: