Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

berndfritz

Anfänger

  • »berndfritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Wohnort: Aarbergen Michelbach

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai I30 CRDI 1,6

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 08:04

Umrüstung von H4 auf LED

Habt ihr schon Erfahrung mit der Umrüstung von Halogen auf LED ?? https://kfzparts.com/led-xenon-lampen/26…sPartner=idealo

Gibt es irgendwo ein FAQ - Fotos usw.. wo man welche Birnen wo ersetzt ? Total anders beim i30cw 1.6 CRDI Baujahr 2016, besonders wo ist das Kurvenlicht zu finden.

Danke


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 160

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 09:04

Wenn du auf Standlichtniveau umrüsten willst, dann bau dir LEDs in deine H4 ein! Viel Spaß - auch mit TÜV, Versicherung, Zulassung und Polizei!

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 231

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 10:18

Wieder einmal eine völlig blödsinnige Antwort.

Natürlich kann man von Normalleuchtmitteln auf LEDleuchtmittel umrüsten, und wenn man nicht den allerbilligsten Kram kauft funktioniert das auch ziemlich gut. Zur HU sollte man damit aber nicht fahren, denn dort fällt man mit LEDleuchtmitteln durch. Und -ebenfalls natürlich- sollte man wissen, dass diese Umrüstung nicht erlaubt ist. Das waren aber die 75 und 100 Watt Leuchtmittel auch nicht ...

Dass deswegen jedoch die Zulassung erlischt und der Versicherungsschutz wegfällt ist pures Stammtischgeschwätz.

MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 442

Auto: i30 PD 1.4 T-GDI / Seat Ibiza Xcellence TSI

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 11:27

Soso.... Link

Zitat: "... Wir müssen also leider abraten, denn mit illegalen Leuchtmitteln ist man ohne Betriebserlaubnis unterwegs, auch wenn sie noch so gut sind. Das gilt erst recht für die vielen LED, die für alle Fassungen angeboten werden, die im Auto üblich sind.... "

(IMHO: Ich hoffe doch, das sich da beim Gesetzgeber irgendwann mal was tut und man doch endlich auch in Europa Legal die LED-Leuchtmittel verwenden darf)

Berliner

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

Wohnort: Berlin

Auto: I30 Turbo

Vorname: Mario

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:52

Ich habe mein Motorrad (/ist jetzt verkauft) von H7/auf LED umgerüstet.
Die LEDs habe ich von ,,Benzinfabrik,, geholt.
Etwas teuer....aber der Effekt war genial.....ordentlich weißes Licht mit perfekter Ausleuchtung.
Kann ich nur empfehlen.
Aber für alle ,,obergenauen,, es war nicht zulässig

Mario

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 393

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 13:06

Die Alternative dürften wohl nur komplett neue Scheinwerfer sein.
Aber ich meine, dass es noch nicht einmal für den FD welche im Zubehör gibt.

Vor Allem müssen die dann eine ABE haben.

Und sehr wohl erlischt die Betriebserlaubnis, wenn man Leuchtmittel verwendet, die im Bereich der StVO nicht zugelassen sind.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 160

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 13:41

Mir ist es völlig egal was ihr in eure Lampen schraubt, ich wollte nur erwähnt haben was einem damit drohen kann. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

realmaster

Erleuchteter

Beiträge: 2 987

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 14:01

Man muss sich hier schon für korrekte Antworten rechtfertigen - ich staune das du immer noch Gefallen an der Sache hier findest Jacky.

mr.chruris

Fortgeschrittener

Beiträge: 412

Wohnort: Wien

Beruf: Hatte ich mal

Auto: ix35 FL 2,0 CRD 184 PS + Autom. 4WD

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 14:24

Ich glaube das nennt sich Leidensfähigkeit.
Benötigt man um langfristig etwas bewirken zu können inmitten von Widerständen .

Weiter so Jacky :super:

10

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:50

@realmaster
Ist leider so. Jegliche illegale Änderung an Fahrzeugen sollte mit der Einleitung eines Strafverfahrens belegt sein. Punkt aus. :teach:

warten + warten

Der von Hyundai positiv Überraschte

Beiträge: 374

Wohnort: Kiel

Beruf: Pensionär

Auto: Tucson, Style, 1,6 T-GDI, Allrad, Automatik

Vorname: Horst

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:52

Ich bin auch sehr überrascht, mit welcher Energie und Agressivität Schlicki hier eine unhaltbare Position vertritt, die im übrigen dazu führen kann, dass Unkundige in schwierige Situation geleitet werden können. :mauer:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 231

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:12

Oh ja, das eigene Brett vor dem Kopf ist immer das Wichtigste, wenn es um die Verteidigung der eigenen Meinung geht.

1) Die gemeine Kalkmütze hat gar nicht die technische Kompetenz zu entscheiden, wann eine BE erlischt oder gar erloschen ist, außer bei offenkundigen und für einen Laien erkennbaren Mängeln im Sicherheitsbereich.
Alles was ein normaler Streifenbeamter darf ist, Fahrzeug samt Fahrer zum TÜV zu begleiten, wo dann alles Weitere entschieden wird.

2) Es gibt wenige, speziell geschulte Teams bei der Schwerverkehrsüberwachung, die allerdings mit beiden Augen auf der Güter- und personenbeförderungsverkehr unterwegs sind (die ziehen dann die berühmten bulgarischen und weissrussischen LKWs und Busse aus dem Verkehr und -trau, schau, wem?- begleiten sie zum TÜV.


Aber es ist ja immer das Gleiche - ich schreibe das Gleiche wie die Anderen, aber weil ich es schreibe ist es falsch.
Und ich schreibe es ja auch immer aggressiv.

Was muss man eigentlich für Probleme mit seinem Ego haben um einen derartigen Unsinn in Texte hineinzulesen?

Vielleicht möchten sich die entsprechenden Herrschaften erst mal zurücklehnen und entspannen, bis sie so relaxt sind wie ich - und dann nochmal über ihren [zensiert] nachdenken, den sie da von sich gegeben haben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlicksurfer« (27. Dezember 2017, 18:19)


Harald

Profi

Beiträge: 1 117

Auto: i30 Pd Premium Polar White. T-GDI 140 Ps

Vorname: Harald

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:44

Schlicksurfer, was du schreibst ist einfach purer Blödsinn und ein Tiefschlag für alle User hier.

Fakt ist, ohne TÜV-Abnahme kann man nicht so einfach Lampen anderen Types wechseln, also erlischt die Betriebserlaubnis, im Falle eines Unfalles auch sicherlich ein Teil des Versicherungsschutzes, wenn es dir das wert ist, bastel an deiner Karre rum was du willst.

Und glaub mir, was russische, bulgarische oder was weiß ich für Nationen in den Kisten verbaut haben, interessiert hier in dem Forum keine Sau. Und nun zerreiß meine Antwort und keifert mich an, ich hab nur mal Fakten dargelegt.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 393

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:26

Ich bin mir sicher, dass die Antworten und Beiträge bei jedem anderen User die gleichen wären.

realmaster

Erleuchteter

Beiträge: 2 987

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 22:41

...Und sehr wohl erlischt die Betriebserlaubnis, wenn man Leuchtmittel anderen Types verwendet, die im Bereich der StVO nicht zugelassen sind.
So sieht es aus. :)

/edit Ceed: allerlei OT-Beiträge entfernt

ichmichu

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Baden-Württemberg Lorch

Auto: Hyundai I30 GDI

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:42

H7-Leuchtmittel im Projektionsscheinwerfer eines Hyundai i30

In einem Projektionsscheinwerfer wird das Licht des Leuchtmittels gebündelt, durch eine Maske gesendet und über ein Linsensystem auf das Feld vor dem Fahrzeug projiziert. Für das Abblendlicht wird ein Teil der Lichtaustrittsfläche abgeschattet, für das Fernlicht wird die Abschattung verringert oder ganz aufgehoben. Der Vorteil liegt darin, dass mit einem Leuchtmittel mit nur einem Glühfaden bzw. einer Lichtquelle Abblend- und Fernlicht mit einem Scheinwerfer zusammen dargestellt werden. Xenon-Scheinwerfer beruhen ebenfalls auf diesem Prinzip.

Osram Halogenlampe H7 Erstausstatterqualität
Die Leuchtweite (1-Lux-Isolinie) beträgt 168m.

Philips LED H7 X-tremeUltinon
Die Leuchtweite (1-Lux-Isolinie) beträgt 177m.

Die Leuchtweite mit dem Philips-LED-Leuchtmittel ist etwas größer als die mit der Halogenlampe. Jedoch ist der Leuchtweitenunterschied nicht so groß wie bei den H4-Systemen. Auffällig beim Projektionsscheinwerfer ist jedoch, dass beim LED-Leuchtmittel eine wesentlich breitere Ausleuchtung der Fahrbahn stattfindet, was wichtig ist für die Erkennung von unbeleuchteten Hindernissen, Fußgängern und Radfahrern im Bereich des rechten Fahrbahnrands.
Durch das weißere, tageslichtähnlichere Licht (ca. 6000 Kelvin Farbtemperatur) sind Kontraste besser wahrnehmbar als beim wärmeren Halogenlicht.
Bei den LED-Leuchtmittel kommt es zu keinen Abweichungen in den für eine UN ECE-Zulassung erforderlichen bzw. zugelassenen Helligkeitswerten.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 393

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:46

Wenn das Leuchtmittel zugelassen ist, gibts auch keine Problem!

Oli1986

Schüler

Beiträge: 63

Beruf: Meister Leit und Sicherungstechnik

Auto: I30 PDE 1.4T Premium DCT

Vorname: Oli

  • Nachricht senden

18

Freitag, 29. Dezember 2017, 14:36

Naja .. und das sind sie laut Hersteller zumindest derzeit innerhalb der EU nicht ..Daher (sagt auch Philips ..)
  • Bei der Verwendung von LED-Scheinwerfer-, Nebelscheinwerfer- und Signallampen auf öffentlichen Straßen kann ein Verlust der Fahrerlaubnis und Fahrzeugversicherung drohen. Philips LED-Beleuchtung ist nicht in allen Ländern verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Philips Händler.
  • Wichtig: In der EU und einigen anderen Gebieten darf LED-Retrofit-Beleuchtung nur im Fahrzeuginnenraum und außerhalb von öffentlichen Straßen verwendet werden. LED-Scheinwerfer-, Nebelscheinwerfer- und Signallampen sind derzeit nicht ECE-homologiert und daher nicht für öffentliche Straßen zugelassen.
bedeutet also warten bis es so ist, oder ein Auto kaufen was das gewünschte Licht zugelassen mit sich bringt.

Gruß Oli :)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 231

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Dezember 2017, 18:31

@ichmichu
Soviel zur Qualität der LED-Leuchtmittel.

Zugelassen sind sie deswegen aber trotzdem (noch) nicht. Ich denke bis zur Zulassung ist es nur noch eine Frage der Zeit, schliesslich müssen ja die vorhandenen Bestände ohne Wertverlust verkauft werden. Wenn das geschehen ist, dürften wie durch Zauberhand auf einmal auch LED-Leuchtmittel zugelassen sein.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 393

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. Dezember 2017, 22:16

Genau so wird es sein...

Ähnliche Themen