Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Dezember 2017, 12:45

Mein i30cw springt schlecht an

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit ca. 1,5 Monaten den i30 cw. Erste Zulassung war im Juli 2017. Jetzt wo es ein bisschen kälter draussen ist, springt er total schlecht an. Er orgelt bestimmt 7-8 Sekunden, bevor er startet.

Es ist ein Diesel und er hat auch die Start-Stopp-Automatik. Der Händler meinte am Telefon es könnte am Ladezustand der Batterie liegen. Aber mal ehrlich, das Auto ist kein halbes Jahr alt, dass kann doch nicht das Problem sein!!

Hat jemand zufällig das gleiche Problem?

Vielen Dank für Eure Hilfe.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:22

Eine Batterie kann man in weniger als einem halben Jahr ruinieren - aber gerade beim Diesel kämen noch andere Möglichkeiten ins Spiel, z.B ein Fehler bei einem der Glühstifte. Zurück zum Händler, der soll sich darum kümmern, statt am Telefon Halbwahrheiten abzulassen. :D

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 090

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:34

Fahr zum Händler und lass die Batterie durchmessen. Welches Streckenprofil hattest du in den letzten Wochen? Viel Kurzstrecke macht natürlich die beste Batterie nicht mit, unabhängig ob SSA verbaut ist oder nicht.

Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 06:49

Ich sehe das so wie Jacky.
Ich würde das Auto dem Händler auf den Hof stellen, damit er sich dem Problem annehmen kann.
Bist du mit diesem Händler nicht zufrieden? Dann kannst du auch zu jedem anderen Hyundai Händler fahren.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:09

Klingt vielleicht blöd, aber hast du mal irgendwo Billigdiesel getankt?

Ausserdem hat der Händler mit der gefreckten Batterie nur eine Möglichkeit genannt. Und diese ist nicht mal die unwahrscheinlichste!

Frankie0815

Fortgeschrittener

Beiträge: 324

Wohnort: Steyerberg

Auto: i30 Coupe Premium 1.6 CRDi 136PS

Hyundaiclub: Wozu ? Gibt doch das Forum hier.

Vorname: Frank

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:25

Ich tanke immer Billigdiesel und habe da keine Probleme mit. Wenn es kälter ist glüht er etwas länger vor, springt aber immer sofort an. Ich weiss jetzt nicht ob du nur einen Schlüssel oder Startknopf hast und wie das mit dem Schlüssel funktioniert.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:40

Also ich kenne viele, die bei Minusgraden Probleme mit ihren Dieseln haben, wenn sie bei JET tanken.

Es gab vor ein paar Jahren mal einen extremen Winter in Berlin-Brandenburg, wo viele Diesel stehengeblieben sind, weil der Kraftstoff eingefroren ist.
Es stellte sich nach einigen Wochen und vielen unabhängigen Tests raus, dass der Kraftstoff von JET sehr viel Wasser enthielt (war aber noch im Rahmen des erlaubten - aber hart an der Obergrenze) und viele der Betroffenen eben dort getankt haben. Es wurden auch einige andere "freie" Tankstellen aufgeführt, aber das Gros eben war bei JET an der Säule.

Als allererstes würde ich den Filter entwässern oder tauschen lassen.


Eine andere Möglichkeit ist folgende:

hast du den Tank mal extrem leer gefahren? Dann kann sich Dreck im Sieb absetzen und es kann zu Problemen bei der Gasannahme oder beim Starten kommen. Es gelangt nicht genug Diesel nach vorn und der Motor kann nicht genug Gemisch komprimieren.

Dazu gabs mal einen Beitrag (ich weiss nicht genau ob hier im Forum oder auf Youtube)
Jedenfalls haben sich im Sieb innerhalb des Tanks richtige Flocken abgesetzt und haben es regelrecht verstopft.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »scrabb« (16. Dezember 2017, 17:47)


Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Dezember 2017, 07:14

Ich weiss nicht mehr wo es war, aber ich habe es schon mal irgendwo geschrieben.
Es gibt quasi keinen Unterschied zwischen "Markensprit" und "Billigsprit" ( die Ultimates und so mal ausgenommen) das normale Super oder der Diesel sind von Tankstelle zu Tankstelle immer gleich. Es gibt in Deutschland nur eine handvoll Erdölraffinerien und die beliefern alle Tankstellen. Da fährt der Tankwagen erst zu Shell, dann zu Aral, Jet und am Ende zur freien. Die Reihenfolge kann man beliebig tauschen.
Zu viel Wasser in Diesel oder Benzin, ist eher ein Lagerproblem. Es macht Sinn, Tankstellen anzufahren die gut frequentiert sind ( kurze Verweildauer in den unterirdischen Tanks) aber jetzt nur bei Aral oder Shell zu tanken, kann man machen, muss man aber nicht.
Ich verstehe gar nicht warum sich dieses Märchen so hartnäckig hält.
Es ist ja nicht so, dass jeder Hersteller seinen eigenen Sprit braut. Wie gesagt, dass kommt alles aus einer Raffinerie.
Ist euch z.B. auch schon mal aufgefallen, dass Tankwagen fast immer von aussen neutral gehalten sind? Ist ja auch klar, sieht doof auf wenn der Shell LKW an Aral liefert :flöt:
Klar bei sehr wiedrigen Witterungsverhältnissen ( sehr kalt z.B.) kann es mal zu Ausflockungen kommen, vor allem beim Diesel, aber das ist dann eher ein Problem des Pächters und hat nichts mit der Marke zu tun.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Dezember 2017, 08:28

Dann tank mal bei z.B. bei Aral voll und fahr den Tank fast leer und das gleiche machste mal bei ner Marktkauftanke. Die Unterschiede sind da schon deutlich merklich (bei meinem Nissan Vanette waren das teilweise fast 100 Km Unterschied und der Kraftstofffilter war schwarz).

Klar ist der rohe Sprit gleich (der entspricht der EU-Norm), jedoch machen die Konzerne noch Additive rein und die bekommt eben jede Tanke erst beim Liefern zugesetzt. Da liegen die Unterschiede! und auch da kann Wasser zugemengt werden. Ich hab die Berichte von damals mal als PDF gehabt. Ich such die mal raus. Da stand noch viel mehr über die Unterschiede beim Sprit.

Loool ich hab sogar ein offizielles Dokument von Deutz im Web gefunden, wo für ältere Motoren der Betrieb mit Jet-Kraftstoff nicht zulässig ist. Geht dabei aber hauptsächlich um Marinemotoren und Kompaktmotoren fürs Militär:Link.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »scrabb« (19. Dezember 2017, 08:50)


Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:36

Ich mag mich da eigentlich jetzt nicht drüber streiten.
Kannst du mir jetzt glauben oder nicht, ich habe 3 Jahre lang im Labor der OMV Raffinerie in Burghausen gearbeitet und da bekommt man so einiges mit.
Bei den normalen Spritsorten, wird da nix mehr zugesetzt. Weder bei Aral, noch bei Shell oder sonstwo. Das ist überall der gleiche Fussel. Kommt aus der selben Raffinerie und wird in ein und dem selben LKW geliefert.
Nur den "Superkraftstoffen" werden Additive zugesetzt, dass passiert aber bei den Herstellern. Die haben große Tanks in denen das "Gebräu" zubereitet wird. Das kommt dann auch in extra Tankwagen, mit großem Logo natürlich.
Wenn eine Tankstelle Probleme mit Verunreinigungen hat, dann liegt das immer nur an der Tankstelle also an den Tanks oder manchmal auch an den Leitungen.
Zu deinem Beweis mit der Mehrreichweite... Du tankst immer exakt gleichvoll? Du fährst immer die gleiche Strecke bei immer exakt gleicher Geschwindigkeit und vor allem gleicher Beschleunigung? Ampel- oder Stauphasen sind immer exakt gleich? Und das sind jetzt nur die großen Faktoren.
Wie gesagt, jeder soll tanken wie er will und ich bestreite auch gar nicht, dass es schwarze Schaafe unter den Tankstellen gibt, aber zu sagen: "XY verkauft minderwertigen Sprit" ist einfach falsch.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:41

Ich habe auch geschrieben, dass es den Bereich Berlin-Brandenburg betraf....mehr nicht.
Ob das noch woanders damals auftrat ist mir nicht bekannt.

Die Proben, die dort ausgewertet wurden, zeigten jedenfalls dieses Ergebnis und das wurde auch in der Presse damals öffentlich gemacht.

Vielleicht wars ja keine Willkür, sondern ein Versehen oder ein "Unfall".

Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:43

Ich schmeiss mich wech...
Aus Interesse habe ich mal deinen Link überflogen!
Da wird nicht von JET Kraftstoffen abgeraten ( also die Tankstellenkette) sondern von Jetkraftstoffen umgangssprachlich auch Flugzeugbenzin oder Kerosin genannt.
Ohh man da wäre ich dir jetzt echt fast auf den Leim gegangen.
So leicht kann man Falschinformationen zum Opfer fallen *kopf schüttel*

PS: Von der Benutzung von kerosin im Dieselmotor würde ich auch abraten :super:

Edit: Wer nachlesen will, Seite 8 von 35

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 332

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:35

Meine Ex-Frau war Tankstellenpächterin, und daher weiß ich daß jede Kraftstoffsorte aus demselben "Faß" der Raffinerie kommt, und - zumindest in den 90ern - etwaige Additive in Schnapsglasmengen erst vor Ort zugemischt wurden.
Ob das heute noch so ist, kann ich nicht sicher sagen. Probleme mit einer Benzinsorte lagen und liegen aber immer an der Tankhygiene der jeweiligen Tankstelle, und praktisch nie am gelieferten Treibstoff.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Dezember 2017, 14:44

Nö, der Kraftstoff ist ja genormt.
Es geht ja darum, was nach der Lieferung dazu gemischt wird.

Und ich habe noch nie gehört, dass man Jets dauerhaft mit Diesel oder Biokraftstoff betreibt.

Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 07:02

Und ich habe noch nie gehört, dass man Jets dauerhaft mit Diesel oder Biokraftstoff betreibt.

Jetzt willst du aber trollen oder?
Fakt ist, dass dieses Dokument nicht vor JET Kraftstoffen warnt, sondern davor KErosin in Dieselmotoren zu benutzen.
Niemand hat behauptet, dass man Jets mit Diesel betreibt. Das ist totaler Quatsch.
Du könntest auch einfach mal zu geben, dass du dich da verlesen hast.
Die Additive werden heute nicht mehr vom Tankstellenpächter zugesetzt, die normalen Treibstoffe sind alle gleich additiviert und die Premiumkraftstoffe werden vom Hersteller "im Werk" angesetzt.
Also man kann Pech haben, aber das ist:
1. Heute sehr selten
2. Immer ein Problem des Pächters
3. Kann man deshalb nicht auf eine Marke runterbrechen

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 08:14

Na, wenn einer so drum bittet...... :D

Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 09:36

Ok, wie du meinst :thumbup:
Erst irgendwelchen Mist verbreiten und dann noch versuchen den anderen zu diskreditieren! Läuft bei dir :super:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 10:24

Also Kollege, wenn man anfängt zu verbreiten, eine Bremse geht fest weil sich der Dreck vom Strassenrand drin sammelt muss sich doch wirklich nich wundern, wenn er verhohnepipelt wird......oder?

Beiträge: 1 056

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 11:03

Ist das dein Ernst? :denk:
Bin mir ziemlich sicher, dass ich das nicht behauptet habe.
Aber weisst du was? Ich ignoriere dich ab jetzt einfach. Dann haben wir beide unsere Ruhe :flöt:

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 442

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 18:09

Oh, jetzt haste mich erwischt! Das war wirklich jemand anderes und ich hab die Threats durcheinander gebracht.

Sry, du hast Recht.... :blume: