Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

521

Samstag, 17. Oktober 2020, 21:54

SET-Taste dient der Rückstellung auf Werksvoreinstellung.


Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

522

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:02

Und das ist dann 2.2 wie es in der Tür steht?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

523

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:10

Als voreingestellter Richtwert werden es wohl die 2.2 bar sein. Durch das drücken der Set-Taste änderst du aber nicht den Luftdruck im Reifen, das ist dir schon klar.......

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

524

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:20

Ja klar!
Ich meine das anders: Wenn 2.2 eingestellt ist von der Werkstatt und ich 2.4 rein Pumpe und SET drücke, dann ist doch die 2.2 von der Werkstatt als Standard überschrieben oder nicht? Als ich vorhin die SET Taste gedrückt habe, dann kam die Meldung: neuer werd gespeichert oder so ähnlich

525

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:44

mit der SET Taste wird in der Regel der aktuelle (aufgepumpte/korrigierte) Reifendruck bestätigt. Bestimmt wird unterhalb eines Sicherheitsdrucks reagiert/gemeldet, das soll ja auch so sein, aber das dieser auch ein "Referenzdruck" sein soll, eher nicht. Man kann ja auch z.B. 1,5bar rundum einfüllen und die SET Taste drücken/bestätigen und ist damit hinterlegt, mehr nicht. So zumindest ist mir das bekannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zwei0« (17. Oktober 2020, 22:53)


Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

526

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:50

Ok, dass verstehe ich. Also behält er seinen Referenzwert von sagen wir mal 2.2. und wenn ich 2.4 rein mache, dann drücke ich SET und teile der Elektronik mit, dass das „ok“ ist und wenn der Wert mal unter 2.2 geht, dann meldet sich die Lampe. Aber wieso ging vorhin die Lampe an, bei zu hohem Wert? Das verstehe ich nicht. Was ich noch nicht erwähnt habe: oben links war das Zeichen für Den Reifendrucks in orange und oben rechts ein Warndreieck mit Ausrufezeichen. Mach dem Luft korrigieren auf 2.2 und drücken der SET ging beides aus

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

527

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:11

@zwei0 - Aber man kann doch nicht jeden beliebigen Wert "bestätigen" ohne weitere Warnung. Irgend einen Schwellenwert muss es doch geben, der eine Warnung erzwingt - sonst wäre es doch nutzlos.

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

528

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:49

Ja, jetzt weißt du was ich meine. Das irritiert mich ja auch. Das Werk oder die Werkstatt legt einen Wert fest - sagen wir mal die 2.2 bar die in der Tür stehen und wenn ich 2.4. bar rein mache und den Knopf 3 Sekunden drücke, dann ist das als wert gespeichert lt. Mitteilung im Display. Dann ist das doch alles sinnlos oder? Dann kann ich ja auch 1 bar rein machen, den Knopf drücken und dann nimmt er zukünftig den Wert als Standard..... ich checke das immer noch nicht

Beiträge: 1 631

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

529

Sonntag, 18. Oktober 2020, 01:28

Ja muß doch so sein. Heißt ja nicht das immer 2,2 drin sein müssen.
Du willst ja bei Sommerreifen auch mehr Luft als mit den Winterreifen oder breitere mit wenig Querschnitt.
Je nach Reifenart gibts auch leichte Umfangsänderungen.
Das heißt du wirfst so viel Luft rein bei kalten Reifen bis es paßt und drückst SET ihr Wissenschaftler :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

530

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:13

Youngtimer-Fahrer wie ich überprüfen ihren Luftdruck an der Tankstelle. Das hat man ja 100 Jahre so gemacht. RDKS wurde nur deshalb eingeführt, weil die Prozentzahl derer, die nicht in der Lage sind den Luftdruck manuell zu prüfen, immer größer wurde. Aber jetzt, mit RDKS, blicken ja alle ganz leicht durch wie man hört. Oder nicht? :D

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

531

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:20

:-)
Also wie ich es jetzt verstehe und wie es wohl jetzt auch so wirklich ist:
Es gibt keinen „voreingestellten“ Wert vom Werk aus und möglicherweise auch kein Referenzrad bei dem System. Man pumpt Luft rein und drückt Set und dann muss man 20 Minuten fahren, damit die Reifen die Umdrehung messen und speichern. Dann erst funktioniert das System und wenn ein Reifen sich im Gegensatz zu den übrigen sich verändert, dann schlägt das System an. Die SET Taste nimmt jeden möglichen Reifendruck als Standard an, den man festlegt. Wichtig ist mir auch lt Betriebsanleitung, dass man dann nach reset einige Zeit fährt, damit die Elektronik im ABS merkt, wie die Reifenumdrehungen sind

Beiträge: 43

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

532

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:25

ICh würde mir jetzt über die Funktionsweise die Finger Wund schreiben.

Ich verlinke lieber eine SEHR gute Seite darüber
https://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/reifen/rdks.htm

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

533

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:26

Da indirekte Systeme das ABS-System nutzen, wird es doch ein Referenzrad geben. Denn ABS hat das ja.

Beiträge: 43

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

534

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:57

RDKS Passiv Generation 1:
Drehzahlüberwacht im Vergleich mit dem anderen Räder am Fahrzeug
Gibts einen Unterschied dann Meldung
Druckverlust gleichzeitig auf allen Räder werden nicht erkannt

RDKS Passiv Generation 2:
Schwingungsüberwacht.
System wird mit Resettaste zugesetzt. Dann erfolgt eine Fahrt von ca. 10+ Minuten und das Verhalten des Reifen wurde quasi gelernt
Dieses gespeicherte Schwingungsbild wird gespeichert und während der Fahrt immer wieder mit dem Ist Zustand vergleichen, bei Abweichungen erfolgt dann eine Meldung
Druckverlust an allen Räder gleichzeitig werden erkannt

Ein "Mindestdruck" ist im Passiven System nicht hinterlegt
(Im Aktiven sehr wohl)

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

535

Sonntag, 18. Oktober 2020, 12:01

Und welches habe ich dann bei meinem i30 yes BJ 2109? Gen 2 Ja?

Beiträge: 43

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

536

Sonntag, 18. Oktober 2020, 12:12

Ja, Gen 2

Im Prinzip kannst du bei diesen System einen Reset durchführen wenn der Reifen 1,5 Bar hat
Es wird NIE Melden das du mit zu wenig Druck fährst

alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 535

Auto: Hyundai i20 GB (2019) Style, 1,0 T-GDI (120PS), Style-Paket, Champion Blue Metallic

  • Nachricht senden

537

Sonntag, 18. Oktober 2020, 15:21

RDKS wurden meines Wissens nach auch nicht eingeführt weil niemand mehr in der Lage ist den Luftdruck selbst zu prüfen, sondern um einen Druckverlust zu melden. Zum Beispiel auf der Autobahn, um auch einen schleichenden Druckverlust zu signalisieren.
Das funktioniert aber meines Wissens nach nur bei dem Gen2 System (?)

Beiträge: 43

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

538

Sonntag, 18. Oktober 2020, 18:51

Nee, ein Druckverlust auf einem Rad geht mit ALLEN Systemen, genau dafür wurde es ja eigentlich eingeführt bei den Runflat Reifen als Plicht eingeführt weil man nicht immer merkt wenn die Platt sind.
Dann wurde aber tatsächlich Gesetztlich 2013 eingeführt die Reifen bei ALLEN Fahrzeugen zu überwachen weil die Nutzer nie nach dem Luftdruck schauen, nach meiner Erfahrung sind das bestimmt 80% aller Autofahrer.

Aktiv und Passiv Gen2 erkennen einen Schleichenden Durckverlust über Wochen und Monate auf allen Rädern.

Beiträge: 1 280

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

539

Montag, 19. Oktober 2020, 07:31

Ich habe vor 3 Wochen bei meinem i30 aus 2019 ein Update aufgespielt bekommen, dieses behebt einen wohl öfter vorkommenden Fehlalarm.

Ansonsten ist es genau so wie es Doug schreibt, du kannst bei dem neuesten passiven System theoretisch auch 4 vollkommen Luftleere Reifen aufziehen und diese als Standard definieren. Soviel Verstand muss man wohl jedem Fahrzeugführer zu gestehen, dass man den Luftdruck einmal korrekt einstellt und diesen dann über die SetTaste als Standard definiert.

540

Montag, 19. Oktober 2020, 11:53

das habe ich schon im Beitrag 525 geschrieben. Es gibt ansich keinen Referenzwert. Die Räder prüfen sich gegenseitig. Gibt es einen größeren Unterschied beim Radumfang (gemessen über den ABS Sensor) wird gewarnt/gemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 1 Besucher